Gülle

Beiträge zum Thema Gülle

Symbolbild Polizei
 5.642×  1

Unfall
Radfahrer verletzt und 20.000 Euro Schaden: Gülleanhänger bei Wangen umgekippt

Ein Ausweichmanöver am Freitag gegen 16:15 Uhr führte dazu, dass in Wangen zwischen Engetsweiler und Untermooweiler ein Gülleanhänger umkippte. Ein Traktorfahrer mit angehängtem Güllefass befuhr diese Strecke, als er mehreren Radfahrern ausweichen musste. Dabei streifte er mit dem Güllefass einen Baumstumpf, was dazu führte, dass der Anhänger umkippte. Ein Radfahrer wurde von dem Anhänger ebenfalls noch gestreift und leicht verletzt. An dem Anhänger entstand ein Schaden von mindestens...

  • Wangen
  • 23.05.20
Weniger Phosphat bedeutet weniger Algenwachstum und damit mehr Sauerstoff für Fische und andere Lebewesen: Das ist das Ziel des Projekts, mit dem der Große Alpesse und die Konstanzer Aach besseres Wasser erhalten sollen.
 2.191×  1

Projekt des AELF
Landwirte wollen helfen, Wasserqualität im Immenstädter Alpsee zu verbessern

Um die Wasserqualität im großen Alpsee bei Immenstadt-Bühl und seinem Zufluss, der Konstanzer Aach, zu verbessern, hat das Landwirtschaftsamt (AELF) ein entsprechendes Projekt angestoßen. Wie das Allgäuer Anzeigeblatt berichtet, haben sich insgesamt 89 Landwirte freiwillig dazu bereit erklärt, bei dem Projekt mitzumachen. Denn vor drei Jahren hatte eine Untersuchung ergeben, dass der Phosphatgehalt im Alpsee und der Aach zu hoch ist. Dadurch wird das Algen-Wachstum begünstigt und der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.05.20
Solche Bilder von schwerkranken Kühen in einem Unterallgäuer Stall zeigt ein Video, das der Verein „Soko Tierschutz“ veröffentlicht hat.
 16.327×  4

Tierskandal
Kritik an Ämtern: Mann (51) habe mehrmals auf Missstände in Bad Grönenbacher Hof hingewiesen

Die Kritik an den Behörden reißt nach dem mutmaßlichen Tierskandal in Bad Grönenbach nicht ab. „Ich habe den Eindruck, dass vertuscht und verheimlicht wurde“, sagt ein früherer Unterallgäuer Landwirt. Er hat dem Großbauern, gegen den jetzt ermittelt wird, seinen Hof verpachtet. Der 51-Jährige hatte sich im April 2018 in einem Schreiben an mehrere Behörden gewandt und eine Reihe von Missständen benannt. Darin ging es nicht nur um den schlechten Zustand von Tieren und überbelegte Boxen,...

  • Bad Grönenbach
  • 12.07.19
Polizeieinsatz (Symbolbild)
 6.964×  1

Verdacht auf Abfall- und Umweltgefährdung
Gülle im Grundwasser? Kripo ermittelt gegen Unterallgäuer Landwirt

Die Kriminalpolizei Memmingen ermittelt gegen einen 62-jährigen Landwirt aus dem Bereich Bad Grönenbach wegen des Verdachts von Abfall- und Umweltdelikten. Der Landwirt soll durch Silage verunreinigtes Oberflächenwasser in selbst angelegte Sammelbecken und von dort aus auf angrenzende Felder geleitet haben. Das durch Gülle verunreinigte Oberflächenwasser gelangte so in das Erdreich und möglicherweise in das Grundwasser. Einen Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten hat am...

  • Bad Grönenbach
  • 04.07.19
Übergabe der Unterschriften an Minister Aiwanger
 3.770×  2   7 Bilder

Petition
Gülleausbringung: Günzacher Landwirte übergeben Unterschriften an Minister Aiwanger

Rudolf Rauscher machte als Sprecher der Landwirte klar, dass es mit dem Tierschutz nicht vereinbar sei, den Tieren mit dem Futter fünf Prozent Gülle zum Fressen anzubieten: Güllewürste, die Lachgas produzieren, die das Gras verätzen, mit diesem hochwachsen und bei der Ernte mit eingefahren werden. Außerdem werde mit der immens schweren Technik der Boden verdichtet und – weil mit dem überbetrieblich eingesetzten Schleppschuh bei jedem Wetter gefahren werden müsse – erfolge die Ammoniakausgasung...

  • Obergünzburg
  • 12.04.19
Symbolbild
 2.285×

Unfall
Autofahrer (21) prallt bei Jengen gegen Güllefassanhänger - 17.000 Euro Schaden

Ein 21-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagabend bei Jengen gegen ein Güllefassanhänger geprallt. Der Autofahrer wollte das landwirtschaftliche Gespann überholen, als dessen 24-jähriger Fahrer nach links auf ein Feld abbiegen wollte. Der 21-Jährige prallte nach der Kollision nach rechts in den Straßengraben.  Bei dem Unfall zog sich der Autofahrer leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 17.000 Euro. Die Fahrbahn zwischen Jengen und Waal musste wegen der ausgelaufenen...

  • Jengen
  • 29.03.19
Viele Allgäuer Bauern wehren sich gegen die neue EU-Düngeverordnung. Sie meinen, dass die Technik im Grünland nicht funktionieren könne.
 1.149×

Landwirtschaft
Allgäuer Bauern wehren sich gegen EU-Düngeverordnung

Für viele Landwirte im Allgäu ist der geplante Technikwechsel in der Gülleausbringung ein Reizthema. Die Europäische Union (EU) will sowohl die Nitratbelastung in Boden und Gewässern als auch den Ausstoß schädlicher Klimagase verringern. „Die Ammoniakbelastung bei uns ist viel zu hoch“, sagt Konrad Offenberger von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL). Deswegen hat sich die Regierung dazu verpflichtet, die Freisetzung des klimaschädlichen Stoffes in Deutschland zu...

  • Obergünzburg
  • 03.12.18
Viele Westallgäuer Landwirte nutzen zur Gülleverteilung ein Fass mit Schwenkverteiler.
 2.653×

Landwirtschaft
Westallgäuer Landwirte wehren sich per Petition gegen vorgeschriebene Methode des Bschüttens

Sie wollen das tun, was sie in der Ausbildung gelernt haben: Nach „guter fachlicher Praxis“ ihre Höfe bewirtschaften. Dazu gehört auch das Düngen der Felder. Die gute fachliche Praxis sehen viele Landwirte jedoch durch die neue Düngeverordnung gefährdet. Vor allem, wenn wie vorgesehen ab 2025 Gülle nicht mehr mit herkömmlichen Fässern, sondern nur noch mittels neuer Techniken unmittelbar am Boden ausgebracht werden darf. Wie brisant das Thema ist, bewies der Zulauf einer...

  • Westallgäu/Lindau
  • 23.11.18
 2.841×

Verschmutzung
Gülle überschwemmt mehrere Straßen in Haselbach bei Eppishausen

Am Freitagabend, 19.10.2018, befüllte ein Landwirt sein Güllefass. Dieser bemerkte nicht, dass dieses Güllefass schon voll war. Auch die automatische Endabschaltung reagierte nicht. Das Güllefass kam zum Überlaufen und überschwemmte mehrere Straßen in Haselbach. Die Gülle mündete letztendlich in der Hasel. Wie stark das fließende Gewässer verschmutzt wurde, wird durch das Wasserwirtschaftsamt Kempten überprüft. Durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehren Eppishausen und Haselbach konnte...

  • Eppishausen
  • 20.10.18
Symbolbild
 1.781×

Prozess
Gülle läuft in Bach: Geldstrafe wegen fahrlässiger Gewässerverunreinigung für Unterallgäuer Landwirt

Ein Unterallgäuer Landwirt und sein Sohn haben sich vor dem Amtsgericht Memmingen wegen fahrlässiger Gewässerverunreinigung verantworten müssen. Gülle war beim Befüllen eines Behälters ausgelaufen und in einen nahe gelegenen Bach gelangt. Zahlreiche Fische starben daraufhin – darunter auch streng geschützte Mühlkoppen. Der Landwirt wurde zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro verurteilt. Der 20-jährige Sohn bekam nach Jugendstrafrecht 50 Sozialstunden auferlegt. Ein weiterer Anklagepunkt, bei...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 09.10.18
Seit einem Jahr gilt die neue Düngeverordnung. Die erschwert so manchem Landwirt die Arbeit.
 1.939×

Probleme
Neue Düngeverordnung erschwert manchen Buchloer Landwirten die Arbeit

Wenn es um die Düngeverordnung geht, muss Josef Batzer seufzen. „Das ist praxisfremd“, klagt der Lamerdinger Ortsobmann des Bayerischen Bauernverbands (BBV). Seit gut einem Jahr ist die neue Regelung jetzt gültig und erschwert so manchem Landwirt seine Arbeit. Das hänge unter anderem mit der Verwaltung zusammen, sagt Batzer: „Wir müssen mehr rechnen, wie wir das Düngen übers Jahr gestalten, damit es effizient ist.“ Das bedeutet: Bestand anschauen, über die Düngemenge entscheiden und sie an...

  • Buchloe
  • 05.08.18
Ein Traktor mit angehängtem Güllefass hat sich am Montag in Oberstdorf überschlagen.
 2.884×

Unfall
Traktor mit Güllefass überschlägt sich in Oberstdorf: Fahrer unverletzt

Der Fahrer eines Traktorgespanns überschlug sich am Montag gegen 10:20 Uhr beim Rückwärtsfahren in einem steileren Wiesengelände. Glücklicherweise blieb er gänzlich unverletzt und hatte sich auch selbst aus dem Führerstand befreien können. Am Traktor entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Die Bergung des Traktors und des angehängten leeren Güllefasses erfolgte durch den Landwirt in Eigenregie.

  • Oberstdorf
  • 02.07.18
Polizei
 1.908×

Sachschaden
Landwirt zu schnell im Kreisverkehr: Güllefass kippt bei Salgen um und läuft aus

Am Dienstagnachmittag gegen 15:45 Uhr fuhr ein 21-Jähriger mit seinem Traktor und einem angehängten Güllefass von Salgen in Richtung Hausen. Weil er vermutlich zu schnell war, brach der Hänger im Kreisverkehr nördlich von Hausen aus und kippte auf die rechte Seite um. Der Traktor blieb stehen.  Durch den Unfall wurde das Güllefass beschädigt und die Gülle lief aus. Insgesamt passen etwa 10.000 Liter in das Fass. Wie viel Gülle tatsächlich ausgelaufen ist, ist unklar. Ein zweiter Landwirte...

  • Salgen
  • 11.04.18
 2.468×  1

Umwelt
Landwirt (59) leitet Gülle in den Krebsbach in Hawangen

Am Sonntag, 11.03.2018, wurde der Polizei mitgeteilt, dass aus einem Rohr Gülle in den dort fließenden Krebsbach eingeleitet wird. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass dieses Rohr aus der dort befindlichen Biogasanlage eines 59-jährigern Landwirts stammt. Sowohl von der Polizei als auch vom Wasserwirtschaftsamt wurden Wasserproben entnommen. Durch die Feuerwehren Hawangen und Memmingerberg wurden sogenannte Kanalglocken angebracht und die Gülle abgepumpt. Bei dem Landwirt gab es...

  • Hawangen
  • 12.03.18
Die Sperrfrist ist vorbei: Sobald der Boden nicht mehr gefroren und frei von Schnee ist, darf jetzt wieder „bschüttet“ werden.
 1.449×

Landwirtschaft
Die neue Düngeverordnung zwingt Bauern im Oberallgäu zum Dokumentieren

Jeden Tag der gleiche Mist. Das, was hinten aus dem Vieh rauskommt, wird im Güllesilo zwischengelagert und kommt dann als Wirtschaftsdünger auf die Wiesen. Der Landwirt „bschüttet“, die Luft steht vor Mist. Dieser mag manchem Bauern auch im übertragenen Sinn beim Gedanken an eine neue Düngeverordnung in den Sinn kommen. Diese soll bewirken, dass weniger Phosphat und Nitrat in die Gewässer gelangt. Für die Landwirte bedeutet sie in den meisten Fällen einen aus ihrer Sicht unnötigen...

  • Kempten
  • 10.03.18
 126×

Freizeit
Gülle soll ein Grund für das Badeverbot im Waldsee in Lindenberg gewesen sein

Leo Wiedemann spricht von einem 'Fiasko für Lindenberg'. Damit meint der Stadtrat und SDP-Kreisvorsitzende das Badeverbot am Waldsee im zurückliegenden Sommer. Das soll sich möglichst nicht wiederholen. Deshalb hatte die SPD zu einem Abend unter dem Titel 'Bschütte oder bade?' eingeladen. Gut 50 Bürger kamen. Der Diskussion stellten sich auch Allmannsrieder Landwirte, die Flächen im Einzugsbereich des Waldsees bewirtschaften. Sie fühlen sich zu Unrecht 'an den Pranger gestellt'. Der 28. Juli...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 18.11.17
 328×

Unfall
Güllefass-Verteiler schlägt in LKW ein: 35.000 Euro Sachschaden bei Haldenwang

Am vergangenen Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2055 zwischen Haldenwang und Börwang ein Verkehrsunfall zwischen einem landwirtschaftlichen Gespann und einem entgegenkommenden Lkw. Der 66-jährige Fahrer des Traktors hatte den Steuerkasten für das angehängte Güllefass während der Fahrt nicht richtig gesichert, sodass er herunterfiel. Hierbei legte sich ein Schalter um, der zum automatischen Ausschwenken des am Heck des Güllefasses befindlichen 15 Meter breiten...

  • Kempten
  • 03.11.17
 357×

Landwirtschaft
Gülle-Verbot im Westallgäu greift ab 29. November

Es ist mittlerweile die Regel, dass die Sperrfrist für die Ausbringung von Düngemitteln im Landkreis Lindau nach hinten verschoben wird. Heuer dürfen Landwirte vom 29. November bis zum 28. Februar keine Gülle auf Grünland ausbringen. Neu ist hingegen, dass vom 15. Dezember bis zum 15. Januar auch kein Mist ausgebracht werden darf. 'Diese Sperrfrist gab es bisher nicht', sagt Annemarie Jaumann vom Landwirtschaftsamt Kempten. Für Ackerland gelten andere Regelungen. Mehr über das Thema erfahren...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 20.10.17
 314×   7 Bilder

Umwelt
Gülle ausgelaufen: Einsatz der Feuerwehr in Weiler-Simmerberg

Ein Weilerer Landwirt pumpte am Donnerstag Bschütte aus seiner Güllegrube um. Dabei lief ein Teil der Brühe in die angrenzende Wiese und von dort über Drainagen in den Gräbenbach. Der Landwirt verständigte das Wasserwirtschaftsamt, dieses die Feuerwehr Weiler. 'Wichtig war zunächst den Drainagenausgang schnell zu verschließen', sagt Kommandant Roland Schlechta. Der Landwirt hatte das Rohr bereits mit einem Holzpfahl notdürftig verstopft, die Wehrler entfernten diesen und setzten einen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 12.10.17
 361×

Wegweiser
Schilder am Ortwanger Baggersee informieren Badegäste über Liegeplatz

Jetzt weisen am Ortwanger Baggersee Schilder den Badegästen den Weg. Darum hat sich die Gemeinde Burgberg gekümmert, nachdem vor einigen Wochen die Situation auf einer Wiese eskaliert war, was überregional für Schlagzeilen sorgte: Der Bauer hatte dort zu b’schütten begonnen – obwohl dort noch Sonnenanbeter lagen. Diese hatten allerdings vorher – trotz der Aufforderung des Bauern – die Wiese nicht verlassen. So etwas soll nicht wieder vorkommen, sagte Bürgermeister Dieter Fischer in...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.08.17
 285×

Landwirtschaft
Erhöhte Nitratwerte im Trinkwasser: Auch im Allgäu ist Landwirtschaft spürbar

Das Umweltbundesamt hat kürzlich die hohe Nitratbelastung des Grundwassers in Deutschland kritisiert. Diese entsteht, wenn die Böden überdüngt werden. Auch im Allgäu ist der Einfluss der Landwirtschaft spürbar und steigend, aber nur in Einzelfällen sei der Nitratwert extrem hoch, sagt Bettina Haas vom Wasserwirtschaftsamt in Kempten. Die Nitratkonzentration im Grundwasser liege aber in allen Landkreisen und kreisfreien Städten unter dem Grenzwert von 50 Milligramm pro Liter. Ein dauerhaft...

  • Altusried
  • 25.06.17
 36×

Tierkadaver
Zwei tote Hunde in Güllegrube in Betzigau: Suche nach Tätern geht weiter

Nach dem grausigen Fund zweier toter Hunde in einer Güllegrube bei Betzigau sucht die Polizei weiter nach Zeugen. 'Wir gehen davon aus, dass die Hunde entsorgt wurden', sagt Andreas Ruepp von der Kemptener Polizei. Ob der mutmaßliche Täter die Hunde gar lebendig in die Grube geworfen hat, sei nicht mehr zu beantworten. Der Ort, an dem ein Landwirt die Tierkadaver entdeckt hat, liegt sehr abgelegen, sagt der Polizist. Daher gehen er und seine Kollegen davon aus, dass der Täter die Güllegrube...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.05.17
 92×

Fund
Betzigauer Landwirt findet zwei tote Hunde in Güllegrube

Ein Landwirt aus Heinzelberg hat am vergangenen Donnerstag in seiner Güllegrube einen grausigen Fund gemacht. Als er die Grube umrührte, trieben plötzlich zwei Tierkadaver auf. Es handelte sich hierbei um zwei ausgewachsene und halbhohe Hunde mit langem Schwanz. Beide Tiere gehören augenscheinlich derselben Hunderasse an. Nach aktuellem Erkenntnisstand ist nicht davon auszugehen, dass die Tiere selbständig in die Grube gestürzt sind. Auch ist derzeit noch unklar, ob die Tiere lebendig oder...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.05.17
 93×

Gewässerverunreinigung
Landwirt vergisst Füllschlauch abzuhängen: Gülle läuft in Karbach bei Wangen

Mehrere tausend Liter Gülle sind am Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, auf einem Hof in der Nähe von Leupolz aus einem Güllebecken ausgelaufen und in einen angrenzenden Zufluss des Karbach geflossen. Ein Landwirt hatte nach dem Befüllen eines Güllefasses wohl vergessen, den Füllschlauch abzuhängen und beim Wegfahren den Schieber des Beckens abgerissen. Durch einen Holzpfahl konnte das Loch im Becken wieder verschlossen werden. Die gegen 17.30 Uhr verständigte Feuerwehr Wangen, die mit 30...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 28.02.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020