Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Im Juli 2019 haben rund 100 Pfarrer und Kirchenvertreter verschiedener Konfessionen mit einem Schweigemarsch durch Kempten ein bayernweites Zeichen für das Kirchenasyl gesetzt. (Archivbild)
 3.807×

Flüchtling
Amtsgericht Sonthofen: Asyl-Pfarrer auf der Anklagebank

Diese Aktion sorgte bundesweit für Aufsehen: Mit einem Schweigemarsch durch Kempten hatten Ende Juli fast 400 Pfarrer und Gläubige für das Kirchenasyl und gegen den Strafbefehl für Pfarrer Ulrich Gampert demonstriert. Am Mittwoch, 18. September muss sich der 64-jährige Geistliche aus Immenstadt (Oberallgäu) nun vor dem Amtsgericht Sonthofen verantworten. Er hatte dem afghanischen Flüchtling Reza Jafari eineinhalb Jahre lang hinter den Mauern der evangelischen Auferstehungskirche Zuflucht...

  • Sonthofen
  • 17.09.19
Asylbewerber Marof K. in Kaufbeuren in der Kaiser Max Straße vor dem alten Rathaus, ihn begleitet Waltraud Schürmann.
 4.796×

Integration
Zurück in Deutschland: Afghanischer Flüchtling fängt Ausbildung im Ostallgäu an

Marof ist ein zurückhaltender Mensch. Mit leiser Stimme berichtet der 33-Jährige, wie er es geschafft hat, ein Jahr nach seiner Abschiebung nach Deutschland zurückzukommen. Ohne Hilfe eines Unterstützerkreises mit Waltraud Schürmann an der Spitze hätte er wohl keine Chance gehabt. Die pensionierte Schulleiterin begleitete den Weg ihres Schützlings, den sie einst im Asylbewerberheim der Regierung von Schwaben im Ostallgäuer Rieden kennengelernt hat, intensiv. Sie kümmerte sich um nötige Papiere,...

  • Kaufbeuren
  • 27.08.19
 306×   12 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
DIE SEHNSUCHT NACH DEM FRÜHLING

Fluchtursache: Stellvertreterkrieg Was im März 2011 als friedlicher Protest gegen eine repressive Diktatur begann, wurde zum blutigsten Konflikt unserer Gegenwart Im Zentrum des Theaterstücks steht eine syrische Familie, zerrissen wie das Land. Da ist Suleika, Sunnitin, eine junge Journalistin und Demonstrantin der ersten Stunde. Ihr geliebter Stiefvater, ein Alawit und Oberst der Arabisch-Syrischen Armee wird zu ihrem Gegner. Ihr Verlobter und anfänglicher Mitstreiter Walid radikalisiert...

  • Kaufbeuren
  • 17.03.19
Hilfe für den Libanon aus dem Allgäu: Verena Ostrowski aus Gestratz verteilt kleine Geschenke an die Kinder im Flüchtlingslager von Ghazzé.
 439×

Initiative
Warum viele Allgäuer im Libanon helfen

Wenn Christian Springer im November in der Gestratzer Argenhalle ans Pult tritt, bleibt „Fonsi“ außen vor. Das Westallgäuer Dorf hat den Kabarettisten nicht eingeladen, um seiner satirischen Kritik an gesellschaftlichen Strömungen und politischen Fehltritten zu lauschen. Springer bringt statt geistreicher Gags ernsthafte Information mit – zu einem Anliegen, das er mit den Westallgäuern teilt: Flüchtlingsarbeit im Nahen Osten. Seit 2011 engagiert sich der Münchner mit seinem Verein...

  • Westallgäu/Lindau
  • 03.09.18
Khalid Mahde Majid möchte den Beruf des Restaurantfachmanns in einer Kaufbeurer Gaststätte erlernen.
 347×

Integration
IHK setzt sich im Ostallgäu für Integration und Beschäftigung von Flüchtlingen ein

Gestern noch Flüchtling, heute IHK-geprüfte Fachkraft – darauf setzt die Industrie- und Handelskammer, die jüngst 60 Flüchtlinge aus schwäbischen Berufsintegrationsklassen nach der erfolgreichen Abschlussprüfung verabschiedet hat. Ein fünfköpfiges Integrationsteam kümmert sich um seine Schützlinge, das damit auch Unternehmen unterstützen möchte, denen die Bewerber ausgehen. Doch die Entwicklung gibt Kammerpräsident Dr. Andreas Kopton nicht nur Grund zur Freude. Bereits während der Ausbildung...

  • Füssen
  • 14.08.18
Flughafen Memmingen (Symbolbild)
 1.099×

Allgäu Airport
Mit dem Flugzeug nach Memmingen: 632 Georgier suchten seit Oktober Asyl in Bayern

Die Polizeiaktion am Allgäu Airport gegen Schulschwänzer erhitzt weiter die Gemüter. Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) fragt auf seiner Facebook-Seite: „Was denken sich diese Bürger, wenn sie lesen, dass über den Allgäu Airport hunderte von nicht berechtigten Asylbewerbern aus Georgien einreisen, ohne dass die Polizei sie daran hindern kann? (Das hat mir der Leiter der Erstaufnahme in Bamberg direkt erklärt. Folge der Visafreiheit).“ Flughafen-Geschäftsführer Ralf Schmid hält...

  • Memmingerberg
  • 29.05.18
Er gehört zu jenen afghanischen Flüchtlingen, die in ihrer Heimat der Tod erwartet: Elhamudin Yosufi. Weil er als sogenannter „Identitätsverweigerer“ gilt, soll er zurückgeschickt werden. Eine erste Abschiebung wurde gestoppt.
 1.417×

Asyl
Abschiebungen: Warum Allgäuer Helferkreise das Vorgehen der Behörden kritisch sehen

Wenn in München das Flugzeug nach Kabul startet, geht vorher bei afghanischen Flüchtlingen im Allgäu die Angst um. Denn sie sind es meist, die wieder zurück in ihre Heimat geschickt werden, in ein Land, in dem sie der Tod erwartet. Nach Ansicht der Behörden gehören sie dann oft zu jenen, die neben Straftätern und Gefährdern als hartnäckige Identitätsverweigerer abgeschoben werden. Doch dazu würden speziell Asylsuchende aus Afghanistan nicht zählen. Dem Freistaat wird deshalb vorgeworfen,...

  • Kempten
  • 10.03.18
 245×

Asyl
In Kempten eröffnet eine Beratungsstelle, die Flüchtlinge bei der Reise in ihre Herkunftsländer unterstützt

Fllüchtlinge, die zurück in ihre Heimat wollen, bekommen Unterstützung von der Zentralen Rückkehrberatung (ZRB). Die Einrichtung hilft ihnen nicht nur bei der Heimreise, sondern auch, sich in ihrem Herkunftsland wieder ein Leben aufzubauen. In Kempten eröffnete nun eine Zweigstelle, die für das Allgäu zuständig ist. Die Diakonie Augsburg, der Kreisverband des Roten Kreuzes Augsburg und Caritasverbände sowie die Regierung von Schwaben unterstützen und finanzieren das ZRB-Projekt. Nicole Rist...

  • Kempten
  • 21.02.18
 104×

Integration
Fast jeder dritte Flüchtling im Ostallgäu arbeitet

Flüchtlinge sind besser als ihr Ruf, findet Thomas Liebner: 'Die meisten von ihnen wollen unbedingt arbeiten, um sich eine Existenz ohne Geld vom Jobcenter aufzubauen.' Liebner, der Chef des Jobcenters Ostallgäu ist, ist davon überzeugt, dass zahlreiche Geflüchtete das schaffen werden. 'Da sind viele Leute dabei, die etwas können.' Liebner belegt seine Ansicht mit Zahlen. Demnach wurde im Jahr 2017 im Ostallgäu eine Integrationsquote von 28,5 Prozent erreicht. Das heißt, von 648 arbeitsfähigen...

  • Kaufbeuren
  • 25.01.18
 571×

Einzelhandel
Syrischer Anwalt betreibt Lebensmittelgeschäft in Kaufbeuren

Bashar Alkhiels Hände sind gepflegt. Früher blätterten sie in Klageschriften, hielten Gesetzesbücher. Heute packen sie Fladenbrot, Baklava, Weinblätter und Südfrüchte in Tüten. Der 37-jährige Syrer steht hinter der Theke seines Ladens im Kaufbeurer Zentrum und kassiert. 'Eine Arbeit, die ich nicht gelernt habe, aber die Spaß macht', sagt er. Sie sichert ihm und seiner Familie den Lebensunterhalt. Als Anwalt kann der studierte Jurist in Deutschland nicht arbeiten. Er müsste etliche Semester an...

  • Kaufbeuren
  • 22.10.17
 151×

Arbeit
Integration von Flüchtlingen: Oberallgäuer Arbeitgeber kritisieren die aktuelle Asylpolitik

Hubert Dennenmoser ist enttäuscht. Enttäuscht von der aktuellen Integrationspolitik. Die Einheimischen setzen sich vor Ort dafür ein, dass Flüchtlinge in der Gesellschaft ankommen, sagt der Geschäftsführer der Allgäu Milch Käse GmbH mit Sitz in Kimratshofen. Manche unterrichten Deutsch, andere helfen bei Behördengängen und wieder andere geben ihnen Arbeit – wie Dennenmoser oder Elisabeth Koch, deren Familie nahe der Molkerei einen Bauernhof betreibt. Doch die Politik mit ihrer...

  • Kempten
  • 19.10.17
 75×

Projekt
Neues Tourenprogramm im Allgäu: Integration durch Wandern

Es geht um gemeinsame Erlebnisse beim Bergsport, interkulturelle Begegnungen und das Kennenlernen der Heimat: Das Projekt 'Alpen. Leben. Menschen' (A.L.M) richtet sich an Einheimische und Flüchtlinge und startet nun auch im Allgäu. 'Uns ist es wichtig, beide Zielgruppen anzusprechen, um den Austausch zu fördern', sagt Lena Capek, Projektkoordinatorin für das Allgäu. Zum Wanderauftakt geht es am Sonntag, 27. August, auf das Immenstädter Horn (1490 m) und am 17. September auf den Hochgrat (1834...

  • Kempten
  • 22.08.17
 67×

Kampagne
Umstrittener Lindauer Verein sammelt weiter Spenden

Die Lindauer Einrichtung Exilio bittet um Geld, um Traumatherapie für Flüchtlinge zu finanzieren. Dabei zweifeln staatliche Stellen und Fachleute an der Qualifikation des Therapeuten. Es wird einsam um den Lindauer Flüchtlingshilfsverein Exilio. Dachverbände rücken von ihm ab, im Integrationsbeirat des Landkreises ist er nicht mehr vertreten, Hilfsorganisationen haben ihn von Empfängerlisten gestrichen, die Mitgliederzahl ist auf 16 geschrumpft. V on staatlichen Stellen in Deutschland erhält...

  • Lindau
  • 23.07.17
 81×

Abeit
Wie Flüchtlinge im Allgäu eine Stelle finden

Seit gut zwei Monaten arbeitet Moaead Ghazouli beim Kemptener Logistik-Unternehmen Ceratizit. Vor zwei Jahren floh der 26-Jährige aus Syrien. In seiner Heimat hatte er Jura studiert. In Deutschland bereitete er sich mit Sprachkursen und einem Berufsvorbereitungskurs des Job-Centers auf den Arbeitsmarkt vor. Ghazouli ist einer von mehreren hundert Flüchtlingen, die im Allgäu eine Arbeitsstelle gefunden haben. Als Richtschnur nennt Pressesprecher Reinhold Huber 'pro Monat zwischen 16 und 42...

  • Kempten
  • 01.07.17
 199×

Projekt
An der Hochschule Kempten können Flüchtlinge ein Schnupperstudium absolvieren

Sich auf den theoretischen Stoff der Vorlesungen zu konzentrieren, fällt den Studenten der Kemptener Hochschule sicher nicht immer leicht. Besonders knifflig wird es aber, wenn einem zusätzlich die deutsche Sprache Probleme macht – wie Kusai Elahmed-Elisa. Der Syrer ist erst seit zwei Jahren in Deutschland und macht gerade ein Schnupperstudium an der Hochschule Kempten. Das Projekt 'Welcome' der Hochschule Kempten unterstützt Flüchtlinge, die in Deutschland studieren möchten. Seit Anfang Mai...

  • Kempten
  • 18.05.17
 29×

Flüchtlinge
Rund 80 Asylbewerber sammelten Arbeitserfahrung beim Roten Kreuz im Ostallgäu

'Altenpfleger ist ein toller Beruf und im BRK Seniorenheim St. Michael hatte ich einen guten Einstieg', sagt Sayed Kazmi. Der Flüchtling aus Afghanistan hat dort sein berufliches Ziel klar vor Augen: Er will sich zum Altenpfleger qualifizieren. Der Weg dorthin zeichnet sich schon seit einiger Zeit ab: Erstmals im Oktober 2015 leistete Sayed Kazmi dort gemeinnützige Arbeit und lernte so die Rotkreuzeinrichtung in Füssen kennen. in halbes Jahr später begann er ein offizielles Praktikum zur...

  • Marktoberdorf
  • 15.05.17
 240×

Flüchtlinge
Kirchenasyl im Allgäu: Sultani Muhibullah (19) über seinen viermonatigen Aufenthalt in Immenstadt und die psychische Belastung dabei

Der 19-jährige Sultani Muhibullah war vergangenes Jahr bei dem Pfarrerehepaar Marlies und Ulrich Gampert in Immenstadt untergebracht. Vier Monate harrte er auf dem Gelände der evangelischen Kirche aus. Sonst wäre er nach Ungarn zurückgeschickt worden. Mittlerweile läuft sein Asylverfahren und er lebt in einer Gemeinschaftsunterkunft in Kempten. Seit 2015 haben evangelische Kirchengemeinden im Allgäu 15 Menschen Schutz innerhalb der Klostermauern gegeben. Die katholische Kirche gewährte im...

  • Kaufbeuren
  • 15.04.17
 24×

Konferenz
140 Ostallgäuer tauschen sich im Landratsamt über die Themen Berufsorientierung und Bildung für Flüchtlinge aus

Berufsorientierung und Neuzugewanderte: In diesen beiden Themen sieht der Landkreis die größten Herausforderungen bei der Bildung. Das wurde bei der 2. Ostallgäuer Bildungskonferenz mit 140 Teilnehmern klar. Landrätin Maria Rita Zinnecker und Bildungskoordinator Dr. German Penzholz hatten eingeladen, um die Akteure der Bildungslandschaft zusammenzubringen. Zinnecker machte deutlich, wie wichtig Berufsorientierung an Schulen für die regionale Wirtschaft ist. 'Es geht darum, Fachkräfte zu...

  • Füssen
  • 04.04.17
 54×

Handwerk
Flüchtlinge lösen Fachkräftemangel im Ostallgäu nicht

Derzeit sind in ganz Schwaben 450 Flüchtlinge in Ausbildung. Dies berichtete der Präsident der Handwerkskammer (HWK) Schwaben, Hans-Peter Rauch, bei einem Meinungsaustausch mit dem Ostallgäuer CSU-Kreisvorstand. Dennoch sieht Rauch, selbst Metzgermeister in Waltenhofen, in der Anwerbung von Flüchtlingen keine Lösung für den Fachkräftemangel der Wirtschaft, heißt es in einer Pressemitteilung der CSU. Es dürfe keinesfalls Abstriche in der Ausbildungsqualität geben, um Flüchtlinge als Fachkräfte...

  • Marktoberdorf
  • 23.03.17
 218×

Planung
Kempten soll zentrale Anlaufstelle für Flüchtlinge in Schwaben werden

Ausgemusterte Artilleriekaserne soll künftig bis zu 1.000 Asylbewerber beherbergen. Die Stadt will Teile des einstigen Bundeswehrareals aber auch anders nutzen – etwa für Wohnbebauung und Gewerbe In Kempten wird eine der größten Erstaufnahmeeinrichtungen Schwabens für Flüchtlinge entstehen. Bis zu 1.000 Menschen sollen auf dem südlichen Teil der Kemptener Artilleriekaserne Platz finden. Kempten wird eine Filiale der zentralen schwäbischen Erstaufnahmeeinrichtung in Donauwörth. Dort werden in...

  • Kempten
  • 27.01.17
 43×

Internet-Kriminalität
Volksverhetzung im Netz: Bewährungsstrafe gegen Kemptener

Wegen Hass-Parolen und Darstellungen von Gewalt gegen Flüchtlinge im Internet hat das Amtsgericht Kempten einen Mann verurteilt, der im Sommer mit der Ankündigung aufgefallen war, in Kempten einen Pegida-Ableger gründen und bei den Stadtratswahlen antreten zu wollen. Er ist bereits wegen rechter Straftaten verurteilt worden und trat zuletzt in einer Doku-Soap im Privatfernsehen auf. In der 19 Punkte umfassenden Vorstrafenliste steht auch Vergewaltigung. Das Amtsgericht verhängte fünf Monate...

  • Kempten
  • 16.01.17
 48×

Familiennachzug
Ein Syrer in Marktoberdorf ist verzweifelt: Er weiß nicht, wann er seine Frau und seine zwei Kinder wiedersehen kann

Der Syrer Mohamad Alebraheem, der als Flüchtling in Marktoberdorf lebt, ist verzweifelt. Denn der 40-Jährige weiß nicht, wann er seine Frau und zwei Kinder wieder in den Arm nehmen kann. Wie er berichtet, musste er alle drei zurücklassen, als er aus seiner Heimat floh. Als im Februar sein Bleiberecht in Deutschland feststand, stellte er den Antrag, dass er seine Familie nachholen kann. Aber die deutsche Botschaft in Beirut hat bis heute nicht auf seinen Antrag auf Familiennachzug reagiert....

  • Marktoberdorf
  • 18.12.16
 58×

Weltweit
Marktoberdorfer Künstler präsentiert seine Bilder auf dem Münchner Tollwood-Festival

Eine Woche lang darf der syrische Künstler Anwar Aljasem momentan seine Kunstwerke in einem Zelt auf dem Münchner Tollwood-Festival ausstellen. Der 35-Jährige ist vor über einem Jahr zu Fuß von Syrien nach Deutschland geflohen. Seine Frau und seine zwei Töchter leben noch in Syrien und warten auf ihre Ausreise. In Marktoberdorf hat Aljasem eine neue Heimat gefunden: Hier malt er Bilder, um seine Gefühle über den Krieg in seiner Heimat zu verarbeiten. In München kommt er mit den Besuchern...

  • Marktoberdorf
  • 28.11.16
 87×

Schiffsbeute
Wie ein Allgäuer versucht, ein Rettungsboot zurückzubekommen, das die Libyer gekapert haben

Nein. Aufgeben will Professor Dr. Tilman Mischkowsky nicht. Nichts will er unversucht lassen, um ein Boot wieder zu bekommen, das momentan in Libyen liegt. Ein Boot, das die libysche Küstenwache vor einigen Wochen gekapert hat. Mit der Zwei-Mann-Besatzung, darunter einem Oberallgäuer, wurde dort das Flüchtlingsrettungsboot 'Speedy' mit Waffengewalt gezwungen, einen libyschen Hafen anzulaufen. Und während die Crew durch Vermittlung der deutschen Botschaft wieder nach Hause konnte, . Alle...

  • Kempten
  • 05.11.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ