Gülle

Beiträge zum Thema Gülle

Gülle gerät in Lachen in den Schmidbach - Feuerwehr muss Bach reinigen. (Symbolbild)
891×

Über altes Rohr
Gülle gerät in Lachen in den Schmidbach - Feuerwehr muss Gewässer reinigen

Am Montag, 26.04.2021, gegen 13.50 Uhr ging auf der PI Memmingen die Mitteilung ein, dass der Schmidbach in Lachen stark mit Gülle belastet sei. Eine Streifenbesatzung suchte dann den Bach ab und stellte ein altes Rohr fest, aus dem die Gülle in den Bach gelangte. Gemeinsam mit einem Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten konnte dann ermittelt werden, dass die Gülle über eine alte Schachtleitung aus einem landwirtschaftlichen Anwesen in den Bach gelangte. Die freiwillige Feuerwehr...

  • Lachen
  • 27.04.21
Am Samstag schwammen noch viele abgestorbene Algen auf dem Alpsee. Ein Anwohner hielt die Algen irrtümlich für Gülle.
9.383× 2 Bilder

Natürlicher Vorgang
"Verunreinigungen" im Alpsee: Keine Gülle, sondern abgestorbene Algen

Am Sonntag hat ein Anwohner aus Bühl am Alpsee all-in.de kontaktiert. Er behauptete, dass sich dort "Unmengen an Gülle" im Alpsee befinden würden. Als Beweis schickte er auch zwei Bilder mit, die er nach eigenen Angaben am Samstagabend gemacht hatte. Um dem nachzugehen, führte ein Flussmeister des Wasserwirtschaftsamtes in Kempten am Montag eine Ortseinsicht am Alpsee durch.  Demnach handelt es sich bei den "Verunreinigungen" nicht um Gülle, sondern um abgestorbene Algen, die wegen der warmen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.04.21
Die Polizei sucht Zeugen in Rieder. (Symbolbild)
946×

Polizei sucht Zeugen
Unbekannter manipuliert Auslaufhahn einer Güllegrube in Rieder

Im Zeitraum zwischen dem 02. Und dem 07. März kam es im Bereich eines landwirtschaftlichen Anwesens bei Sippholz zu einer Manipulation am Auslaufhahn der Güllegrube. Eine unbekannte Person hatte zwei Schrauben gänzlich abgedreht und die Verbleibenden gelockert. Hierdurch wurde der Auslaufhahn so instabil, dass er wegbrechen hätte können. In einem solchen Falle wäre eine sehr große Menge an Gülle unkontrolliert ausgeströmt und hätte entsprechende Folgen für die Umwelt und den angrenzenden Bach...

  • Marktoberdorf
  • 09.03.21
 Aufgrund des Schadensbildes wird davon ausgegangen, dass eine Hauswand in Buchloe durch einen landwirtschaftlichen Gülleverteiler verschmutzt wurde.
2.135× 1

Zeugenaufruf
Hauswand in Buchloe wird durch Gülle verschmutzt

Am Montag wurde gegen 16.00 Uhr in der Kemptener Straße eine Hauswand mit Gülle bespritzt. Betroffen war die nördliche Hauswand zur Straße hin. Aufgrund des Schadensbildes wird davon ausgegangen, dass ein landwirtschaftlicher Gülleverteiler ursächlich war. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0.

  • Buchloe
  • 09.03.21
Verkehrsunfall zwischen einem Porsche und einem Traktor samt Güllefass (Symbolbild)
1.890× 2

50.000 Euro Gesamtschaden
Porsche streift Güllefass in Kirchheim

Am Samstagnachmittag kam es zwischen Hasberg und Kirchheim zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Porsche und einem Traktor. Als der Porschefahrer den Traktor (inkl. Güllefaß) überholen wollte, bog dieser links ab und es kam zu einem Streifschaden zwischen Güllefaß und Porsche. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 50.000 Euro. Beide Fahrzeuglenker wurden gebührenpflichtig verwarnt.

  • Kirchheim in Schwaben
  • 07.03.21
Ein Kalb ist in Sulz (Vorarlberg) in einen Gülleschacht gerutscht und konnte nicht gerettet werden. (Symbolbild)
2.808×

Es war aus dem Laufstall ausgebüxt
Kalb stirbt in Gülleschacht in Sulz

In Sulz (Vorarlberg) ist am Montag ein Kalb in einen Gülleschacht gerutscht. "Trotz des unermüdlichen und intensiven Einsatzes der Einsatzkräfte vor Ort konnte das Kalb nicht mehr rechtzeitig geborgen werden, da dieses in der Grube abgesunken war", so der Polizeibericht. Abdeckung des Gülleschachtes ist vermutlich verrutschtDas Kalb war mit einem weiteren Kalb zusammen aus dem umzäunten Bereich bei den Stallungen ausgebüxt. Das eine Kalb konnte lebend gefunden werden. Vom zweiten Kalb (5 Monate...

  • Kempten
  • 01.03.21
Gülle-Unfall in Vorarlberg: Landwirt (59) ins Krankenhaus geflogen. (Symbolbild)
3.876×

Einsatz für den Rettungshubschrauber
Gülle-Unfall: Vorarlberger (59) bei Lingenau mit Schlepper umgekippt

Ein 59-jähriger Landwirt aus Lingenau ist am Dienstagvormittag beim "Bschütten" (Gülle ausbringen) mit seinem Schlepper umgekippt. Dabei zog sich der Mann so schwere Verletzungen zu, dass er sich nicht mehr selbstständig aus dem Fahrzeug befreien konnte.  Landwirt hatte kein Handy dabeiWie die Polizei aus Vorarlberg mitteilt, war der Mann auf abschüssigem Gelände mit dem landwirtschaftlichen Fahrzeug umgekippt. Da er kein Mobiltelefon bei sich hatte, konnte der 59-Jährige zunächst keinen Notruf...

  • 23.02.21
Frau (31) schleudert in Gülle-Fass (Symbolfoto)
7.431×

Güllefass
Zwei Verletzte: Auto schleudert in Traktor-Gespann bei Rammingen

Eine Frau (31) und ihr Sohn (5) sind laut Polizei am Dienstagmorgen bei Rammingen bei nasser Fahrbahn in ein Traktor-Gespann gekracht.  Die Autofahrerin ist demnach aus bislang unbekannter Ursache in einer Rechtskurve ins Schleudern gekommen. Der zum Abbiegen wartende Traktor konnte nur zusehen, wie die Frau auf ihn zufuhr. Sie knallte in den linken Reifen seines Gülle-Fasses. Auf einer Grünfläche neben der Straße kam das Auto zum Liegen. Die 31-jährige Autofahrerin und der 5-jährige Sohn...

  • Rammingen
  • 05.08.20
Blaualgen im Rottachsee: Farbe und Geruch sind ähnlich wie Gülle
17.285× 8 Bilder

Kein Badeverbot
Stinkende Schlieren im Rottachsee: Keine Gülle, "nur" Blaualgen

+++Update am 24. Juli+++ Kein Badeverbot am Rottachsee, stattdessen WarnschilderWie das Oberallgäuer Landratsamt jetzt auf Nachfrage mitgeteilt hat, hat das Gesundheitsamt am Rottachsee im betroffenen südwestlichen Bereich bei Moosbach Warnschilder aufgestellt, die auf die Gefahr der Blaualgen hinweisen. Auch im Bereich der Gemeinde Oy-Mittelberg sollen solche Schilder aufgestellt werden. Auf den Schildern ist erklärt, dass die Badegäste auf eigene Gefahr ins Wasser dürfen, allerdings solle man...

  • Sulzberg
  • 24.07.20
Polizei (Symbolbild)
1.840×

Überholvorgang
Unfall bei Ruderatshofen: Gülle läuft auf die Straße

Mittwochnachmittag kam es auf der OAL 10 zwischen Ruderatshofen und Marktoberdorf auf Höhe der Abzweigung nach Hattenhofen zu einem Unfall zwischen einem Traktor mit Güllefass und einem Auto. Der Traktor fuhr in Richtung Marktoberdorf und wollte nach links abbiegen, wurde aber zu diesem Zeitpunkt von mehreren Fahrzeugen überholt. Als der 49-jährige Landwirt schließlich abbog, befand sich noch ein Auto im Überholvorgang. Der 39-jährige Fahrer des Wagens wich dem Traktor nach rechts aus, prallte...

  • Ruderatshofen
  • 16.07.20
Symbolbild Polizei
5.742× 1

Unfall
Radfahrer verletzt und 20.000 Euro Schaden: Gülleanhänger bei Wangen umgekippt

Ein Ausweichmanöver am Freitag gegen 16:15 Uhr führte dazu, dass in Wangen zwischen Engetsweiler und Untermooweiler ein Gülleanhänger umkippte. Ein Traktorfahrer mit angehängtem Güllefass befuhr diese Strecke, als er mehreren Radfahrern ausweichen musste. Dabei streifte er mit dem Güllefass einen Baumstumpf, was dazu führte, dass der Anhänger umkippte. Ein Radfahrer wurde von dem Anhänger ebenfalls noch gestreift und leicht verletzt. An dem Anhänger entstand ein Schaden von mindestens 20.000...

  • Wangen
  • 23.05.20
Weniger Phosphat bedeutet weniger Algenwachstum und damit mehr Sauerstoff für Fische und andere Lebewesen: Das ist das Ziel des Projekts, mit dem der Große Alpesse und die Konstanzer Aach besseres Wasser erhalten sollen.
2.317× 1

Projekt des AELF
Landwirte wollen helfen, Wasserqualität im Immenstädter Alpsee zu verbessern

Um die Wasserqualität im großen Alpsee bei Immenstadt-Bühl und seinem Zufluss, der Konstanzer Aach, zu verbessern, hat das Landwirtschaftsamt (AELF) ein entsprechendes Projekt angestoßen. Wie das Allgäuer Anzeigeblatt berichtet, haben sich insgesamt 89 Landwirte freiwillig dazu bereit erklärt, bei dem Projekt mitzumachen. Denn vor drei Jahren hatte eine Untersuchung ergeben, dass der Phosphatgehalt im Alpsee und der Aach zu hoch ist. Dadurch wird das Algen-Wachstum begünstigt und der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.05.20
Solche Bilder von schwerkranken Kühen in einem Unterallgäuer Stall zeigt ein Video, das der Verein „Soko Tierschutz“ veröffentlicht hat.
16.377× 4

Tierskandal
Kritik an Ämtern: Mann (51) habe mehrmals auf Missstände in Bad Grönenbacher Hof hingewiesen

Die Kritik an den Behörden reißt nach dem mutmaßlichen Tierskandal in Bad Grönenbach nicht ab. „Ich habe den Eindruck, dass vertuscht und verheimlicht wurde“, sagt ein früherer Unterallgäuer Landwirt. Er hat dem Großbauern, gegen den jetzt ermittelt wird, seinen Hof verpachtet. Der 51-Jährige hatte sich im April 2018 in einem Schreiben an mehrere Behörden gewandt und eine Reihe von Missständen benannt. Darin ging es nicht nur um den schlechten Zustand von Tieren und überbelegte Boxen, sondern...

  • Bad Grönenbach
  • 12.07.19
Polizeieinsatz (Symbolbild)
7.035× 1

Verdacht auf Abfall- und Umweltgefährdung
Gülle im Grundwasser? Kripo ermittelt gegen Unterallgäuer Landwirt

Die Kriminalpolizei Memmingen ermittelt gegen einen 62-jährigen Landwirt aus dem Bereich Bad Grönenbach wegen des Verdachts von Abfall- und Umweltdelikten. Der Landwirt soll durch Silage verunreinigtes Oberflächenwasser in selbst angelegte Sammelbecken und von dort aus auf angrenzende Felder geleitet haben. Das durch Gülle verunreinigte Oberflächenwasser gelangte so in das Erdreich und möglicherweise in das Grundwasser. Einen Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten hat am...

  • Bad Grönenbach
  • 04.07.19
Übergabe der Unterschriften an Minister Aiwanger
3.905× 2 7 Bilder

Petition
Gülleausbringung: Günzacher Landwirte übergeben Unterschriften an Minister Aiwanger

Rudolf Rauscher machte als Sprecher der Landwirte klar, dass es mit dem Tierschutz nicht vereinbar sei, den Tieren mit dem Futter fünf Prozent Gülle zum Fressen anzubieten: Güllewürste, die Lachgas produzieren, die das Gras verätzen, mit diesem hochwachsen und bei der Ernte mit eingefahren werden. Außerdem werde mit der immens schweren Technik der Boden verdichtet und – weil mit dem überbetrieblich eingesetzten Schleppschuh bei jedem Wetter gefahren werden müsse – erfolge die Ammoniakausgasung...

  • Obergünzburg
  • 12.04.19
Symbolbild
2.292×

Unfall
Autofahrer (21) prallt bei Jengen gegen Güllefassanhänger - 17.000 Euro Schaden

Ein 21-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagabend bei Jengen gegen ein Güllefassanhänger geprallt. Der Autofahrer wollte das landwirtschaftliche Gespann überholen, als dessen 24-jähriger Fahrer nach links auf ein Feld abbiegen wollte. Der 21-Jährige prallte nach der Kollision nach rechts in den Straßengraben.  Bei dem Unfall zog sich der Autofahrer leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 17.000 Euro. Die Fahrbahn zwischen Jengen und Waal musste wegen der ausgelaufenen...

  • Jengen
  • 29.03.19
Viele Allgäuer Bauern wehren sich gegen die neue EU-Düngeverordnung. Sie meinen, dass die Technik im Grünland nicht funktionieren könne.
1.176×

Landwirtschaft
Allgäuer Bauern wehren sich gegen EU-Düngeverordnung

Für viele Landwirte im Allgäu ist der geplante Technikwechsel in der Gülleausbringung ein Reizthema. Die Europäische Union (EU) will sowohl die Nitratbelastung in Boden und Gewässern als auch den Ausstoß schädlicher Klimagase verringern. „Die Ammoniakbelastung bei uns ist viel zu hoch“, sagt Konrad Offenberger von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL). Deswegen hat sich die Regierung dazu verpflichtet, die Freisetzung des klimaschädlichen Stoffes in Deutschland zu senken....

  • Obergünzburg
  • 03.12.18
Viele Westallgäuer Landwirte nutzen zur Gülleverteilung ein Fass mit Schwenkverteiler.
2.674×

Landwirtschaft
Westallgäuer Landwirte wehren sich per Petition gegen vorgeschriebene Methode des Bschüttens

Sie wollen das tun, was sie in der Ausbildung gelernt haben: Nach „guter fachlicher Praxis“ ihre Höfe bewirtschaften. Dazu gehört auch das Düngen der Felder. Die gute fachliche Praxis sehen viele Landwirte jedoch durch die neue Düngeverordnung gefährdet. Vor allem, wenn wie vorgesehen ab 2025 Gülle nicht mehr mit herkömmlichen Fässern, sondern nur noch mittels neuer Techniken unmittelbar am Boden ausgebracht werden darf. Wie brisant das Thema ist, bewies der Zulauf einer...

  • Westallgäu/Lindau
  • 23.11.18
2.856×

Verschmutzung
Gülle überschwemmt mehrere Straßen in Haselbach bei Eppishausen

Am Freitagabend, 19.10.2018, befüllte ein Landwirt sein Güllefass. Dieser bemerkte nicht, dass dieses Güllefass schon voll war. Auch die automatische Endabschaltung reagierte nicht. Das Güllefass kam zum Überlaufen und überschwemmte mehrere Straßen in Haselbach. Die Gülle mündete letztendlich in der Hasel. Wie stark das fließende Gewässer verschmutzt wurde, wird durch das Wasserwirtschaftsamt Kempten überprüft. Durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehren Eppishausen und Haselbach konnte...

  • Eppishausen
  • 20.10.18
Symbolbild
1.868×

Prozess
Gülle läuft in Bach: Geldstrafe wegen fahrlässiger Gewässerverunreinigung für Unterallgäuer Landwirt

Ein Unterallgäuer Landwirt und sein Sohn haben sich vor dem Amtsgericht Memmingen wegen fahrlässiger Gewässerverunreinigung verantworten müssen. Gülle war beim Befüllen eines Behälters ausgelaufen und in einen nahe gelegenen Bach gelangt. Zahlreiche Fische starben daraufhin – darunter auch streng geschützte Mühlkoppen. Der Landwirt wurde zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro verurteilt. Der 20-jährige Sohn bekam nach Jugendstrafrecht 50 Sozialstunden auferlegt. Ein weiterer Anklagepunkt, bei dem...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 09.10.18
Seit einem Jahr gilt die neue Düngeverordnung. Die erschwert so manchem Landwirt die Arbeit.
1.979×

Probleme
Neue Düngeverordnung erschwert manchen Buchloer Landwirten die Arbeit

Wenn es um die Düngeverordnung geht, muss Josef Batzer seufzen. „Das ist praxisfremd“, klagt der Lamerdinger Ortsobmann des Bayerischen Bauernverbands (BBV). Seit gut einem Jahr ist die neue Regelung jetzt gültig und erschwert so manchem Landwirt seine Arbeit. Das hänge unter anderem mit der Verwaltung zusammen, sagt Batzer: „Wir müssen mehr rechnen, wie wir das Düngen übers Jahr gestalten, damit es effizient ist.“ Das bedeutet: Bestand anschauen, über die Düngemenge entscheiden und sie an die...

  • Buchloe
  • 05.08.18
Ein Traktor mit angehängtem Güllefass hat sich am Montag in Oberstdorf überschlagen.
3.075×

Unfall
Traktor mit Güllefass überschlägt sich in Oberstdorf: Fahrer unverletzt

Der Fahrer eines Traktorgespanns überschlug sich am Montag gegen 10:20 Uhr beim Rückwärtsfahren in einem steileren Wiesengelände. Glücklicherweise blieb er gänzlich unverletzt und hatte sich auch selbst aus dem Führerstand befreien können. Am Traktor entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Die Bergung des Traktors und des angehängten leeren Güllefasses erfolgte durch den Landwirt in Eigenregie.

  • Oberstdorf
  • 02.07.18
Polizei
1.925×

Sachschaden
Landwirt zu schnell im Kreisverkehr: Güllefass kippt bei Salgen um und läuft aus

Am Dienstagnachmittag gegen 15:45 Uhr fuhr ein 21-Jähriger mit seinem Traktor und einem angehängten Güllefass von Salgen in Richtung Hausen. Weil er vermutlich zu schnell war, brach der Hänger im Kreisverkehr nördlich von Hausen aus und kippte auf die rechte Seite um. Der Traktor blieb stehen.  Durch den Unfall wurde das Güllefass beschädigt und die Gülle lief aus. Insgesamt passen etwa 10.000 Liter in das Fass. Wie viel Gülle tatsächlich ausgelaufen ist, ist unklar. Ein zweiter Landwirte...

  • Salgen
  • 11.04.18
2.497× 1

Umwelt
Landwirt (59) leitet Gülle in den Krebsbach in Hawangen

Am Sonntag, 11.03.2018, wurde der Polizei mitgeteilt, dass aus einem Rohr Gülle in den dort fließenden Krebsbach eingeleitet wird. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass dieses Rohr aus der dort befindlichen Biogasanlage eines 59-jährigern Landwirts stammt. Sowohl von der Polizei als auch vom Wasserwirtschaftsamt wurden Wasserproben entnommen. Durch die Feuerwehren Hawangen und Memmingerberg wurden sogenannte Kanalglocken angebracht und die Gülle abgepumpt. Bei dem Landwirt gab es bereits...

  • Hawangen
  • 12.03.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ