Alles zum Thema Ernte

Beiträge zum Thema Ernte

Lokales
Alles im "grünen Bereich": Die Ernteprognose für das Allgäu erwartet insgesamt "durchschnittliche" Erträge.

Landwirtschaft
Ernteprognose für das Allgäu: Durchschnittliche Erträge erwartet

Der Bayerische Bauernverband rechnet heuer mit einer insgesamt "durchschnittlich guten Ernte" im Allgäu. Insgesamt betrachtet zeigte sich der Bauernverband mit den diesjährigen Erwartungen zufrieden. Allerdings gebe es lokal teils erhebliche Unterschiede. Kein homogenes Bild Dort wo in den vergangenen Wochen regelmäßig Regen gefallen sei, rechne man mit ordentlichen Erträgen. In manchen Bereichen des Allgäus seien die Niederschläge allerdings weitestgehend ausgeblieben. Hier werde es zu...

  • Kempten
  • 11.07.19
  • 388× gelesen
Lokales
Es ist Erdbeerzeit im Allgäu.

Karte
Erdbeerzeit im Allgäu: Felder zum Selberpflücken

Egal ob im Quark, auf dem Kuchen, als Milchshake oder ganz einfach ohne alles - Erdbeeren sind im Sommer nach wie vor sehr beliebt. In den Supermärkten stapeln sich die Schälchen, entlang der Straßen steht immer wieder ein Erdbeerhaus. Man kann die Früchte, die ja eigentlich Nüsse sind, aber auch direkt auf dem Feld ernten.  Auch im Allgäu gibt es mehrere Felder, auf denen Erdbeeren selbst geerntet und nach Kilopreis bezahlt werden können. Wir haben Erdbeerfelder zum Selberpflücken in einer...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 08.06.19
  • 16.665× gelesen
  •  1
Lokales

Wetter
Witterung verzögert Erdbeerernte am Bodensee

Kurz war es Frühling, ja schon fast sommerlich. Mittlerweile haben regnerisches Wetter und einstellige Temperaturen das Allgäu im Griff. Für die Obstbauern am Bodensee stellt das Wetter wieder eine Beeinträchtigung dar. Nachdem sie in den vergangenen Wochen zunächst Frost fürchteten, der den Blumen hätte Schaden können, verzögert die Witterung nun die Erdbeerernte. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks sind derzeit nur Bodensee-Erdbeeren aus Folientunneln erhältlich. Die kosten, durch...

  • Lindau
  • 15.05.19
  • 1.185× gelesen
Lokales
Symbolfoto: Auch Wildschweine können von der Afrikanischen Schweinepest betroffen sein.

Veterinäramt
Jagdgenossenschaft Unterallgäu diskutiert möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest

„Sollte die Afrikanische Schweinepest zu uns kommen, wird der Umkreis von 30 Kilometern zur Restriktionszone mit Ernte- und Betretungsverboten für die Bevölkerung. Vermutlich wäre dies das Aus für viele Schweinehalter im Landkreis“: Das befürchtet Dr. Hubert Rainer, stellvertretender Leiter des Unterallgäuer Veterinäramts. Er sprach bei der Jahresversammlung der Unterallgäuer Jagdgenossenschaft. Betroffen wären nach seinen Worten im Landkreis rund 250 Betriebe. Die Behörden seien gerade...

  • Memmingen
  • 05.02.19
  • 990× gelesen
Lokales
Insgesamt 100 Obstbäume haben Brigitte und Helmut Brader (von rechts) auf ihrer Streuobstwiese an ihrem Hof bei Benningen gepflanzt. Zusammen mit Jens Franke vom Landschaftspflegeverband und dem Unterallgäuer Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege, Markus Orf, begutachten sie die letzten Früchte der Saison.

Erntezeit
Wieder mehr Streuobstwiesen im Unterallgäu – Hohe Förderung möglich

Unterallgäu (ex). Sauber aufgereiht stehen die Flaschen und Gläser in dem niedrigen Kellerraum der Braders. Eingelegte Mirabellen, Zwetschgen, Apfelsaft, Apfelkompott und Marmelade auf vielen Regalen. Die Ernte einer Streuobstwiese eines wahren Prachtsommers – und das Ergebnis vieler Stunden Arbeit. 2011 hat Helmut Brader auf der Wiese neben seinem Hof bei Benningen die ersten Bäume gepflanzt – 75 waren es. Ein Jahr später kamen 25 weitere dazu. Im ganzen Landkreis wurden in den vergangenen...

  • Memmingen
  • 17.10.18
  • 255× gelesen
Lokales
Erzeuger und Sammelstellen werden ihr Obst nicht mehr los.

Überschuss
Apfel-Rekordernte im Westallgäu führt zu Annahmestopp bei Mostereien

Die Apfel-Ernte ist in vollem Gange. Die Freude über die reichen Erträge in diesem Jahr ist den Erzeugern allerdings längst vergangen. Das Rekordjahr hat Folgen: Sammelstellen haben tagelang einen Annahmestopp verhängen müssen, weil sie und die dahinter stehenden Saftproduzenten die großen Mengen nicht mehr verarbeiten können. Wer seine Äpfel in eine Mosterei bringen will, muss viel Geduld haben. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Westallgäuers vom...

  • Lindau
  • 27.09.18
  • 952× gelesen
Lokales
Armin Klaus entdeckte die Topinambur Knollen für sich.

Ernte
Marktoberdorfer entdeckt Delikatesse für sich

Eigentlich hatte er sie vor einigen Jahren mit anderen Grünabfällen seinen Schweinen zum Fraß vorgeworfen. Ein paar Knollen blieben übrig und vermehrten sich. Als vor kurzem ein Spitzenkoch in einer Fernsehsendung die Knolle als sehr genießbar anpries, staunte Armin Klaus aus dem Marktoberdorfer Ortsteil Sulzschneid: „Mensch, die hab’ ich doch auch im Garten.“ Auf den Gedanken, sie zu essen, war er bisher noch nie gekommen. Topinambur heißt die Pflanze. „Kennt kaum einer“, sagt er....

  • Marktoberdorf
  • 19.09.18
  • 4.525× gelesen
Lokales
Die Obstbauern haben bislang etwa die Hälfte der Früchte geerntet und erwarten heuer eine Rekordernte.

Landwirtschaft
Obstbauern am Bodensee erwarten Rekordernte

„Wir sind nahe an der Rekordernte“, sagt Martin Nüberlin. Laut dem Sprecher der Obstbauern am bayerischen Bodensee ist gut die Hälfte des Kernobstes gepflückt. Er vermutet dass Bauern heuer im Schnitt 40 Tonnen ernten. Im Vorjahr waren es 10. Die Anzahl der Früchte ist hoch. Sollte es nicht zum Rekord reichen, liege das am Gewicht. „Weil der Sommer heiß war, fehlt den Äpfeln das Wasser.“ Dass die Bäume heuer so viele Früchte tragen, bezeichnet Nüberlin als überraschend. „Einige hat es am 30....

  • Lindau
  • 19.09.18
  • 3.886× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Ernte
Die Ernte rund um Buchloe fällt unterschiedlich aus

Nur spärliche Reste der Maisfelder stehen noch, ansonsten ist die Ernte eingefahren. Lediglich beim Weizen gab es durch die Hitze massive Einbrüche, die Einfuhr der Gerste war aber in Ordnung. Dagegen ist die Situation beim Gras und Mais ambivalent: Das lag zum Teil daran, dass mehr Regen im Osten Buchloes als im Westen fiel, hat Helmut Miederer, Obmann des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) Buchloe, festgestellt. „Der Maisertrag war zwar gut, aber die Qualität schlecht“, erklärt...

  • Buchloe
  • 17.09.18
  • 316× gelesen
Lokales
Jetzt ist Hochsaison in den Mostereien, wo Früchte gepresst und beispielsweise zu Säften weiterverarbeitet werden. Wegen der großen Mengen an Obst, die es heuer gibt, haben Mostereien früher geöffnet als in anderen Jahren.

Obst
Rekordernte: Hochbetrieb in Unterallgäuer Mostereien

Erheblich früher als sonst werden heuer Äpfel, Birnen und Quitten reif – die Verarbeitung der Rekordernte ist bereits in vollem Gange. Wegen der großen Obstmengen sind Mostereien heuer früher in die Saison gestartet als in anderen Jahren. Eine schlechte Nachricht gibt es aber für all jene, die Obst zur Saftherstellung auch verkaufen möchten: Der Preis pro Doppelzentner Äpfel ist nach Expertenaussagen auf etwa sechs Euro gefallen – im Vorjahr gab es für 100 Kilo noch rund 20 Euro. Mehr über...

  • Memmingen
  • 07.09.18
  • 476× gelesen
Lokales
Besonders viele Äpfel hängen dieses Jahr an den Bäumen. Wegen der Hitze sind sie aber deutlich kleiner. Obstbauer Klaus Strodel aus Weißensberg (Landkreis Lindau) ist mit der Ernte trotzdem zufrieden. „Die Äpfel haben eine ideales Zucker-Säure-Verhältnis und sind sehr aromatisch.“ Bis Mitte Oktober wird geerntet.

Obsternte
Obstbauern am Bodensee: "Die Ernte ist gut"

Die Apfelernte in der Bodenseeregion hat begonnen. Die Obstbauern und ihre Erntehelfer ziehen in diesen Tagen durch die Baumreihen der Plantagen und pflücken die reifsten Früchte. Aufgrund der Hitze startete die Ernte dieses Jahr etwa zehn bis 14 Tage früher, sagt Martin Nüberlin, Sprecher der Obstbauern am bayerischen Bodensee. Bisher habe die Ernte immer um den 8. September herum begonnen. Zuerst hatten die Obstbauern gedacht, aufgrund des Sommers werde es eine absolute Rekordernte. Das...

  • Lindau
  • 27.08.18
  • 1.530× gelesen
Lokales
Obst: Heuer reiche Ernte

Ernte
Unterallgäuer Obstbauern: Heuer Obst in Hülle und Fülle

„Das viele Obst ist heuer eine Folge der miserablen Situation im vergangenen Jahr“, sagt der Pomologe (Obstbaukundler) Anton Klaus aus Oberneuf. Aufgrund des Spätfrostes und der schlechten Witterung habe es 2017 extrem wenig Obst gegeben. Die Kirschblüte sei nahezu komplett erfroren. Apfel- und Birnbäume wiesen selbst bei spät einsetzender Blüte nur wenige Früchte auf. Aus diesem Grund waren die Bäume heuer „sehr gut erholt und konnten deswegen umso üppiger blühen“. Auch wenn es...

  • Memmingen
  • 18.08.18
  • 398× gelesen
Lokales
Kreisobmann Martin Schorer vom Bayerischen Bauernverband ist mit der bisherigen Ernte voll und ganz zufrieden. Auch der Weizen lässt nach seinen Worten sehr gute Erträge erwarten.

Wetter
Unterallgäuer Bauern freuen sich über tolle Ernte

Im Gegensatz zu Nord- und Ostdeutschland hat das Unterallgäu bisher eine positive Erntebilanz aufzuweisen. Fehlendes Wasser macht sich mittlerweile aber auch hierzulande immer stärker bemerkbar: Vor allem auf den Wiesen wächst derzeit nichts. Die subtropische Pflanze Mais war bereits im Juli einen ganzen Meter höher als normal: Laut Kreisobmann Martin Schorer vom Bayerischen Bauernverband ist in diesem Jahr in der Natur alles um zwei bis drei Wochen früher dran, mit besten Ernteaussichten...

  • Memmingen
  • 08.08.18
  • 745× gelesen
Lokales
Es ist heiß - das bekommen auch die Pflanzen auf den Feldern zu spüren.

Landwirtschaft
Ostallgäuer Landwirte bei Hitze mit "blauem Auge" davon gekommen

Wenn es im Sommer regnet, jammern die Leute, ist es heiß – jammern sie auch. Doch die Hitze macht tatsächlich körperlich anfälligen Menschen, der Natur und den Bauern zu schaffen. Ende August will die Bundesregierung deshalb über Staatshilfe für Landwirte entscheiden. Doch das nördliche Ostallgäu ist wohl „mit einem blauen Auge davongekommen“, meint Thomas Kölbl, Leiter der Geschäftsstelle Kaufbeuren-Landsberg des Bayerischen Bauernverbandes. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Buchloe
  • 07.08.18
  • 454× gelesen
Lokales

Wetter
Ostallgäuer Bauern befürchten geringere Ernte

Das Wetter macht den Bauern des mittleren Landkreises große Sorgen. Starkregen einerseits und extreme Trockenheit auf der anderen Seite. Das hauptsächlich vorherrschende Grünland in der Region droht zu vertrocknen, wenn weiterhin wenig Regen fällt. Laut Thomas Kölbl, Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Bauernverbandes sind etwa 60 Prozent der Ernte schon eingefahren. Entscheidend seien aber die folgenden Monate, meint Kölbl. „Wenn es weiterhin so trocken bleibt, droht das Grünland zu...

  • Marktoberdorf
  • 09.07.18
  • 585× gelesen
Lokales
David Dörfler vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren erklärt Andreas Schmid, welcher Boden langfristig mehr Ertrag bringt.

Landwirtschaft
Trockenperiode macht Ostallgäuer Bauern zu schaffen

Die pralle Sonne scheint auf die Äcker rund um Weicht. Das hatte zwar für die Teilnehmer der diesjährigen Erntepressefahrt des Bayerischen Bauernverbands (BBV ) Ostallgäu Vorteile – sie blieben trocken – aber unter genau dieser Trockenheit habe die Landwirtschaft leiden müssen. Einige Erträge fallen durch Hitze und Trockenheit voraussichtlich geringer aus als erwartet. Um das zu zeigen und über die Ernte zu sprechen, lud der Weichter Ortsobmann Andreas Schmid zu einer Tour durch seine Felder...

  • Buchloe
  • 05.07.18
  • 534× gelesen
Lokales
Anfang Mai – die ideale Zeit zum Mähen. Im Westallgäu fahren die Landwirte gute Erträge ein. Das geerntete Gras wird getrocknet oder siliert.

Landwirtschaft
Trotz Trockenheit und langem Winter: Westallgäuer Bauern haben eine ertragreiche Ernte

Ist der Löwenzahn verblüht und fliegen die Samen der Pusteblumen, dann ist die ideale Zeit zum Mähen. „Felder auf Sonnenseiten sind seit einer Woche soweit“, sagt Elmar Karg aus Hergatz. Der Kreisvorsitzende des Bayerischen Bauernverbandes fügt hinzu: „Wer bis jetzt gewartet hat, wird belohnt“, sagt er – der Ertrag sei wider Erwarten gut. Der lange, kalte Winter und der trockene April haben bei den heimischen Bauern die Sorge einer schlechten Ernte geschürt. Laut Karg macht der erste Schnitt...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 09.05.18
  • 1.123× gelesen
Lokales

Natur
Bauern und die Gemeinde Lamerdingen klagen über den Biber

Georg Lochbrunner kommt aus dem Schimpfen nicht mehr raus. Sein Problem? Biber. Denn die machten ihm in den vergangenen Wochen das Leben schwer. 'Ich bin mit dem Auto in ein Biberloch an der Salach gefahren, das hat meinen gesamten Lenker verbogen', klagt er. Doch damit nicht genug: Die Versicherung habe den Schaden nicht übernommen, denn das sei 'ein Fall von höherer Gewalt, haben sie gesagt', erzählt er verärgert. Seine Wut auf den Nager fing aber auf dem Feld an. Er habe Mais zur Ernte...

  • Buchloe
  • 06.10.17
  • 307× gelesen
Lokales

Bio-Landwirtschaft
Wolfgang Wörle baut in Honsolgen Aronia-Beeren an

Tiefblau hängen die Beeren an den Zweigen. Die meisten Dolden sind schon abgeerntet. Doch noch immer kommen einige Selbstpflücker zum Aussiedlerhof der Familie Wörle, um Aroniabeeren einzusammeln. Im Jahr 2013 pflanzte Bio-Bauer Wolfgang Wörle bei seinem Hof in Honsolgen bei Buchloe die ersten . Zwei Jahre später konnte die Familie ernten: 500 Kilogramm Beeren. Inzwischen bieten die Wörles auch Tee und Saft an. Warum Wörle mit seinem Produkt ein Exot ist, erfahren Sie in der...

  • Buchloe
  • 04.10.17
  • 706× gelesen
Lokales

Landwirtschaft
Buchloer Bauern haben viel zu tun: Maisernte ist in vollem Gange

Momentan herrscht in der Landwirtschaft geschäftiges Treiben. Zahlreiche Traktoren preschen mit schwer beladenen Anhängern über Straßen und Feldwege: Es ist Maisernte. Ein großer Teil davon geht in die Biogasanlagen und wird zur Stromerzeugung verwendet. Was die Vorteile davon sind und wie Mais umgekehrt das Klima belastet, haben Corinna Weidinger vom Landwirtschaftsamt Kaufbeuren aus dem Bereich Pflanzenbau und Georg Ohmayer vom Landwirtschaftsamt Kempten aus dem Bereich Erneuerbare Energien...

  • Buchloe
  • 28.09.17
  • 51× gelesen
Lokales

Einbußen
Bodensee-Obstbauern: Ernteeinbußen von 70 Prozent

In der Bodensee-Region haben am vergangenen Wochenende die Apfelwochen begonnen. Bis Mitte Oktober dreht sich dort alles um den Obstbau. In Hofläden, Besenwirtschaften, Vesperstuben, an Marktständen im Gasthaus oder im Nobel-Restaurant: Überall wird die ganze Vielfalt des Bodensee-Apfels präsentiert. Doch heuer ist alles etwas anders. Wegen der späten Nachtfröste müssen die Bodensee-Obstbauern eine Ernteeinbuße von sage und schreibe 70 Prozent in Kauf nehmen. Der Freistaat hat den knapp 100...

  • Lindau
  • 24.09.17
  • 65× gelesen
Lokales

Lebensmittel
Kemptener Wochenmarkt: Kunden zahlen mehr, Bauern verdienen weniger

2,20 Euro. So viel kostet ein Kilogramm Frühäpfel am Stand von Obstbauer Dieter Willhalm derzeit auf dem Kemptener Wochenmarkt. Im vergangenen Jahr waren es noch 1,70 Euro. Wie auch die anderen Obstbauern vom Bodensee muss Willhalm wegen der schlechten Ernte mit den Preisen anziehen – nicht nur bei den Äpfeln. Ihre Verluste können die Bauern dadurch trotzdem nicht vollständig ausgleichen. Auch Obsthändler, die nicht selbst anbauen, nehmen in Kauf, weniger zu verdienen, damit die Preise...

  • Kempten
  • 28.08.17
  • 329× gelesen
Lokales

Übergangslösung
Nach Frostschäden steigen dieses Jahr einige Obstbauern am Bodensee auf Mais um

Nach den schlimmsten Frostschäden seit Jahrzehnten im Erwerbsobstbau im bayerischen Bodenseegebiet erwarten die Bauern dort einen Ernteausfall bei Äpfeln zwischen 70 und 90 Prozent. Das sei für viele Betriebe existenzbedrohend, sagt Martin Nüberlin. Der Vorsitzende der Erzeugergemeinschaft am bayerischen Bodensee berichtet von schlechtem Wetter auch nach den Nachtfrösten in der zweiten Aprilhälfte. Somit habe sich die Hoffnung auf eine Nachblüte nicht erfüllt. Nüberlin sagt: 'Nach dem Frost...

  • Kempten
  • 18.05.17
  • 43× gelesen
Lokales

Obstbau
Nachtfrost am Bodensee hat Ernteeinbußen zur Folge

Nachtfrost hat zu Schäden an den Blüten der Apfelbäume am Bodensee geführt. Inwieweit Ernteeinbußen zu befürchten sind, lasse sich erst in einigen Tagen absehen, sagt Martin Nüberlin, Vorsitzender der Obst-Erzeugergemeinschaft im bayerischen Bodenseeraum: 'Keine Panik, aber Sorgen' machten sich er und seine Kollegen. Das sind 180 Obstbau-Familienbetriebe im Großraum Lindau. In der Nacht zum Donnerstag waren in einigen windgeschützten Mulden und Senken im Bodensee-Gebiet Temperaturen von fünf...

  • Lindau
  • 21.04.17
  • 73× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019