Erhöhung

Beiträge zum Thema Erhöhung

In Sonthofen steigen die Kosten für Kita-Plätze ab Herbst um rund vier Prozent.
1.872×

Kitas
Kosten für Kinderbetreuung in Sonthofen steigen ab Herbst

In Sonthofen steigen die Kosten für Kita-Plätze ab Herbst um rund vier Prozent. Das hat laut Allgäuer Zeitung (AZ) eine Vertretung des Stadtrats mit 11:2 Stimmen beschlossen. Nicht alle Eltern seien aber von der Erhöhung betroffen, da der 100-Euro-Zuschuss des Freistaates viele Kosten abdecke, heißt es weiter in der Mittwochsausgabe.  Was die Eltern wirklich aufbringen müssen, wird individuell berechnet. Die Höhe der Kosten hänge davon ab, wie viele Stunden tägliche Betreuung die Eltern für...

  • Sonthofen
  • 01.04.20
Ein Tierarzt impft einen Hund (Symbolbild).
5.347×

Tierarzt aus Wertach erklärt neue Gebührenordnung
Tierarztnotdienst kostet in Zukunft mindestens doppelt so viel

In Tierarztpraxen werden ab sofort Notdienstgebühren fällig. Für tierärztliche Leistungen während des Notdienstes in Kleintier- oder Großtierpraxen dürfen Tierärzte ab dem 14.02.2020 unter anderem eine Notdienstgebühr in Höhe von 50 Euro berechnen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Bayerischen Landestierärztekammer hervor.  Demnach sollen Tierärzte für ihre Leistungen während des Notdienstes auch mindestens den zweifachen Gebührensatz ansetzen. Sie können jetzt auch im Notdienst bis...

  • Wertach
  • 20.02.20
Vorerst bleibt der Hebesatz der Grundsteuer B in Füssen unverändert. Eine Allianz aus CSU und Freien Wählern lehnte im Stadtrat die geplante Erhöhung ab. Gleichwohl wird die Verwaltung das Thema im nächsten Jahr wieder auf die Tagesordnung setzen.
516×

Finanzen
Füssener Stadtrat stoppt Steuer-Erhöhung

Der Stadtrat stoppt mit 11:9 Stimmen die Steuer-Erhöhung in Füssen. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervor.  Demnach ist die geplante Erhöhung der Grundsteuer B in Füssen vorerst Geschichte. Die Stadtverwaltung wollte die Hebesätze für die Grundsteuer A (für Flächen der Land- und Forstwirtschaft) und B (für sonstige Grundstücke) seit 2006 erstmalig wieder erhöhen. Der Hebesatz der Grundsteuer B wäre von 415 auf 450 Prozent angestiegen, hätten Stimmen der CSU und der...

  • Füssen
  • 28.11.19
Symbolbild.
697×

Kosten
Stadtwerke Bad Wörishofen erhöhen Strompreise für 2020

Wie aus einem Bericht der Augsburger Allgemeinen hervorgeht, erhöhen die Stadtwerke Bad Wörishofen ab Anfang 2020 die Strompreise. Insgesamt müsse man mit einer Mehrbelastung von 0,35 Cent pro Kilowattstunde rechnen, meint das Stadtwerk. Das ergebe bei einem Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden eine Erhöhung von rund 3,50 Euro brutto, so Humboldt. Er ist Werkleiter der Stadtwerke Bad Wörishofen.  Das Stadtwerk muss künftig höhere Preise für die Nutzung...

  • Bad Wörishofen
  • 15.11.19
Die Gebühren in den Parkhäusern der Stadtwerke steigen.
1.588×

Stadtrat
Memmingen: Parkgebühren steigen ab 2020

Um die Themen Parkhausgebühren, Nitratwerte im Grundwasser und die Gas- und Wasserversorgung ging es bei der jüngsten Sitzung des Werksenats. Nach längerer Diskussion stimmten die Mitglieder des Stadtrats einstimmig dafür, zum 1. Januar 2020 die Parkgebühren in den fünf von den Stadtwerken betriebenen Parkhäusern anzuheben. Das ist laut Stadtwerken nötig, weil die Abschreibungskosten durch die derzeitige Sanierung des Parkhauses Krautstraße und der Tiefgarage der Stadthalle ab dem Jahr 2020...

  • Memmingen
  • 23.09.19
388×

Gebühren
Sonthofen verteuert Kinderbetreuung um sechs Prozent

Eltern in Sonthofen müssen für ihre Kleinen ab Herbst tiefer in die Tasche langen, wenn sie die in Krippe oder Kindergarten betreuen lassen. Der Stadtrat folgte jetzt einhellig der Empfehlung des Sozialausschusses, die Gebühren ab September um sechs Prozent anzuheben. Weil die Stadt die Preise ihrer Kindertageseinrichtungen mit den freien Trägern anderer Häuser abstimmt, wirkt sich Erhöhung dann gleichermaßen auf kirchliche Einrichtungen in Sonthofen aus. Mehr über das Thema erfahren Sie in...

  • Sonthofen
  • 05.03.19
789×

Wochenmarkt
Stadt Kempten hebt die Standgebühren an

Kunden des Kemptener Wochenmarktes interessiert vermutlich nur eines: Werden die Preise steigen, wenn die Stadträte bei einer Sitzung am Donnerstag die Standgebühren der Händler erhöhen? Der Hickhack im Vorfeld ist ihnen vermutlich egal. Die Kemptener Politik beschäftigt er allerdings intensiv. Zunächst hatte der Werkausschuss des Stadtrates die Öffentlichkeit ausgeschlossen, einen Verwaltungsvorschlag verworfen und die Gebühren durch einen Beschluss massiv angehoben. Jetzt soll diese...

  • Kempten
  • 27.02.19
Symbolbild
2.842×

Finanzen
Bis zu vier Mal so viel: Tarifänderung der Zweitwohnungssteuer sorgt für Ärger im Oberallgäu

In einigen Orten gibt es Ärger um die Zweitwohnungssteuer. Auslöser ist eine Tarifänderung: Nun soll zum Beispiel Rudolf Erne für seine Zweitwohnung in Gunzesried mehr als das Vierfache an Steuern zahlen: 2.185 statt 540 Euro. Die Erhöhung sprenge jedes Maß, sagt der Ulmer und überlegt, ob er sich weiter Urlaub in Blaichach leisten will. Für Meinrad Schad (Heidenheim) steigt die Steuer in Sonthofen um gut 50 Prozent. Eine „drastische Erhöhung“, schimpft er. Die Stadt wolle kräftig abkassieren....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.02.19
Die Müllgebühren im Unterallgäu bleiben heuer noch auf dem Niveau der Vorjahre.
174×

Umweltausschuss
Vorerst keine Erhöhung der Müllgebühren im Unterallgäu

Die Müllgebühren im Unterallgäu bleiben auch in diesem Jahr stabil. Darüber informierte Edgar Putz, Leiter der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises, nun im Umweltausschuss des Unterallgäuer Kreistags. Die Gebühren waren 2013 gesenkt worden, um eine Rücklage abzubauen. Auf diesem Niveau könnten sie heuer nochmals gehalten werden, so Putz. Zum Jahreswechsel rechnet der Leiter der Abfallwirtschaft allerdings damit, dass die Müllgebühren angepasst werden müssen. Denn bis dahin werde die...

  • Memmingen
  • 04.02.19
Wer auf dem Wochenmarkt künftig einen Stand in der Markthalle betreibt, muss tiefer in die Tasche greifen. So will es der Werkausschuss des Stadtrats. Doch wer Obst, Gemüse oder Oliven anbietet, soll billiger davonkommen als Gastronomiebetriebe.
496×

Öffentlichkeit
Stadträte erhöhen Gebühren für Kemptener Wochen- und Weihnachtsmarkt

Als im Werkausschuss des Stadtrats über höhere Gebühren für die Händler beim Wochen- und Weihnachtsmarkt diskutiert werden sollte, war die Öffentlichkeit plötzlich nicht mehr erwünscht. Selbst Marktsprecher Robert Liebenstein, der eigens von Martina Dufner-Wucher, der zuständigen Verwaltungsverantwortlichen, eingeladen worden war, musste den Sitzungssaal verlassen. In nichtöffentlicher Runde wollten die Stadträte darüber beraten, wie weit die Standgebühren für die beiden Märkte in die Höhe...

  • Kempten
  • 01.02.19
Kräftig investiert hat die Stadt Immenstadt in den vergangenen Jahren in Neubau und Sanierung von Kanälen. Deshalb müssen die Bürger jetzt höhere Gebühren zahlen.
914×

Kalkulation
Immenstadt erhöht kräftig die Gebühren für Wasser und Abwasser

Viele Immenstädter erhalten derzeit die neue Kalkulation ihrer Abwasser- und Wassergebühren. Und meist sind sie erst mal verwundert, manche sogar richtig sauer. „Wir sollen künftig 140 Euro mehr als im vergangenen Jahr zahlen. Und haben gerade mal vier Kubik mehr Wasser verbraucht. Das gibt’s doch nicht“, schüttelt Jürgen Kaiser den Kopf. Was ihm vor allem fehlt, ist die Erläuterung, warum die Preise so stark gestiegen sind. Die liefert Franziska Lorenz, kaufmännische Leiterin der Stadtwerke,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 22.01.19
Die Soziale Wohnungsbaugenossenschaft Buchloe besitzt neben 359 Wohnungen in Buchloe, Oberbeuren, Germaringen, Westendorf, Steinholz (Mauerstetten) und Zellerberg (Rieden) auch 130 Garagen und zwei Gewerbeeinheiten.
1.460×

Immobilien
Wohnungsbaugenossenschaft Buchloe erhöht zum 1. März die Mieten

Die Soziale Wohnungsbaugenossenschaft Buchloe (WBG) erhöht für ihre derzeit insgesamt über 350 Wohnungen in Buchloe, Oberbeuren, Germaringen, Westendorf, Steinholz (Mauerstetten) und Zellerberg (Rieden) zum 1. März die Mieten. Die Mieter wurden schriftlich über die Erhöhung informiert. Ein Leser der Buchloer Zeitung, der seit etwa zehn Jahren in einer WBG-Wohnung in Buchloe lebt, ist einer der Betroffenen. Aktuell zahle er 430 Euro warm. Ab März sind es 35 Euro mehr, schildert der Mann. Das...

  • Buchloe
  • 03.01.19
Das Trinkwasser in Bad Hindelang wird teurer.
374×

Gebühren
Bad Hindelanger müssen bald mehr fürs Trinkwasser zahlen

Weil die Gemeinde Bad Hindelang kräftig ins Kanalnetz und die eigene Wasserversorgung investiert, müssen die Bürger künftig mehr zahlen: Die Verbrauchsgebühren fürs Wasser steigen auf 1,30 Euro pro Kubikmeter (bisher 1,23), fürs Abwasser auf 2,31 (bisher 1,90). Der Gemeinderat stimmte der Erhöhung vor Kurzem zu. Ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 160 Kubikmetern zahlt in einer 100 Quadratmeter großen Wohnung künftig insgesamt 125 Euro mehr im Jahr, sagt Kämmerer Edgar...

  • Bad Hindelang
  • 06.12.18
Ursula Sauter-Heiler ist Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Lindau.
342×

Kommunalpolitik
Lindauer Gleichstellungsbeauftragte will Frauenquote in kommunalen Gremien erhöhen

Frauen in der Kommunalpolitik sind im Landkreis Lindau deutlich in der Unterzahl. Dabei bereichern Frauen ein solches Gremium ungemein, ist Ursula Sauter-Heiler, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, überzeugt. Schließlich machen Frauen diese Runden heterogener. „Einheitliche Gruppen liefern nicht die besten Leistungen, vielleicht weil sie sich zu schnell einig sind“, sagt sie. Außerdem seien 50 Prozent der Wähler weiblich – und die sollten sich in den Gemeinderäten wiederfinden....

  • Westallgäu/Lindau
  • 30.11.18
Im ganzen Gemeindegebiet von Bad Hindelang wird das gebührenpflichtige Parken ab Juni teurer.
4.314×

Gebühren
Parken wird in Bad Hindelang teurer

Wenn es ums Parken geht, ärgert sich manch einer schnell, spricht von „Abzocke“, wenn er etliche Euro für ein Ticket zahlen muss. Auch im Bad Hindelanger Gemeinderat fiel das Wort „Abzocke“, als es um die Parkgebühren ging und um eine mögliche Erhöhung. „Müsste ich fünf Euro für ein Ticket zahlen, hätte ich als Urlaubsgast das Gefühl, ich werde abgezockt“, sagte beispielsweise Gemeinderat Heinrich Haberstock (Freier Wählerblock Vorderhindelang). Letztendlich wurde der Preis fürs Tagesticket...

  • Oberstdorf
  • 23.04.18
51×

Versorgung
Lindenberger Stadtwerke erhöhen den Wasserpreis

Die Lindenberger Stadtwerke erhöhen den Wasserpreis. Er steigt zum 1. Januar um etwa 25 Prozent. Für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt macht das 4,24 Euro im Monat aus. Grund sind nach Angaben des Unternehmens hohe Investitionen. Geschäftsführer Markus Mischke bezeichnet sie als 'notwendigen Schritt, um die hohe Qualität des Wassers zu sichern'. Die Stadtwerke versorgen 2.300 Kunden in Lindenberg mit Wasser. Die Stadtwerke investieren regelmäßig in ihr Leitungsnetz. In den...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 18.12.17
111×

Wohnungsmarkt
Mietspiegel scheitert in Kempten auch im dritten Anlauf

Eines der Herzensanliegen der Kemptener SPD bleibt unverwirklicht: Der Antrag auf einen Mietspiegel für Kempten fiel auch nach 2009 und 2011 im dritten Anlauf im Finanzausschuss durch. Mit ihm hatten sich die Genossen versprochen, Mietwucherern das Geschäft erschweren zu können. Dass der Wohnungsmarkt in der Stadt angespannt ist, bezweifelt niemand mehr. Die Baugenossenschaften führen Wartelisten, bei Besichtigungsterminen tummeln sich zig Bewerber, Nachmieter zu finden ist selbst in...

  • Kempten
  • 06.12.17
574×

Finanzen
Gemeinde Weiler-Simmerberg erhöht die Hundesteuer

Hundebesitzer in Weiler-Simmerberg zahlen ab kommenden Jahr mehr für ihre Vierbeiner. Der Gemeinderat hat eine Erhöhung der Hundesteuer bei zwei Gegenstimmen gebilligt. Im Vergleich zu den Gemeinden und großen Städten im Umkreis bewegt sich die Steuer in Weiler nun bei den meisten Sätzen um die Durchschnittswerte. Wer einen Hund besitzt, zahlt künftig 60 statt 40 Euro pro Jahr, für den zweiten Hund 100 statt 75 Euro und für weitere Hunde 150 statt bisher 100 Euro. Für spezielle Hundearten,...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 13.07.17
61×

Finanzen
Taxifahren wird in Memmingen teurer

Wer sich in Memmingen mit einem Taxi chauffieren lässt, soll ab dem 1. August tiefer in die Tasche greifen müssen. Dafür haben sich die Mitglieder des Finanzsenats einstimmig ausgesprochen. Endgültig muss der Gesamtstadtrat die Tarifänderung beschließen. Dies gilt allerdings nur als Formsache. Die Taxitarife in Memmingen wurden zuletzt am 1. Februar 2012 erhöht. Im Einzelnen gelten ab 1. August folgende Tariferhöhungen: Der Grundpreis steigt von 3,40 auf 4,40 Euro. Der Mindestfahrpreis...

  • Memmingen
  • 27.06.17
222×

Tiere
Lindenberg erhöht die Hundesteuer: Künftig 70 statt 50 Euro pro Jahr

Der Lindenberger Stadtrat hat nach 20 Jahren eine Erhöhung der Hundesteuer beschlossen. Wer einen Vierbeiner besitzt, zahlt in der Westallgäuer Stadt künftig 70 statt 50 Euro pro Jahr. Die derzeit gültige Satzung ist von 1997 und wurde lediglich 2002 auf Euro-Beträge angepasst. Bislang gab es in Lindenberg lediglich zwei Sätze: Jeder Hund hat 50 Euro gekostet, jeder Kampfhund schlug mit 250 Euro zu Buche. Nun gibt es eine neue Staffelung: Künftig kostet jeder erste Hund 70 Euro, jeder zweite...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 21.03.17
32×

Gebühren
Die Stadt Sonthofen erhöht Preise für Kindergärten und -krippen ab September

Mehr zahlen müssen Eltern, die ihre Sprösslinge in Sonthofen in städtische Kindergärten und -krippen bringen: Die Gebühren steigen im September um etwa 6,5 Prozent. Das beschloss der Stadtrat mit großer Mehrheit und gegen vier Stimmen der SPD. Er folgte damit einer Empfehlung des Sozialausschusses. Weil die Stadt die Gebühren für ihre Kindertageseinrichtungen mit den freien Trägern anderer Einrichtungen abstimmt, wirkt sich der Anstieg auch auf andere Kindergärten und -krippen aus. Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.02.17
37×

Mindestlohn
Trotz Mindestlohn-Erhöhung: Viele Allgäuer kommen nur schwer über die Runden

28-Jährige profitiert von Erhöhung zum Jahreswechsel, kommt mit ihrem Verdienst aber trotzdem schwer über die Runden. Mehr als ein Drittel der Arbeitnehmer im Oberallgäu arbeitet für 8,84 Euro pro Stunde. 'Es ist besser als nichts, aber für mich hat sich finanziell nicht viel geändert.' So kommentiert eine 28-Jährige die Erhöhung des Mindestlohns. Seit dem 1. Januar bekommt sie pro Stunde 34 Cent mehr, statt 8,50 Euro nun 8,84 Euro – genauso wie 17.500 andere Arbeitnehmer im Oberallgäu und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.01.17
34×

Erhöhung
Buchloer Stadträte genehmigen sich mehr Geld

Aufwandsentschädigung pro Sitzung liegt bald bei 50 Euro. Manchen ist das zu viel. 50 statt bislang 35 Euro erhalten die Buchloer Stadträte künftig pro Sitzung. In ihrer jüngsten Sitzung einigten sie sich gegen die Stimmen der UBI auf die Erhöhung. Vorangegangen war eine muntere Diskussion. Vor allem die 43-prozentige Steigerung war es, die Hubert Zecherle (UBI) kritisierte: 'Ich halte das nicht für angemessen und fühle mich auch mit 35 Euro ausreichend entschädigt'. Im Schnitt, rechnete...

  • Buchloe
  • 06.10.16
75×

Hundesteuer
Zahl der Kampfhunde in der VG Unterthingau ist zurückgegangen

In der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Unterthingau ist die Zahl der Kampfhunde deutlich zurückgegangen. Momentan ist laut Kämmerer Christian Czap nur ein Kampfhund in Unterthingau gemeldet. Drei weitere Hunde seien im vergangenen Jahr abgemeldet worden. Die Zahl ist auffällig gesunken, nachdem die Steuer für Kampfhunde in der VG 2015 deutlich erhöht wurde . Seit 2015 müssen Kampfhundehalter in Unterthingau 1.000 Euro pro Jahr zahlen, in Kraftisried und Görisried sind es jeweils 600 Euro. Zuvor...

  • Marktoberdorf
  • 24.08.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ