Fördermittel

Beiträge zum Thema Fördermittel

Hanfwerke Areal in Füssen.
1.268×

Architektur bewahren
120.000 Euro Fördermittel für Hanfwerkeareal in Füssen

Die Stadt Füssen erhält 120.000 Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm. Die Fördermittel werde die Stadt Füssen laut Verwaltung zur Planung für die Konversion im Hanfwerkeareal einsetzen.  Das Hanfwerkeareal sei im April 2020 vom Stadtrat als Sanierungsgebiet festgelegt worden. Mit diesen Maßnahmen wolle die Stadt und der Eigentümer, das städtebauliche Entwicklungspotenzial nutzen, so heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Füssen. Es gehe darum die typischen Merkmale des...

  • Füssen
  • 19.08.20
Minister Hans Reichart (zweiter von links) bei der symbolischen Übergabe der Fördermittel für das Mobilitätszentrum Oberstdorf.
1.820×

Fördermittel
Minister Hans Reichart überreicht symbolisch rund 3,2 Millionen Euro für das Mobilitätszentrums Oberstdorf

Der Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr hat dem Oberstdorfer Bürgermeister Laurent Mies symbolisch Fördermittel für den Bau des Mobilitätszentrum überreicht. Laut einer Pressemitteilung der Stadt Oberstdorf soll das Mobilitätszentrum 2020 gebaut werden. Demnach ist das Projekt durch die Bauverwaltung des Marktes Oberstdorf entwickelt und vom Gemeinderat genehmigt worden. Die Anlage am Bahnhofsareal wird durch eine neue Verkehrsdrehscheibe komplett ersetzt und mit aktueller Technik...

  • Oberstdorf
  • 29.12.19
Am Klärwerk in Lauben soll Wasserstoff produziert werden.
2.370×

Treibstoff
Klärwerk bei Kempten soll künftig Wasserstoff produzieren

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, soll künftig Wasserstoff als Treibstoff am Klärwerk bei Kempten produziert werden. Demnach haben der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten einen vom Bundesverkehrsministerium ausgeschriebenen Wettbewerb zur Nutzung der Wasserstoffenergie gewonnen. Insgesamt fünf Sieger soll es bundesweit geben. Das Oberallgäuer Landratsamt teilte gegenüber der AZ mit, dass in den nächsten Tagen der Förderbescheid überreicht werden soll. Das...

  • Kempten
  • 11.12.19
Handyempfang ist noch immer nicht überall selbstverständlich. (Symbolbild)
815×

Mobilfunk
Noch immer Funklöcher im Allgäu: Freistaat und Bund fördern Netzausbau

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, ist der Handyempfang im Allgäu noch immer nicht überall selbstverständlich. So sei es in vielen Dörfern teils unmöglich, das mobile Datennetz zu nutzen oder mit dem Handy zu telefonieren. Das zeige nun auch eine Karte des bayerischen Wirtschaftsministeriums, so die AZ. Gefährlich kann das etwa am Niedersonthofener See bei Waltenhofen (Oberallgäu) werden. Weil der Handyempfang dort nur lückenhaft zur Verfügung stehe, könne man in...

  • Kempten
  • 25.11.19
Die erste Förderung vom Freistaat für die Seilbahn ist da.
1.035×

Zuschuss
50.000 Euro Förderung: Gutachter sollen Kosten und Nutzen einer Seilbahn in Kempten analysieren

„Hier wird quer gedacht“. Das Kompliment, das Hans Reichhart, Minister für Wohnen, Bau und Verkehr im Freistaat, am Montag dem Kemptener Oberbürgermeister macht, betrifft eines der größten Verkehrsprojekte der Stadt: die Seilbahn. Deshalb – und weil die Stadtseilbahn als ein Pilotprojekt in Bayern gilt – wollte der Minister den Förderbetrag, auch wenn es sich „nur“ um 50.000 Euro handelt, persönlich überbringen. Schließlich sei das Geld, das in eine Kosten-Nutzen-Analyse fließen soll, gut...

  • Kempten
  • 10.09.19
Symbolbild. Auch die Studie zu einem reduzierten Konzept ergibt: Vom Bund wird es wohl kein Geld geben. Landrat Anton Klotz will dennoch an den Plänen festhalten.
423×

Verkehr
Keine Fördermittel vom Bund: Landkreis Oberallgäu hält trotzdem an Regionalbahn fest

Es bleibt dabei: Der Landkreis Oberallgäu will das Ziel Regionalbahn weiter verfolgen. Und das, obwohl eine neue Untersuchung zeigt, dass es auch für eine abgespeckte Variante wohl kein Geld aus dem Bundesgesetz zur Förderung von Gemeindeverkehr geben wird. Bisher sollte eine künftige Regionalbahn von Oberstdorf bis in die Kemptener Innenstadt für zusätzliche Verbindungen sorgen, damit mehr Menschen vom Auto auf die Schiene umsteigen. Doch eine Untersuchung ergab, dass allein eine...

  • Kempten
  • 26.07.19
Feierstimmung in Fuchstal (oben von links): Erwin Karg, Florian Pronold, Franziska Welz, Gerhard Schmid und Martin Brennauer. Unweit der Weiche der Fernwärmeleitung (unten links) soll der Wärmetopf errichtet werden.
351×

Fernwärme
Fuchstal erhält Förderbescheid über 3,85 Millionen Euro

Die drei Bürgermeister und der Geschäftsstellenleiter in Tracht, eine Flasche Sekt und ein Parlamentarischer Staatssekretär aus Berlin: Im Fuchstaler Rathaus gab es etwas zu feiern. Der Gast aus Berlin machte deutlich, dass er einen Förderbescheid über 3,85 Millionen Euro nicht jeden Tag überbringen darf. Die Summe erhielt die Gemeinde von Florian Pronold für zwei Projekte: einen 10.000 Kubikmeter fassenden Wärmetopf für das Fernwärmenetz und eine Drei-Megawatt-Batterie, mit der der Strom...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 20.09.18
Das Eisstadion in Buchloe kann mit der Teilnahme am Förderprogramm saniert werden.
475×

Entscheidung
Stadt Buchloe stimmt für Teilnahme am Förderprogramm des Bundes: Gelder für Sanierung des Eisstadions

Viele Menschen weilen in der Ferne oder erfreuen sich der gediegenen Ruhe in flirrender Hitze – auch die meisten politischen Gremien haben eine Auszeit. Ausgerechnet in dieser Periode verkündet das Bundesbauministerium ein Förderprogramm. „Dem Bund ist wohl nicht bekannt, dass in Bayern Ferien sind“, sagte Bürgermeister Josef Schweinberger deshalb in der eigens einberufenen Sitzung des Ferienausschusses. Denn das Gremium hatte Gewichtiges zu beschließen – die Teilnahme an dem...

  • Buchloe
  • 23.08.18
248×

Fördermittel
Bad Wörishofer Erfinder Werner Lehnert hofft auf staatliche Bezuschussung für sein Projekt

Werner Lehnert ist 73 Jahre alt und möchte sich bald in den verdienten Ruhestand verabschieden. Könnte der Tüftler aus Bad Wörishofen (Unterallgäu) eigentlich, denn zwei bahnbrechende Erfindungen sind auf einem guten Weg – wenn da die Bürokratie nicht wäre, die Lehnert vehement beklagt. Ein Kampf, besonders wenn es um die Fördermittel des Staates geht. Nervenaufreibend nennt das Lehnert. Doch der Reihe nach. Da ist einmal Lehnerts Projekt, mit Plasma-Reinigungssystemen für gute Luft und...

  • Kaufbeuren
  • 16.03.17
25×

Fördergelder
Nicht alle Kommunen im Oberallgäu nutzen Zuschüsse für Wohnungsbau

Ein Baustein gegen den Mangel an Mietwohnungen soll der 'Wohnungspakt Bayern' sein. Kommunen können auf 30 Prozent Zuschuss zurückgreifen, wenn sie in den sozialen Wohnungsbau einsteigen. Nur: Die Nachfrage lässt bisher zu wünschen übrig – auch im Oberallgäu. Landrat Anton Klotz schimpft: 'Nicht alle Bürgermeister haben verstanden, was für ein gutes Angebot der Staat macht.' Mehr über das neue Förderprogramm und einen Kommentar, warum die Kommunen die Chance nicht verschlafen sollten,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.08.16
20×

Stadtrat
Stadt Marktoberdorf stockt Fassadenförderprogramm auf

Die Stadt Marktoberdorf stockt nach Absprache mit der Regierung von Schwaben ihr Fassadenförderprogramm um 30.000 Euro auf. Denn das neue Förderprogramm für die Innenstadt wurde so gut in Anspruch genommen – dass die dafür bereitgestellten 50.0000 Euro für heuer schon jetzt, fünf Monate vor Jahresende, ausgeschöpft sind. 18.000 Euro davon bekommt sie über die Bezirksregierung als Zuschuss zurückerstattet, 12.000 Euro muss die Stadt selbst tragen. Für 2017 wurden zudem erneut 80.000 Euro für...

  • Marktoberdorf
  • 27.07.16
27×

Zuschüsse
Fördertöpfe für das Allgäu ausschöpfen

Einer alleine kann unmöglich alle Förderprogramme kennen, sagt Kerstin Duchardt. Die ehemalige Regionalmanagerin der Allgäu GmbH ist seit Januar Geschäftsführerin der Euregion via Salina in Kempten, eines Zusammenschlusses der Regionen Außerfern, Vorarlberg und Allgäu. 2.100 Förderprogramme gebe es deutschlandweit. "Den Menschen, der sich mit Fördermöglichkeiten rund um den Globus auskennt, gibt es nicht", sagt auch Birgit Wegner, Sachgebietsleiterin Wirtschaftsförderung am...

  • Kempten
  • 20.04.15
31×

Internetversorgung
Gemeinde Hopferau packt den Breitband-Ausbau an

Bezüglich der Breitbandanbindung Hopferaus sind nun Nägel mit Köpfen gemacht worden: Der Gemeinderat der Ostallgäuer Kommune will ein Angebot der Telekom annehmen und rund 1,24 Millionen Euro für bessere Internetanschlüsse investieren. Die Gemeinde erhofft sich hierfür hohe Zuschüsse, so dass man nach Abzug des Höchstförderbetrags nur ein Drittel der Gesamtsumme aus eigener Tasche zu zahlen hätte. Zudem wollen die Kommunalpolitiker an der großen Lösung festhalten: Auch die südlichen und...

  • Füssen
  • 04.03.15
29×

Regionalentwicklung
Landkreis Lindau darf auf weitere Leader-Fördermittel in Millionenhöhe hoffen

Die Gemeinden im Landkreis Lindau können mit weiteren Zuschüssen in Millionenhöhe aus dem Programm Leader rechnen. Die Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee hat den Zuschlag für die neue Förderperiode erhalten. Das hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mitgeteilt. Alle 19 Städte und Gemeinden, der Landkreis Lindau selbst sowie die Marktgemeinde Oberstaufen sind damit in der neuen Förderperiode bis 2020 mit dabei. "Unsere Mühen haben...

  • Lindau
  • 02.03.15
14×

Fördergelder
Internetversorgung in Biessenhofen wieder Thema im Gemeinderat

Die Gemeinde Biessenhofen hat im Jahr 2011 die Breitbandversorgung auf mindestens 25 MBit pro Sekunde ausgebaut und 234.000 Euro im Rahmen eines Förderprogramms investiert. Jetzt war die Internetversorgung wieder Thema im Gemeinderat. Eigentlich war man nach der Inbetriebnahme im Herbst 2012 davon ausgegangen, dass das Thema schnelle Internetverbindung damit vorerst erledigt sei, so Bürgermeister Wolfgang Eurisch im Bauausschuss. Jedoch sind die jetzigen Förderbedingungen für einen weiteren...

  • Kaufbeuren
  • 19.01.15
54×

Entwicklung
Allgäuer Projekte aus Ideenwettbewerb für neuen Leader-Förderzeitraum eingereicht

Schaukäserei in Gunzesried ist eine von 2000 Ideen der Bürger für die Entwicklung des Allgäus Das Allgäu bekommt ein neues Gesicht. Anlässlich der Leader-Förderperiode für den Zeitraum 2014 bis 2020 reichten die vier Landkreise West-, Unter-, Ost- und Oberallgäu (mit Kempten) zahlreiche Ergebnisse eines Ideenwettbewerbs ein. Bei dem von der EU ins Leben gerufenen Förderprogramm für regionale Entwicklung hatten Vereine oder Verbände, ebenso aber Unternehmen oder Privatpersonen die Gelegenheit,...

  • Kempten
  • 26.11.14
29×

Aufreibend
Curling-Sport in Füssen: In den Mühlen der Politik

Parteien und Stimmkreis-Abgeordnete nutzen Debatte um staatliche Fördergelder für Eigenwerbung. Andy Kapp schimpft: 'CSU-Landtagsfraktion ist uns in den Rücken gefallen' Noch sind Andreas Kapp und der Deutsche Curling-Verband nicht am Ziel. Dass sie auch künftig staatliche Zuschüsse bekommen, um Trainer, Eisbereitung sowie EM- und WM-Teilnahmen zu finanzieren, dürfte nach dem Geldsegen für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zwar außer Frage stehen. Die Höhe indes ist ungewiss. Andreas...

  • Füssen
  • 19.11.14
591×

Förderprogramme
Interview: Geschäftsführerin von EUREGIO via salina spricht über Hintergründe und Nutznieser der EU-Fördermittel

Europa lässt Millionen springen Wer es richtig angeht, kann aus Brüssel viel Geld abzapfen. Kerstin Duchardt wundert sich als Geschäftsführerin der Euregio via salina, dass nicht mehr Mittel abgerufen werden Da beißt es bei vielen Allgäuern aus. Mit dem europäischen Programm LEADER können die meisten Kommunalpolitiker oder Vereinsvorsitzenden ja durchaus was anfangen. Aber INTERREG? Dabei sind LEADER und INTERREG zwei ähnliche regionale Fördertöpfe, die über Gelder in Millionenhöhe verfügen....

  • Kempten
  • 16.10.14
20×

Internet
Neue Investitionen beim Breitbandausbau in Untrasried

Zu wünschen übrig lässt die Internet-Breitbandversorgung in etlichen Untrasrieder Gemeindeteilen. Besonders im Hopferbacher Bereich sowie in einzelnen Weilern wie Remmelsberg, Brücklings, Ullenberg, Ostenried und Waizenried brauchen Internetnutzer häufig Geduld. Bei einem ersten Förderprogramm in den Jahren 2011/2012 wurden in Untrasried zwar bereits rund 350.000 Euro in den Breitbandausbau gesteckt - 100.000 Euro davon waren Fördergelder. Doch konnte damit nicht das ganze Gemeindegebiet...

  • Obergünzburg
  • 16.09.14
127×

Breitband
Verwaltungsgemeinschaft Seeg bemüht sich um schnelleres Internet

Die Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Seeg wollen sich gemeinsam um Fördermittel für den Ausbau der Internetversorgung bewerben, um als Partner ernster genommen zu werden. Die Sache sei allerdings gerade erst am Anlaufen, dämpft Seegs Bürgermeister Markus Berktold die Erwartungen. 'Interkommunale Zusammenarbeit' lautet das Zauberwort von Seegs Bürgermeister Markus Berktold: 'Wir müssen gemeinsam auftreten, um als Partner ernster genommen zu werden', so Berktold. Derzeit warte man auf die...

  • Füssen
  • 08.09.14
26×

Finanzierung
Landkreis Ostallgäu hofft auf Unterstützung der EU für künftige Projekte

Ob zu den Themen Wirtschaft, Kultur, oder Bevölkerungsentwicklung: Der Landkreis Ostallgäu setzt Schwerpunkte in seiner Zukunftsplanung. Für einige seiner Projekte erhofft er sich finanzielle Unterstützung von der Europäischen Union in Form von Leader-Fördermitteln. Die ersten Weichen für die Antragstellung sind bereits gestellt. Nun geht es an die detaillierte Ausarbeitung und die Zustimmung von Kreistag und Verein 'bergaufland'. Im Kreisausschuss 'Kreisentwicklung und Umwelt' wurde das...

  • Marktoberdorf
  • 16.06.14
48×

Sozialwohnungen
GWG in Lindau: 1.800 Wohnungen im Angebot

In Lindau verfügt die Gemeinnützige Wohnungsbau-Gesellschaft mbH (GWG) derzeit über knapp 1.800 Wohnungen. Davon werden rund 400 öffentlich gefördert, weitere Wohnungen sind bereits in Bau. Das gaben die Stadt Lindau und die GWG heute bekannt. Die GWG stand vor kurzem auch in Kritik, da sie angeblich zu wenig Fördermittel für den Bau von Sozialwohnungen in Anspruch nehme. Das liege aber an fehlenden Grundstücken.

  • Lindau
  • 11.04.14
24×

Förderung
150.000 Euro für Jugendzeltplatz in Rettenbach

Der Jugendzeltplatz Rettenau in Rettenbach soll weiter verbessert werden. Sanitäranalagen, ein Trockenrauzm und ein fester Pavillion sollen noch ergänzt werden. 150.000 Euro konnte der Haushalt für die Baumaßnahmen einplanen. Im Herbst soll gebaut werden. "Ich unterstütze die Maßnahme, weil sie die Qualität und Wirtschaftlichkeit im Betrieb verbessert" so Landrat Johann Fleschhut.

  • Marktoberdorf
  • 12.03.14
15×

Unterricht
Memminger Rektor fordert mehr Mittel für Inklusionsprojekt

Bei der Integration von behinderten Schülern in den Regelunterricht spart der Staat Geld ein, ohne dass diese Mittel wieder in den Unterrichtsbetrieb zurückfließen: Diesen Vorwurf erhebt Werner Sprick, der Vorsitzende des Bayerischen Schulleiterverbands. 'Unter dem Deckmantel' der sogenannten Inklusion würden die Kosten verringert, wettert der Rektor der Memmingerberger Grund- und Mittelschule. Inklusion bedeutet, dass behinderte Menschen in den Alltag mit Nichtbehinderten eingebunden werden....

  • Kempten
  • 25.02.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ