Finanzen

Beiträge zum Thema Finanzen

Radweg (Symbolbild).
 2.284×  9

2,2 Millionen Euro
Bund investiert in das Radwegenetz rund um Füssen und Marktoberdorf

Rund 2,2 Millionen Euro investiert der Bund in das Radwegenetz rund um Füssen und Marktoberdorf. Das teilt der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) in einer Pressemeldung mit. Insgesamt will der Freistaat Bayern in den nächsten fünf Jahren 90 Millionen Euro an Bundesmitteln für den Ausbau der Infrastruktur für Radfahrer investieren. "Profitieren wird davon auch das Ostallgäu", freut sich Stracke.  Radweg im Bereich des Campingplatzes Bannwaldsee Entlang der Bundesstraße B17...

  • Marktoberdorf
  • 03.08.20
Das Hallen- und Freibad Marktoberdorf
 2.866×

Steigende Eintrittspreise
Viele Gäste, trotzdem Minus beim Marktoberdorfer Hallen- und Freibad

Die Zahl der Badegäste im Marktoberdorfer Anton-Schmid-Hallen- und Freibad steigt. Doch die Einnahmen halten mit den Ausgaben nicht mehr Schritt. Deshalb wird es ab 1. Januar nach vier Jahren erstmals wieder teurer. Von einer „moderaten Anpassung“ sprach Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell im Finanzausschuss. Denn das Bad soll auch vom Eintrittspreis her familienfreundlich bleiben. Rund 1,2 Millionen Euro zahlt die Stadt jährlich für die Einrichtung, im Schnitt 385.000 Euro kommen durch...

  • Marktoberdorf
  • 25.06.19
Marktoberdorfer Stadtrat will Gebührenordnung und Zuschüsse neu bewerten (Symbolbild "Geld")
 549×

Geld
Marktoberdorfer Stadtrat setzt ein Zeichen des Sparens

Jetzt geht es ans Eingemachte. Noch in diesem Jahr sollen sämtliche Gebührenordnungen Marktoberdorfs und die Richtlinien für Zuschussanträge auf den Prüfstand. Dadurch sollen die Einnahmen gemehrt und die Schulden gemindert werden. Bei seinen Etatberatungen ist dem Stadtrat beim Sparen nicht der große Wurf gelungen, aber er hat ein Zeichen gesetzt, in welche Richtung das Ganze geht: Mit 13:8 Stimmen versagte er den Zuschuss für die Kirchengemeinde St. Magnus für Sanierungsarbeiten (31000...

  • Marktoberdorf
  • 09.04.19
 722×

Armut
Ostallgäuer Caritas-Geschäftsführer: Hartz IV reicht nicht aus

Der Geschäftsführer des Ostallgäuer Caritasverbandes, Franz Gast, hält die derzeitigen Hartz IV-Sätze für nicht ausreichend. „Hartz IV heißt nicht Leben, sondern Überleben“, sagte Gast im Interview mit unserer Zeitung. Es gebe für diese Menschen keinerlei finanziellen Spielräume und sie können keine Rücklagen für außergewöhnliche Ausgaben bilden. Zudem seien sie einer Stigmatisierung ausgesetzt.“ Viele Bezieher von Hartz IV müssen mit dem Vorurteil leben, sie wollten nicht arbeiten“, sagte...

  • Marktoberdorf
  • 03.04.18
 100×

Haushalt
Marktoberdorfer Spagat zwischen Investitionen und Schuldenabbau gelingt

Es ist ein Spagat, den die Stadt vollführen muss. Einerseits ist sie vom Landratsamt zum Sparen verdonnert worden, andererseits muss sie Ausgaben leisten, um die sie nicht herum kommt und dabei gleichzeitig Schulden abbauen. Das klingt fast unmöglich, klappt aber, wie ein Blick auf den Haushaltsentwurf zeigt. „Die Maßnahmen zur Konsolidierung beginnen zu greifen“, ist Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell zufrieden mit dem Werk, das Kämmerer Wolfgang Guggenmos ausgearbeitet hat. Mit 59,1...

  • Marktoberdorf
  • 09.03.18
Mittelschule Biessenhofen
 224×

Schulverbandsversammlung
Zukunft der Biessenhofener Mittelschule unsicher

Trotz weiter sinkender Schülerzahlen an der Mittelschule Biessenhofen hat die Verbandsversammlung noch einen gut aufgestellten Haushalt verabschiedet. Grund hierfür sind die Mieteinnahmen der Berufsschule für die Berufsintegrationsklassen und ein Sollüberschuss des Vorjahres. 97 Schüler aus den Gemeinden Aitrang, Bidingen, Biessenhofen und Ruderatshofen besuchen aktuell die Mittelschule (Vorjahr 105). Der nicht gedeckte Finanzbedarf oder das sogenannte Umlagesoll beträgt für das...

  • Marktoberdorf
  • 06.03.18
 64×

Finanzen
Ostallgäuer Gemeinden sollen finanziell entlastet werden

Die 45 Ostallgäuer Gemeinden sehen heuer einer finanziellen Entlastung entgegen. Der Entwurf für den Haushalt des Landkreises sieht eine Senkung der Kreisumlage um einen Prozentpunkt auf 44,9 Prozent vor. Dadurch sollen die Landkreisgemeinden um rund 1,6 Millionen Euro entlastet werden. Der Kreisausschuss sprach sich in seiner Sitzung am Montag für eine niedrigere Umlage aus. Die Entscheidung fällt dann am 2. März im Kreistag. In der vorangegangenen Diskussion hatten mehrere Kreisräte für...

  • Marktoberdorf
  • 19.02.18
 186×

Finanzen
Stadt Marktoberdorf legt Haushalt fest

Intensiv war die Suche der Stadträte danach, wo sich im Marktoberdorfer Etat etwas sparen lässt. Mehr als bereits der Finanzausschuss haben sie bei den Ausgaben nicht entdeckt. Also schauten sie auf die Einnahmen. Und siehe da: Mit 14:10 Stimmen folgte eine Mehrheit dem Antrag der CSU, die Grundsteuer B (für Grundstücke) auf 375 Prozent anzuheben. Der Ausschuss hatte das abgelehnt. Der Vorschlag der Verwaltung sah eine Steigerung von 325 auf 350 Prozent und damit in etwa auf den...

  • Marktoberdorf
  • 05.04.17
 36×

Finanzen
Kaum etwas zu sparen im Marktoberdorfer Haushalt

Der Wille war da, die Zwänge waren stärker: Sechs Stunden lang hatten sich die Stadträte im Finanzausschuss durch den Marktoberdorfer Haushalt gekämpft, vieles hinterfragt, am Ende aber nur weniges gestrichen. So behält der von Kämmerer Wolfgang Guggenmos ausgearbeitete Entwurf ein Volumen von knapp 54 Millionen Euro. Der Ausschuss empfahl dem Stadtrat, den Etat zu verabschieden. Einzig Christian Vavra (Grüne) lehnte das Zahlenwerk ab. Er hatte diverse Punkte genannt, wo seines Erachtens bis...

  • Marktoberdorf
  • 28.03.17
 24×

Geld
Ostallgäuer Gemeinden sollen finanziell entlastet werden

Die 45 Gemeinden im Ostallgäu sehen heuer einer spürbaren finanziellen Entlastung entgegen. Denn der Haushaltsentwurf für 2017 sieht eine Senkung der Kreisumlage um 1,6 Prozentpunkte auf einen Hebesatz von 45,9 Prozent vor. Für die Kommunen bedeutet dies: Sie müssen insgesamt rund 2,4 Millionen Euro weniger an den Landkreis zahlen. 'Die Entlastung der Kommunen ist eine gute Sache. Wir wollen damit ein Zeichen setzen, dass wir uns als Partner der Gemeinden verstehen', sagte Landrätin Maria...

  • Marktoberdorf
  • 13.01.17
 38×

Haushalt
Der Rettenbacher Etat kommt spät, aber solide

Mit einstimmigem Beschluss hat der Gemeinderat Rettenbach dem Haushalt für das Jahr 2016 zugestimmt, nachdem dieser von Kämmerin Rebecca Schaidnagel vorgetragen worden war. Es sei zwar schon etwas spät für den Haushalt, aber immerhin sei er auf solider Basis aufgestellt worden, sagte Bürgermeister Reiner Friedl. Das 'Sonnendorf', wie es wegen seiner vieler Solaranlagen heißt, bleibt weiterhin schuldenfrei. Ein Gesamthaushaltsvolumen von 2,044 Millionen Euro verteilt sich auf 1,4 Millionen Euro...

  • Marktoberdorf
  • 12.10.16
 36×

Haushalt
Gemeinde Wald zufrieden mit Finanzen

Mit der Frage 'Das haben wir doch gut gemacht, oder?' beendete Bürgermeisterin Johanna Purschke die Beratung und Beschlussfassung über den diesjährigen Haushaltsplan der Gemeinde Wald. Kämmerer Bernhard Gantner legte ein Zahlenwerk vor, das seiner Meinung nach eine gewisse 'zufriedenstellende freie Spitze' und eine zuversichtliche Finanzplanung für die nächsten Jahre beinhalte, die keine langfristigen Kredite benötige. Die Gemeinde Wald muss allerdings in diesem Jahr nochmals einen...

  • Marktoberdorf
  • 23.05.16
 277×

Haushalt
Freibad in Unterhingau wird saniert

Höhere Steuer-, Gebühren- und Mieteinnahmen bringen dem Unterthingauer Verwaltungshaushalt in diesem Jahr eine Million Euro Zuwachs. Somit können die Investitionen von 2,4 Millionen Euro geschultert werden, die der Markt in 2016 vornimmt und der Haushalt kommt wieder ins Lot. Zu den Vorhaben gehört auch die Sanierung des örtlichen Freibades. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 04.05.2016. Die Allgäuer Zeitung und ihre...

  • Marktoberdorf
  • 03.05.16
 20×

Haushalt
Stadt Marktoberdorf setzt bei Pfarrhöfen den Rotstift an

Thorsten Krebs (CSU) beschwor die Trennung von Staat und Kirche, für Werner Moll (Stadtteile) kommt das Kürzen von Zuschüssen für das Sanieren kirchlicher Gebäude dem Untergang des christlichen Abendlandes gleich: Hoch her ging es bei der Haushaltssitzung des Stadtrates, als sich die Debatte um die Bezuschussung von Pfarrhöfen drehte. Da nützte es wenig, dass Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell (CSU) Sachlichkeit anmahnte. Die Krux wurde am Beispiel Leuterschach deutlich: Der 1762 erbaute,...

  • Marktoberdorf
  • 05.04.16
 26×

Finanzen
Marktoberdorfer Finanzausschuss sieht nach Haushaltsprüfung Streichungen vor

Der Marktoberdorfer Finanzausschuss hat den Haushalt für dieses Jahr unter die Lupe genommen. Er will nun ein 'kleines Streichkonzert' veranstalten und bei freiwilligen Leistungen für Kirche und Kultur sparen. Insbesondere den Grünen gehen die angedachten Kürzungen nicht weit genug. Als ihr Vertreter stimmte Christian Vavra als Einziger gegen den Entwurf des Kämmerers. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 16.03.2016. Die...

  • Marktoberdorf
  • 15.03.16
 46×

Haushalt
Landkreis Ostallgäu macht neue Schulden und investiert

Der Landkreis plant in seinem Haushalt für das nächste Jahr mit einer Neuverschuldung von rund 3,5 Millionen Euro. Damit wird sich der Schuldenstand bis Ende 2016 voraussichtlich auf knapp 43 Millionen Euro erhöhen. Der am Freitag vom Kreistag verabschiedete Haushalt und die Planung bis zum Jahr 2019 entspreche einer 'noch vertretbaren Finanzstrategie', sagte Kreiskämmerer Robert Pöschl. Dem Haushalt mit einem Rekordvolumen von 134,5 Millionen Euro hatten mit Ausnahme der Grünen sämtliche...

  • Marktoberdorf
  • 18.12.15
 33×

Finanzen
Ostallgäu: Gemeinden soll nächstes Jahr mehr Geld bleiben

Trotz widriger und unsicherer Rahmenbedingungen will der Landkreis dafür sorgen, dass die Gemeinden im nächsten Jahr mehr Geld in den Kassen haben. Nach kontrovers geführter Diskussion stimmte der Kreisausschuss am Montagnachmittag für eine Senkung der Kreisumlage um einen halben Punkt auf 47 Prozent. Dieser Beschluss geht als Empfehlung an den Kreistag, der am 18. Dezember eine endgültige Entscheidung fällen wird. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung,...

  • Marktoberdorf
  • 30.11.15
 31×

Finanzen
Ostallgäu: Diskussion um Etat des Landkreises

Zwar gibt es um den Etat des Landkreises noch viele Fragezeichen, aber eine Forderung von Grünen-Fraktionssprecher Hubert Endhardt steht bereits im Raum: Die Kreisumlage soll sinken, damit den Gemeinden mehr Geld zur Verfügung steht. 'Mindestens einen Prozentpunkt bei der Umlage runter', sagt Endhardt. Ob das realisierbar ist, bleibt abzuwarten. Die Kreisumlage ist das Geld, das die Gemeinden aus ihren Einnahmen anteilig an den Kreis zahlen müssen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Marktoberdorf
  • 16.11.15
 18×

Haushalt
Gute Finanzlage in Marktoberdorf

Besser als erwartet läuft es finanziell für die Stadt Marktoberdorf. Die Steuereinnahmen sprudeln. Entwarnung gab Kämmerer Wolfgang Guggenmos im Finanzausschuss trotzdem nicht. Denn angesichts anstehender Großprojekte wie Schulbau und Erweiterung des Familienzentrums wird jeder Cent gebraucht. Deshalb mahnte auch Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell, selbst vermeintlich kleine Summen im Haushalt im Auge zu behalten: 'Viele kleine Ausgaben summieren sich zu zu einem großen Betrag.' Mehr über das...

  • Marktoberdorf
  • 15.11.15
 247×

Kosten
Eintrittspreis für Marktoberdorfer Hallenbad steigt

Besucher des Marktoberdorfer Hallenbads und der Sauna müssen sich auf eine Preiserhöhung einstellen. Die hat der Finanzausschuss mehrheitlich dem Stadtrat empfohlen. Denn seit Jahren gehe die Schere zwischen Einnahmen und Ausgaben in den vergangenen Jahren weiter auseinander, erläuterte Betriebsleiter Gary Kögel im Finanzausschuss. Mit der Preiserhöhung einher gehen soll eine neue Tarifstruktur. Bisher waren bis zu vier Rabatte pro Karte kombinierbar. Das wiederum hatte laut Kögel dazu...

  • Marktoberdorf
  • 10.11.15
 50×

Haushalt
Das Spargelstadt-Modell: Marktoberdorf orientiert sich bei Innenstadtentwicklung an oberbayerischem Vorbild

Die Spargel-Metropole als Vorbild: Das jetzige Marktoberdorf und die oberbayerische Stadt Schrobenhausen aus dem Jahr 2010 haben beim Thema Einzelhandel vieles gemeinsam: Ähnlich viele Einwohner, ähnlich viele Leerstände, ähnliche Ratlosigkeit, wie das geändert werden kann. In Schrobenhausen hat man in den vergangenen fünf Jahren Schwung in die Innenstadt gebracht. 'Komplett abkupfern können wir das Modell natürlich nicht', sagt Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell. Orientieren wolle man sich aber...

  • Marktoberdorf
  • 16.07.15
 29×

Jahresspende
Finanzspritze der Sparkasse Allgäu für das Ehrenamt

Mit einem Zuschuss von 630.000 Euro, 130.000 mehr als im Vorjahr, fördert die Sparkasse Allgäu heuer ehrenamtliches Engagement in der Region. 210.000 Euro davon fließen in den Landkreis Ostallgäu. Anlässlich seiner traditionellen Jahresspende hatte das Kreditinstitut zur Spendengala wieder in die Musikakademie Marktoberdorf eingeladen. Insgesamt bedachte das Geldinstitut 288 Organisationen und Vereine seines Einzugsgebietes. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer...

  • Marktoberdorf
  • 16.07.15
 16×

Vereinsheim
Sulzschneider Vereine müssen gewünschten Anbau ans Vereinsheim zum Großteil selbst bezahlen

Eine dicke Kröte müssen die Sulzschneider Vereine schlucken: Sie müssen den gewünschten Anbau ans Vereinsheim aus eigener Tasche bestreiten. Die Stadt zahle nur den üblichen Zuschuss von 25 Prozent, machte der Marktoberdorfer Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell in der Bürgerversammlung in dem Ortsteil deutlich. Hintergrund ist, dass die alte Halle saniert und vor allem energetisch auf den neuesten Stand gebracht werden soll. Die Kosten liegen bei 1,6 Millionen Euro und werden von der Stadt...

  • Marktoberdorf
  • 03.05.15
 23×

Haushaltsbericht
Stadtrat verabschiedet 53-Millionen-Etat für Marktoberdorf

Der Etat der Stadt Marktoberdorf ist unter Dach und Fach. Nach einigen Diskussionen zu wenigen strittigen Punkten ist das Zahlenwerk mit einem Gesamtvolumen von 53,2 Millionen Euro einstimmig verabschiedet worden. Das Fazit von Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell: 'Es ist kein ausgeglichener Haushalt, aber ein den Umständen entsprechend guter Haushalt.' Ausglichen ist er deshalb nicht, weil die Ausgaben die Einnahmen übersteigen, die Stadt also neue Kredite aufnehmen muss: rund vier Millionen...

  • Marktoberdorf
  • 24.03.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ