Gefahr

Beiträge zum Thema Gefahr

Stand-Up-Paddler (Symbolbild)
 7.710×  2

Lebensgefahr
Zwei Stand-Up-Paddler auf dem Lech lösen Polizeieinsatz aus

Am vergangenen Mittwochmorgen waren zwei Stand-Up-Paddler auf dem Lech unterwegs. Die zwei haben wohl die aktuell starke Strömung und das dortigen Wehr nicht bedacht und sich selbst in Lebensgefahr gebracht. Mehrere Polizeistreifen sind ausgerückt und haben die Stand-Up-Paddler am Stauwerk abfangen können. Durch einen Internetblog sind die zwei auf die Strecke aufmerksam geworden Laut Polizei wollten die zwei über den Lech und den Forggensee bis nach Lechbruck paddeln. Durch einen...

  • Füssen
  • 02.07.20
Polizei (Symbolbild)
 2.099×

Zeugenaufruf
Gulli-Deckel in Lindau herausgehoben: Große Gefahr für Verkehrsteilnehmer

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ging kurz nach Mitternacht die Meldung über einen ausgehobenen Regenwasserkanaldeckel ein. Ein bisher unbekannter Täter hatte in der Giebelbachstraße an der Einmündung zur Wackerstraße den quadratischen Kanaldeckel herausgehoben und somit in der Dunkelheit für Verkehrsteilnehmer eine erhebliche Gefahr verursacht. Ein Passant sicherte bis zum Eintreffen der Polizei die Gefahrenstelle ab. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde bisher kein anderer...

  • Lindau
  • 26.06.20
Die Polizei sperrte den Sandkasten ab (Polizei Symbolbild).
 13.019×  1

Mutter meldet sich
Hunderte Metallplättchen in Lindauer Sandkasten gefunden: Fall aufgeklärt

Die Herkunft der letzte Woche in einem Sandkasten im Lindenhofbad in Lindau aufgefunden Metallplättchen ist geklärt. Das teilt die Polizei mit. Nach dem Presseaufruf meldete sich eine Mutter bei der Polizei Lindau und gab an, dass die Metallplättchen dort von ihrem sechsjährigen Sohn beim Spielen verloren wurden. Dieser hatte ein Tütchen mit Stanzresten dabei. Die glänzenden Metallteilchen klebt der Junge normalerweise mit seiner Mutter zu Collagen zusammen. Nach dem der Junge die Plättchen...

  • Lindau
  • 14.06.20
Polizei (Symbolbild)
 5.817×

Zeugenaufruf
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Unbekannter wirft Leitpfosten auf Straße

In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein Unbekannter mehrere Leitpfosten auf der Kreisstraße OAL4 zwischen Hörmanshofen und Bernbach auf die Straße geworfen. Ein Autofahrer erkannte die Leitpfosten in der Dunkelheit zu spät und fuhr über die Pfosten. Dabei entstand am Auto ein Schaden von ungefähr 500 Euro. Die Polizei ermittelt jetzt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen, die den Unbekannten gesehen haben, werden gebeten sich bei der Polizei Marktoberdorf...

  • Biessenhofen
  • 06.06.20
Bierflaschen (Symbolbild)
 8.254×

Flaschen könnten bersten
Brauerei Zötler aus Rettenberg ruft "Zötler Russ’n Halbe" zurück

Die Privat-Brauerei Zötler ruft die "Zötler Russ’n Halbe" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 2. Januar 2021 zurück. Im Rahmen einer internen Qualitätsprüfung stellte das Unternehmen fest, dass möglicherweise noch vitale Hefezellen in den Flaschen enthalten sein können. Daher bestehe die Möglichkeit der Nachgärung. Das könne dazu führen, dass sich zusätzlicher Druck in der Flasche aufbaut. Die Flaschen könnten bersten und so zu Verletzungen führen, teilte die Brauerei auf ihrer...

  • Rettenberg
  • 22.05.20
Symbolbild.
 2.270×

Waldbrandgefahr
Luftbeobachtung ab Freitag, 24. April, über ganz Schwaben

Die Regierung von Schwaben hat für den gesamten Regierungsbezirk ab Freitag, 24. April, Luftbeobachtung zur vorbeugenden Waldbrandbekämpfung angeordnet. Hintergrund ist die allgemeine Trockenheit und die damit akut bestehende Waldbrandgefahr. In diesem Zusammenhang appelliert die Regierung von Schwaben an die Bevölkerung, in Waldgebieten äußerst vorsichtig zu sein , keinesfalls mit offenem Feuer zu hantieren oder zu rauchen. Die Luftbeobachtung finde laut der Regierung am Nachmittag zu den...

  • Kempten
  • 24.04.20
Noch ein letztes Mal kostenlose Lebensmittel: Getrud Sauter von der Kaufbeurer Tafel packt für ihre Kunden jetzt Tüten, um den Kontakt und die Infektionsgefahr so weit wie möglich einzuschränken. Ab Montag schließt die Tafel.
 5.461×

Coronavirus
Das Kaufbeurer Gratislädle muss wegen Ansteckungsgefahr und Lieferengpässen schließen

Ab Freitag ist das Kaufbeurer Gratislädle auf unbestimmte Zeit geschlossen. Alle Mitarbeiter seien über 60 und wären von einer Corona-Infektion besonders schlimm betroffen, sagt Gertrud Sauter, die Vorsitzende der Tafel. In dem kleinen Raum sei die Ansteckungsgefahr zudem sehr hoch. Auch Hamsterkäufe machten der Tafel zu schaffen. Denn dadurch würden die Lieferungen weniger und weniger, meint Sauter gegenüber der Allgäuer Zeitung. Etwa 70 Haushalte versorgt die Tafel. Um den Engpass an...

  • Kaufbeuren
  • 20.03.20
Symbolbild.
 2.090×

Gesundheitsgefährdung
Bitte keine Schwäne füttern: Am Köchlinweiher in Lindau droht eine Rattenplage

Eigentlich meinen es die Menschen nur gut, doch das Füttern von Schwänen und Enten hat auch negative Folge. Die Stadt Lindau fordert deshalb, die Wasservögel nicht mehr zu füttern. Der Grund: Die Essensreste locken auch Schädlinge an, vor allem Ratten. Derzeit sind sowohl der Uferbereich des Köchlinweihers als auch angrenzende Grundstücke von einem gestiegenen Rattenbefall betroffen. Seit einiger Zeit führt die Stadt Lindau dort Maßnahmen zur Bekämpfung der Rattenpopulation durch, heißt es...

  • Lindau
  • 19.02.20
Polizei (Symbolbild).
 2.339×

Riskantes Überholmanöver
Mann fährt auf B12 bei Marktoberdorf auf Gegenfahrbahn und gefährdet Autofahrerin (22)

Am Mittwoch gegen 17:40 Uhr ist ein Mann beim Überholen auf der B12 auf die Gegenfahrbahn gefahren und hat eine 22-jährige Autofahrerin gefährdet.  Die Frau fuhr auf der B12 von Kaufbeuren in Richtung Marktoberdorf. Kurz vor Marktoberdorf kam ihr auf ihrer Fahrbahn plötzlich ein Auto entgegen. Sie musste nach rechts in den Straßengraben ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden.  Das entgegenkommende Auto fuhr zunächst weiter, ohne anzuhalten. Ein aufmerksamer...

  • Marktoberdorf
  • 23.01.20
Symbolbild
 529×

Tipps
So kommen Sie unverletzt durch die Silvesternacht

An Silvester kommt es immer wieder zu schweren Verletzungen. Häufig ist ein falscher Umgang mit Feuerwerkskörpern der Grund dafür. Markus Adler, Bereichsleiter Einsatzdienste, Ausbildung und Bevölkerungsschutz bei den Johannitern im Allgäu, gibt Tipps, wie man Verletzungen vermeidet. Tipp 1: Feuerwerkskörper beim Anzünden niemals in der Hand halten Zündet ein Böller während man ihn in den Händen hält, können dadurch Verletzungen wie abgetrennte Finger, durchtrennte Nerven und gesplitterte...

  • Kempten
  • 29.12.19
Symbolbild
 10.645×

Achtung
Lawinengefahrdienst ruft Warnstufe 4 von 5 für Hochlagen der Allgäuer Alpen aus

Der Lawinengefahrdienst Bayern hat für Mittwoch, 25.12, die Warnstufe 4 von 5 für die Hochlagen der Allgäuer Alpen ausgerufen. Demnach sei intensiver Neuschnee der Grund dafür. Dieser erhöhe die Auslösebereitschaft trockener Schneebrett- und Lockerschneelawinen. Vor allem an den Steilhängen der Allgäuer Alpen rechnet der Warndienst deshalb mit vielen großen Lawinen. Außerdem entstehen oberhalb der Waldgrenze Triebschneeansammlungen. Skifahrer können daher leicht sogenannte...

  • Kempten
  • 25.12.19
In den Allgäuer Alpen ist in den nächsten Tagen mit viel Neuschnee zu rechnen. In den Hochlagen herrscht erhebliche Lawinengefahr und teilweise Schneekettenpflicht - wie hier am Riedbergpass.
 4.665×

Wetter
Keine weiße Weihnacht im Allgäuer Flachland - dafür Lawinengefahr in den Alpen

Bei vielen stehen sie seit Jahren auf dem Wunschzettel: Weiße Weihnachten. Zumindest am 24. Dezember wird in den tieferen Lagen des Allgäus auch heuer dieser Wunsch nicht erfüllt. An Heiligabend bleibt es grün, mild und regnerisch.  Viel Neuschnee gibt es dafür in den Alpen. Hier könnte er aber zum Problem werden, denn es besteht erhebliche Lawinengefahr im Alpenraum. Der Bayerische Lawinenwarndienst meldet Gefahrenstufe drei von fünf in den Allgäuer Bergen. Das Hauptproblem seien...

  • Kempten
  • 23.12.19
Symbolbild.
 7.599×

Gefahr
Junge (15) schubst Mädchen (17) Richtung Bahnsteigkante in Bad Wörishofen

Bereits am frühen Dienstagnachmittag wurde eine 17-jährige Schülerin von ihrem 15-jährigen Klassenkameraden am Bahnhof Bad Wörishofen in Richtung der Bahnsteigkante gestoßen. Obwohl der in den Kopfbahnhof einfahrende Zug nicht mehr schnell unterwegs war, war die Situation für das Mädchen alles andere als ungefährlich. Der 15-Jährige hielt seine Mitschülerin nach dem Stoß noch fest, sodass diese nicht über die Bahnsteigkante ins Gleisbett fiel und zu Schaden kam. Gegen ihn wurde ein...

  • Bad Wörishofen
  • 07.12.19
Defektes Windrad in Wiedergeltingen: Das fehlende Rotor-Teil ist 80 Meter weit geflogen. Es handelt sich um eine Anlage "SkyWind NG" der Firma FuSystems SkyWind.
 4.187×   2 Bilder

Antwort
Windanlagen-Rotor fliegt in Wiedergeltingen 80 Meter weit: Das sagt der Hersteller

Ein halbes Kilo schwer und 70 Zentimeter lang ist das Aluminiumteil, das in Wiedergeltingen auf einer Wiese gelandet ist. Wie sich herausstellte, handelt es sich um ein Rotor-Teil von einer Mini-Windkraftanlage der  Firma FuSystems SkyWind, Modell SkyWind NG. Die Anlage steht rund 80 Meter von der Stelle entfernt, an der sich das Teil in die Wiese gebohrt hat. Zum Glück auf der Wiese. Wäre es in die andere Richtung ins Wohngebiet geflogen, hätte es durchaus großen Schaden anrichten können,...

  • Wiedergeltingen
  • 06.12.19
Förster Michael Balk (Zweiter von rechts) machte sich mit Vertretern der Stadt und Mitgliedern des Umwelt- und des Liegenschaftsausschusses auf den Weg durch den Wald vom Klinikum zur hinteren Rottach. Hier erklärte er unter anderem die Rechte und Pflichten von Waldbesitzern.
 3.637×

Sicherheit
Jogger (39) im März von Baum erschlagen: Förster klärt in Kempten über Rechte und Pflichten auf

Bei Windstärke neun war im März 2019 ein etwa 16 Meter hoher Baum an der Rottach in Kempten abgebrochen und traf einen Jogger am Kopf. Der 39-Jährige starb kurze Zeit später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Jogger (39) wird in Kempten von Baum erschlagen: Windstärke neun zum Unglückszeitpunkt Seit dem tragischen Unfall Anfang März gehe auch Förster Michael Balk mit anderen Augen durch den Wald, um solche Unglücke zu vermeiden, erklärt die Allgäuer Zeitung. Bei einem...

  • Kempten
  • 11.11.19
Symbolbild.
 3.409×

Aggressivität
Ungeduldiger Autofahrer (58) fährt auf Bahnmitarbeiter in Lindau zu

Am Abend des 07.11.2019 wurde der provisorische Bahnübergang Eichwaldstraße durch zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn manuell bedient. Vor der geschlossenen Bahnschranke wartete ein 58-jähriger Mann in seinem Pkw. Nach der Durchfahrt des ersten Zuges blieben die Schranken geschlossen, da ein zweiter Zug folgen sollte. Der Mann stieg daraufhin unvermittelt aus seinem Fahrzeug aus, rüttelte an der halbseitigen Schranke und begann laut herumzuschreien. Als die Bahnmitarbeiter dies bemerkten und...

  • Lindau
  • 08.11.19
Die Hinanger Wasserfälle sind zurzeit nicht zu erreichen. Ein Baum hatte sich gelöst. Der Hang muss erst gesichert werden (Symbolbild).
 6.304×

Wandern
Wanderweg zu den Hinanger Wasserfällen bei Sonthofen gesperrt

Update: Seit dem 22. Oktober ist der Wanderweg wieder frei begehbar. Der Wanderweg zu den Hinanger Wasserfällen ist zurzeit gesperrt. Durch das schlechte Wetter in den letzten Tagen hatte sich ein Baum im oberen Bereich des Weges gelöst. Erde und Gestein hängen jetzt frei über dem Wanderweg und könnten jederzeit herunterfallen. Um die Wanderer nicht zu gefährden, wurden bis auf Weiteres alle Zugänge gesperrt, so die Stadt Sonthofen. Der Hang, an dem sich der Baum gelöst hat, befindet sich...

  • Sonthofen
  • 10.10.19
Gelockerte Radmuttern (Symbolbild)
 14.213×

Zeugenaufruf
Unbekannter löst Radmuttern an Wohnmobil in Pfronten

Ein unbekannter Täter hat in der Zeit vom 12. bis 30. September die Radmuttern an einen geparkten Wohnmobil, Am Wiesele in Pfronten-Weißbach, gelöst. Ein Radbolzen konnten unter dem Fahrzeug aufgefunden werden. Anhand der Spuren vor Ort ist es eher unwahrscheinlich, dass sich die Radmuttern selbst gelockert haben. Zu einem Unfall ist es nicht gekommen. Wegen versuchten gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr wurden weitere Ermittlungen eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizei...

  • Pfronten
  • 03.10.19
Symbolbild. Beim Betanken eines Gefahrgut-LKW kam es zu einer chemischen Reaktion.
 1.793×

Vermischt
Feuerwehreinsatz bei Rückholz: Chemische Reaktion nach Tankvorgang eines Gefahrgut-LKW

Am Freitagnachmittag wurden die Feuerwehren aus Rückholz, Nesselwang, Unterthingau und Kempten, sowie Rettungsdienst und Polizei zu einem milchverarbeitenden Betrieb alarmiert. Ein Gefahrgut-LKW betankte dort mehrere Tanks mit Säure und Lauge. Dabei kam es bei der Betankung zu einer chemischen Reaktion. Der LKW-Fahrer alarmierte aufgrund des chemischen Geruchs die dortige Geschäftsleitung und weiter die Einsatzkräfte, da davon ausgegangen wurde, dass beim Betanken erhebliche Mengen Lauge und...

  • Rückholz
  • 26.07.19
Großeinsatz in Kempten.
 13.164×   5 Bilder

Warnung
Gefahrgutaustritt in Kempten: Feuerwehr muss LKW händisch entladen

Eine unbekannte Menge Gefahrenstoff ist am Freitagvormittag auf einem Firmengelände in Kempten ausgelaufen. Wie die Polizei mitteilt, war der Stoff aus einem Transportbehältnis auf einem LKW ausgetreten. Der LKW hatte neben Sperrgut Wasserstoffperoxid, Phosphorsäure und Natriumhydroxidlösung geladen. Ein Großaufgebot an Rettungskräften wurde alarmiert und sperrte den Bereich um das Firmengelände an der Heisinger Straße ab. Anlieger wurden zunächst gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu...

  • Kempten
  • 19.07.19
Symbolbild.
 2.789×

Alkohol
Mann (68) verursacht in Bad Wörishofen zweimal in einer Woche betrunken Unfall

Am Sonntagmittag parkte ein 68-jähriger Mann an der Bürgermeister-Trautwein-Straße mit seinem Auto aus, wobei er den rechts daneben geparkten Wagen touchierte. Er fuhr anschließend einfach davon, ohne sich um den Unfallschaden in Höhe von rund 1.000 Euro zu kümmern. Da eine Nachbarin den Vorfall unmittelbar selbst beobachtet hatte, konnte die Polizei den Täter schnell ermitteln. Während der darauffolgenden Unfallaufnahme wurde bei dem Unfallverursacher durch die Polizeibeamten...

  • Bad Wörishofen
  • 08.07.19
Symbolbild.
 1.023×

Hitze
Waldbrandgefahr: Regierung ordnet Luftbeobachtung im Ober- und Ostallgäu an

Wegen der aktuellen allgemeinen Trockenheit hat die Regierung von Schwaben im Einvernehmen mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Ober- und Ostallgäu Luftbeobachtungen angeordnet. Wie es in einer Pressemitteilung von der Regierung Schwaben heißt, bestehe akute Waldbrandgefahr. Speziell ausgebildete Luftbeobachter und Piloten der Luftrettungsstaffel Bayern und der Regierung von Schwaben halten über den Wäldern nach Brandherden Ausschau. Die Luftbeobachtung findet in den...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 05.07.19
 374×

Witterung
Waldbrandgefahr und Borkenkäferbefall drohen im Ostallgäu

Temperaturen weit über 30 Grad lassen derzeit zwei Gefahren dramatisch anwachsen: Zwar sei die Möglichkeit von Waldbränden vor allem in Franken brisant. „Aber auch bei uns ist es wegen der Hitze und Trockenheit brandgefährlich“, meint Forstrevierleiter Stephan Fessler vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF). Zudem wachsen die Larven von Borkenkäfern bei Hitze besonders schnell: „Denen geht es gerade richtig gut“, sagt Fessler. Zumal ein Kollege bereits mehrere befallene Bäume...

  • Buchloe
  • 05.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020