Friedhof

Beiträge zum Thema Friedhof

Immer mehr Menschen möchten in einer Urne bestattet werden. Auf dem Waldfriedhof in Memmingen gibt es Urnenwände. Die Pflege dieser Gräber ist weniger aufwendig als nach herkömmlichen Bestattungen im Sarg.
1.161×

Beerdigung
Friedhöfe im Allgäu verändern sich: Zahl der Urnenbestattungen steigt

Seit Jahren steigt die Zahl der Urnenbestattungen. Immer weniger Menschen entscheiden sich für ein klassisches Grab mit Sarg. Auch im Allgäu ist diese Entwicklung zu beobachten.  Carolin Beylschmidt von der Marktoberdorfer Stadtverwaltung sagt gegenüber der Allgäuer Zeitung, dass Urnengräber weniger Pflege benötigen. Viele Angehörige wohnen nicht mehr vor Ort und können sich nicht um das Grab kümmern. Das verändert die Friedhöfe in der Region. In Marktoberdorf gibt es zum Beispiel Urnen-Nischen...

  • Kempten
  • 12.11.19
Zu der großen Aussegnungshalle auf dem Waldfriedhof soll ein kleinerer Verabschiedungsraum hinzukommen.
951×

Bestattung
Mehr Raum für würdevolle Abscheide auf dem Kaufbeurer Waldfriedhof

Der Wunsch nach einem zusätzlichen Verabschiedungsraum auf dem Waldfriedhof liegt bei der Stadt schon länger auf dem Tisch. Bestatter, Geistliche und zuletzt der weltliche Trauerredner Thorsten Friedrich sehen Handlungsbedarf. Es brauche dringend neue Möglichkeiten, um einen würdevollen Abschied von Verstorbenen zu ermöglichen, sagt Friedrich. Die Stadt handelt nun. Der Verwaltungsausschuss beschloss, 450.000 Euro in einen neuen Verabschiedungsraum und eine Teilsanierung des Zentralgebäudes auf...

  • Kaufbeuren
  • 08.05.19
Die Zahl der Erdbestattungen geht wie andernorts auch in Weiler zurück. Die Zahl der Gräber ist von 1000 auf 550 gesunken. Entsprechend zeigen sich immer mehr Lücken auf dem Friedhof.
206×

Bestattungswesen
Konzept für den Friedhof in Weiler geplant

Der Zustand des Friedhofs in Weiler ist nicht gut. Das hat der zuständige Amtsleiter Friedhold Schneider in der jüngsten Gemeinderatssitzung verdeutlicht. Er zeigte Schäden in der Friedhofsmauer, Stolperstellen im Bereich der Wege und defekte Torsäulen auf. Vor allem aber machte er auf die vielen Freiflächen aufmerksam. Von einst rund 1.000 hat sich die Zahl der Gräber in den vergangenen Jahren auf rund 550 nahezu halbiert – eine Folge der Änderung der Bestattungskultur. Denn auch in Weiler...

  • Weiler-Simmerberg
  • 14.11.18
46×

Bestattungen
Mehrheit der Buchloer entscheidet sich für Feuerbestattung

Der Totensonntag gilt dem Gedenken an die Verstorbenen. Dieser Tag bietet auch Anlass, sich mit dem eigenen Ende zu beschäftigen. Schließlich muss sich jeder früher oder später der Frage stellen: Wie möchte ich bestattet werden? In Buchloe entscheiden sich etwa 75 Prozent für die Feuerbestattung, ein Viertel für die Erdbestattung, sagt Geschäftsstellenleiter Arthur Salger. In Deutschland gilt die Friedhofspflicht. Doch was tun, wenn man selbst keinen Bezug zu dem örtlichen Friedhof hat. Sei es,...

  • Buchloe
  • 24.11.17
115×

Baumaßnahmen
Umgestaltung des Alten Friedhofs in Kaufbeuren geplant

Traditionelle Gräber wollen viele Menschen heutzutage nicht mehr. Der Trend geht zu Urnenbestattungen. Das zeigt sich vor allem auf dem Alten Friedhof von Kaufbeuren deutlich. 1000 der 4000 Grabstellen sind verwaist. Auf den leeren Kiesflächen wuchert das Unkraut. Langfristig soll der unter Denkmalschutz stehende Gottesacker deshalb umgestaltet werden. Ein entsprechendes Rahmenkonzept stellte Landschaftsarchitektin Gudrun Dietz-Hofmann dem Bauausschuss des Stadtrats in seiner Sitzung am...

  • Kaufbeuren
  • 09.11.17
641×

Bestattungen
Evangelischer Friedhof in Kempten macht der Kirche finanzielle Sorgen

Es mag für manche pietätlos klingen. Aber Friedhöfe sind ein Kostenfaktor. Seit Jahren bemüht sich die Verwaltung, das Defizit in den städtischen Anlagen in den Griff zu bekommen. Verluste bereitet auch der protestantische Friedhof unter der Burghalde. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Mang ist nun auf die Stadt zugegangen mit dem Ziel, Teile der Bewirtschaftung abzugeben. Der Ausschuss für öffentliche Ordnung hat entsprechenden Verhandlungen grundsätzlich zugestimmt. Allerdings...

  • Kempten
  • 13.10.17
510×

Bestattung
Bestattungskultur: Vielfalt auf dem Kaufbeurer Waldfriedhof

Die klassische Beerdigung auf dem Friedhof wird immer weniger nachgefragt. 'Es gibt einen Umschwung in der Bestattungskultur', sagt Kaufbeurens Friedhofsverwalter Heinz Specht. Seit 41 Jahren organisiert er die Welt der ewigen Ruhe. Specht selbst ist für diesen Umschwung mitverantwortlich: 'Wir sind hier sehr offen für Neues.' Eher unüblich ist auch, was er und Trauerredner Thorsten Friedrich an diesem Mittwoch vor Fronleichnam anbieten: Eine Führung über den Waldfriedhof. 'Jeder sollte sich...

  • Kaufbeuren
  • 15.06.17
660×

Bestattungen
Neue Ruhegemeinschaft am Friedhof Sonthofen

Am Friedhof in Sonthofen gibt es jetzt eine neue Grabanlage für 48 Urnen. Das Besondere: Anders als bei einem anonymen Urnengrab oder auch bei einer Urnenwand wird diese Grabanlage von einer Gärtnerei bepflanzt und auch das Jahr über gepflegt. Angehörige müssen sich also zum Beispiel nicht ums Gießen kümmern, sondern suchen den Friedhof einfach dann auf, wenn sie des Verstorbenen gedenken oder mit ihm Zwiesprache halten wollen. An einer großen Stele in der Mitte ist zudem Platz für Tafeln, die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.10.16
67×

Gemeinderat
Über den Tod soll Gras wachsen: Neue Urnengräber in Altusried

Über den Tod soll im Altusrieder Ortsteil Krugzell künftig Gras wachsen: Im Boden und rund um zwei Hainbuchen am Friedhof entstehen bis zu 40 pflegefreie Urnengräber. Der Gemeinderat machte nun den Weg frei für diese in Krugzell neue Bestattungsform. 43 Euro sollen die Urnengräber im Jahr kosten, dazu kommen die Kosten für die Grabplatten. Die Urnen müssen zehn Jahre im Erdreich bleiben, erst danach können sie aufgelöst werden. Mehr über die neue Bestattungsform im Dorf erfahren Sie in der...

  • Altusried
  • 04.08.16
95×

Kostendeckung
In Sonthofen wird das Sterben teurer: Friedhofsgebühren steigen

Die Stadt Sonthofen will ihre Einnahmen im Bestattungswesen um 26 Prozent steigern – von knapp 240.000 auf gut 300.000 Euro. Dabei geht es aber nicht um Gewinn, sondern nur um eine Deckung der tatsächlichen Kosten. Die Preiserhöhungen, die der Finanzausschuss dem Stadtrat einstimmig empfohlen hat, sollen ab April gelten. Mehr zum Thema, detaillierte Kosten und zwei Beispielrechnungen stehen in der Samstagsausgabe der Allgäuer Anzeigeblatt vom 05.03.2016. Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.03.16
30×

Geld
Preise für Bestattungen und Gräber steigen im mittleren Ostallgäu: Schuld daran sind auch Urnenbeisetzungen

'Wandel in der Friedhofskultur' Für Angehörige ist der Tod eines geliebten Menschen nicht nur tragisch, es fallen auch erhebliche Kosten an. Etwa für die Beisetzung oder die Gebühr für den Grabplatz. Und diese steigen in einigen Gemeinden des mittleren Ostallgäus an. Beispiel Obergünzburg: Hat das Öffnen und Schließen eines Normalgrabes bis vor Kurzem noch 440 Euro gekostet, fallen seit November dafür 800 Euro an – ein Anstieg von über 80 Prozent. Auch die Gebühr für eine Urnennische ist...

  • Obergünzburg
  • 10.12.15
31×

Beerdigung
Jengen will alternative Bestattungen anbieten

Über ein Thema, das sonst gerne verdrängt wird, diskutierte der Jengener Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung: Beerdigungen. Gemeinderat Robert Fichtl regte an, den neuen Friedhof so zu gestalten, dass der veränderten Bestattungskultur Rechnung getragen werden könne. Klassische Erdbestattungen würden immer seltener, stattdessen seien alternative Formen gefragt. Bürgermeister Franz Hauck stellte anhand von Bildern einige dieser neuen Möglichkeiten vor: Eine Idee war ein Bestattungswald, in dem...

  • Buchloe
  • 19.06.15
71×

Urnen
Alternative Bestattungen in Kempten sehr gefragt

Immer mehr Kemptener wünschen sich nach ihrem Tod Alternativen zu zu einer Beerdigung in einem Grab. Bestatter wissen das und bieten verschiedene Möglichkeiten an, darunter auch solche, die aufgrund der Vorschriften in Deutschland kaum genutzt werden. So kann beispielsweise die Asche von Verstorbenen in der Schweiz zu einem Diamant gepresst werden oder sie wird aus einem Heißluftballon heraus verstreut. Eine deutlich größere Nachfrage besteht nach einer Beerdigung in einem Friedwald. Diese...

  • Kempten
  • 21.01.15
65×

Bestattung
Maierhöfen lässt Planung für Urnengräber erarbeiten

Auf dem Friedhof in Maierhöfen (Westallgäu) gibt es derzeit keine Urnengräber. Für eine Urnenbeisetzung werden normale Einzelgräber genutzt. Das könnte sich bald ändern. Da die Nachfrage in der 1600 Einwohner Gemeinde steigt, hat der Gemeinderat nun eine entsprechende Planung in Auftrag gegeben. Denkbar sind laut Bürgermeister Martin Schwarz in der Größe reduzierte Urnengräber oder ein Gemeinschafts-Grabfeld mit zentraler Namenstafel. Vorschläge für die Gestaltung soll der örtliche...

  • Kaufbeuren
  • 12.11.14
125×

Bestattung
Friedwald am Burgberger Friedhof geplant

Die Gemeinde Burgberg will auf neue Trends beim Thema Bestattung weiter reagieren. So soll etwa am Rand des Friedhofs ein sogenannter Friedwald entstehen. Bei dieser Naturbestattung werden Urnen in die Erde eingelassen. Oberhalb erinnert eine kleine Gedenktafel an den Verstorbenen. Unter anderem über diese Bestattungsform diskutierte der Bauausschuss, als er den Friedhof besichtigte. Welche Pläne es zudem für den Friedhof in Burgberg gibt, lesen Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 13.11.2014...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.11.14
25×

Auszeichnung
Kemptener Zentralfriedhof zählt zu Deutschlands schönsten

Der Kemptener Zentralfriedhof gehört zu den zehn schönsten Friedhöfen Deutschlands. Das zumindest meint die Jury des 'Bestattungen.de-Award'. Die Stadt Kempten nahm zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teil. In der Begründung wird unter anderem auf den Christophorus-Brunnen des Bildhauers Maximilian Reuß und den parkähnlichen Charakter hingewiesen. Dieser biete Angehörigen einen Ort der Ruhe und Erholung. Außerdem sei der Friedhof eine Anlaufstelle für Fragen rund um das Thema Bestattung und...

  • Kempten
  • 06.11.14
26×

Trauer
Seminar zur Zukunft der Friedhofskultur im Oberallgäu: Trend geht zur Urnenbestattung

Urnenwände, Stelen, Wiesenflächen mit Gedenksteinen: Das Bild der Friedhöfe in Deutschland wandelt sich. Es sind die gesellschaftlichen Veränderungen mit der zunehmenden Mobilität, die auf den Friedhöhen sichtbar werden, sagt Dorothea Steger. Die Hospizhelferin aus Sonthofen ist eine von 100 Teilnehmern eines Seminars zur Zukunft der Friedhofskultur. Landrat Anton Klotz hatte Kommunalbeamte, Pfarrer, Steinmetze, Gärtner und Bestatter eingeladen. 'Die Tendenz zur Urnenbestattung wächst', hat...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.10.14
673×

Letzte Ruhe
Stadt Memmingen will Friedwald einrichten

Auf dem Memminger Waldfriedhof könnte bald ein Friedwald eingerichtet werden. Diese alternative Bestattungsform war Thema in der jüngsten Sitzung des zweiten Senats des Memminger Stadtrats. In einem Friedwald wird die Asche von Verstorbenen in Urnen an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt. Die Räte haben beschlossen, dass die Stadt prüfen soll, wie die rechtlichen Voraussetzungen sind und wo es im Waldfriedhof eine geeignete Stelle gibt. Mehr über die Planung der neuen Ruhestätte finden Sie in...

  • Kempten
  • 22.05.14
156×

Kosten
Rettenberg und Blaichach ändern ihre Friedhofssatzungen

Weg von der teuren Erdbestattung, hin zur günstigen und pflegeleichten Urnenbestattung. Dieser Trend, der bereits in vielen Städten zu beobachten ist, erreicht immer mehr die Oberallgäuer Landgemeinden. Mit ein Grund, warum beispielsweise Blaichach und Rettenberg ihre Friedhofssatzungen aktualisiert haben. 'Auch wegen rechtlicher Veränderungen ist ein Neuerlass unserer Satzung notwendig, die seit 1997 nicht mehr geändert worden ist', erklärte Rettenbergs Bürgermeister Oliver Kunz im...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.02.14
1.020×

Bestattung
Zentralfriedhof: Neue Arten von Gräbern sind gefragt

Ganz klar geht der Trend seit Jahren zur preiswerten und pflegeleichten letzten Ruhestätte. Erfolgsmodelle in mehrerlei Hinsicht sind die neuen Grabarten auf dem Zentralfriedhof. Zusätzliche Stelen-Anlagen für Urnengräber werden dort angelegt. Mit der Einführung verschiedener Grabarten ist die Verwaltung offenbar den Wünschen der Bürger entgegengekommen. Beispiel Schmetterlingsgarten: Dieses Gemeinschaftsgrabfeld in einer sonnigen Heckennische war binnen kurzer Zeit belegt, aktuell wird der...

  • Kempten
  • 16.10.13
53×

Geschichte
Archäologe beendet Ausgrabung am St.-Mang-Vorplatz in Füssen

39 Tote und viele Rätsel Es wären spannende Geschichten, die Archäologe Dr. Magnus Wintergerst zu hören bekäme: Geschichten vom kargen Alltag der Füssener Bürger im Mittelalter, Geschichten vom einfachen Klosterleben, von häufiger Krankheit und meist frühem Tod. Doch die 39 Skelette, die der Bamberger Archäologe in den vergangenen Tagen am Vorplatz der St. Mang-Kirche freigelegt hat, schweigen. Und so muss der Wissenschaftler seine eigenen Schlüsse aus den Knochen und Begleitfunden ziehen....

  • Füssen
  • 18.05.13
128×

Ruhestätte
Forum Friedhof: Verantwortliche machen sich in Scheidegg Gedanken über die Entwicklung von Friedhöfen

Vom Statussymbol zur Entsorgungswand 'Freier Grabplatz - Beleg möglich'. Das Schild mit dieser Aufschrift, gesehen auf einem Allgäuer Gottesacker, löste Gelächter aus unter den 60 Teilnehmern des 'Forum Friedhof' in Scheidegg. Aber es spiegelte einen Trend wider, der längst auch im Landkreis Lindau zu beobachten ist: Immer häufiger finden Bestattungen nicht auf herkömmlichen Grabfeldern, sondern in einer Urnenwand statt. Wohin sich Friedhöfe entwickeln, das war ein Schwerpunkt des Seminartages,...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 17.04.13
2.653×

Friedhof
Neue Bestattungsformen am Kemptener Zentralfriedhof

Letzte Ruhe unter Bäumen Vor allem günstig und pflegeleicht sollen sie sein: die neuen Arten von Gräbern, die auch in Kempten immer mehr im Kommen sind. So geht der Trend weiterhin von teuren Erd- hin zu preiswerten Urnenbestattungen. Auf die steigende Nachfrage will die Stadt mit dem neuen Friedhofkonzept reagieren. Was davon bereits umgesetzt worden ist, stellte Michael Kaps, technischer Betriebsleiter der städtischen Friedhöfe, den Mitgliedern des Ausschusses für öffentliche Ordnung bei...

  • Kempten
  • 17.04.13
262×

Bestattung
Urnen-Bestattung im Ostallgäu immer gefragter

Im Kaufbeurer Waldfriedhof werden seit 2011 Urnenbaumbestattungen angeboten. Die Urnen werden dazu in einigen Metern Abstand um einen Baum herum in der Erde vergraben. Klassische Erdbestattungen werden zwar nach wie vor angeboten, sind aber nicht mehr so gefragt, wie Mathias Müller, Leiter des Standesamtes Kaufbeuren, sagt. Allein in Kaufbeuren finden inzwischen zwei Drittel der Bestattungen mit Urnen statt. Auch die Landgemeinden bieten vermehrt Alternativen an. Kaufbeuren hat sechs städtische...

  • Kempten
  • 10.04.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ