Esel

Beiträge zum Thema Esel

Zwei Esel waren bei Schwangau ausgebüxt. Ein Polizist hat sie eingefangen. (Symbolbild)
2.801× 3 2

Mit Bergseil
Polizist fängt ausgebüxte Esel am Schloss Neuschwanstein ein

Am Dienstag, kurz nach Mitternacht, erhielt die PI Füssen die Mitteilung, dass im "Hopfener Dreieck" zwei Esel auf den Straßen unterwegs sind. Bis zum Eintreffen der Streife hatten sich die zwei Grautiere bereits verdünnisiert, konnten jedoch unweit des Festspielhauses Neuschwanstein festgestellt werden. Kein "Verstoß gegen die Ausgangssperre" Der Alpinbeamte der PI Füssen (zugleich Streifenbeamter) organisierte ein Bergseil und führte die beiden Esel zur Dienststelle. Dort fanden die beiden...

  • Schwangau
  • 06.01.21
Drei Esel sind am Freitag aus ihrem Gehege geflohen. (Symbolbild)
4.803×

Zeugen gesucht
Unbekannter beschädigt Gehege: Drei Esel fliehen

Weil ein Unbekannter den Zaun eines Freilaufgeheges beschädigte, sind am Freitag drei Esel geflohen. Die Polizei erhielt nach eigenen Angaben gegen 07:50 Uhr mehrere Mitteilungen über die freilaufenden Tiere im Bereich der Kreisstraße LI 6 bei Oberreitnau. Nachdem die Beamten den Besitzer der Esel ermittelt hatten, stellten sie fest, dass der Zaun des Geheges mutwillig beschädigt worden war. Die drei Esel konnten in einem nahegelegenen Wald wieder eingefangen und unverletzt zurück in ihr Gehege...

  • Lindau
  • 21.11.20
Alpabtrieb von Wertach nach Kranzegg
14.752× 17 Bilder

Bildergalerie
Alpabtrieb von Wertach nach Kranzegg - Rund 20 Kühe und zwei Esel

Am Montagabend wurden rund 20 Kühe und zwei Esel von der Alpe Bommer Ebene ins Tal nach Kranzegg getrieben. Die Kranzkuh spielt eine besondere Rolle Die Alpe, die auf rund 1.113 Meter bei Wertach liegt, hatte heuer leider keine Kranzkuh. Die Kranzkuh spielt eine besondere Rolle, denn sie führt die Herde auf ihrem Weg in die heimischen Ställe an. Mit dem Kranz wird das Kranzrind zum Viehscheid geschmückt, wenn während des Sommers kein Unfall am Berg passiert ist. Die Staatsstraße zwischen...

  • Wertach
  • 15.09.20
Die drei entlaufenen Tiere kamen im Dienststellenhof unter, bis der Besitzer sie abholte.
4.593×

Suche
Ausgebüxte Esel finden kurzfristig Asyl bei Lindenberger Polizei

Am Freitagvormittag musste die Polizei Lindenberg mehrere entlaufene Esel einfangen, die im Bereich der Bismarck- bzw. Hauptstraße auf der Straße laufen würden. Mehrere Streifen machten sich auf die Suche nach den Tieren, die sie schließlich auf einer Wiese nahe der Dienststelle fanden und dann in den Dienststellenhof trieben. Wie die Polizei mitteilt, versorgten die Beamten die drei Ausreißer mit Löwenzahn, bis sie der Besitzer abholte.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ