Forst

Beiträge zum Thema Forst

Veronika Vachenauer zieht zwei verwaiste Rehkitze mit der Hand auf.
 6.735×  1   Video   21 Bilder

Ersatz-Mama
Oberallgäuerin (20) zieht zwei verwaiste Rehkitze mit der Hand auf

Sie sind knapp zwei Wochen alt, haben Knopfaugen, weiches Fell und sind noch sehr wacklig auf den Beinen. Die beiden knapp drei Kilogramm schweren Rehbock-Babys kamen erst vor wenigen Tagen auf die Welt und verloren gleich ihre Mutter. Das Forstamt habe die beiden Rehkitze in die Tierklinik gebracht, meint Veronika Vachenauer, die sich jetzt um die Kitze kümmert. "Sie sind mir sofort ans Herz gewachsen." Die 20-Jährige macht gerade eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten...

  • Kempten
  • 11.06.20
Sturmschäden durch "Sabine" gab es auch im Kemptner Wald.
 587×

Memminger Forst
Schadholz muss raus, bevor der Borkenkäfer fliegt

Sturmtief Sabine hat in den Allgäuer Forsten viel Schadholz verursacht. Im Memminger Forst waren es etwa 10.000 Festmeter. Bis Ende Mai müssen Arbeiter die umgefallenen und abgeknickten Bäume aber entfernt haben, berichtet die Memminger Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe. Denn dann fliegt wieder der Borkenkäfer und befällt die Bäume.  In den Wäldern stehen hauptsächlich Fichten, die aufgrund ihrer flachen Wurzeln besonders anfällig sind, umzufallen. Der städtische Forstamtsleiter Stefan...

  • Memmingen
  • 19.05.20
Grenzkontrolle (Symbolbild)
 4.625×

Sonderregelung
Erleichterung für Land- und Forstwirte an der Grenze zu Vorarlberg und Tirol vereinbart

Ab Mittwoch, 13. Mai, können Land- und Forstwirte zeitweise zusätzliche Grenzübergänge an der Grenze zu Vorarlberg und Tirol nutzen. Nach eigenen Angaben hat das die Bundespolizei mit den österreichischen Behörden vereinbart. Demnach sind dadurch Grenzübergänge nach Vorarlberg in Hohenweiler-Niederstaufen, in Langen bei Bregenz-Neuhaus/Scheffau, in Möggers-Scheidegg und in Sulzberg-Oberreute von 7 bis 20 Uhr möglich. Nach Tirol sind Übergänge an den Grenzstellen...

  • Kempten
  • 13.05.20
Symbolbild
 7.502×

Unfall
Rettungshubschrauber-Einsatz bei Immenstadt: Baumstamm landet auf Mann (26)

Am Freitag um 15:23 Uhr ereignete sich an der Alpseewies ein Unfall beim Abladen von Baumstämmen. Ein 26-Jähriger löste die Sicherungsspanngurte der Ladung. Dabei geriet ein Stamm ins Rollen und fiel auf den Unterschenkel des Entladers. Dieser wurde mit Verdacht auf eine Unterschenkelfraktur schwerverletzt in das Krankenhaus Kempten geflogen. Lebensgefahr bestand nicht.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.05.20

Die Aufgabe des Harvesters ist es, die umgestürzten und vom Wind angeschobenen Bäume aufzuarbeiten. Auch im Wirlinger Wald sind zwei Harvester im Einsatz.
 2.029×   2 Bilder

Sturmtief Sabine
Kampf gegen Borkenkäfer: Wirlinger Wald in Buchenberg wird von Sturmholz befreit

Unter anderem im Wirlinger Wald in Buchenberg richteten die Stürme "Sabine" und "Bianca" erhebliche Forstschäden an. Wie das Unternehmen Bayerische Staatsforsten (BaySF) auf ihrer Internetseite mitteilt, entstanden dort auf einer Fläche von 300 Hektar etwa 15.000 Festmeter Schadholz. Demnach bieten die Sturmschadhölzer für den Borkenkäfer "ideale Brutvoraussetzungen für den Start einer Massenvermehrung." Darum haben die Staatsforsten schnellstmöglich mit den Aufarbeitungen der Schäden...

  • Buchenberg
  • 02.04.20
Die Winterstürme haben in den Wäldern in der Region ihre Spuren hinterlassen. Sehr zum Leidwesen der Mitglieder der Forstbetriebsgemeinschaft Memmingen.
 1.473×

Sturmtief "Sabine"
Forstbetriebsgemeinschaft Memmingen: Winterstürme treiben Holzpreise nach unten

Bei der Mitgliederversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Memmingen zeigte sich der Vorsitzende Josef Lohr wegen der Schadensereignisse der vergangenen Jahre seit 2018 unzufrieden, erklärt die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Dienstagsausgabe. Allein im Jahr 2019 habe der Schneebruch rund 3.000 Festmeter Holz erzeugt. Außerdem musste das Schwachholz an die Spanplattenindustrie verkauft werden, weil der Papierholzmarkt erschöpft sei. Wie die AZ berichtet, würden die Winterstürme die...

  • Benningen
  • 10.03.20
Wald (Symbolbild).
 1.376×

Strumtief "Sabine"
Forstschäden im Allgäu: Nicht so stark, wie befürchtet

Sturmtief "Sabine" hat im Allgäu zahlreiche Schäden verursacht. Die Revierförster in den Landkreisen Oberallgäu und Lindau meldeten aufgrund des Sturmtiefs bereits 50.000 Kubikmeter Schadholz, Tendenz steigend. Eine Gesamtübersicht der Forstschäden für den Landkreis Oberallgäu, die Stadt Kempten und den Landkreis Lindau gebe es aber noch nicht, sagt Peter Titzler, Abteilungsleiter im Bereich Forst im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Oberallgäu-Kempten, gegenüber all-in.de. Im...

  • Kempten
  • 14.02.20
Stabwechsel beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Mindelheim.
 441×   10 Bilder

Nachfolge
Mindelheim: Stabwechsel beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Auf den Tag genau 14 Jahre nach seinem Amtsantritt als Behördenleiter des Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten Mindelheim wurde Dr. Ludwig Merk bei einem Festakt in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. 28 Jahre nachdem er mit der Leitung des damaligen Forstamt Ottobeuren betraut wurde, trat Rainer Nützel nun die Nachfolge Merk´s an. Ursula Bronner hatte in dem Mindelheimer Amt 27 Jahre lange verschiedene Leitungsfunktionen übernommen. Nun wurde der Hauswirtschaftsdirektorin...

  • Mindelheim
  • 22.11.19
Was den Waldbesitzern Sorgen bereitet, erfuhren Kommunalpolitiker beim forstpolitischen Waldspaziergang in Thumen. Dirk Stapelfeldt (links) zeigte den Teilnehmern eine vom Borkenkäfer befallene Rinde – und stand dabei vor einem vom Schneebruch zerstörten Baum, dessen Reste bis heute nicht entfernt wurden.
 292×

Forstpolitik
Waldbesitzervereinigung Westallgäu wirbt bei Kommunalpolitikern

In Zeiten von Trockenheit, Käferbefall und Sturmschäden sieht die Waldbesitzervereinigung (WBV) Westallgäu im Wald mehr denn je „eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“. Das hat WBV-Geschäftsführer Andreas Täger bei einem forstpolitischen Waldspaziergang in Thumen (Gemeinde Sigmarszell) deutlich gemacht. Mit Blick auf Klimaschutz und Naherholung profitiere letztlich jeder von einem intakten Wald, nicht nur dessen Besitzer bei der Vermarktung. Allerdings gibt es derzeit große Probleme:...

  • Sigmarszell
  • 24.09.19
Symbolbild
 2.635×

Unfall
Möggers: Vorarlberger (58) bei Holzarbeiten schwer verletzt

Am 04.09.2019, gegen 12:30 Uhr war ein 58-jähriger Mann aus Möggers alleine im Wald mit Holzarbeiten beschäftigt. Er wollte mit einer Seilwinde, welche er an einem Traktor befestigt hatte, drei Baumstämme aus dem unwegsamen und steil abfallenden Gelände nach oben ziehen. Dabei stand der Mann neben den Baumstämmen und bedient die Seilwinde mittels Fernbedienung. Beim Hochziehen verkeilte sich laut Angaben des Mannes ein Baumstamm, schnellte unmittelbar darauf zur Seite und traf den Mann am...

  • Scheidegg
  • 05.09.19
Nicht nur im Ostallgäu hat der Rotwildbestand am Alpenrand stark zugenommen. Das wirkt sich auf den Verbiss junger Bäume aus. Auch in Gegenden, in denen keine Hirsche leben, ist das ein großes Problem. (Archivbild)
 678×

Natur
Allgäuer Waldbesitzer klagen über Verbiss durch Wild

Gerade in Zeiten von Klimawandel und Borkenkäferplagen ist das Thema Waldverjüngung aktuell. Denn nur ein gesunder und widerstandsfähiger Wald wird künftige Herausforderungen wie Dürreperioden oder Schädlingsbefall meistern können. In einigen Allgäuer Gebieten klagen Waldbesitzer jedoch über einen hohen Verbiss der jungen Bäumchen durch Wild. Im Ostallgäuer Kenzengebiet nahe der Ammergauer Alpen gibt es trotz erhöhter Abschusszahlen mehr Rotwild als früher. Kürzlich diskutierten dort Jäger...

  • Kaufbeuren
  • 29.08.19
Längst setzen Förster und Waldbesitzer in der Region auf Mischwälder. Damit wollen sie die Zukunft sichern.
 775×

Forst
Dramatische Schäden in deutschen Wäldern: Oberallgäu bisher nicht betroffen

Die Schäden am deutschen Wald seien dramatisch. Er leide unter Dürre, Schädlingen und Stürmen. Nachrichten wie diese häufen sich. Treffen sie auch auf Kempten und das Oberallgäu zu? Nein, sagt Hugo Wirthensohn, Vorsitzender des Holzforums Allgäu, gelernter Förster und selbst Privatwaldbesitzer. „Wir sind auf der Insel der Glückseligen.“ Dem stimmt auch Tobias Ochs zu, stellvertretender Leiter des staatlichen Forstbetriebs Sonthofen: In der Region falle – noch – ausreichend Regen. Zwar hätten...

  • Kempten
  • 14.08.19
Der Borkenkäfer frisst sogenannte Muttergänge ins Holz. Die Larven zweigen dann mit eigenen Gängen ins Rindenholz ab.
 718×

Forst
Auch im Westallgäu droht extreme Borkenkäferplage

Die Tiere sind nur wenige Millimeter groß, sie machen aber riesige Probleme: Die Borkenkäfer. Die Waldbesitzervereinigung Westallgäu (WBV) warnt eindringlich vor einer Plage. Und sie wirbt um Verständnis, sollten auch drastische Maßnahmen nötig werden. Dazu gehört der Einsatz von Spritzmitteln. „Es wäre das letzte Mittel. Wir versuchen alles, um es nicht einsetzen zu müssen, die Lage spitzt sich aber zu“, sagt Andreas Täger, Geschäftsführer der WBV. Der Borkenkäfer ist in (fast) jedem...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 18.07.19
Um Wald und Waldarbeit geht es bei der breit angelegten Fortbildungsreihe, die das AELF jetzt startet. Sie soll auch Frauen Lust auf den Wald machen.
 883×

Waldarbeit
Ostallgäuer Forstamt will mehr Frauen für den Wald begeistern

„Jeder vierte Wald ist in weiblicher Hand“, sagt Forstdirektor Stephan Kleiner, Bereichsleiter Forsten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF). Bei 19.000 Waldbesitzern im Raum Kaufbeuren-Ostallgäu sind das fast 4.800. Auch mehr als 300 von 2.000 Mitgliedern der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Marktoberdorf sind Frauen, denen ein Wald allein gehört, sagt Forstberater Harald Husel. Nehme man die vielen Wälder dazu, die in Familienbesitz sind, sei der Ostallgäuer Wald „noch um...

  • Marktoberdorf
  • 15.05.19
Der Lindenberger Förster Marcus Fischer rät zur baldigen Aufarbeitung der Schneebruchschäden im Wald, um Folgeschäden durch Borkenkäfer zu vermeiden
 1.598×

Wald
Nach dem Schneebruch droht im Westallgäu der Käfer

Es sieht übel aus in den Westallgäuer Wäldern. Der viele schwere Schnee in den vergangenen Monaten hat Wipfel und Äste abgebrochen und ganze Stämme umgeknickt. „Der nasse Schnee ist an die Bäume hingefroren. Wenn dann noch ein starker Wind gekommen ist, hat der auch mal 150 Jahre alte Weißtannen umgeworfen – und die nehmen dann natürlich noch drei bis vier andere Bäume mit“, sagt Forstunternehmer Peter Straubinger, der zahlreiche Waldbesitzer in der Region bei der Forstpflege unterstützt. So...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.02.19
 3.946×

Natur
Förster zur Lawinen-Situation in Balderschwang: „Der Schutzwald-Aufbau wurde verschleppt“

Sind die Lawinenprobleme in Balderschwang hausgemacht und hätte der schwere Schaden am Hotel Hubertus vor gut zwei Wochen vermieden werden können? In Forstkreisen gibt es Zustimmung zu dieser These. Die Pläne, oberhalb der kleinen Gemeinde Schutzwald zu schaffen, sind schon alt. Fakt ist aber auch: Die Bergwald-Offensive hat ihre Bemühungen dort vor vier Jahren eingestellt, ist auf „standby“. Sie tat nichts mehr, weil in Balderschwang Wild zu viel Schaden anrichte; Geld für Neupflanzungen wäre...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 30.01.19
 286×

Forst
Wildverbiss ist im südlichen Ostallgäu seit 2015 wieder etwas angestiegen

Der Wildverbiss in den drei Hegegemeinschaften im Füssener Land ist seit 2015 wieder etwas angestiegen. „Das war zu erwarten. Die Ergebnisse liegen im Rahmen der dynamischen Entwicklung. Schließlich waren die Zahlen in den letzten beiden Gutachten extrem niedrig“, sagt Isabel Koch, Vorsitzende der Kreisgruppe Füssen des Bayerischen Jagdverbandes. Insgesamt sei der Trend positiv: Denn seit Einführung des forstlichen Gutachtens 1986 habe der Verbiss im südlichen Ostallgäu „stetig abgenommen“....

  • Füssen
  • 04.01.19
 1.134×   7 Bilder

Eröffnung
Grünes Zentrum „Stadt und Land – Hand in Hand“ lautete das Motto am Eröffnungstag in Kaufbeuren

„Meine Mitarbeiter und ich fühlen uns schon jetzt sehr wohl hier – obwohl wir erst letzte Woche eingezogen sind und uns noch gar nicht fertig einrichten konnten“, sagte Dr. Paul Dosch, Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kaufbeuren bei der Eröffnung des Grünen Zentrums. Elisabeth Hiepp, Leiterin der Technikerschule, die nun ebenfalls dort zuhause ist, führte die Besucher mit Begeisterung durch die hervorragend ausgestatteten Praxisräume. Die Großküche, von der...

  • Kaufbeuren
  • 07.10.18
Thomas Hennemann ist neuer Gebietsbetreuer im südlichen Ostallgäu.
 1.467×

Natur
Neuer Gebietsbetreuer im südlichen Ostallgäu tritt Dienst an

Ob Downhill-Radler oder Jäger, Alphirte oder Forstarbeiter – Thomas Hennemann kennt viele Sichtweisen derer, die ihm bei seiner neuen Arbeit als erster Gebietsbetreuer für das Ostallgäuer Voralpenland begegnen werden. „Ich bin als Bauernbub auf einer Alm aufgewachsen. Später habe ich Forstwissenschaften studiert und war Berufsschullehrer“, erzählt der 50-Jährige. Zuletzt war er als Berufsjäger in Halblech tätig. In seiner Freizeit geht er in die Berge und zum Radeln. Seinen Job als...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 05.10.18
Borkenkäfer befallen Bäume und richten großen Schaden an. Zur Eiablage bohren die Schädlinge Gänge in das Holz, unterbrechen so die Wasser- und Nährstoffzufuhr des Baumes und bringen ihn zum Absterben.
 604×

Forst
In Unterallgäuer Wäldern droht Borkenkäfer-Invasion

Die Krone verfärbt sich binnen weniger Tage rot, Nadeln und Rinde der Fichte beginnen abzufallen: Nach diesen Anzeichen ist es für die Bekämpfung des Borkenkäfers eigentlich schon zu spät, weil der gefürchtete Schädling dann bereits ausgeflogen ist. Wegen des extrem warmen April, des wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, ist die Entwicklung des Schädlings heuer schon sehr weit fortgeschritten. Hohe Temperaturen begünstigen dessen Wachstum. Der Memminger Stadtförster Stefan Honold...

  • Memmingen
  • 24.05.18
Inventur in den Ostallgäuer Wäldern
 217×

Forstwirtschaft
Inventur in Ostallgäuer Wälder

Derzeit werden im Ostallgäu wieder Forstliche Gutachten erstellt.  Stephan Kleiner ist Forstexperte und setzt wegen des Klimawandels auf stabile Mischwälder. Stephan Kleiner leitet den Bereich Forsten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kaufbeuren.  Warum der Schutz des Waldes in Zeiten des Klimawandels immer wichtiger wird und welchen Beitrag das Forstliche Gutachten zum Erhalt und zur Verjüngung des Waldes leistet, erklärte der 49-Jährige im Gespräch mit der Buchloer...

  • Buchloe
  • 08.04.18
 167×   22 Bilder

Übung
Forstunfall bei Sonthofen: Bergwacht und BRK trainieren für den Ernstfall

Insgesamt 19 Retter von Bergwacht und dem Bayerischen Roten Kreuz haben gestern bei Sonthofen für den Ernstfall trainiert. Das Szenario: Zwei verletzte Personen nach einem Forstunfall im sogenannten 'Bachtel' bei Sonthofen. Entsprechend der Simulation mussten die Rettungskräfte eine leicht und eine schwer verletzte Person aus steilem Gelände retten.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 26.01.18
 247×

Altersteilzeit
Letzter Arbeitstag für Füssens Forstdirektor Robert Berchtold

Er hat in seinem Berufsleben nicht nur bildlich gesprochen viele Stürme überstehen müssen: Als Robert Berchtold am 1. Oktober 1991 die Leitung des Forstamtes in Füssen übernahm, hatten heftige Stürme und kurz darauf der Borkenkäfer zu massiven Schäden in den Wäldern geführt. Gleichwohl hatte diese Katastrophe rückblickend betrachtet auch ihre gute Seite: 'Das war die Initialzündung für einen grundlegenden Waldumbau', sagt der Forstdirektor: weg von den Fichtenmonokulturen hin zum Mischwald,...

  • Füssen
  • 01.09.17
 249×

Forst
Am 1. September beginnt im Oberallgäu die Jagdsaison

Im Sommer hatte das Wild in den Wäldern vorübergehend eine Verschnaufpause. Doch ab Freitag, 1. September, geht die Jagd in ihre Hauptsaison. Denn dann darf generell Rot-, Gems- und Rehwild mit wenigen Ausnahmen gejagt werden. 'Das ist harte Arbeit', stellt der Leiter des Staatlichen Forstbetriebs Sonthofen, Jann Oetting, klar. Denn bis Anfang Februar müssen die Jäger in den Staatsforsten 1.500 Stück Schalenwild erlegt haben, um das Abschusssoll zu erfüllen. Auch in den Privatwäldern kämpfen...

  • Kempten
  • 31.08.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020