Forderung

Beiträge zum Thema Forderung

Verfahrene Lebenszeit: Bauleute verbringen oft mehrere Stunden täglich im Auto, um zur Arbeit zu kommen – meist unbezahlt. Jetzt will die IG BAU eine Entschädigung der Wegezeiten durchsetzen.
2.549×

Rekord-Pendler
IG BAU Schwaben fordert: Bauarbeiter sollen für den Weg zur Arbeit entlohnt werden

Die IG BAU Schwaben fordert: Bauarbeiter sollen für die sogenannten Wegezeiten am Bau entweder mit Geld oder Zeit-Guthaben entschädigt werden. Laut Michael Jäger, Bezirksvorsitzender der IG BAU Schwaben, würden Bauarbeitern zu den "Rekord-Pendlern" in der Region zählen. Demnach nehme ein Großteil der rund 500 Bauarbeiter im Raum Kempten enorme Pendelstrecken in Kauf. Bezahlt werden die Arbeiter für die Fahrerei aber nicht. Über eine Stunde Weg zum EinsatzortNach einer aktuellen Untersuchung des...

  • Kempten
  • 17.06.20
Polizei (Symbolbild)
5.807×

Keinen Lohn bekommen
Bauarbeiter in Friedrichshafen drohen damit, von Kran zu springen

Am Dienstag, 28.01, gegen 08:00 Uhr haben drei Mitarbeiter eines Subunternehmens damit gedroht von den Baukränen ihrer Baustelle in Friedrichshafen zu springen. Laut Polizei hatten die Arbeiter seit Monaten keinen Lohn bekommen. Darum kletterten die drei Arbeiter auf die Kräne, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen. Einer der drei kam nach kurzer Zeit wieder herunter. Die beiden anderen blieben aber auf den Baukränen, bis Verantwortliche die Situation einvernehmlich regelten. Als die beiden...

  • Friedrichshafen
  • 29.01.20
Nach einem Streifzug durch das Museum, in dem die Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr die Lauten bewunderte und mehr über die Füssener Historie erfuhr, ging es Bürgermeister Paul Iacob vor allem um aktuelle Probleme.
154×

Soziales
Füssens Bürgermeister Paul Iacob fordert vom Bund mehr Unterstützung für Kommunen

Kindergärten, Schulen und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum – das waren Themen, die Füssens Bürgermeister Paul Iacob bei einem Besuch der Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr ansprach. Ein enger Zusammenschluss von Bund, Ländern und Kommunen sei wichtig, um die Probleme der Menschen zu lösen, sagte der Rathaus-Chef. Das habe zuletzt nicht gut funktioniert: Immer mehr Vorschriften würden auf den Weg gebracht, „ohne den zu berücksichtigen, der das ertragen und umsetzen muss“ – nämlich die...

  • Füssen
  • 28.05.18
70×

Justizposse
Ostallgäuer Reichsbürger (62) will 20 Millionen von der Verkehrsüberwachung

Dass Anhänger der Reichsbürger-Szene Amtsträger von Allgäuer Behörden mit Schadensersatzforderungen im fünf- und sechsstelligen Bereich zur Rücknahme von Bescheiden nötigen wollen, gehört im Landgerichtsbezirk mittlerweile fast schon zum juristischen Alltag. Die schriftliche Schadensersatz-Androhung, die ein 62-jähriger Ostallgäuer im Juli 2016 nach dem Erhalt eines Strafzettels einem Memminger Verkehrsüberwacher zukommen ließ, war allerdings auch für Reichsbürger-Verhältnisse außergewöhnlich...

  • Kaufbeuren
  • 23.03.17
25×

Geld gefordert
Über Partnerbörse Nummern ausgetauscht: Unbekannter versucht Buchloer (43) zu erpressen

Unbegründete Forderungen erhielt ein 43-jähriger Buchloer über eine Nachrichten App zugesandt. Dieser lernte im Internet auf einer Partnerbörse eine vermeintlich weibliche Person kennen. Nach dem Austausch der Mobiltelefonnummern forderte die Frau von ihm nun 100 Euro, die er per Paysafe-Karte an sie zahlen solle, da er sonst Probleme mit Rockern bekommen werde. Nachdem er darauf nicht reagierte, meldete sich ein Mann der nun schon 200 Euro forderte. Daraufhin zeigte der Buchloer dies bei der...

  • Buchloe
  • 23.08.16
78×

Klinikum
Verdi fordert mehr Geld für Beschäftige der Tochterfirmen im Klinikverbund Kempten-Oberallgäu

Für eine bessere Bezahlung Sie arbeiten im Krankenhaus im Reinigungsdienst, in Küche und Patientenversorgung und gehören zu den Tochterunternehmen des Klinikverbunds Kempten-Oberallgäu, der AKS- und OKS-Klinik-Service GmbH: die rund 300 Beschäftigten, für die Verdi mit der Klinik-Geschäftsführung wegen eines besseren Gehalts verhandelt. Ziel der Verhandlungen sei eine bessere Bezahlung, festgezurrt in einem Haustarifvertrag, heißt es von der Gewerkschaft Verdi. Weil die Verhandlungen ins...

  • Kempten
  • 20.08.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ