Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Flughafen Memmingen (Symbolbild)
 1.099×

Allgäu Airport
Mit dem Flugzeug nach Memmingen: 632 Georgier suchten seit Oktober Asyl in Bayern

Die Polizeiaktion am Allgäu Airport gegen Schulschwänzer erhitzt weiter die Gemüter. Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) fragt auf seiner Facebook-Seite: „Was denken sich diese Bürger, wenn sie lesen, dass über den Allgäu Airport hunderte von nicht berechtigten Asylbewerbern aus Georgien einreisen, ohne dass die Polizei sie daran hindern kann? (Das hat mir der Leiter der Erstaufnahme in Bamberg direkt erklärt. Folge der Visafreiheit).“ Flughafen-Geschäftsführer Ralf Schmid hält...

  • Memmingerberg
  • 29.05.18
Vor den verschlossenen Toren der früheren Kaserne trafen sich 70 Kemptener, um ihr „Nein“ zur denkbaren Einrichtung eines sogenannten Ankerzentrums für Flüchtlinge zu dokumentieren.
 7.895×

Demonstration
Kemptener fordern Zusagen, dass in früherer Kaserne keine Großunterkunft eingerichtet wird

70 Personen demonstrierten am Freitagabend vor dem Tor der früheren Ari-Kaserne gegen Überlegungen, dort ein sogenanntes Ankerzentrum für Flüchtlinge einzurichten. Zwar gibt es keinerlei Entscheidungen für einen Standort Kempten, „wir haben aber trotzdem Angst“, sagte eine Frau. Wiederholt spekulierten die Demonstranten darüber, dass bis zur Landtagswahl im Herbst das Thema offiziell nicht weiterverfolgt werde und „wir danach plötzlich überfahren werden“. Normalerweise stehen die Tore der...

  • Kempten
  • 28.05.18
 4.323×   13 Bilder

Demo
Memmingen: 220 Teilnehmer bei Demonstration „gegen gesellschaftlichen Rechtsruck“

„Gegen Nazis und ihre Umtriebe – Memmingen sieht rot“: Unter diesem Motto haben sich am Samstagnachmittag nach Polizeiangaben rund 220 Menschen an einem Demonstrationszug in Memmingen beteiligt. Dieser schlängelte sich auf einer Gesamtlänge von rund drei Kilometern durch die Altstadt. Der geplante Beginn der Demo „gegen den gesellschaftlichen Rechtsruck“ verzögerte sich jedoch um rund eine Dreiviertelstunde. Der Grund: Bundespolizisten wollten in einer Unterführung auf dem Bahnhofsgelände...

  • Memmingen
  • 21.04.18
Er gehört zu jenen afghanischen Flüchtlingen, die in ihrer Heimat der Tod erwartet: Elhamudin Yosufi. Weil er als sogenannter „Identitätsverweigerer“ gilt, soll er zurückgeschickt werden. Eine erste Abschiebung wurde gestoppt.
 1.417×

Asyl
Abschiebungen: Warum Allgäuer Helferkreise das Vorgehen der Behörden kritisch sehen

Wenn in München das Flugzeug nach Kabul startet, geht vorher bei afghanischen Flüchtlingen im Allgäu die Angst um. Denn sie sind es meist, die wieder zurück in ihre Heimat geschickt werden, in ein Land, in dem sie der Tod erwartet. Nach Ansicht der Behörden gehören sie dann oft zu jenen, die neben Straftätern und Gefährdern als hartnäckige Identitätsverweigerer abgeschoben werden. Doch dazu würden speziell Asylsuchende aus Afghanistan nicht zählen. Dem Freistaat wird deshalb vorgeworfen,...

  • Kempten
  • 10.03.18
 245×

Asyl
In Kempten eröffnet eine Beratungsstelle, die Flüchtlinge bei der Reise in ihre Herkunftsländer unterstützt

Fllüchtlinge, die zurück in ihre Heimat wollen, bekommen Unterstützung von der Zentralen Rückkehrberatung (ZRB). Die Einrichtung hilft ihnen nicht nur bei der Heimreise, sondern auch, sich in ihrem Herkunftsland wieder ein Leben aufzubauen. In Kempten eröffnete nun eine Zweigstelle, die für das Allgäu zuständig ist. Die Diakonie Augsburg, der Kreisverband des Roten Kreuzes Augsburg und Caritasverbände sowie die Regierung von Schwaben unterstützen und finanzieren das ZRB-Projekt. Nicole Rist...

  • Kempten
  • 21.02.18
 240×

Integration von Flüchtlingen
Memminger Integrationslotsen sorgen für ein gutes Miteinander

Die Stadt Memmingen startet ein neues Projekt: 'Integrationslotsen' wird gefördert durch den Freistaat Bayern. Die örtliche Freiwilligenagentur 'Schaffenslust' ist Kooperationspartner. Bis Flüchtlinge aus den Krisengebieten der Welt in unserer Gesellschaft auf eigenen Füßen stehen, eine Arbeitsstelle und eine Wohnung finden, brauchen sie manche Hilfestellung. Zahlreiche Memmingerinnen und Memminger stehen den Flüchtlingen mit Rat und Tat zur Seite. Um die Ehrenamtlichen zu unterstützen,...

  • Memmingen
  • 20.02.18
 102×

Integration
Fast jeder dritte Flüchtling im Ostallgäu arbeitet

Flüchtlinge sind besser als ihr Ruf, findet Thomas Liebner: 'Die meisten von ihnen wollen unbedingt arbeiten, um sich eine Existenz ohne Geld vom Jobcenter aufzubauen.' Liebner, der Chef des Jobcenters Ostallgäu ist, ist davon überzeugt, dass zahlreiche Geflüchtete das schaffen werden. 'Da sind viele Leute dabei, die etwas können.' Liebner belegt seine Ansicht mit Zahlen. Demnach wurde im Jahr 2017 im Ostallgäu eine Integrationsquote von 28,5 Prozent erreicht. Das heißt, von 648 arbeitsfähigen...

  • Kaufbeuren
  • 25.01.18
 72×

Integration
Ostallgäu erreicht Integrationsquote von 28,5 Prozent

Fast jeder dritte Flüchtling im Ostallgäu, der arbeitsfähig ist und arbeiten darf, hatte 2017 auch tatsächlich einen Job. Das betont das hiesige Jobcenter. Flüchtlinge sind besser als ihr Ruf, findet Jobcenter-Chef Thomas Liebner: 'Die meisten von ihnen wollen unbedingt arbeiten, um sich eine Existenz ohne Geld vom Jobcenter aufzubauen.' Liebner belegt seine Aussage mit Zahlen. Demnach wurde im Jahr 2017 im Ostallgäu eine Integrationsquote von 28,5 Prozent erreicht. Das heißt, von 648...

  • Marktoberdorf
  • 22.01.18
 212×

Verteilung
Bis zu 80 neue Flüchtlinge kommen nach Weiler

Die Zahl der in Weiler lebenden Flüchtlinge wird sich in absehbarer Zeit deutlich erhöhen. Nächste Woche sollen 14 Menschen in den eigens für die Flüchtlingsunterbringung in der Pfarrer-Sonntag-Straße gebauten Gebäudekomplex einziehen, bis zu 80 will das Landratsamt dort in absehbarer Zeit unterbringen. Aktuell wohnen 42 Geflüchtete im Ort. Bei einer Informationsveranstaltung im Rathaus unter dem Titel 'Unsere neuen Nachbarn in Weiler' zeigte nur etwa ein Dutzend Bürger Interesse. Deutlich...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 11.01.18
 85×

Ehrenamt
Zwei ehemalige Flüchtlinge machen den Bundesfreiwilligendienst in Kaufbeuren und unterstützen Asylsuchende

Der Syrer Alshaabni sowie Tabitha Chagai Mabor (49) aus dem Südsudan sind zwei der Helfer und die bislang einzigen in Kaufbeuren und im Ostallgäu, die ihre Aufgabe im Bundesfreiwilligendienst als sogenannte Bufdis leisten. Der Bundesfreiwilligendienst bietet Menschen ohne große Altersbeschränkung die Möglichkeit, sich sozial zu engagieren. 'Für Flüchtlinge ist das eine richtig gute Chance, Erfahrungen zu sammeln und sich beruflich zu qualifizieren', sagt Integrationslotsin Cornelia Paulus, die...

  • Kaufbeuren
  • 08.01.18
 20×

Asyl
Integrationsarbeit geht im Landkreis Lindau weiter

Auch wenn Flüchtlinge anerkannt sind, sind sie längst noch nicht wirklich angekommen. Der Landkreis Lindau investiert weiter, um die Geflüchteten zu integrieren. Insgesamt 750 Flüchtlinge leben derzeit in der Region. Die Wohnungsnot hat sich entspannt, die Flüchtlingsarbeit geändert. Im Bildungs- und Sozialausschuss stimmten die Kreisräte dafür, in weitere Projekte zu investieren. Im Jugendhilfeausschuss zeigte der Jugendamtsleiter auf, was noch einiges an Arbeit bedeutet. Ein Lichtblick:...

  • Lindau
  • 29.11.17
 167×   2 Bilder

Filmprojekt
Film und Flüchtlinge: Regisseurin dreht über eine syrische Familie aus Marktoberdorf

Ein Jahr lang hat Regisseurin Agnes Lisa Wegener eine syrische Flüchtlingsfamilie mit der Kamera begleitet. Angefangen hat alles in Berlin, mittlerweile wohnen die Al Hamuds in Marktoberdorf Alle Höhen und Tiefen haben sie zusammen durchgemacht: Das Ankommen in Deutschland, das erste Gefühl der Sicherheit und die kontinuierlichen Schritte in Richtung Integration. Aber auch die zermürbende Suche nach einer Wohnung, die Zerrissenheit, nirgendwo hinzugehören und die ungewisse Frage nach der...

  • Marktoberdorf
  • 17.11.17
 223×

Flüchtlinge
Obermaiselsteiner Asylhelfer ziehen nach zwei Jahren Bilanz ihres Engagements

Die Container stehen noch immer. Am Sportplatz. Die Syrerin Amani kocht in der verwaisten Küche. Schenkt denen ein Lächeln, die eintreten in den Tunnel aus Schuhschachteln, die ein erstes Heim für die sein sollten, die kamen. Im Herbst 2015 rollte ein Bus mit 40 Flüchtlingen ins beschauliche Urlaubsdorf Obermaiselstein. Als Merkel sagte 'Wir schaffen das', sagten das auch die Obermaiselsteiner. Wo Nachbargemeinden dankend ablehnten, zeigte der 900-Einwohner-Ort im Oberallgäu Herz und reichte...

  • Oberstdorf
  • 17.11.17
 273×

Polizeieinsatz
Somalier (19) in Flüchtlingsunterkunft in Rieden bei Kaufbeuren wegen Terrorverdachts festgenommen

Große Aufregung in der kleinen Gemeinde: Schwer bewaffnete Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos haben am Montagmorgen an der Flüchtlingsunterkunft in Rieden einen Bewohner festgenommen. Wie Oberstaatsanwalt Joachim Ettenhofer von der Generalstaatsanwaltschaft München auf Anfrage unserer Zeitung erst am Mittwoch bestätigte, gehen die Ermittler davon aus, dass der 19-jährige Somalier Mitglied der Terrormiliz al-Shabaab in Somalia ist. Dort soll er Kampfhandlungen unterstützt haben. Der Mann...

  • Füssen
  • 16.11.17
 43×

Integrationslotsen
Asyl-Helfer qualifizieren sich im Oberallgäu zu Wegbegleitern von Flüchtlingen

Weil sich die Art und Weise der Begleitung von Migranten geändert hat, bietet der Landkreis jetzt einen Kurs für 'Integrationslotsen' an. Eine Gruppe aus Immenstadt steht kurz vor dem Abschluss. 'Früher ging es bei Asylbewerbern um die elementaren Bedürfnisse – Unterbringung, Kleidung, Versorgung. Jetzt geht es um die Integration der Menschen in unsere Gesellschaft', beschreibt Marcus Kleebaur den Wandel in der Begleitung der Flüchtlinge. Dafür, so weiß der Leiter des Sozialbereichs in der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.11.17
 187×   51 Bilder

Projekt
Westallgäuer Delegation sammelt viele Eindrücke im Libanon

So viele Eindrücke, so viele Bilder. Staubige Straßen, das blaue Meer, Orangenplantagen und Olivengärten. Der Libanon ist ein fruchtbares Land, weite Teile von der Landwirtschaft geprägt. Zwischen langen Reihen von Foliengewächshäusern fallen die einfachen Behausungen kaum auf: aus Latten gezimmerte Holzgestelle, überzogen mit Folien und Planen. Hier leben Flüchtlinge, viele von ihnen haben in den auf Ackerland improvisierten kleinen Zeltlagern schon mehrere kalte Winter verbracht. Im...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 09.11.17
 23×

Projekt
Westallgäuer Sondierungsreise: Das Thema Integration ist im Libanon tabu

Der Bundesentwicklungsminister setzt auf die Kommunen. Darum hat Gerd Müller, der seit 2014 dieses Amt bekleidet, innerhalb von vier Jahren die Summe für kommunale Zusammenarbeit von fünf auf 15 Millionen Euro erhöht. Eine der Folgen davon ist, dass 14 Frauen und Männer aus dem Westallgäu im Rahmen des Programms 'Kommunales Know How für Nahost' am Sonntag in den Libanon flogen, beauftragt von ihren Gemeinderäten, die durch die Ankunft von immer mehr Flüchtlingen in den Dörfern erlebt haben,...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 07.11.17
 77×

Courage
Ältere Dame hilft zusammengeschlagenem Afghanen (19) in Neugablonz: Zeugen gesucht

Die Kripo Kaufbeuren beschäftigt ein Fall, der sich am Freitag gegen 18 Uhr auf der Grünfläche beim Rüdiger-Brunnen in Neugablonz zugetragen hat. Ein 19-jähriger afghanischer Flüchtling saß zusammen mit anderen Jugendlichen im Park. Plötzlich kamen drei Jungs und ein Mädchen und fingen einen Streit an. Der Afghane wurde von ihnen geschubst und geschlagen. Als das Opfer bereits am Boden lag und weiter gepeinigt wurde, kam eine ältere Dame vorbei und half dem wehrlosen 19-Jährigen. Die Kripo...

  • Kaufbeuren
  • 23.10.17
 570×

Einzelhandel
Syrischer Anwalt betreibt Lebensmittelgeschäft in Kaufbeuren

Bashar Alkhiels Hände sind gepflegt. Früher blätterten sie in Klageschriften, hielten Gesetzesbücher. Heute packen sie Fladenbrot, Baklava, Weinblätter und Südfrüchte in Tüten. Der 37-jährige Syrer steht hinter der Theke seines Ladens im Kaufbeurer Zentrum und kassiert. 'Eine Arbeit, die ich nicht gelernt habe, aber die Spaß macht', sagt er. Sie sichert ihm und seiner Familie den Lebensunterhalt. Als Anwalt kann der studierte Jurist in Deutschland nicht arbeiten. Er müsste etliche Semester an...

  • Kaufbeuren
  • 22.10.17
 151×

Arbeit
Integration von Flüchtlingen: Oberallgäuer Arbeitgeber kritisieren die aktuelle Asylpolitik

Hubert Dennenmoser ist enttäuscht. Enttäuscht von der aktuellen Integrationspolitik. Die Einheimischen setzen sich vor Ort dafür ein, dass Flüchtlinge in der Gesellschaft ankommen, sagt der Geschäftsführer der Allgäu Milch Käse GmbH mit Sitz in Kimratshofen. Manche unterrichten Deutsch, andere helfen bei Behördengängen und wieder andere geben ihnen Arbeit – wie Dennenmoser oder Elisabeth Koch, deren Familie nahe der Molkerei einen Bauernhof betreibt. Doch die Politik mit ihrer...

  • Kempten
  • 19.10.17
 316×

Sea-Eye
Michael Herbke (69) aus Sonthofen rettet Flüchtlinge vor dem Ertrinken

Michael Herbke sagt: 'Ich habe etwas dagegen, wenn Menschen ertrinken.' Deshalb fährt er wieder mit der Sea-Eye-Crew ins Mittelmeer, um Menschen zu retten, die in Not sind. Obwohl er vergangenes Jahr mit Waffengewalt von der libyschen Küstenwache vier Tage an Land festgesetzt wurde. Er hat keine Angst. Auch nicht vor Anfeindungen in Deutschland. 'Ich weiß, dass Deutschland nicht alle Flüchtlinge aus Afrika aufnehmen kann.' Das sei aber nicht seine Sache. Darum müssten sich die Politiker...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.10.17
 102×

Terror
Abschiebung trotz Wunden am Bauch und Füßen: Asybewerber (38) in Pfronten zieht vor Gericht

2010 platzte die Bombe ins Leben von Ali M.*) Der heute 38-Jährige entdeckte sie nahe dem Wohnhaus seiner Großfamilie im nordwest-pakistanischen Distrikt Swap, auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Das Militär beseitigte die Bombe. Doch für Ali begann die Gefahr damit erst. Die Taliban, die sich ungern ins Handwerk pfuschen lassen, hatten schnell herausgefunden, wer ihren Anschlag aufs Militär mit einem ferngezündeten Sprengsatz vereitelt hatte, und verhängten ein 'Bußgeld' von 50.000...

  • Füssen
  • 26.08.17
 75×

Projekt
Neues Tourenprogramm im Allgäu: Integration durch Wandern

Es geht um gemeinsame Erlebnisse beim Bergsport, interkulturelle Begegnungen und das Kennenlernen der Heimat: Das Projekt 'Alpen. Leben. Menschen' (A.L.M) richtet sich an Einheimische und Flüchtlinge und startet nun auch im Allgäu. 'Uns ist es wichtig, beide Zielgruppen anzusprechen, um den Austausch zu fördern', sagt Lena Capek, Projektkoordinatorin für das Allgäu. Zum Wanderauftakt geht es am Sonntag, 27. August, auf das Immenstädter Horn (1490 m) und am 17. September auf den Hochgrat (1834...

  • Kempten
  • 22.08.17
 414×

Flüchtlinge
Asylbewerber im Unterallgäu: Was die Statistik erfasst – und was nicht

Vor ein, zwei Jahren war mehrmals in der Woche von aktuellen Flüchtlingszahlen zu hören und zu lesen. Inzwischen ist es etwas stiller um das Thema geworden. Flüchtlingszahlen im Unterallgäu: Wie ist die aktuelle Lage? Das wollten wir vom Landratsamt Unterallgäu und der Regierung von Schwaben wissen. In den Unterallgäuer Gemeinschaftsunterkünften und den dezentralen Unterkünften leben derzeit insgesamt 1326 Menschen, heißt es aus dem Landratsamt. In dieser Zahl sind auch die unbegleiteten...

  • Memmingen
  • 19.08.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ