Fluss

Beiträge zum Thema Fluss

(Symbolbild)
8.556× 1

Naturschutzgesetz
Urlauber beim Wildcampen bei Hinterstein erwischt

Am Donnerstagvormittag wurden vier Urlauber im Alter zwischen 26 und 31 Jahren, am Ufer der Ostrach beim Wildcampen entdeckt. Die vier Männer zeigten sich laut Polizei ziemlich uneinsichtig. Ihnen wurde ein Platzverweis und eine Anzeige nach dem Naturschutzgesetzt erteilt. Die Männer hatten abends noch ein Lagerfeuer gemacht und sich zwei Zelte aufgestellt. Polizeikontrolle: Erneut Wildcamper im südlichen Ostallgäu

  • Sonthofen
  • 03.07.20
Die Kirnach bei Aitrang soll renaturiert werden.
532×

Naturschutz
Gemeinderat Aitrang will die Kirchnach renaturieren

Die Kirchnach bei Aitrang soll wieder in einen naturnahen Zustand gebracht werden, das berichtet die Allgäuer Zeitung. Der Gemeinderat Aitrang habe die Pläne für die Renaturierung einstimmig beschlossen.  Unter anderem soll der Fluss mit Steinen und kleinen Inseln gebremst werden. Durch die Maßnahmen entstehe gleichzeitig ein gewisser Schutz bei kleineren Hochwasserereignissen. Gleichzeitig werde durch die Renaturierungsmaßnahmen auch die Sanierung der Brücke über die Thingauer Straße möglich,...

  • Kaufbeuren
  • 07.02.20
Das Wasserwirtschaftsamt Kempten renaturiert die Gennach in Buchloe.
883×

Umwelt
Wasserwirtschaftsamt Kempten renaturiert Gennach in Buchloe

Das Tor zum Allgäu sieht wieder ein Stück ursprünglicher aus. Denn wer seit Kurzem von der A 96 bei Buchloe hinein fährt, wirft auch einen Blick auf die Gennach. Die entfaltet sich nun rechts der B12 in einem neuen Bett. Das Flüsschen mäandert dort in Windungen und Schleifen. Noch ist der Abschnitt bei Lindenberg nicht fertig, doch schon jetzt stellt Martin Mohr, im Wasserwirtschaftsamt Kempten (WWA) für den Gewässerbau zuständig, eine „wesentliche Verbesserung der ökologischen...

  • Buchloe
  • 09.05.19
Biberbau in der Salach
1.472×

Umwelt
Biber stauen die Salach bei Buchloe auf - Fische sterben

Ein ausgetrocknetes Flussbett, angeknabberte Baumrinden und ein natürlicher Staudamm. Was ist an der Salach bloß passiert? Unweit von Hausen, im Buchloer Stadtwald, hat sich mindestens ein Biber eingenistet, mit drei Biberbauen und einer Biberburg. Diese halten das Wasser zurück und nehmen damit den Fischen und anderen Flussbewohnern förmlich die Luft zum Atmen. Auch weist ein ganzer Jungwald mit Fichten Nagespuren auf. Doch wie geht es jetzt weiter – können die noch lebenden Fische gerettet...

  • Buchloe
  • 30.07.18
Das Wasserwirtschaftsamt will die Menschen wieder an die Wertach bringen. Das ist hier, am Hängesteg zwischen Wald und Görisried, schon gelungen.
720×

Konzept
Wie der Zustand der Wertach im Ostallgäu besser werden kann

Kinder, die am Fluss spielen, Fische, die genug Nahrung und Platz zum Laichen finden – und bei Hochwasser Rückzugsorte: All das ist wichtig, aber bei der Wertach im Ober- und Ostallgäu nur zum Teil der Fall. Denn in Städten wie Marktoberdorf ist von dem Gewässer oft wenig zu sehen. Aber nicht nur in Siedlungen, sondern auch außerorts ist die Wertach durch Straßen und Brücken teilweise verbaut. Mankos sind abgeschnittene Seitenarme, die zu geringe Dynamik des Gewässers, das oft zu stark...

  • Marktoberdorf
  • 29.05.18
Der Zustand der Wertach zwischen Marktoberdorf und Kaufbeuren soll sich verbessern.
1.594×

Natur
Zustand der Wertach bei Marktoberdorf soll sich verbessern

Gerade zwischen Marktoberdorf und Kaufbeuren gilt der ökologische Zustand der Wertach laut Landesamt für Umwelt als „mäßig“, zum Teil „unbefriedigend“. Das soll sich stark ändern. Laut Wasserwirtschaftsamt ist man längst dabei, den Negativtrend zu stoppen. Welche Maßnahmen laufen und möglich sind, war Thema in Marktoberdorf, wo ein Gewässerschutzkonzept zur Zukunft der Wertach in den nächsten 20 Jahren in Auszügen vorgestellt wurde. Experten vom Wasserwirtschaftsamt machten klar, dass...

  • Marktoberdorf
  • 23.04.18
Die Iller im Unterallgäu: Viele heimische Fischarten finden hier keine idealen Lebensbedingungen mehr vor.
2.901× 32 Bilder

Natur
Schwäbischer Fischereihof in Salgen kämpft ums Überleben der Allgäuer Fische

Deutschland sorgt sich um seine Vögel. Seit den 1980er Jahren ist die Zahl der Vögel massiv zurückgegangen, zurecht spricht man von einem dramatischen Vogelsterben. Der Grund: Den Tieren fehlt es an Lebensraum und an ausreichend Nahrung. Aber es gibt neben den Vögeln noch eine Spezies, bei der es genauso dramatisch aussieht: die Fische. Besonders deutlich wird das Fischsterben unter anderem bei uns im Allgäu. Viele heimische Fischarten wie der Huchen, die Nase oder die Rutte kamen in den 60er,...

  • Mindelheim
  • 13.04.18
Die Wertach.
1.963×

Natur
Das Leben in der Wertach bei Marktoberdorf schwindet

Immer weniger Fische und Pflanzen fühlen sich in der Wertach zwischen Marktoberdorf und Kaufbeuren wohl. Das bayerische Landesamt für Umwelt stuft den ökologischen Zustand der Wertach an manchen Stellen sogar als „unbefriedigend“ ein. Für Josef Hochmuth vom Fischereiverein Marktoberdorf gibt es dafür mehrere Gründe. Zum einen verlangsamen Staudämme und Wehre die Fließgeschwindigkeit der Wertach. Fische wie der Nasen bevorzugen aber Gewässer mit hoher Fließgeschwindigkeit. Zum andere fehle...

  • Marktoberdorf
  • 11.04.18
31×

Wandern
Auf einem neuen Erlebnisweg lässt sich die Artenvielfalt des Lechs erwandern

Die Natur und Artenvielfalt am Lech können Wanderer auf dem neu eröffneten Lecherlebnisweg auf 85 Kilometern zwischen den historischen Städten Landsberg, Schongau und Füssen nun auf besondere Weise erleben: Dem Symbol folgend, werden sie durch reizvolle Landschaften, über naturnahe Pfade und zu besonders idyllischen Ecken geführt – meist mit herrlichem Blick auf den einst so wilden, jetzt gebändigten Fluss, der Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten ist. An einem 'der schönsten Plätze...

  • Füssen
  • 07.07.16
316×

Fluss
Die Lobach bei Seeg als Neuschwanstein des Naturschutzes

Als 'Neuschwanstein des Naturschutzes' hat Günter Riegel von der Höheren Naturschutzbehörde den Fluss Lobach in Seeg bei einer Besichtigung des Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebietes Sulzschneider Moore bezeichnet. Er wollte damit auf die Einzigartigkeit des Flusses aufmerksam machen. Zu dem Treffen hatten die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Ostallgäu und das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren eingeladen. Den 54 Teilnehmern wurden bei einem Begang im Bereich Buchach...

  • Füssen
  • 28.06.16
1.085×

Ostallgäu
Auf zwei Rädern entlang der Wertach: Wertach-Erleben-Radweg mit Ladesäulen

Unterwegs von Ursprung der Wertach bis nach Augsburg In der vergangen Woche haben wir unsere Leser auf die Mitmach-Aktion 'Mit dem Rad zur Arbeit 2016' aufmerksam gemacht. Wer jetzt Lust auf mehr Ausflüge mit dem Rad oder Pedelec bekommt, kann sich einmal den Wertach-Erleben-Radweg ansehen. Hier gibt es in unserer Region drei Ladesäulen des Engerieversorgers VWEW für Fahrradbatterien und eine vierte ist bereits in Planung. Start des ausgewiesenen Radweges 'Wertach-Erleben-Radweg' ist im...

  • Marktoberdorf
  • 20.05.16
106× 15 Bilder

Wetter
Starker Regen lässt Günz über die Ufer treten

Am stärksten betroffen war gestern die Unterallgäuer Gemeinde Günz: Nach ergiebigen Regenfällen in der gesamten Region ist gestern die Günz über die Ufer getreten und hat größere Bereiche der Kommune unter Wasser gesetzt. Das Wasser der Günz strömte beispielsweise bis zum Sportplatz und zum Sportlerheim. "Ja, die Gemeinde Günz hat es am heftigsten erwischt", wurde der Memminger Zeitung gestern Nachmittag im Landratsamt in Mindelheim bestätigt. Dort wurde auch registriert, dass zum Beispiel auch...

  • Memmingen
  • 22.07.14
113×

Natur
Renaturierung der Gennach bei Buchloe erfolgreich

Auf den gut 400 Metern zwischen Münchener Straße und Autobahn kann sich der Fluss wieder ausdehnen und mäandert in einem großzügigen Bett von rund 30 Metern - und das schon seit rund zwei Jahren. Mittlerweile werde der Abschnitt gerade von Spaziergängern und Radlern 'hervorragend angenommen', wie Bürgermeister Josef Schweinberger bei der nun erfolgten 'offiziellen Einweihung' die anwesenden Gäste informierte. Unter der Leitung von Max Leinauer von der Flussmeisterstelle in Türkheim war die...

  • Buchloe
  • 02.05.14
332×

Fluss
Renaturierung der Gennach in Buchloe abgeschlossen

Die Renaturierung der Gennach in Buchloe ist abgeschlossen. Im Jahr 2012 wurden die Maßnahmen beim längsten Fluss des Ostallgäus durch das zuständige Wasserwirtschaftsamt Kempten begonnen. Nach dieser Renaturierung kann die Gennach nun ihr Bachbett wieder weitgehend selbst gestalten. Die Einweihung feiert Buchloe um 14 Uhr am Parkplatz der Mittelschule.

  • Buchloe
  • 29.04.14
87×

Renaturierung
Lech bei Füssen soll wieder wilder werden

Jetzt braucht es nur noch ein paar kleine Hochwasser. Dann wird der letzte deutsche Wildflussabschnitt des Lechs zwischen der Grenze zu Österreich und dem Lechfall wilder. Seit Ende Januar hat die Flussmeisterstelle Füssen des Wasserwirtschaftsamt Kempten (WWA) einen Uferstreifen abgeholzt und den Kies dort aufgelockert. Diese mit Erlen und Weiden bewachsenen ehemaligen Kiesinseln sollen wieder umgelagert – also mit dem Wasser bewegt – werden können. Damit hat der Fluss wieder die...

  • Füssen
  • 19.02.14
28×

Umwelt
Entwurzelte Bäume können zur Vielfalt von Flora und Fauna an der Wertach beitragen

Ein Stück Urwald an der Wertach Mitten durch Kaufbeuren fließt die Wertach, an deren Ufern die Wege für Spaziergänger immer weiter ausgebaut werden. So mancher registrierte nun einige Bäume auf Höhe des Jakob-Brucker-Gymnasiums, die umgefallen waren und in die Wertach hineinragen. 'Müssen die Bäume nicht entfernt werden, weil sie sonst ein Hindernis im Fluss darstellen', fragt etwa ein AZ-Leser. Das sei nicht notwendig, meint die Leiterin der städtischen Gärtnerei, Inge Austel. Die Bäume hinter...

  • Kempten
  • 24.11.11
64×

Buchloe / Ostallgäu
Mehr Natur am Flussbett

Das Luftbild zeigt es sehr deutlich: Die Wertach windet sich in engen, recht natürlichen Biegungen westlich an Marktoberdorf vorbei. Die landwirtschaftliche Nutzung geht aber direkt bis ans Wasser heran. Nur ein schmaler Uferstreifen begleitet den wichtigsten Fluss im Ostallgäu. Beispiele wie diese zeigte Bernd Engstle, Abteilungsleiter Gewässerschutz im Wasserwirtschaftsamt, vor Kurzem den Ostallgäuer Bürgermeistern. Anhand von Wertach und Gennach, Halblech und Singold erläuterte er die...

  • Kempten
  • 12.05.09
32×

Marktoberdorf / Ostallgäu
Mehr Natur am Flussbett

Das Luftbild zeigt es sehr deutlich: Die Wertach windet sich in engen, recht natürlichen Biegungen westlich an Marktoberdorf vorbei. Die landwirtschaftliche Nutzung geht aber direkt bis ans Wasser heran. Nur ein schmaler Uferstreifen begleitet den wichtigsten Fluss im Ostallgäu. Beispiele wie diese zeigte Bernd Engstle, Abteilungsleiter Gewässerschutz im Wasserwirtschaftsamt, vor kurzem den Ostallgäuer Bürgermeistern. Anhand von Wertach und Gennach, Halblech und Singold erläuterte er die...

  • Kempten
  • 06.05.09
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ