Feuerwerk

Beiträge zum Thema Feuerwerk

Das Abschießen von Feuerwerkskörpern ist in der Memminger Altstadt verboten. (Symbolbild)
1.282× 2 Bilder

Pyrotechnik
Abschießen von Feuerwerkskörpern ist in Memminger Altstadt verboten

Der Verkauf von Pyrotechnik der Kategorie F2 vor Silvester ist in diesem Jahr Corona bedingt verboten. Trotzdem haben manche vielleicht noch Feuerwerkskörper aus dem Vorjahr aufgehoben. Zum Schutz unserer historischen Gebäude ist das Abschießen von Feuerwerkskörpern in der Memminger Altstadt an Silvester und Neujahr – wie in anderen Jahren auch - verboten. Dazu hat die Stadt Memmingen eine Allgemeinverfügung erlassen, bei Nichteinhaltung drohen Bußgelder. Auch in der Nähe von Krankenhäusern,...

  • Memmingen
  • 01.01.21
Die Polizei betont, dass die Polizisten des Präsidiums auch während des Jahreswechsels Präsenz zeigen und die geltenden Bestimmungen konsequent durchsetzen werden. (Symbolbild)
2.311×

Corona-Regeln
Appell der Polizei: "Wünschen uns positive Silvester-Bilanz"

Eine positive Bilanz zog das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West unter die Weihnachtsfeiertage. Insgesamt registrierten die Polizisten des Präsidiums nach eigenen Angaben nur wenige Verstöße gegen die geltenden Corona-Maßnahmen. Im Hinblick auf Silvester wünscht sich die Polizei ein ähnliches Fazit. Polizei appelliert an Bevölkerung Damit es gelingt, die Notaufnahmen der Krankenhäuser, die Einsatzkräfte von Feuerwehren und Rettungsdiensten und alle anderen Hilfsorganisationen vor zusätzlichen...

  • 30.12.20
Corona-bedingt wird an Silvester in diesem Jahr vieles anders sein.
3.436× 22

Christbaumloben, Neujahrsblasen...
Das sind die Corona-Regeln für Silvester und Neujahr

Corona-bedingt wird an Silvester in diesem Jahr vieles anders sein. Wir geben einen kurzen Überblick, was an Silvester alles erlaubt ist und was nicht.  KontaktbeschränkungAnders als an Weihnachten wird es an Silvester keine Ausnahmeregelungen in Sachen Kontaktbeschränkungen geben. Heißt: Es dürfen sich maximal fünf Personen aus zwei verschiedenen Haushalten treffen. Kinder unter 14 werden dabei nicht mitgezählt. Außerdem gilt die nächtliche Ausgangssperre von 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr. Dann darf...

  • 29.12.20
Silvester kann auch im kleinen Kreis der Familie ein schönes Fest sein.
2.167×

Böllerverbot an Silvester
Wunderkerzen, Lichtershow und Konfettiregen: Die besten Alternativen zum Feuerwerk

An Silvester herrschen dieses Jahr strikte Regeln - inklusive Böllerverbot. Gibt es Alternativen zum traditionellen Feuerwerk? Mit diesen Tipps ist ein stimmungsvoller Jahreswechsel garantiert. Silvester wird dieses Jahr anders ablaufen, als viele es kennen. Für die meisten gehört der Feuerwerksspaß einfach dazu. Bund und Länder haben jedoch ein Verkaufsverbot von Böllern und Raketen verordnet. Auch das Zünden in der Öffentlichkeit ist in den meisten Bundesländern verboten. Wie lässt sich also...

  • 28.12.20
Vollbrand einer Gartenlaube in Rottach (Symbolbild).
3.347×

Laubenbrand
Vollbrand einer Gartenlaube bei Rettenberg: Akkuschrauber schuld?

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist es in Rottach bei Rettenberg zu einem Vollbrand einer Gartenlaube gekommen. Der 66-jährige Eigentümer hatte am Vorabend drei frisch aufgeladene Akkurschrauber in der Laube abgestellt. Ein technischer Defekt eines dieser Akkuschrauber wird als Brandursache vermutet. In der Laube befanden sich hauptsächlich Brennholz und Gartenmöbel. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen des Feuers auf die benachbarten Gebäude verhindern. Der Sachschaden beträgt rund...

  • Rettenberg
  • 20.08.20
Feuerwerk (Symbolbild).
7.207× 12

Silvester
Kleinwalsertal: Feuerwerksverbot für den kommenden Jahreswechsel

Bereits zum Jahreswechsel 2019/20 hatte die Gemeindevertretung des Kleinwalsertals dazu aufgerufen, auf das Silvesterfeuerwerk zu verzichten. Nach Angaben der Gemeinde Mittelberg wurde der Aufruf zum Feuerwerksverzicht "von Gästen wie Einheimischen sehr gut angenommen." Für den kommenden Jahreswechsel gilt jetzt ein Feuerwerksverbot. Das hat die Gemeindevertretung Mittelberg in ihrer letzten Sitzung entschieden. Als Ersatz für das Feuerwerk soll eine Arbeitsgruppe eine alternative Aktion...

  • Riezlern
  • 30.07.20
Eine Alternative zum Silvester-Feuerwerk: Lasershows. Die Gemeinde Lustenau und die Stadt Konstanz haben beim Jahreswechsel auf Raketen verzichtet und ihren Anwohnern eine besondere und umweltbewusste Alternative geboten.
3.348× 2 Video

Jahreswechsel
Lustenau und Konstanz setzen an Silvester auf Lasershow statt Feuerwerk: Was halten Sie davon?

In der Nacht zum 1. Januar mussten im gesamten Allgäu Feuerwehren ausrücken und Feuer löschen. Auslöser waren jeweils Silvesterraketen und Böller. Briefkästen wurden gesprengt, und in Buchloe haben Jugendliche einen Mann absichtlich mit Feuerwerk beschossen. Zu diesen gefährlichen Aspekten kommen noch weitere Nachteile der jährlichen "Böllerei" zum Jahreswechsel hinzu: Umweltverschmutzung, Hörschäden und verstörte Kinder und Tiere, die das laute Knallen nicht gewöhnt sind.   Dass es auch anders...

  • Lindau
  • 03.01.20
Symbolbild
5.597×

Zeugenaufruf
Jugendliche beschießen Anwohner in Buchloe und Honsolgen mit Feuerwerk

In gleich zwei Fällen haben Jugendliche in Buchloe Anwohner mit Feuerwerk beschossen. Gegen 22 Uhr hatten zwei Jugendliche zunächst einen Briefkasten in der Alpenstraße gesprengt. In der Münchner Straße beschossen die Jugendlichen einen Anwohner dann gezielt mit einer Feuerwehrrakete. Der Mann wurde ins Gesicht getroffen. Er erlitt glücklicherweise keine Verletzungen. Die Täter waren ca. 16 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß und schlank. Beide flüchteten in östliche Richtung. Gegen 0:15 Uhr kam es...

  • Buchloe
  • 01.01.20
Feuerwehreinsätze wegen Silvesterfeuerwerk: Auch in Schweineberg (Gemeinde Ofterschwang) brannte ein Müllcontainer.
10.007× 6 Bilder

Einsätze
Zahlreiche Feuerwehreinsätze im Allgäu wegen Silvesterfeuerwerk

Im gesamten Allgäu mussten Feuerwehren in der Nacht zum 1. Januar zahlreiche Feuer löschen. Auslöser waren jeweils Silvesterraketen und Böller. In Kempten und Memmingen mussten die Feuerwehren unter anderem Müllhäuschen, Abfallcontainer und eine Hecke ablöschen. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. In Schweineberg (Gemeinde Ofterschwang) brannte beispielsweise ein Plastikcontainer. Der Schaden hier beträgt rund 1.000 Euro.  Auch in Buchloe fing ein ca. 15 Meter langes Stück einer...

  • Kempten
  • 01.01.20
Symbolbild
11.487×

Feuer
Kaufbeuren: Silvesterrakete löst Brand in Mehrfamilienhaus aus

Im Kaufbeurer Stadtteil Neugablonz ist am Silvesterabend ein Mehrfamilienhaus in Brand gestanden. Nach Angaben der Polizei war das Feuer gegen 18 Uhr ausgebrochen. Auslöser war vermutlich eine fehlgeleitete Silvesterrakete. Die Rakete hatte Gartenmöbel auf der Terrasse entzündet. Von dort griff das Feuer dann auf die Fassade des Hauses über. Verletzte gab es bei dem Brand glücklicherweise nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 60.000 Euro. Insgesamt waren rund 50 Einsatz- und...

  • Kaufbeuren
  • 01.01.20
Symbolbild.
8.126×

Jahreswechsel
Füssener Naturschützer und Jäger: Feuerwerk an Silvester ist nicht mehr zeitgemäß

Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, sind sich Naturschützer und Jäger in Füssen einig. Demnach sollten Böller und Feuerwerkskörper in der Silvesternacht der Vergangenheit angehören. Isabell Koch, Vorsitzende der Kreisgruppe Füssen des Bayerischen Jagdverbandes, etwa erklärte gegenüber der AZ, dass durch die Silvester-Böllerei nicht nur frei lebende Tiere traumatische Stunden erleben würden. Auch viele Haustiere würden während der Neujahrs-Feierei Panik bekommen. Als ebenfalls nicht mehr...

  • Füssen
  • 31.12.19
Feuerwerk (Symbolbild)
1.245×

Silvester
Interessante Fakten rund um das Thema Feuerwerk

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende entgegen und trotz aller Diskussionen werden die Deutschen auch dieses Jahr wieder Millionen von Feuerwerkskörpern zünden. Doch wie gut kennen Sie sich eigentlich in Sachen Feuerwerk aus? Wussten sie beispielsweise, dass das erste Feuerwerk Deutschlands 1506 in Konstanz stattfand? Weitere Fakten zum Thema Silvesterfeuerwerk finden Sie in der folgenden Liste. Laut des Verbands der Pyrotechnischen Industrie (VPI) wurden Feuerwerke im alten China erfunden. In der...

  • Kempten
  • 30.12.19
Ballonglühen in Oberstaufen.
5.036× 46 Bilder

Veranstaltungsbilder
Ballonglühen in Oberstaufen

Bereits am Sonntag, ein paar Tage vor Silvester, hat es in Oberstaufen ein großes Feuerwerk gegeben. Die Gemeinde hat zum Winterspektakel der besonderen Art eingeladen: Das Ballonglühen. Drei Heißluftballone glühten im Staufener Park im Takt der Musik, während sich die Besucher mit Glühwein und Punsch aufwärmten. Anschließend gab es noch ein großes Feuerwerk.

  • Oberstaufen
  • 30.12.19
Symbolbild
550×

Tipps
So kommen Sie unverletzt durch die Silvesternacht

An Silvester kommt es immer wieder zu schweren Verletzungen. Häufig ist ein falscher Umgang mit Feuerwerkskörpern der Grund dafür. Markus Adler, Bereichsleiter Einsatzdienste, Ausbildung und Bevölkerungsschutz bei den Johannitern im Allgäu, gibt Tipps, wie man Verletzungen vermeidet. Tipp 1: Feuerwerkskörper beim Anzünden niemals in der Hand halten Zündet ein Böller während man ihn in den Händen hält, können dadurch Verletzungen wie abgetrennte Finger, durchtrennte Nerven und gesplitterte...

  • Kempten
  • 29.12.19
Farbenfroh wird auch im Allgäu das neue Jahr begrüßt. Beim Feuerwerk gibt es aber einiges zu beachten.
2.642×

Tipps
Silvester im Allgäu: Das müssen Sie beim Feuerwerkskauf beachten

Es gehört für viele Allgäuer zu Silvester wie der Countdown um 12 oder das Gläschen Sekt zum Anstoßen: das Feuerwerk. Wer die Nacht mit Raketen feiern will, muss aber einiges beachten, um sicher ins neue Jahr zu kommen. Was man beim Kauf und beim Abbrennen beachten muss, erklärt das bayerische Umwelt- und Verbraucherschutzministerium. Zunächst sollte man beim Kauf darauf achten, nur geprüfte Feuerwerkskörper zu kaufen. "Geprüftes Feuerwerk ist erkennbar am CE-Zeichen und einer...

  • Kempten
  • 27.12.19
Silvester (Symbolbild).
5.178× Video

Video-Umfrage
Was Allgäuer vom Feuerwerk an Silvester halten

Zum Jahresende wird das Thema Feuerwerk immer wieder medial aufgegriffen. Ein Grund dafür: Der Umweltaspekt. Laut des Umweltbundesamtes werden pro Jahr rund 4.200 Tonnen Feinstaub durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern freigesetzt. Der Großteil davon in der Silvesternacht. Diese Menge entspreche in etwa 25 Prozent der jährlich durch Holzfeuerungen und rund 2 Prozent der gesamt freigesetzten Feinstaubmenge in Deutschland. Die Bayern befürworten ein Verbot von Silvesterknallern. Eine vom...

  • Kempten
  • 27.12.19
Feuerwerk (Symbolbild)
1.273×

Jahreswechsel
Silvesterfeuerwerk am Hafen in Lindau: Stadt prüft Verbot

Die Stadt Lindau prüft momentan, ob die Kriterien für ein Verbot von privaten Silvesterfeuerwerken am Lindauer Hafen erfüllt sind. Im Altstadtbereich der Insel herrscht wegen der hohen Brandgefahr jetzt schon ein Verbot, das könnte im kommenden Jahr auch am Hafen gelten. Die Prüfung soll klären, wie groß die Gefahr der privaten "Silvesterknallerei" am Lindauer Hafen für die versammelten Menschen tatsächlich ist. Denn jedes Jahr treffen sich dort hunderte Menschen, um den Jahreswechsel zu...

  • Lindau
  • 12.12.19
Schön anzusehen, aber nicht umweltfreundlich.
481×

Diskussion
Westallgäu: Kommunalpolitiker wollen Feuerwerke eindämmen

Im Westallgäu soll bei der nächsten Bürgermeisterversammlung der Umgang mit Feuerwerken an Silvester kreisweit besprochen werden. Dabei sollen laut Allgäuer Zeitung allerdings keine Verbote gefordert werden. Helmut Wiedemann, SPD-Fraktionssprecher der Stadt Lindenberg im Westallgäu, möchte beispielsweise einen kreisweiten Appell an die Bürger stellen, freiwillig auf Feuerwerke zu verzichten. Die Kritik begründen die Politiker mit der hohen Feinstaubbelastung, die durch die Feuerwerke entsteht....

  • Lindau
  • 21.11.19
Eine mehrere Meter lange Kette aus Knallkörpern und über 1.400 verbotene Pyrotechnikkörper.
1.588×

Durchsuchung
Lindauer Zollfahnder stellen über 1.400 verbotene Pyroknaller in Illertissen sicher

Sie sind nicht nur verboten, sie sind auch extrem gefährlich: Lindauer Zollfahnder haben bei einer Wohnungsdurchsuchung in Illertissen über 1.4000 verbotene Pyroknaller sichergestellt. Wie der Zoll berichtet, wurde außerdem eine mehrere Meter lange, selbst gebastelte Böllerkette aus verschiedenen Pyroknallern und Zündschnüren gefunden. In der Wohnung des 47-jährigen Mannes wurden außerdem verschiedene selbst hergestellte Abschussvorrichtungen, Geräte zum Herstellen von pyrotechnischem Pulver,...

  • Lindau
  • 02.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ