Gefahr

Beiträge zum Thema Gefahr

Polizei
Symbolbild

Betriebsunfall
Fünf Angestellte verletzt: Ammonium tritt in Kemptener Spedition aus

Auf dem Gelände einer Spedition in der Dieselstraße in Kempten ist am Donnerstag Ammonium ausgetreten - fünf Angestellte der Firma erlitten dabei leichte Verletzungen. Nach Angaben der Polizei wurde ein 1.000-Liter-Behälter leicht beschädigt. Rund 100 Liter der giftigen Flüssigkeit liefen daraufhin aus. Angestellte der Spedition kippten den Behälter und verhinderten, dass weiteres Ammonium auslaufen konnte. Dabei erlitten einige Angestellte Atemwegsreizungen. Vier Personen mussten in ein...

  • Kempten
  • 25.04.19
  • 5.850× gelesen
Lokales
Luftbeobachtungsflug

Trockenheit
Luftbeobachtungsflüge: Waldbrandgefahr in Schwaben

Wegen des trockenen Wetters herrscht in Schwaben derzeit erhöhte Waldbrandgefahr. Nach Angaben der Regierung von Schwaben werden deshalb ab Mittwoch über ganz Schwaben Luftbeobachtungsflüge stattfinden.  Bereits seit Samstag wurden derartige Flüge in den Landkreisen Donau-Ries, Dillingen a.d. Donau, Aichach-Friedberg und Stadt und Landkreis Augsburg durchgeführt. Eingesetzt werden speziell ausgebildete Luftbeobachter und Piloten der Luftrettungsstaffel Bayern. Vorsicht in Wäldern An...

  • Kempten
  • 24.04.19
  • 1.871× gelesen
Lokales
Roland Arnold leitet den Bau der Röhre in Bertoldshofen.

Baustelle
Tunnel bei Bertoldshofen: Projektleiter über den Baufortschritt und die Gefahren für die Arbeiter

Roland Arnold leitet den Bau des Tunnels bei Bertoldshofen. Knapp 50 Meter weit sind die Arbeiter mit dem Bohrwagen in den Berg vorgedrungen. Pro Tag geht es zwischen 2,40 und 3,60 Meter voran. Derzeit läuft der Vortrieb nur von der Nordseite aus. Ab Mai geht es dann auch von Süden in den Berg hinein. „Im Sommer werden wir den Durchschlag feiern“, sagt Arnold. Der 36-Jährige sagt im Interview auch: „Tunnelbauer ist noch immer ein gefährlicher Beruf.“ Denn das Gefahrenpotenzial ist hoch:...

  • Marktoberdorf
  • 05.04.19
  • 1.662× gelesen
Lokales
Viehscheid in Wengen.

Androhung
Mitgliederversammlung des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu: Keine Viehscheide wegen Wolf?

Der Wolf, die Agrarpolitik und die Herausforderungen, die die vielen Touristen in den Bergen mit sich bringen: Das waren die Hauptthemen, die am Sonntag bei der Mitgliederversammlung des Alpwirtschaftlichen Vereins im Allgäu (AVA) im Saal der Fischener „Fiskina“ zur Sprache kamen. Dabei wurde erneut eine Androhung laut, die schon im vergangenen Jahr im Raum gestanden hatte: Sollte es in Sachen Wolf keine Einigung mit den Behörden geben, behalten sich die Bergbauern vor, die Viehscheide ohne...

  • Oberstdorf
  • 01.04.19
  • 5.992× gelesen
  •  2
Polizei
Symbolbild

Schlechter Scherz
Unbekannte heben Gullideckel in Sonthofen aus

Im Stadtgebiet Sonthofen haben am späten Abend des 23.03.2019 ein oder mehrere „Scherzbolde“ insgesamt elf Gullideckel am Fahrbahnrand ausgehoben und auf dem Gehsteig und einer Grünfläche abgelegt. Gott sei Dank wurde das Fehlen der Gullideckel schnell bemerkt und diese konnten durch die Beamten wieder eingesetzt werden, ehe eine konkrete Gefahr für einen Verkehrsteilnehmer entstanden ist. Obgleich in diesem Fall niemand zu Schaden gekommen ist, wird leider deutlich, wie leichtsinnig und...

  • Sonthofen
  • 24.03.19
  • 3.724× gelesen
Lokales
Dieser Brunnenschacht auf einer Wiese bei Buxach ist aufgebrochen.

Gefahr
Brunnenschacht bei Buxach bricht auf: Bauhof sichert vier Meter tiefes Loch ab

Ein etwa vier Meter tiefer Brunnenschacht hat sich auf einer Wiese neben der A7 bei Buxach aufgetan. Das Loch sei gerade so breit, dass ein Mensch hineinfallen könnte, schreibt eine Leserin der Memminger Zeitung. Der gemauerte Brunnenschacht habe jedoch insgesamt einen Durchmesser von etwa zwei Metern – das Loch könne also jederzeit ganz aufbrechen. Das Loch sei von oben zudem kaum zu sehen und stelle eine Gefahr für Spaziergänger, Kinder und Hunde dar, sagt sie. Die Stadtverwaltung habe der...

  • Memmingen
  • 20.03.19
  • 698× gelesen
Lokales
Die Eissporthalle Bad Wörishofen musste aus Sicherheitsgründen früher als geplant geschlossen werden.

Gefahr
Eissporthalle Bad Wörishofen muss aus Sicherheitsgründen geschlossen werden

Eigentlich sollte sie erst nächste Woche schließen und in die Sommerpause gehen, jetzt musste die Eissporthalle Bad Wörishofen aus Sicherheitsgründen sofort geschlossen werden. Wie die Stadt mitteilt, ist ein großes Stück der Scheibe aus der seitlichen Wandverkleidung herausgebrochen. Das Risiko, dass Scheiben aus dem Dach brechen und auf die Eis- bzw. Betonfläche stürzen könnten, sei zu hoch. Bürgermeister Paul Gruschka bittet um Verständnis. Mit den Vereinen hat der Leiter des...

  • Bad Wörishofen
  • 11.03.19
  • 2.968× gelesen
  •  1
Polizei
Unfall in Schwangau (Symbolbild)

Gefährlich
Radikales Bremsmanöver verursacht Verkehrsunfall in Schwangau

Am Nachmittag des 08.03.2019 kam es in Schwangau-Brunnen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Mazda-Fahrer und einem 21-jährigen Audi-Fahrer. Kurz zuvor nahm der Fahrer des Mazdas in einem Kreisverkehr dem anderen Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt. Im weiteren Verlauf gestikulierte der Mazda-Fahrer in seinem Fahrzeug wild herum. Nachdem beide noch eine kurze Strecke hintereinander fuhren, bremste der Mazda-Fahrer aus bislang unerklärlichen Gründen abrupt ab. Durch diese Vollbremsung fuhr der...

  • Schwangau
  • 09.03.19
  • 7.194× gelesen
Polizei
Die Suche nach dem vermissten 43-Jährigen, der am Wochenende bei Schwangau von einer Lawine verschüttet wurde, musste am Mittwoch eingestellt werden.

Lawinenabgang
Suche nach Lawinenopfer bei Schwangau eingestellt: Wetterlage zu gefährlich

Auf Grund der gefährlichen Wetterlage musste die Suche nach dem vermissten Mann bei Schwangau am Mittwoch eingestellt werden. Der 43-Jährige aus dem Landkreis Cham war am Wochenende bei Schwangau von einer Lawine erfasst worden. Wie der Bayerische Rundfunk mitteilt, gibt es keine Hoffnung mehr, den Mann noch lebend zu finden. Ein 42-jähriger Mann, der mit dem Vermissten gemeinsam auf einer Skitour war, wurde bereits am Wochenende tot aus der Lawine geborgen. Um nun den vermissten 43-jährigen...

  • Füssen
  • 28.02.19
  • 6.482× gelesen
Lokales

Witterung
Nach schwerem Lawinenunglück bei Schwangau: Lawinengefahr im Allgäu steigt mit der Tageszeit

Noch immer wird eine Person vermisst, die am Wochenende von einer Lawine bei Schwangau erfasst wurde. Am Dienstag soll die Suche fortgesetzt werden. Für die Retter ist der Einsatz nicht ganz ungefährlich, denn laut Informationen des bayerischen Lawinenwarndienstes steigt die Gefahr einer neuen Lawine mit der Tageszeit.  So herrschen morgens weitgehend sichere Verhältnisse. Mit der Sonneneinstrahlung und dem Anstieg der Temperatur steigt dann aber auch die Lawinengefahr. Die Schneedecke kann...

  • Schwangau
  • 26.02.19
  • 9.437× gelesen
Lokales
Weil am Breitenberg eine Lawine droht, bleibt der Aggensteinlift geschlossen.

Schnee
Aggensteinlift am Breitenberg wegen Lawinengefahr gesperrt

Die Lawinengefahr im Allgäu ist derzeit hoch, die viele Sonne erhöht das Risiko, ein Schneebrett auszulösen. In der Nacht auf Montag ist am Breitenberg, nur ein paar Meter von der Spur des Aggensteinlifts entfernt, eine Lawine abgegangen. Am Breitenberg müssen die Betreiber der Bergbahn jetzt reagieren und schließen den Aggensteinlift vorübergehend.  Laut Berichten des Bayerischen Rundfunks vermisst die Lawinenkommission am Breitenberg mehrmals täglich den Hang. Die Situation muss laut BR so...

  • Füssen
  • 19.02.19
  • 8.414× gelesen
Lokales

Wetter
Viel Sonnenschein in den Allgäuer Alpen: Lawinengefahr auf Stufe 3 erhöht

Der Tage freuen wir uns im Allgäu über milde Tagestemperaturen um die 10 Grad und Sonnenschein. Die ersten Biergärten eröffnen und Rennradler holen ihre Räder wieder aus dem Keller. Mit den frühlingshaften Temperaturen steigt aber auch die Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen. Im Laufe des Tages steigt die Lawinenwarnstufe auf 3 an. Besonders an sonnenbeschienenen Steilflächen steigt die Gefahr der Selbstauslösung von feuchten Lockerschneelawinen. In tiefen und mittleren Lagen stellen...

  • Kempten
  • 18.02.19
  • 2.672× gelesen
Polizei
Bei zwei Unfällen innerhalb von zwei Tagen wurden mehrere Personen verletzt, eine 77-jährige Frau erlag ihren schweren Verletzungen. Die Unfallstelle selbst scheint trotz des tragischen Unglücks kein Unfallschwerpunkt zu sein.
2 Bilder

Verkehrsgefahr
Zwei schwere Unfälle auf der A7 am Grenztunnel bei Füssen in kurzer Zeit: Unglücksstelle laut Polizei kein Unfallschwerpunkt

Eine 77-jährige Frau ist bei einem Unfall auf der A7 bei Füssen kurz nach dem Grenztunnel ums Leben gekommen. Mehrere Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Nur einen Tag später, am 9. Februar, wurden an fast der gleichen Stelle vier Personen bei einem weiteren Auffahrunfall verletzt. Die Stelle ist, trotz allem, laut statistischer Auswertung der Polizei kein auffälliger Gefahrenschwerpunkt. Insgesamt kam es laut Pressesprecher Christian Eckel in den letzten Jahren zu etwa vier bis...

  • Füssen
  • 12.02.19
  • 7.926× gelesen
  •  1
Lokales
Die Lawinengefahr im Allgäu ist weiterhin hoch.

Winter
Lawinengefahr im Allgäu weiter auf Stufe Zwei bis Drei: Weitere Schneefälle am Montag erwartet

Es herrscht weiterhin erhebliche Lawinengefahr in Bayern. Der Schwerpunkt: das Allgäu. So wurde die Lawinengefahr für Montag auf Stufe Zwei bis Drei von Fünf angehoben. Hauptproblem ist laut bayerischem Lawinenwarndienst frische Schneeverwehungen, die schon von einem einzelnen Skifahrer als Lawine ausgelöst werden können. Besonders hoch ist die Gefahr in Steilgeländen oberhalb von 1.500 Metern. Für Montag und Dienstag werden weitere Schneefälle und Schneeschauer erwartet, die zu weiteren...

  • Oberstdorf
  • 11.02.19
  • 2.052× gelesen
Lokales
Eng und unübersichtlich ist die Einmündung der Straße von Schreckenmanklitz aus in die Alpenstraße. Die Lage soll entschärft werden.

Verkehr
Weiler-Simmerberg hofft auf Ampel, Verkehrsberuhigung und Entschärfung einer gefährlichen Einmündung

Für ein paar neuralgische Punkte im Straßenverkehr der Marktgemeinde Weiler-Simmerberg deuten sich Lösungen an. Das gab Bürgermeister Karl-Heinz Rudolph auf Nachfrage von Bruno Bernhard im Gemeinderat bekannt. Dazu gehören die Einmündung der Gemeindestraße bei Schreckenmanklitz in die B 308 und eine Querungshilfe in der Bregenzer Straße. Anlass zur Zuversicht gibt dem Bürgermeister ein Ortstermin mit Vertretern des Staatlichen Bauamtes. Die Behörde habe ein „offenes Ohr für die Belange der...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 08.02.19
  • 604× gelesen
Lokales
Symbolbild: Dr. Thomas Feistl von der Lawinenwarnzentrale Bayern rät Wintersportlern, sich auf Touren im freien Gelände entsprechend vorzubereiten.

Warnzentrale
Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen auf Stufe zwei heruntergesetzt

In den letzten Tagen kam es vermehrt zu Lawinenabgängen. Am Montag, 04. Februar 2019, wurde etwa ein Skitourengeher bei Nesselwang von einer Lawine verschüttet. Der Mann konnte sich selbst befreien und blieb unverletzt. Der Lawinenwarndienst Bayern hat nun die Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen von Stufe drei auf Stufe zwei von fünf heruntergesetzt. In den nächsten Tagen soll sich daran wenig ändern, so der Lawinenwarndienst. Im gesamten bayerischen Alpenraum herrscht mit Stufe zwei mäßige...

  • Oberstdorf
  • 07.02.19
  • 921× gelesen
Lokales
Wegen Überflutungsgefahr einer Siedlung in Bühl soll die Kreisbehörde jetzt die Lage überprüfen.

Hochwasser
Landratsamt soll Überflutungsgefahr in Immenstadt-Bühl prüfen

Nach dem Bau zweier neuer Häuser im Immenstädter Ortsteil Bühl befürchtet Bürgermeister Armin Schaupp eine erhöhte Überschwemmungsgefahr für die anderen Wohngebäude. Diese Besorgnis bestätigt ein Gutachten, das Bauingenieur Rüdiger Dittmann jetzt im Stadtrat vorlegte. Auf Schaupps Vorschlag hin, beschloss das Gremium einhellig, das Landratsamt zum Handeln aufzufordern. Der Bürgermeister und das Wasserwirtschaftsamt liegen wegen des Baus zweier Häuser am obersten Rand der Wohnsiedlung im...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 31.01.19
  • 861× gelesen
Lokales
In der ehemaligen Karthalle im Kiesgrubenweg wird es auch künftig keine Vergnügungsstätten geben. Einen entsprechenden Beschluss haben die Memmingerberger Räte in ihrer jüngsten Sitzung gefasst.

Entscheidung
Jugendgefährdende Nutzung: Gemeinderat Memmingerberg lehnt Spielothek in ehemaliger Karthalle ab

In der ehemaligen Karthalle am Kiesgrubenweg in Memmingerberg wird es keine Spielothek gegeben. Einen entsprechenden Antrag haben die Gemeinderäte in ihrer jüngsten Sitzung abgelehnt. Das Gremium machte deutlich, dass eine jugendgefährdende Nutzung nicht gewünscht sei. Mit dem Areal hatte sich der Gemeinderat schon öfter beschäftigt. Daher wurde im vergangenen Jahr die Aufstellung des Bebauungsplans „Gewerbegebiet Kiesgrubenweg-Süd neu“ beschlossen. Zeitgleich wurde eine Veränderungssperre...

  • Memmingerberg
  • 29.01.19
  • 363× gelesen
  •  1
Lokales
An diesem Hang löste sich die Lawine, die in das Balderschwanger Hotel krachte und schweren Schaden anrichtete.

Schutz
Lawinenunglück in Balderschwang: Wie lässt sich die Gemeinde in Zukunft schützen?

Nach den Lawinen ist vor den Lawinen: Klimatologen gehen davon aus, dass es mit der globalen Erwärmung im bayerischen Alpenraum im Winterhalbjahr häufiger zu intensiven und lang anhaltenden Niederschlägen kommen wird. So wie in den vergangenen zwei Wochen, als der Schneefall kaum noch ein Ende nahm und zwischenzeitlich Regen bis in höhere Lagen fiel. Dort, wo deshalb Lawinen abgingen, nehmen jetzt Experten von Forstverwaltung, Wasserwirtschaftsamt und Lawinenwarndienst die Situation genau unter...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 22.01.19
  • 2.922× gelesen
Polizei

Entwarnung
Lindauer Mehrfamilienhaus wegen Explosionsgefahr geräumt: Defekte Nachtbatterie entpuppt sich als Geruchsauslöser

Zum Start in die Woche wurde am Montagmorgen ein Mehrfamilienhaus in Lindau geräumt. Ein Anwohner hatte in der Garage massiven Gasgeruch wahrgenommen und kurz nach 5:30 Uhr die Integrierte Leitstelle Allgäu informiert. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdient wurden alarmiert. Aufgrund der nicht auszuschließenden Explosionsgefahr wurden die Bewohner informiert, aufgefordert das Haus zu verlassen und sich in einen sicheren Bereich zu begeben. Die insgesamt zehn betroffenen Personen blieben...

  • Lindau
  • 21.01.19
  • 756× gelesen
Lokales
Wegen Schneebruchgefahr wurde die Verbindungsstraße zwischen Missen und Immenstadt gesperrt.
3 Bilder

Wetter
Straße zwischen Immenstadt und Missen wegen Schneebruchgefahr gesperrt

Wegen des anhaltenden Schneefalls wurde am Sonntagvormittag die Staatsstraße2006 zwischen Immenstadt und Zaumberg gesperrt. Auf der Verbindungsstraße besteht Schneebruchgefahr, so Guntram Brenner, Kommandant der Feuerwehr Immenstadt. Äste und Bäume drohen auf die Straße zu stürzen, es ist momentan aber zu gefährlich, um dort zu arbeiten, so der Kommandant. Wie lange die Sperrung andauert, ist noch unklar. Autofahrer, die nach Missen möchten, müssen weiträumig umfahren.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.01.19
  • 2.957× gelesen
Lokales
Die Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen wurde auf Warnstufe 4 erhöht.

Schnee
Lawinengefahr steigt in Allgäuer Alpen auf Warnstufe 4

Der Bayerische Lawinenwarndienst hat die Lawinenwarnstufe für die Allgäuer Alpen im Laufe des Sonntags auf Stufe 4 von insgesamt fünf Warnstufen erhöht. Das Hauptproblem stellen neue, umfangreiche Triebschneeansammlungen und Sturmböen dar.  In den Allgäuer Alpen ist bei der geringen Zusatzbelastung eines einzelnen Skifahrers die Auslösung von Schneebrettlawinen wahrscheinlich. Mit vorhergesagtem Sturm und intensiven Niederschlägen kann die angespannte Lawinensituation zum Montag hin weiter...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 13.01.19
  • 6.467× gelesen
Lokales
Der Riedbergpass ist wegen Lawinengefahr vorübergehend gesperrt. Die Ortschaft Balderschwang ist derzeit von außen nicht erreichbar.
2 Bilder

Wetter
Riedbergpass wegen Lawinengefahr gesperrt: Balderschwang derzeit nicht erreichbar

Aufgrund der vielen Schneefälle ist die Verkehrssituation am Riedbergpass aktuell sehr angespannt. Die Riedbergpassstrasse ist die direkte Verbindung zum Skigebiet Grasgehren und der höchste befahrbare Gebirgspass Deutschlands. Die steile und kurvige Straße ist derzeit wegen Lawinengefahr von Obermaiselstein nach Grasgehren und von Balderschwang nach Grasgehren in beide Richtungen gesperrt. Balderschwang ist derzeit von außen nicht erreichbar, weil eine Lawine zwischen Balderschwang und...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 13.01.19
  • 7.357× gelesen
Lokales
Sprengung eines Schneebretts bei Balderschwang: Von einem Helikopter aus wurde eine entsprechende Ladung abgeworfen und ferngezündet.

Wetter
Wintersportler kommen auf ihre Kosten: Lawinengefahr im Allgäu aber nach wie vor hoch

Nach Tagen voller Schneefall, Kälte und Arbeit heißt es am Wochenende für viele endlich: die weiße Pracht genießen. Das ist auch fast überall möglich. Alle Allgäuer Orte sind erreichbar und Skipisten und Loipen sind geöffnet. In den Wäldern droht aber immer noch Gefahr – und für Sonntag ist Regen angesagt, die Schneefallgrenze soll vorübergehend auf etwa 1.000 Meter steigen. Laufen wieder alle Lifte? Laut Eric Siemen von der Allgäu GmbH sind inzwischen fast alle Skigebiete wieder in...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 12.01.19
  • 4.017× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019