Förderung

Beiträge zum Thema Förderung

Bei der offiziellen Verkehrsfreigabe: Landrat Alex Eder und Bürgermeister Martin Hatzelmann zusammen mit weiteren am Bauprojekt Beteiligten.
508×

Bauprojekt abgeschlossen
Verkehrsfreigabe: Ortsdurchfahrt Markt Rettenbach und Kreisstraße Richtung Gottenau

Hochzufriedene Gesichter und anerkennende Worte in Markt Rettenbach: Dort wurde jetzt am Ortsausgang Richtung Gottenau die neu ausgebaute Kreisstraße MN 32 offiziell für den Verkehr freigegeben. Die Baumaßnahme war komplex, berichtete Landrat Alex Eder. Denn dieser Straßenbau beinhaltete auch Grunderwerb, Verkehrsinseln, neue Leitungen, sowie einen Rad- und Gehweg. Sieben Monate nahmen die Bauarbeiten in Anspruch. Den Grundstückseigentümern und Anliegern dankte der Landrat für ihre...

  • Markt Rettenbach
  • 23.06.22
Das Klinikum Memmingen hat vom Bayerischen Gesundheitsminister Klaus Holetschek einen Förderbescheid von 1.4 Millionen Euro erhalten. Damit soll der digitale Ausbau unterstützt werden. (Archivbild)
800×

Aus dem Krankenhauszukunftsfonds
Klinikum Memmingen erhält 1,4 Millionen Euro Fördergeld von Klaus Holetschek

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat dem Klinikum Memmingen einen Förderbescheid in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro für den Ausbau digitaler Kommunikationsstrukturen übergeben. Holetschek sagte laut einer Pressemitteilung am Montag in Memmingen: "Das Klinikum Memmingen treibt das Thema Digitalisierung entschlossen voran. Der Freistaat Bayern unterstützt es dabei gerne mit Mitteln aus dem Krankenhauszukunftsfonds." Förderung des digitalen AusbausZiel des geförderten Projektes ist...

  • Memmingen
  • 14.06.22
Mit über 8 Millionen Euro fördert die Regierung Schwaben den Neubau des Sonderpädagogischen Förderzentrums Antonio-Huber-Schule in Lindenberg.
1.258×

Mit über 8 Millionen Euro
Die Regierung von Schwaben fördert Neubau der Antonio-Huber-Schule in Lindenberg

Lindau (Bodensee) – Noch in diesem Jahr soll mit dem Ersatzneubau der Antonio-Huber-Schule in Lindenberg begonnen werden. Die Regierung von Schwaben hat einem vorzeitigen Maßnahmenbeginn zugestimmt. Der genaue Baubeginn wird aktuell noch mit allen Beteiligten abgestimmt. Landkreis investiert mehr als geplant"Außerdem haben wir über die Regierung von Schwaben eine Förderzusage in Höhe von 8.035.000 Euro erhalten", freut sich Landrat Elmar Stegmann. Hinzu kommen weitere 1.681.650 Euro als...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 30.05.22
Die Stadt Memmingen legt ihr Förderprogramm zur Anschaffung von Lastenfahrrädern bzw. von Lasten- und Kinderanhängern wieder auf.
565×

Programm geht in die nächste Runde
Räder statt Autos für mehr Klimaschutz: Nächste Förderung von Lastenrädern in Memmingen

Die Stadt Memmingen legt ihr Förderprogramm zur Anschaffung von Lastenfahrrädern bzw. von Lasten- und Kinderanhängern wieder auf. Ab Mai, kann der Antrag zur Förderung abgegeben werden. Dann können wieder Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Memmingen, Gewerbetreibende (ausgenommen ist der Fahrradfachhandel) sowie gemeinnützige Vereine und Organisationen den Zuschuss beantragen. Ziel des Programms ist der Klimaschutz. Die Stadt möchte damit Bürgerinnen und Bürger motivieren, Kraftfahrzeuge für...

  • Memmingen
  • 03.05.22
Am 25. April endet die Sonderförderung des Freistaates für den Einsatz von Verstärkerbussen während der Corona-Pandemie. (Symbolbild)
385×

Förderung vom Freistaat
Sonderförderung wegen Corona-Pandemie endet: Keine zusätzlichen Busse mehr

Am 25. April endet die Sonderförderung des Freistaates für den Einsatz von Verstärkerbussen während der Corona-Pandemie. Dadurch konnte die angespannte Pandemielage im ÖPNV zu Hochzeiten der Infektion zuverlässig entzerrt werden. Das heißt, dass die zusätzlichen Busse, die die Schülerinnen und Schüler in die Schule gebracht haben, ab diesem Zeitpunkt nicht mehr fahren und der gültige normale Fahrplan sowie der davor geltende Schülerverkehr wieder zur Anwendung kommen. Laut der mona GmbH muss...

  • Kempten
  • 21.04.22
In bayerischen Pflegeheimen und Altenheimen gibt es ab Montag neue Regeln. Beschäftigte und Besucher brauchen, sofern sie nicht geimpft oder genesen sind, einen negativen Test. Das gab der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek bekannt.  (Archivbild)
1.119×

Förderung durch den Freistaat
Pflege-Einrichtung: 2,25 Millionen Euro für den Neubau der Postresidenz in Altusried

Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek hat am Freitag in Sonthofen einen Förderbescheid über 2,5 Millionen Euro an die Kreisspitalstiftung Kempten für das Projekt "Neubau der Postresidenz in Altusried" übergeben. Holetschek betonte: "Die meisten Menschen wollen möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. So eine Einrichtung wie die Postresidenz Altusried mit ihrem breitgefächerten Angebot für pflegebedürftige Menschen hilft bei der Erfüllung dieses Wunsches. Sie...

  • Altusried
  • 21.03.22
Fossile Knochen vom Menschenaffen "Udo".
600×

Gibt es noch mehr Fossilien?
Freistaat fördert weitere Grabungen zum Menschenaffen "Udo"

Der Freistaat Bayern will die Grabungen zu Danuvius guggenmosi in der Tongrube Hammerschmiede bei Pforzen fördern. Für weitere Ausgrabungen und die touristische Erschließung der Fundstelle des Menschenaffen "Udo" stellt der Freistaat insgesamt 600.000 Euro zur Verfügung. So soll der Sensationsfund vom ältesten, aufrecht gehenden Menschenaffen neu belebt werden. Geld für weitere Grabungen und TourismusDie 600.000 Euro sollen dabei zum einen für weitere Ausgrabungen, zum anderen für den Tourismus...

  • Pforzen
  • 15.02.22
Im Mai soll die Sanierung der Alten Leichenhalle im Memminger Osten beginnen.
713× 3 Bilder

Förderung machts möglich
Sanierung der Alten Leichenhalle in Memmingen startet vermutlich ab Mai

Die Alte Leichenhalle im Memminger Osten soll denkmalgerecht saniert werden. Umfangreiche restauratorische Voruntersuchungen der Außenfassaden und der Stuckdecke im Innenraum sind bereits abgeschlossen. Nun hat die Regierung von Schwaben Fördermittel in Höhe von 1,08 Millionen Euro zugesgt. Diese kommen aus dem Programm für Städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen im Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm II "Soziale Stadt". Denkmal kann so erhalten werdenDie Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund...

  • Memmingen
  • 15.02.22
Um solche Überschwemmungen zu vermeiden, hat das Landratsamt Oberallgäu Födermittel beantragt, die dabei helfen sollen, sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen. (Symbolbild)
596×

Mehr Geld beantragt
Folgen des Klimawandels - Oberallgäu will sich dauerhaft schützen

Auch im Oberallgäu sind die Folgen des Klimawandels mittlerweile deutlich spürbar. Mildere Wintermonate, längere Trockenphasen und stärkere Niederschläge die sogar zu Überschwemmungen führen gibt es schon seit Jahren auch im Allgäu. Um auf solche extremen Wetterereignisse vorbereitet zu sein, will der Landkreis Oberallgäu neben Maßnahmen, die schon umgesetzt wurden, weitere Schritte in die Wege leiten. Dafür hat der Landkreis jetzt Fördermittel für ein Projekt im Bereich der...

  • Sonthofen
  • 09.02.22
Das Festspielhaus Füssen kann aus den Corona-Finanzhilfen des Bayerischen Staatsministeriums mit bis zu 300.000 Euro pro Halbjahr gefördert werden. Dies bekräftigte Staatsminister Sibler bei einem Treffen mit Bezirkstagspräsident Martin Sailer, Johannes Hintersberger und Angelika Schorer. (v.l.n.r.: Johannes Hintersberger, MdL (CSU), Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst (CSU), Angelika Schorer, MdL (CSU) und Bezirkstagspräsident Martin Sailer (CSU).
664×

300.000 Euro pro Halbjahr
Festspielhaus Neuschwanstein erhält Förderung vom Bayerischen Staatsministerium

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat dem Festspielhaus Neuschwanstein während der Pandemie eine Finanzhilfe zugesichert. Das Festspielhaus soll mit bis zu 300.000 Euro pro Halbjahr gefördert werden. Das Geld kommt aus den laufenden Corona-Hilfen.  Kultur ist von unschätzbarem WertDer Bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, stellte dem Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen eine Unterstützung aus dem bayerischen Spielstätten- und...

  • Füssen
  • 09.02.22
Der Fußballclub Memmingen 1907 e.V. hat nach dreijähriger Planungszeit den Spatenstich für ein Multifunktionsgebäude in der Arena vorgenommen
725× 1 3 Bilder

Nach dreijähriger Planungszeit
Multifunktionsgebäude des FC Memmingen: Spatenstich für Generationenprojekt

Der Fußballclub Memmingen 1907 e.V. (FCM) hat nach dreijähriger Planungszeit den Spatenstich für ein Multifunktionsgebäude in der Arena vorgenommen – für den Allgäuer Traditionsverein ein "historisches Generationenprojekt", das die nachhaltige Zukunft in vielen Bereichen sichern soll. Nach mehrfacher Überplanung liegt die aktuelle Kalkulation der Baukosten bei 4,35 Millionen Euro. Die vier Ebenen des Gebäudes sind barrierefrei zu erreichen. Den Planungen liegt ein umfangreiches...

  • Memmingen
  • 30.01.22
Die Regierung hat die Förderung für energieeffiziente Gebäude gestoppt. (Symbolbild)
1.127×

300.000 Wohnungen betroffen: Regierung stoppt Förderung für energieeffiziente Gebäude

300.000 Wohnungen in Deutschland können womöglich nicht wie geplant gebaut oder modernisiert werden. Grund dafür ist die Förderung für energieeffiziente Gebäude, die die Bundesregierung mit sofortiger Wirkung gestoppt hat. Das Wirtschaftsministerium erklärte, dass die Auftragsflut vor allem für Anträge für die Neubauförderung die Mittel deutlich überstiegen hätten. Das berichtet unter anderem RP Online. 400.000 neue Wohnungen sollen jährlich entstehenDamit könne auch das Bauziel der...

  • 25.01.22
Fast sechs Millionen Euro fließen aus Berlin in das Ostallgäu. Das Bundesumweltministerium fördert den Moorschutz in der Region.
507×

Landwirtschaft und Klimaschutuz
Bund gibt fast sechs Millionen Euro für Moorschutz im Ostallgäu

Der Moorschutz im Landkreis Ostallgäu bekommt eine finanzielle Unterstützung vom Bundesumweltministerium. Insgesamt sollen in den nächsten 10 Jahren bis zu 5,8 Millionen Euro in das Projekt "MoorLandwirtschaft für Klimaschutz Allgäu" fließen.  „Die Förderzusage bedeutet einen weiteren Meilenstein beim Klimaschutz im Landkreis. Das Ostallgäu bestätigt damit seine Vorreiterrolle beim Moorschutz und baut seine Aktivitäten dort weiter aus“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker. Klimaschutz durch...

  • Marktoberdorf
  • 19.01.22
Mit der Fördersumme von über einer Millionen Euro sollen die Defizite der Geburtsstation in der Asklepios Klinik ausgeglichen werden. (Symbolbild)
683×

Über eine Millionen Euro
Freistaat Bayern fördert Geburtshilfestation der Aklepios Klinik in Lindau

Der Freistaat Bayern unterstützt gemeinsam mit dem Landkreis Lindau Geburtshilfestation der Aklepios Klinik. Die Fördersumme beträgt insgesamt 1,17 Millionen Euro, wobei knapp 1 Millionen Euro vom Bayerischen Staat getragen werden.  Unterstützung ländlicher GeburtsstationenMit einem Förderprogramm sollen kleine Geburtshilfestationen im ländlichen Raum unterstützt werden, damit Kommunen dieses Angebot wohnortnah erhalten. Die Geburtshilfe in der Asklepios Klinik erfreut sich zwar großer...

  • Lindau
  • 31.12.21
Babenhausen investiert in die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und erhält dafür Unterstützung vom Freistaat Bayern. (Symbolbild)
456×

4,2 Millionen Euro
Freistaat Bayern fördert Ortsumfahrung Babenhausen

Babenhausen investiert in die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und erhält dafür Unterstützung vom Freistaat Bayern. Verkehrsministerin Kerstin Schreyer hat laut einer Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr für den Bau der Ortsumfahrung eine Förderung zugesagt: "Mit dem Bau der Ortsumfahrung werden die Bürgerinnen und Bürger vom innerstädtischen Verkehr entlastet, außerdem wird der Verkehr flüssiger und die Verkehrssicherheit wird erhöht. Dabei...

  • Babenhausen
  • 22.12.21
Für den Neubau eines geplanten Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße LI 15 erhält der Landkreis Lindau 748.000 Euro. (Symbolbild)
302× 1

Sonderprogramm "Stadt und Land"
Landkreis Lindau erhält 748.000 Euro für neuen Geh- und Radweg

Für den Neubau eines geplanten Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße LI 15 zwischen Hergatz und der Landkreisgrenze Baden- Württemberg erhält der Landkreis Lindau 748.000 Euro aus dem Sonderprogramm "Stadt und Land" des Bundes. Dies entspricht circa 80 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten in Höhe von 935.000 Euro. "Ich freue mich sehr über die finanzielle Unterstützung des Bundes, die uns den Ausbau des Radwegenetzes im Landkreis erleichtert", so Landrat Elmar Stegmann. Der Bund stellt...

  • Hergatz
  • 22.12.21
Das Bayerische Verkehrsministerium hat für den Neubau der Unteren Zollbrücke eine Fördersumme von 4,8 Millionen Euro zugesichert. (Symbolbild)
711×

Zusicherung von über 4 Millionen Euro
Neubau der Unteren Zollbrücke bei Immenstadt wird staatlich gefördert

Bayerns Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer hat für den Ersatzneubau der Unteren Zollbrücke an der Kreisstraße OA 30 mit einem neuen Geh- und Radweg eine staatliche Förderung in Höhe von 4,8 Millionen Euro zugesichert. Mit der Förderung soll der Landkreis Oberallgäu bei der Verbesserung der Verkehrssicherheit unterstützt werden. Bauarbeiten bis 2023Derzeit ist die Spannbetonbrücke aus dem Jahr 1969 zwar standsicher, aber die Verkehrssicherheit weist einige Lücken auf. Nach einer...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.12.21
8,5 Millionen Euro Zuschuss vom Freistaat für die geplante Ortsumfahrung von Ruderatshofen und Apfeltrang. (Symbolbild)
1.059×

Kreisstraße OAL 7
8,5 Millionen Zuschuss für Ortsumfahrung von Ruderatshofen und Apfeltrang

Der Freistaat Bayern fördert die geplante Ortsumfahrung von Ruderatshofen und Apfeltrang mit 8,5 Millionen Euro. Laut der bayerischen Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer soll dadurch die Verkehrssicherheit verbessert und die Gemeinden vom Durchgangsverkehr entlastet werden.  Kosten: Insgesamt fast 20 Millionen Euro Der Verkehr soll die beiden Ortschaften künftig über eine fünf Kilometer lange Straße umfahren. Die Trasse beginnt südlich von Ruderatshofen auf Höhe von Immenhofen und...

  • Ruderatshofen
  • 15.12.21
Landwirte, die sich für die Artenvielfalt engagieren und dafür Nutzungseinbußen in Kauf nehmen, können über das Vertragsnaturschutzprogramm einen finanziellen Ausgleich erhalten.
388×

Für eine blühende und artenreiche Landschaft
Landwirte im Unterallgäu können finanzielle Förderung beantragen

Blühende, artenreiche Wiesen, auf denen es summt und brummt, das wünschen sich viele. Landwirte, die sich für diese Artenvielfalt engagieren und dafür einen höheren Aufwand und Nutzungseinbußen in Kauf nehmen, können am Vertragsnaturschutzprogramm teilnehmen und erhalten darüber einen finanziellen Ausgleich. Darauf weist die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt hin. 1240 Hektar Fläche nach Vorgaben des VertragsnaturschutzesInsgesamt bewirtschaften im Unterallgäu mittlerweile 310 Betriebe...

  • Mindelheim
  • 13.12.21
Ein Ticket für große Teile des Allgäus: Mit einer Grundlagenstudie sollen jetzt die Möglichkeiten einer Verbundintegration in den Landkreisen Ost- und Oberallgäu, sowie in Kempten und Kaufbeuren erarbeitet werden.
698×

Ein Ticket, ein Fahrplan
Bayern fördert ÖPNV-Grundlagenstudie im Allgäu

Der Freistaat Bayern fördert jetzt eine Grundlagenstudie für einen Verkehrsverbund im Allgäu. Wie das bayerische Verkehrsministerium jetzt mitgeteilt hat, fließen für die Studie bis zu 2,1 Millionen Euro ins Allgäu. Mit dem Geld sollen die Landkreise Ober- und Ostallgäu, sowie die kreisfreien Städte Kempten und Kaufbeuren eine gemeinsame Verbundintegration in einer Grundlagenstudie überprüfen können. Freistaat übernimmt 90 Prozent der Kosten „Wir wollen, dass möglichst alle Landkreise und...

  • Kempten
  • 26.11.21
Der Beirat unterstützt alle Einrichtungen, Organisationen und Verbände, die sich mit den folgenden Zielen auseinandersetzen: Die Stärkung und Vernetzung von Migrations- und Integrationsarbeit, die Schaffung interkultureller und interreligiöser Begegnungen, die Förderung der demokratischen Grundwerte oder die Bekämpfung von Menschenfeindlichkeit, Extremismus sowie Diskriminierung. (Symbolbild)
110×

Beirat für Vielfalt und Offene Gesellschaft der Stadt Kaufbeuren
20.000 Euro Förderung von Projekten: Jetzt neue Ideen für 2022 einreichen

Dem Beirat für Vielfalt und Offene Gesellschaft der Stadt Kaufbeuren steht jährlich ein Budget von 20.000 Euro zur Förderung von Projekten zur Verfügung. "Bis 01.12.2021 ist aktuell die Einreichung neuer Projektideen für das Jahr 2022 bei der Geschäftsstelle des Beirats, der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv, möglich", erklärt Jürgen Schick, zuständig für die Geschäftsstelle innerhalb von Kaufbeuren-aktiv. Der Beirat unterstützt alle Einrichtungen, Organisationen und Verbände, die sich mit...

  • Kaufbeuren
  • 26.10.21
Anzeige
1.249× 3 3 Bilder

Sparkasse fördert Projekte
Torffreie Erde leistet Beitrag zum Klimaschutz

Bunte Blumenpracht, knackiges Gemüse und saftig grüne Pflanzen: Das ist für viele Gärtner oder Hobbygärtner ein Nonplusultra – für die Umwelt ist es Moorzerstörung pur. Denn Blumenerde besteht überwiegend aus Torf – dem Stoff, aus dem die Moore sind. Leonie Gisnapp suchte zwei Jahre lang nach der Antwort auf die Frage: „Geht es auch ohne Torf? Bringt Dünger Vorteile?" und gewann beim Landeswettbewerb "Jugend forscht" den ersten Preis. Torf: ein beliebtes Pflanzsubstrat für den Gartenbau, denn...

  • Kempten
  • 18.10.21
Staatsministerin Schreyer (Mitte) beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Memmingen. Zum kleinen Empfang ins Rathaus kamen auch (hinten von links) Ehrenbürger Herbert Müller, Bürgermeisterin Margareta Böckh, MdB Stefan Stracke, Minister Klaus Holetschek, Oberbürgermeister Manfred Schilder, Ehrenbürger Josef Miller und Ehrenbürger Dr. Ivo Holzinger.
601× 2 Bilder

Ministerin Kerstin Schreyer übergibt Förderbescheid
Freistaat Bayern unterstützt Memmingen mit 660.000 Euro

Mit dem neuen Sonderfonds der Städtebauförderung "Innenstädte beleben" unterstützt der Freistaat Bayern Kommunen, um die Qualität der Innenstädte zu stärken und weiter zu entwickeln. Hierzu übernimmt er bei innerstädtischen Projekten bis zu 80 Prozent der Förderfähigen Kosten. In Memmingen sind das 660.000 Euro; die zugehörigen Förderbescheide überbrachte Kerstin Schreyer Ministerin für Wohnen, Bau und Verkehr persönlich. Bei dieser Gelegenheit trug sie sich im Rathaus auch in das Goldene Buch...

  • Memmingen
  • 06.10.21
: Freuen sich über den neuen Radweg zwischen Westerheim und Günz: Westerheims Bürgermeisterin Christa Bail, Arnulf Pucher von Strabag, Landrat Alex Eder, Johannes Rauner und Dr. Olaf Weller von der Regierung von Schwaben, Karl-Heinz Eierle vom Tiefbauamt am Landratsamt, Markus König von der Fassnacht Ingenieure GmbH und Erkheims Bürgermeister Christian Seeberger (von links).
488×

Sonderprogramm "Stadt und Land"
Neuer Radweg zwischen Westerheim und Günz eröffnet

Radfahrer sind zwischen Günz und Westerheim ab sofort sicher unterwegs: Der Landkreis Unterallgäu und die Gemeinde Westerheim haben den neuen Radweg laut dem Landratsamt Unterallgäu zwischen den Orten jetzt für den Verkehr freigegeben. Das Geld für das Projekt mit Gesamtkosten in Höhe von 591.000 Euro stammt zum größten Teil aus Fördermitteln. 80 Prozent der Kosten werden mit Finanzhilfen aus dem Sonderprogramm "Stadt und Land" gedeckt, mit dem das Bundesministerium für Verkehr und digitale...

  • Westerheim
  • 23.09.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ