Feuerwehr

Beiträge zum Thema Feuerwehr

Scheidegg
Kistenstapeln fällt ins Wasser

«Auf das sonst so dringend benötigte Element Wasser hätten wir bei unserem Feuerwehrfest gerne verzichtet.» Das sagte der Scheidegger Kommandant Georg Höß angesichts der immer stärker werden Regenschauer am Samstagnachmittag. Zwar begann das Fest noch bei Sonnenschein, doch schon kurz darauf zogen dunkle Wolken auf und es begann in Strömen zu regnen. So fielen einige Teile des im Freien geplanten Kinderprogrammes wie das Kistenstapeln buchstäblich ins Wasser.

  • Kempten
  • 10.08.09

Weiler
Bis das kleinste Detail sitzt

Mit 70 Mann ist die Feuerwehr Weiler die drittgrößte im Landkreis - hinter Lindau und Lindenberg. Als solche hat sie den Anspruch an sich selbst, alle Einsätze möglichst schnell und effektiv durchführen zu können. Immerhin ist sie gemeinsam mit den Wehren aus Simmerberg und Ellhofen für rund 6600 Bürger in der Marktgemeinde verantwortlich. Deshalb haben die Floriansjünger unter der Leitung der Kommandanten Roland Schlechta und Armin Rochelt ein halbes Jahr lang im Rahmen eines...

  • Kempten
  • 28.07.09

Weinhausen
Intensive Vorbereitung lohnt sich

Nach intensiver Vorbereitung durch Kommandant und Gruppenführer traten zwei Gruppen der Weinhausener Feuerwehr zur Leistungsprüfung an. Kreisbrandrat Martin Schafnitzel und die Kreisbrandmeister Gerhard Kees und Wilhelm Schorer waren als Zeitnehmer und Schiedsrichter anwesend. Nach Auslosung der verschiedenen Posten waren Stiche und Knoten gefragt. Fragen zu Gerätekunde, Erste Hilfe und Gefahrstoffen beantworteten zudem die Teilnehmer der Stufen III bis VI.

  • Kempten
  • 23.07.09

Kleinkitzighofen
Mit alter Motorspritze und «Papamobil»

Das 25-jährige Bestehen ihres Feuerwehrhauses feierte die Feuerwehr Kleinkitzighofen mit einem Familienfest. Nach einem festlichen Gottesdienst versammelten sich die zahlreichen Gäste vor dem Kriegerdenkmal, wo Pfarrer Manfred Sieglar sprach. Er betonte, dass «eigentlich die Fahrerinnen und Fahrer gesegnet werden müssten und nicht nur die Fahrzeuge, da ein Auto ohne Fahrer keinen Unfall bauen kann».

  • Kempten
  • 08.07.09

Lindenberg
«Feier-Wehr-Fest» kommt gut an

Auf das richtige Pferd gesetzt hat die Freiwillige Feuerwehr Lindenberg bei der ersten «Feier-Wehr-Party» am Freitagabend. Bei Tanz und Musik mit DJ Michael Lanz zählte Kommandant Heribert Mayr über 400 Besucher in der zum Partyraum hergerichteten Fahrzeughalle der Feuerwehrstation. Am Samstag gab es beim Floriansfest dreimal Alarm für kleinere Einsätze (siehe Infokasten und eigener Meldung).

  • Kempten
  • 06.07.09

Buchloe
Feuerwehrhaus: Eile tut Not

Zum Thema Neubau eines Gerätehauses beziehungsweise zur Diskussion dazu in der Stadtratsitzung nimmt der ehemalige Buchloer Bürgermeister Gert Daisenberger Stellung. «Es kann nicht angehen, wenn versucht wird, in laienhafter Manier den Neubau des Feuerwehrhauses einfach vom Tisch zu wischen und dabei noch behauptet, die Effizienz des Rettungswesens und die Sicherheit des Bürgers leide nicht, wenn der Neubau verschoben werde», schreibt Daisenberger.

  • Kempten
  • 25.06.09

Speiden
Großeinsatz um neun Uhr

Es ist exakt neun Uhr, als in der «von Freyberg-Grundschule» die Alarmsirenen ertönen. Wenig später treffen auch schon die per Funk alarmierten Feuerwehren von Eisenberg und Hopferau ein. Sie bringen binnen kürzester Zeit die 120 Kinder in Sicherheit.

  • Kempten
  • 02.06.09

Buchloe
Alles eine Frage der Zeit

Darüber, dass die Buchloer Feuerwehr ein neues Gerätehaus braucht, waren sich alle Stadträte in der jüngsten Sitzung einig. Gefallen fand auch die von Johann Zott (Bauamt) vorgestellte, 5,8 Millionen Euro teure Planung (wir berichteten). Unklar ist jedoch nach wie vor, wann das neue Feuerwehrhaus gebaut wird. Und gerade darüber hatten sich die zahlreich anwesenden Feuerwehrmänner doch eine Aussage erhofft.

  • Kempten
  • 25.05.09

Trunkelsberg
Feuerwehr Trunkelsberg in Turbulenzen

Die Feuerwehr Trunkelsberg hat turbulente Wochen hinter sich: Nach Unstimmigkeiten mit der Gemeinde haben beide Kommandanten gekündigt. Die neue Führung hat jetzt alle Hände voll zu tun, frische Kräfte zu gewinnen: Nicht weniger als 18 von insgesamt 27 Aktiven der Wehr haben hingeworfen.

  • Kempten
  • 13.05.09

Trunkelsberg
«Tiefe Gräben aufgerissen»

«Keine schöne Sache» lautet der kurze Kommentar von Kreisbrandrat Franz Gaum zu den Vorgängen bei der Feuerwehr Trunkelsberg (siehe nebenstehenden Bericht). Man habe zwar versucht, «gewisse Wogen zu glätten», betont Gaum, «doch in die Tiefe haben wir uns nicht eingemischt.

  • Kempten
  • 13.05.09
20× 2 Bilder

lmr l
«Hell, freundlich, großzügig»

Das waren zwei Tage zum Zunge schnalzen. Für die Sulzberger Feuerwehr und für die Bürger, die durch sie geschützt werden: zuerst Dankgottesdienst in der Pfarrkirche, Festzug zum neuen Feuerwehrhaus, in dem über 400 geladene Gäste im gefüllten Garagenteil den Festakt erlebten.

  • Kempten
  • 05.05.09

Buchloe
Ein Feuerwehrhaus für 5,8 Millionen

Tief in die Tasche greifen muss die Stadt, will sie ein neues Feuerwehrhaus bauen. Der Planer, Architekt Manfred Kratz aus Kaufering, präsentierte dem Bauausschuss neue Pläne. Geschätzte Kosten: rund 5,8 Millionen Euro. In einer ersten Entwurfsplanung war er noch von 7,2 Millionen Euro ausgegangen.

  • Kempten
  • 30.04.09
15×

Oberallgäu
Feuerwehr-Rente findet geteiltes Echo

Für jede Einsatzstunde werden 7,50 Euro verbucht, Übungs- und Fortbildungsstunden mit je 1,50 Euro angerechnet. Mit dem Eintritt in den Ruhestand wird die angesammelte Rente in einer Summe ausgeschüttet oder aber in monatlichen Raten ausgezahlt. So sieht ein kommunales Entschädigungsmodell für aktive Feuerwehrler aus, wie es derzeit in Lauben diskutiert wird. Deren Kommandant Wolfgang Mildenberger stellte die «Feuerwehrrente» seinen Kollegen bei der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes...

  • Kempten
  • 29.04.09
18×

Buchloe / Ostallgäu
«Bei uns noch kein Problem»

Nachgefragt bei Kreisbrandrat Martin Schafnitzel Mitglieder der Rettungsdienste dürfen künftig mit ihrer normalen Fahrerlaubnis Feuerwehrautos bis 7,5 Tonnen lenken. Notwendig für den «Feuerwehr-Führerschein» ist eine kleine Zusatzausbildung, die billiger sein soll als der bisher nötige Schein der Klasse C1 (wir berichteten).

  • Kempten
  • 17.04.09
14×

Marktoberdorf / Ostallgäu
«Bei uns noch kein Problem»

Nachgefragt Bei Kreisbrandrat Martin Schafnitzel Mitglieder der Rettungsdienste dürfen künftig mit ihrer normalen Fahrerlaubnis Feuerwehrautos bis 7,5 Tonnen lenken. Notwendig für den «Feuerwehr-Führerschein» ist eine kleine Zusatzausbildung, die billiger sein soll als der bisher nötige Schein der Klasse C1 (wir berichteten).

  • Kempten
  • 16.04.09

Kempten
Gedenken an verstorbene Kameraden

Rund 60 Feuerwehrler von der Freiwilligen Feuerwehr Kempten gedachten am Dienstagabend auf dem Zentralfriedhof und auf dem Evangelischen Friedhof unter der Burghalde ihren beiden ehemaligen Kameraden Karl Heinz Templer und Franz Xaver Köpf. Die beiden Feuerwehrmänner waren vor genau 50 Jahren im Alter von 27 und 39 Jahren bei einem Einsatz ums Leben gekommen.

  • Kempten
  • 08.04.09
34×

Kaufbeuren
Museum in alter Fabrik rückt näher

Der Feuerwehrmuseumsverein fühlt sich schon richtig zu Hause auf dem Gelände der alten Textilfabrik Momm. Wenn in der Nachbarschaft neue Geschäftsräume eröffnet werden, stellen die Mitglieder mitunter ihre historischen Fahrzeuge vor die Tür ihres Depots, das dort eingerichtet wurde. Doch die Oldtimer sollen mehr sein als nur ein Blickfang zu bestimmten Anlässen. Das Feuerwehrmuseum, derzeit noch auf 300 Quadratmetern in der alten Spittelmühle an der gleichnamigen Kreuzung beheimatet, könnte...

  • Kempten
  • 03.04.09

Simmerberg
5500 Stunden für das Feuerwehrhaus

Die Freiwillige Feuerwehr Simmerberg war im vergangenen Jahr neben den Einsätzen stark mit Bauarbeiten am Feuerwehrhaus beschäftigt. 5500 Stunden leistete die Mannschaft in dieser Sache, erklärte Kommandant Winfried Haberstock bei der Generalversammlung. Die Wehr bestimmte Günter Entrich als neuen 2. Vorsitzenden. Er löst Rainer Rohde ab.

  • Kempten
  • 25.03.09

Lindenberg
Auch Lindenberg will in die höchste Klasse

Lindenberg strebt bei der Feuerwehr-Bewertung ebenfalls die höchste Stufe an. Stadtkämmerer Gernot Meer teilte im Stadtrat mit, das Verfahren sei in Gang gesetzt. Ludwig Gehring hatte angefragt, warum Lindenberg niedriger - nämlich in Klasse 2 - eingestuft sei als die drei Wehren von Weiler-Simmerberg; vor zwei Wochen wurde bekannt, dass der Markt vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in die Höchststufe 4 eingeordnet worden ist. Das hat auch finanzielle Auswirkungen, denn die...

  • Kempten
  • 06.03.09

Gestratz
1156 Stunden im Einsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Gestratz leistete im vergangenen Jahr insgesamt 1156 Einsatzstunden. Dies verkündete Kommandant Engelbert Fink bei der Generalversammlung. Vor größeren Schadensereignissen im Ort sei man Gott sei Dank verschont geblieben. Die Wehr wurde zu zwei Brandbekämpfungen in Ebratshofen sowie zu neun technischen Hilfeleistungen gerufen.

  • Kempten
  • 05.03.09
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ