Freinacht

Beiträge zum Thema Freinacht

In der Nacht auf Samstag, 01. Mai, findet die traditionelle "Freinacht" statt. Wegen Corona gilt momentan allerdings im gesamten Allgäu die Ausgangssperre von 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr. Die Polizei wird die Einhaltung kontrollieren. (Polizei-Symbolbild)
3.985× 11

Besonderes Augenmerk auf Brennpunkte
Ausgangssperre gilt auch in der "Freinacht": Polizei will Verstöße "konsequent ahnden"

In der Nacht auf Samstag, 01. Mai, findet traditionell die "Freinacht" statt. Zumeist Jugendliche ziehen nachts durch die Straßen ihrer Gemeinde und "verziehen" Gegenstände, die sie finden. Ein Brauchtum, das jedes Jahr kontrovers diskutiert wird. Oft ist die Grenze zur Sachbeschädigung fließend. Wegen Corona gilt momentan allerdings ohnehin im gesamten Allgäu die Ausgangssperre von 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr. "Freinacht 2021": Nächtliches "Verziehen" kostet BußgeldHolger Stabik, Pressesprecher...

  • 29.04.21
33 Maibäume haben Kinder in Rettenberg gebastelt
5.118× 2 29 Bilder

Brauchtum trotz Corona-Krise
Kinder basteln 33 Maibäume für Rettenberg

Über 33 Maibäume darf sich die Gemeinde Rettenberg freuen. Nachdem es dieses Jahr keinen offiziellen Maibaum gibt, hat man nach einer Alternative gesucht. "Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder richtig feiern können", so Feuerwehrvorstand Stephan Wolhfahrt. Kinder aus Rettenberg hatten in den letzten Tagen Zeit, ihre eigenen Maibäume zu basteln. Das jüngste Kind ist zwei Jahre alt, das älteste zwölf. Eine fünfköpfige Jury, bestehend aus Bürgermeister, Feuerwehrvorstand und Ehrenmitglied...

  • Rettenberg
  • 01.05.20
Polizei (Symbolbild)
8.859×

Brauchtum
"Freinacht" im Allgäu: Polizei meldet wenig Vorkommnisse

Um die Häuser ziehen, Gegenstände "verziehen", Streiche spielen: In Zeiten der Corona-Krise gab es auch in der Freinacht vom 30. April auf 1. Mai starke Einschränkungen. Das übliche Umherziehen war untersagt, weil kein triftiger Grund. Überwiegend hat sich die Allgäuer Bevölkerung daran gehalten: Nur gut halb so viele Einsätze wie letztes Jahr hatte die Polizei. Etwa ein Viertel davon waren laut Polizeibericht Ruhestörungen, davon zehn im Zusammenhang mit Jugendlichen, die unterwegs waren und...

  • Kempten
  • 01.05.20
Maibaumaufstellung in Zell (Bad Grönenbach)
7.081× 1 12 Bilder

Brauchtum trotz Corona-Krise
Maibaumaufstellung mit Abstandsregeln in Zell (Bad Grönenbach)

Unter Einhaltung aller Abstandsregeln und Hygiene Vorschriften erhielt der Bad Grönenbacher Ortsteil Zell - mitten in der sogenannten „Freinacht“ - nun doch noch einen schmucken Maibaum, der - ganz in blau-weiß gehalten - nun den Kirchplatz ziert. Obenauf ein Wetterhahn, drei schmucke Kränze, kunstvolle Sinnbilder, welche die ganze Dorfgemeinschaft verkörpern und optimistische Botschaften von zahlreichen Familien, die am unteren Kranz hängen, lauten etwa: „Alles neue macht der Mai – bald sind...

  • Bad Grönenbach
  • 01.05.20
Die Polizei kontrolliert auch in der Freinacht die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung. (Symbolbild)
12.683×

Polizei
Freinacht im Allgäu: Streiche verboten, "Maierln" unter bestimmten Bedingungen erlaubt

In der Nacht von Donnerstag, 30. April, auf Freitag, 1. Mai, findet die traditionelle "Freinacht" statt. In Zeiten von Corona allerdings mit Einschränkungen, teilt die Polizei mit. Die Polizei kündigte an, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung auch in der Freinacht zu überwachen. Streiche in der Freinacht Demnach sind Streiche und Scherze in der Freinacht vor dem Hintergrund der Pandemie-Bekämpfung verboten. Denn hier sei nicht "Sport und Bewegung an der frischen Luft" der Grund für das...

  • Kempten
  • 29.04.20
Fenster, die in Bäumen hängen - kein seltener Anblick in der Freinacht. Aber nicht alle Streiche sind in der Nacht auf den 1. Mai erlaubt.
3.533×

Online-Umfrage
Streiche in der Freinacht: Zwischen Brauchtum und Straftat

Rasierschaum an Ampeln, um Bäume gewickeltes Klopapier, beschädigte Straßenschilder und Schmierereien an Hauswänden. Dieses Bild zeigt sich in den meisten Allgäuer Ortschaften am 1. Mai. Es sind die Folgen der sogenannten Freinacht, der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai.  In dieser Nacht ist es den Jugendlichen erlaubt, so manchen Unsinn anzustellen - zumindest solange die Scherze und Streiche sich in Grenzen halten. Diese Grenze scheinen aber manche Jugendliche leider nicht zu kennen. Für...

  • Kempten
  • 29.04.19
63×

Brauchtum
Freinacht im Allgäu: Polizei zieht überwiegend positive Bilanz

Die Freinacht verlief aus polizeilicher Sicht im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West überwiegend positiv. Erwartungsgemäß war für die Kolleginnen und Kollegen ein erhöhtes Notruf- und Einsatzaufkommen zu bewältigen. In der vergangenen Nacht (19-07 Uhr) wurden bei der Einsatzzentrale in Kempten insgesamt 184 eingehende Notrufe registriert. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist die ein deutlicher Rückgang (-23 Notrufe). Der Schwerpunkt des Notrufaufkommens lag in den Stunden von 21...

  • Oberstaufen
  • 01.05.16

Brauchtum
Aktivitäten rund um die Nacht zum 1. Mai im Allgäu noch recht jung

Freinacht, Frühling, Fruchtbarkeit - Polizei warnt vor Auswüchsen Bereits seit Jahrhunderten ist die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai eine ganz besondere. In ihr feiern die Menschen seit alters her den wieder erwachten Frühling, erbitten Fruchtbarkeit und toben sich auf verschiedene Arten aus. Vielerlei Bräuche - auch seltsame - gingen schon immer mit dieser Nacht einher. Heutzutage etwa spielen vor allem junge Leute ihren Mitmenschen in der Freinacht Streiche. Dabei allerdings wird zunehmend...

  • Kempten
  • 30.04.11

Brauchtum
Freinacht im Allgäu - Weitere Bräuche zum 1. Mai

Die Kelten (800 bis 100 vor Christus) feierten in der Nacht zum 1. Mai Beltane, ein Frühlings- und Fruchtbarkeitsfest sowie den Sommerbeginn. In dieser Nacht vereinigte sich das Weibliche (die große Göttin, die Erde) mit dem Männlichen (teils als Maibaum dargestellt). Ihre Rollen übernahmen aber auch die erste Priesterin und der Anführer eines Stammes in einem Liebesakt vor dem Volk. Dieses wiederum feierte Frühling und Fruchtbarkeit unter anderem mit Freudenfeuern und Beischlaf auf den...

  • Kempten
  • 30.04.11

Freinacht
Streiche in der Freinacht und ihre Grenzen

Gullydeckel ausheben ist kein Spaß Bereits seit Jahrhunderten ist die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai eine ganz besondere. In ihr feiern die Menschen seit alters her den Frühling, die Fruchtbarkeit und toben sich auf verschiedene Arten aus. Vielerlei Bräuche - auch seltsame - gingen schon immer damit einher. Heutzutage zum Beispiel spielen vor allem junge Leute ihren Mitmenschen in der Freinacht Streiche. Dabei allerdings wird zunehmend die Grenze zwischen Spaß und Straftat überschritten:...

  • Kempten
  • 29.04.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ