Forst

Beiträge zum Thema Forst

Nachrichten
414× 1

Sulzschneider Wald im Ostallgäu
Revierleiterwechsel im Sulzeschneider Wald: welche Herausforderungen Johannes Nachbar jetzt erwarten

Das Forstrevier Sulzschneider Wald im Ostallgäu hat einen neuen Revierleiter: Johannes Nachbar hat das Revier der Bayerischen Staatsforsten zum 1. April übernommen. Der langjährige Revierleiter Jürgen Sander wurde in den Ruhestand verabschiedet. Für Johannes Nachbar stehen jetzt neue Aufgaben verbunden mit viel Verantwortung und Herausforderungen an.

  • Seeg
  • 07.05.21
Nicht nur im Ostallgäu hat der Rotwildbestand am Alpenrand stark zugenommen. Das wirkt sich auf den Verbiss junger Bäume aus. Auch in Gegenden, in denen keine Hirsche leben, ist das ein großes Problem. (Archivbild)
753×

Natur
Allgäuer Waldbesitzer klagen über Verbiss durch Wild

Gerade in Zeiten von Klimawandel und Borkenkäferplagen ist das Thema Waldverjüngung aktuell. Denn nur ein gesunder und widerstandsfähiger Wald wird künftige Herausforderungen wie Dürreperioden oder Schädlingsbefall meistern können. In einigen Allgäuer Gebieten klagen Waldbesitzer jedoch über einen hohen Verbiss der jungen Bäumchen durch Wild. Im Ostallgäuer Kenzengebiet nahe der Ammergauer Alpen gibt es trotz erhöhter Abschusszahlen mehr Rotwild als früher. Kürzlich diskutierten dort Jäger und...

  • Kaufbeuren
  • 29.08.19
Um Wald und Waldarbeit geht es bei der breit angelegten Fortbildungsreihe, die das AELF jetzt startet. Sie soll auch Frauen Lust auf den Wald machen.
991×

Waldarbeit
Ostallgäuer Forstamt will mehr Frauen für den Wald begeistern

„Jeder vierte Wald ist in weiblicher Hand“, sagt Forstdirektor Stephan Kleiner, Bereichsleiter Forsten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF). Bei 19.000 Waldbesitzern im Raum Kaufbeuren-Ostallgäu sind das fast 4.800. Auch mehr als 300 von 2.000 Mitgliedern der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Marktoberdorf sind Frauen, denen ein Wald allein gehört, sagt Forstberater Harald Husel. Nehme man die vielen Wälder dazu, die in Familienbesitz sind, sei der Ostallgäuer Wald „noch um...

  • Marktoberdorf
  • 15.05.19
289×

Forst
Wildverbiss ist im südlichen Ostallgäu seit 2015 wieder etwas angestiegen

Der Wildverbiss in den drei Hegegemeinschaften im Füssener Land ist seit 2015 wieder etwas angestiegen. „Das war zu erwarten. Die Ergebnisse liegen im Rahmen der dynamischen Entwicklung. Schließlich waren die Zahlen in den letzten beiden Gutachten extrem niedrig“, sagt Isabel Koch, Vorsitzende der Kreisgruppe Füssen des Bayerischen Jagdverbandes. Insgesamt sei der Trend positiv: Denn seit Einführung des forstlichen Gutachtens 1986 habe der Verbiss im südlichen Ostallgäu „stetig abgenommen“....

  • Füssen
  • 04.01.19
1.208× 7 Bilder

Eröffnung
Grünes Zentrum „Stadt und Land – Hand in Hand“ lautete das Motto am Eröffnungstag in Kaufbeuren

„Meine Mitarbeiter und ich fühlen uns schon jetzt sehr wohl hier – obwohl wir erst letzte Woche eingezogen sind und uns noch gar nicht fertig einrichten konnten“, sagte Dr. Paul Dosch, Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kaufbeuren bei der Eröffnung des Grünen Zentrums. Elisabeth Hiepp, Leiterin der Technikerschule, die nun ebenfalls dort zuhause ist, führte die Besucher mit Begeisterung durch die hervorragend ausgestatteten Praxisräume. Die Großküche, von der aus...

  • Kaufbeuren
  • 07.10.18
Thomas Hennemann ist neuer Gebietsbetreuer im südlichen Ostallgäu.
1.720×

Natur
Neuer Gebietsbetreuer im südlichen Ostallgäu tritt Dienst an

Ob Downhill-Radler oder Jäger, Alphirte oder Forstarbeiter – Thomas Hennemann kennt viele Sichtweisen derer, die ihm bei seiner neuen Arbeit als erster Gebietsbetreuer für das Ostallgäuer Voralpenland begegnen werden. „Ich bin als Bauernbub auf einer Alm aufgewachsen. Später habe ich Forstwissenschaften studiert und war Berufsschullehrer“, erzählt der 50-Jährige. Zuletzt war er als Berufsjäger in Halblech tätig. In seiner Freizeit geht er in die Berge und zum Radeln. Seinen Job als...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 05.10.18
Inventur in den Ostallgäuer Wäldern
223×

Forstwirtschaft
Inventur in Ostallgäuer Wälder

Derzeit werden im Ostallgäu wieder Forstliche Gutachten erstellt.  Stephan Kleiner ist Forstexperte und setzt wegen des Klimawandels auf stabile Mischwälder. Stephan Kleiner leitet den Bereich Forsten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kaufbeuren.  Warum der Schutz des Waldes in Zeiten des Klimawandels immer wichtiger wird und welchen Beitrag das Forstliche Gutachten zum Erhalt und zur Verjüngung des Waldes leistet, erklärte der 49-Jährige im Gespräch mit der Buchloer...

  • Buchloe
  • 08.04.18
266×

Altersteilzeit
Letzter Arbeitstag für Füssens Forstdirektor Robert Berchtold

Er hat in seinem Berufsleben nicht nur bildlich gesprochen viele Stürme überstehen müssen: Als Robert Berchtold am 1. Oktober 1991 die Leitung des Forstamtes in Füssen übernahm, hatten heftige Stürme und kurz darauf der Borkenkäfer zu massiven Schäden in den Wäldern geführt. Gleichwohl hatte diese Katastrophe rückblickend betrachtet auch ihre gute Seite: 'Das war die Initialzündung für einen grundlegenden Waldumbau', sagt der Forstdirektor: weg von den Fichtenmonokulturen hin zum Mischwald,...

  • Füssen
  • 01.09.17
167×

Forst
Die Buchel in Marktoberdorf wird für den Klimawandel gerüstet

Früher Wiese, heute Naherholungsgebiet mitten in Marktoberdorf, aber auch Nutzwald: Die Geschichte der Buchel ist wechselvoll. Und wechselvoll ist das, was mit ihr in den nächsten Jahren passieren muss. Denn der Klimawandel geht an ihr nicht spurlos vorbei. Darauf will die Forstbetriebsgemeinschaft Marktoberdorf, die den Wald im Auftrag der Stadt bewirtschaftet, die Buchel bei Neuanpflanzungen auch mit mediterranen Gehölzen umstellen. Gleichzeitig sollen die Interessen der Erholungssuchenden...

  • Marktoberdorf
  • 21.03.17
155×

Wald
Forstbetriebsgemeinschaft Füssen demonstriert, wie eine Kurzstrecken-Seilbahn eingesetzt wird

Zur Maschinenvorführung hat die Forstgemeinschaft Füssen Waldbesitzer und Interessierte ins 44 Hektar große Waldstück Buch bei Roßhaupten eingeladen. Die Maschine, eine Kurzstrecken-Seilbahn mit einer Reichweite von 200 Metern, wird zum Ausforsten in steilen, unwegsamen Hängen und nassen Moorflächen eingesetzt. Unabhängig vom Wetter könne diese Maschine aufgestellt und schnell die gefällten Stämme aus dem Waldstück gezogen werden, um sie für den Abtransport zu stapeln, hieß es. Außerdem wird...

  • Füssen
  • 30.05.16
24×

Unwetter
Sturmtief Niklas bestimmt das Geschäftsjahr der Füssener Forstbetriebsgemeinschaft

Der Orkansturm Niklas hat die Füssener Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) im vergangenen Jahr besonders beschäftigt, hieß es bei deren Jahresversammlung im Saal des Seeger Gemeindezentrums. Durch war es im Frühjahr zu unerwünscht starkem Holzanfall gekommen. Bei der Versammlung stellte Stefan Fessler zur Hilfe bei Unfällen die sogenannte Rettungskette Forst vor. Wie die Rettungskette Forst funktioniert und wie die Bilanz der FBG aussieht, lesen Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung,...

  • Füssen
  • 17.03.16
354×

Begutachtung
Forstdirektion des Wittelsbacher Ausgleichsfonds erhält Gütesiegel

Die Forstdirektion des Wittelsbacher Ausgleichsfonds, deren Wälder sich vom Bayerischen Wald über den Köschinger Forst, den Raum Donauwörth bis nach Hohenschwangau erstrecken, wurde nun mit dem paneuropäischen Gütesiegel PEFC ausgezeichnet. 'Wir leisten eine hoch qualifizierte Pflege, verzichten auf Kahlschläge, achten auf den Schutz des Waldbodens und bewirtschaften nachhaltig', erläutert Oberforstdirektor Dr. Harald Textor bei einem Pressegespräch im Hotel Alpenrose. Nach einer mehrtägigen...

  • Füssen
  • 23.10.15
51×

Schädling
Nach Sturm Niklas fand der Borkenkäfer beste Brutbedingungen im Forstrevier Buchloe vor

Täglich wird neuer Befall festgestellt Wenn zur gewöhnlich anfallenden Arbeit täglich noch Aufgaben hinzukommen, mag das für manchen wie ein Albtraum klingen. Für Stephan Fessler, Leiter des Forstreviers Buchloe, ist das ganz normal. 'Jeden Tag, wenn ich draußen bin, finde ich auch etwas', sagt er. Was er meint, ist der Borkenkäferbefall. Etwa 25.000 Festmeter Holz warf Orkan Niklas im Bereich des Forstreviers Buchloe am 30. März und am 1. April zu Boden – das sind etwa 20 Prozent des...

  • Buchloe
  • 10.09.15
252×

Wahrzeichen
Marode Bäume: Seit fast 250 Jahren besteht die Kurfürstenallee in Marktoberdorf

Was für die Kurfürstenallee ideal wäre, dazu hat Erich Weiß eine klare Meinung. Würde man alle Bäume dort abholzen und neu pflanzen, sagt der 67 Jahre alte Marktoberdorfer, 'dann gibt es eine tolle, neue Allee'. Weiß ist Landwirt, viele seiner Felder grenzen an die Kurfürstenallee an. Er befährt die Lindenallee, die vom Sommerschloss des früheren Kurfürsten Clemens Wenzeslaus zum Aussichtspunkt am Waldberg führt, täglich. Die Allee sei fast 250 Jahre alt, sagt Weiß, viele Bäume seien beschädigt...

  • Marktoberdorf
  • 06.06.15
365×

Forstbegehung
Bergwald am Rohrkopf bei Schwangau wächst gut

Während im Bereich des Rohrkopfs der Bergwald bestens wächst, sieht es am Pechkopf in der Nähe der Drehhütte nicht so gut aus. Das erfuhren rund 60 Jagdvorsteher und Mitglieder der Waldkörperschaften bei einer Begehung des Schutzwaldes bei Schwangau. Laut Forstamtsrat Lothar Poltmann dient der Schutzwald zur Absicherung vor Naturgefahren, wie Lawinen, Steinschlag, Hochwasser und Muren. Auch langsame Schneerutsche können sich fatal auf die Bepflanzung auswirken, denn sie kann einfach weggerissen...

  • Füssen
  • 01.08.14
57×

Forst
Waldverjüngung im Allgäu wird auf Wildverbiss untersucht

'Tanne. 1,40. Ohne. Vogelbeere. 87. Ohne. Weißtanne. 47. Mit.' Was kryptisch klingt, ist die derzeitige Arbeit von Thomas Schneid und Tarek Jaumann von der Bayerischen Forstverwaltung. Die Forstmänner untersuchen in den Westallgäuer Wäldern die Waldverjüngung, vor allem den Verbiss durch Schalenwild. Baumart, Höhe und Verbisszustand sind drei Werte, die die beiden dabei aufnehmen. Das Reh ist ein Feinschmecker. Feine Knospen von jungen Bäumen sind für das scheue Waldtier ein wahrer...

  • Kaufbeuren
  • 12.04.12
822×

Sagen
Wie das Osterzeller Buchmännle einst den Leuten im Sachsenrieder Forst Angst einjagte

Jauchzend und jodelnd, mit Hammer oder Holzbeil Dem Denklinger Ortschronisten Paul Jörg ist in dem Buch 'Allgäuer Sagen' von Hermann Endrös und Alfred Weitnauer ein interessantes Thema aufgefallen. So hat sich zwischen dem Fuchstal und dem angrenzenden Ostallgäu alten Erzählungen zufolge allerlei Mysteriöses zugetragen. "Bei der Recherche ist mir auch wieder eingefallen, wie man früher Graberde holte im nahen Sachsenrieder Forst - und dabei immer hoffte, nicht dem Osterzeller Buchmännle zu...

  • Kaufbeuren
  • 11.02.12
21×

Waldpreis
In diesem Jahr gibt es erstmals drei Preisträger des Waldpreises

Miteinander wird belohnt Nach 2007 und 2009 loben die Forstbetriebsgemeinschaften Marktoberdorf, Füssen, Halblechtal und Kaufbeuren zum dritten Mal den «Waldpreis im Landkreis Ostallgäu und der kreisfreien Stadt Kaufbeuren» aus. Wie das aktuelle Motto «Gemeinsam zur Vielfalt» andeutet, wird diesmal nicht ein Waldbesitzer alleine gewürdigt. Bei der Preisverleihung am Freitag, 30. September, im Walderlebniszentrum (WEZ) Ziegelwies in Füssen wird es erstmals drei erste Preisträger geben, wie Franz...

  • Marktoberdorf
  • 26.05.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ