Erde

Beiträge zum Thema Erde

Lokales
Bis zu sechs Meter hoch aufschütten möchte die Firma Geiger eine Senke direkt am Hinanger Ortsrand – so wie es auf diesem Foto das gespannte rot-weiße Plastikband vermittelt. Von weiter unten ginge damit der Blick auf die Berge komplett verloren. Manche Anwohner vermuten, dass die gespannten Bänder die tatsächliche Höhe der Aufschüttung beschönigen.

Widerstand
Firma Geiger will in Hinang (Sonthofen) Erdaushub-Deponie anlegen

Im Dörfchen Hinang rumort es gewaltig. Die Firma Geiger überlegt, in unmittelbarer Nähe zum Dorfrand eine Erdaushub-Deponie anzulegen. Es geht also um keine Lagerstätte für Müll oder problembehaftetes Material, sondern Aushub, der beispielsweise bei Haus- und Straßenbau anfällt. Die Menge ist allerdings beachtlich: Die Rede ist von 45.000 Kubikmetern Erdaushub, mit denen Geiger eine Senke bis zu sechs Meter hoch auffüllen will. Viele Bürger im Dorf lehnen die Pläne ab, wie sich bei einem...

  • Sonthofen
  • 03.07.19
  • 4.209× gelesen
Lokales
8 Bilder

Starkregen
Nach Murenabgang auf A96 bei Leutkirch: Wie lange bleibt die gewittrige Wetterlage?

Durch den starken Regen ist am frühen Montagmorgen gegen 3.45 Uhr eine Mure auf die A96 bei Gebratzhofen in der Nähe von Leutkirch abgegangen. Die Autobahn war anschließend in Fahrtrichtung Memmingen/München . In der Nähe der Gemeinde Sonntag in Vorarlberg hatte am frühen Sonntagabend ein heftiges Gewitter gewütet. Daraufhin traten Bäche über die Ufer und es kam zu Hangrutschungen. Zwei Frauen und ein Mann waren zwischen zwei Muren eingeschlossen. Sie wurden von einem Polizeihubschrauber...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.07.16
  • 47× gelesen
Lokales
8 Bilder

Nach Erdrutsch
A96 bei Leutkirch nach Sperrung wieder frei befahrbahr

Wegen eines Erdrutsches ist die A96 bei Leutkirch im Allgäu den Montagvormittag über blockiert gewesen. Um 12.30 Uhr hat die Autobahnpolizei die Fahrbahn Richtung München wieder freigegeben. Am Montagmorgen, gegen vier Uhr, reichte der Schlamm der Mure bis auf die Überholspur der A96. Rund 50 Kubikmeter Erde hatten sich wegen der starken Regenfällen von dem Hang gelöst. Der betroffene Bereich lag zwischen den Anschlussstellen Kisslegg und Leutkirch. Die Fahrbahn in Fahrtrichtung München...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 25.07.16
  • 106× gelesen
Lokales

Erdrutsch
Mure vor dem Giebelhaus im Hintersteiner Tal abgegangen

Ein Gewitterzelle mit Starkregen löste in der Nacht auf Samstag einen Murenabgang im Hintersteiner Tal aus. Mehrere hundert Kubikmeter aus Geröll und Erde rutschten auf die Straße, rund 300 Meter vor dem Giebelhaus. Am nächsten Morgen musste das Material mit einem Bagger von der Straße geräumt werden. Um halb neun Uhr konnte der erste Bus mit Wanderern wieder die Strecke von Hinterstein ins Giebelhaus passieren. Das Geröll liegt nun, mehrere Meter hoch, neben der Straße. Wann es...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.06.16
  • 237× gelesen
Lokales

Natur
Die Pflanzen kommen im Westallgäu nicht zur Ruhe

Gänseblümchen blühen am Wegesrand, Löwenzähne leuchten und Knospen zeigen sich am Haselstrauch. Verkehrte Pflanzenwelt im Dezember? 'Die Gehölze kommen nicht in die totale Stoffwechselruhe, wie sonst im Winter üblich', sagt Bernd Brunner, Garten-Fachberater des Landkreises Lindau. Falls Krokusse schon aus der Erde spitzeln: 'Die Pflanzen nehmen keinen Schaden, auch, wenn es jetzt kalt werden und schneien sollte', sagt Brunner. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe des...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 10.12.15
  • 12× gelesen
Lokales

Friedhöfe
Nach Knochenfund in Benningen: Wo bleibt die alte Erde aus Gräbern?

Was bestattet ist, bleibt dort für immer Die Würde der Toten darf auf den Friedhöfen nicht angetastet werden - das hat bei den Friedhofsverwaltungen in Stadt und Land oberste Priorität. Auf den Friedhöfen gibt es unterschiedliche Ruhezeiten. Zwischen zwölf und 25 Jahren ist das auf den Friedhöfen in Kempten, nach 20 Jahren beispielsweise in Dietmannsried. Dann müssen die Angehörigen entweder das Grab wieder kaufen oder es aufgeben, damit es neu belegt werden kann. Wohin mit der Erde, wenn...

  • Kempten
  • 24.09.14
  • 70× gelesen
Lokales

Renaturierung
Allgäuer Moorallianz: Torffreie Erde verkauft sich immer besser

Über die derzeit aktuellen Projekte zu Moorrenaturierung und in Landwirtschaft und Tourismus berichtete die Allgäuer Moorallianz in der Zweckverbandsversammlung in Marktoberdorf. Als Verkaufsschlager erweist sich die torffreie Erde mit dem Logo der Moorallianz, mit der Hobbygärtner ebenfalls einen Beitrag zum Schutz der Moore im Allgäu leisten können. Aus den Zahlen der Regionalmanagerin Gwendolin Dettweiler geht hervor, wie gut die torffreie Erde bei den Bürgern ankommt: Heuer wurden bereits...

  • Marktoberdorf
  • 23.07.14
  • 21× gelesen
Lokales

Umwelt
Verkaufsschlager aus dem Allgäu: Torffreie Erde von der Allgäuer Moorallianz

Mehr als 23.000 Säcke mit Erde ohne Torf von der Allgäuer Moorallianz. Das sind die aktuellen Verkaufszahlen aus Gärtnereien und Baumärkten zwischen Überlingen und München. Wie die Mooralianz in Marktoberdorf mitteilte, sind damit heuer schon 20 Prozent mehr verkauft worden als im gesamten letzten Jahr. Zur Moorallianz gehören Gebiete in den Kreisen Ober-und Ostallgäu. Deren Ziel ist es, entwässerte Moore wiederzubeleben.

  • Marktoberdorf
  • 21.07.14
  • 67× gelesen
Lokales

Klimaschutz
Allgäuer Moorallianz rät zu torf-freier Blumenerde

'Kompost nicht die schlechtere Wahl' 'Torf ist in Blumenerde gar nicht mehr nötig', heißt es bei der Allgäuer Moorallianz. Mit ihrer Kampagne 'torffrei gärtnern' will sie deutlich machen, wie leicht jeder Einzelne durch bewusstes Einkaufsverhalten den Moor- und Klimaschutz unterstützen kann, denn Moorschutz sei Klimaschutz. Blumenkübel auf der Terrasse, Blumentöpfe für die Fensterbank, aber auch Gärten werden bepflanzt und farbenfroh gestaltet. Viele Hobbygärtner greifen dabei wie gewohnt auf...

  • Marktoberdorf
  • 14.06.13
  • 21× gelesen
Lokales

Fund
Pietätlose Funde auf Stöttener Friedhof

Zeitungsleser findet Knochen in Erdabfallgube auf dem Gottesacker Als 'respektlos' bezeichnete ein Leser in einem anonymen Schreiben an die Allgäuer Zeitung 'grausame' Beobachtungen auf dem Stöttener Friedhof. Eines Abends lagen dort Knochen und Textilreste auf dem Erdabfallhaufen. Gemeinde und Bestattungsdienst sind sich auch einig, dass so etwas nicht passieren sollte - und normalerweise auch nicht vorkommt. Mit Blick auf die Fotos, die der Allgäuer Zeitung zugeschickt wurden, geht Bestatter...

  • Marktoberdorf
  • 13.06.13
  • 39× gelesen
Lokales

Gartenarbeit
Aufklärung im Westallgäu über Gefährdung der Moore durch Blumenerde

Bald startet die Gartensaison und Gärten werden frisch bepflanzt, der eine oder andere fährt noch schnell zum Baumarkt, um etwas Blumenerde zu besorgen. Doch nur die wenigsten wissen, was sich in diesem Sack Blumenerde befindet: nämlich überwiegend Torf, der Stoff, den eigentlich Moore zum Überleben brauchen. Isolde Miller vom Bund Naturschutz und Kreisfachberater Bernd Brunner klärten im Landratsamt jetzt Vertreter der Kommunen über den Erhalt von Mooren und deren Vorteile auf. 'Die...

  • Kempten
  • 12.04.13
  • 13× gelesen
Lokales

Schadstoffe
Projekt Iller erleben in Kempten: Keine Gefahr durch Schadstoffe in Erdreich

Altlasten sollen aus Sicherheitsgründen im Boden bleiben – Umgestaltung geht im Sommer los 'Keine direkte Gefahr': Entwarnung gibt Tiefbauamtsleiter Markus Wiedemann für die Anwohner des ehemaligen Gaswerks zwischen Burghalde und Iller. Die Boden-, Grundwasser- und Luftuntersuchungen hätten ergeben, dass zwar weiterhin Schadstoffe aus den früheren Teerschlammablagerungen vorhanden seien, von diesen aber keine Gefährdung ausgehe. Vorausgesetzt man gräbt dort nicht auf. Deshalb wurde jetzt im...

  • Kempten
  • 11.04.13
  • 9× gelesen
Lokales

Neuheit
Allgäuer Moorallianz und regionale Hersteller haben torffreie Erde entwickelt

'Torf gehört ins Moor und nicht in den Topf' Was vielen Hobby- und etlichen Profi-Gärtnern so gar nicht bewusst ist, hat nun zu einem neuartigen Produkt geführt: Weil beim Torf-Abbau Moore entwässert werden und schädliches Kohlendioxid in die Luft gelangt, hat die Allgäuer Moorallianz gemeinsam mit einem Hersteller aus der Region eine torffreie Blumen-und Pflanzenerde entwickelt. 'Torf gehört ins Moor und nicht in den Blumentopf', brachte Johann Fleschhut, der Vorsitzende des Zweckverbandes...

  • Kempten
  • 18.03.13
  • 58× gelesen
Lokales

Marktoberdorf
Allgäuer Moorallianz: Erste torffreie Blumen- und Pflanzenerde hergestellt

Die Allgäuer Moorallianz hat mit einem regionalen Erdhersteller die erste torffreie Blumen- und Pflanzenerde entwickelt. Zu den Bestandteilen gehören nachwachsende Rohstoffe wie Kompost, Holzfaser und Rindenhumus. Ziel der Aktion ist es, die Moore im Allgäu, in Norddeutschland und im Baltikum zu schützen. Beim Torfabbau werden die Moore nämlich entwässert. Darum hat die Allgäuer Moorallianz jetzt eine torffreie Alternative entwickelt. Am Nachmittag wird die torffreie Erde in Marktoberdorf...

  • Marktoberdorf
  • 15.03.13
  • 25× gelesen
Lokales

Kempten
Kunst aus Holz und Erde in Kempten

Holz und Erde, mit diesen beiden Elementen beschäftigt sich die neue Ausstellung des Kemptener Künstlervereins. Diese Element stehen für Kraft, Leben und Natur. Diese Eigenschaften haben die beiden Allgäuer Künstlerinnen Mercedes Rodriguez-Vetter aus Probstried und Julia Hiemer aus Füssen aufgegriffen und in Skulpturen und Bilder transportiert. Die Vernissage Holz und Erde beginnt um 20:00 Uhr in der Galerie Kunstreich in Kempten.

  • Kempten
  • 21.12.12
  • 16× gelesen
Lokales

Torffrei
Allgäuer Moorallianz startet Imagekampagne torffrei gärtnern

Liste von Händlern torffreier Erde Zum Thema 'torffrei gärtnern' startet die Allgäuer Moorallianz eine Imagekampagne nach dem Motto 'regional handeln, global denken'. Der Kreisgartenverband Ostallgäu, Kreisfachberatungen für Gartenkultur und Landespflege im Ober- und Ostallgäu, Bund Naturschutz, Landesbund für Vogelschutz und weitere Akteure sind mit von der Partie. Erster Schritt der Kampagne ist eine allgäuweite Liste der Handelsunternehmen, die bereits torffreie Blumenerde vertreiben....

  • Kempten
  • 10.08.12
  • 12× gelesen
Lokales

Projektwoche
Lernen mal anders: Schulkinowoche Bayern bietet Filme zum Thema Zukunftsprojekt Erde

Während der Schulzeit ins Kino gehen, ist für Schüler keineswegs unterrichtsfreie Zeit. Das beweist die Schulkinowoche Bayern, die dieses Jahr ihr 5-jähriges Jubiläum feiert. Die gezeigten Filme haben alle ein gemeinsames Thema, das im Unterricht behandelt wird: in diesem Jahr befasst sich die Schulkinowoche mit dem Zukunftsprojekt Erde. Die dritten und vierten Klassen der Grundschule in Oberstdorf haben zum Beispiel den Animationsfilm Sammys Abenteuer - Die Suche nach der geheimen Passage...

  • Oberstdorf
  • 19.03.12
  • 14× gelesen
Lokales

Projekt
Stöttener Schüler lernen Wissenswertes zum Schutz der Erde

Kleine Klimaforscher auf Kurs im All 'Die Mannschaft ist eingekleidet, Treib- und Sauerstoff sind an Bord. Achtung alle Luken schließen, wir starten zum Flug in den Weltraum!' - Das Klimamobil des UN-Dekade-Projekts 'klima on…s’cooltour' machte Halt in der Volksschule Stötten, nahm die Kinder erst der dritten, dann der vierten Klasse mit auf einen imaginären Flug zur UN-Raumstation. Zwei Aufgaben hatten die kleinen Forscher in der Raumstation zu lösen: Zum einen sollten sie die...

  • Marktoberdorf
  • 13.03.12
  • 27× gelesen
Lokales

Hochwasserschutz
Startschuss für Dammbau in Eggenthal

40 000 Kubikmeter Erde müssen bewegt werden Ende des vergangenen Jahres kam der Zuwendungsbescheid, jetzt ist der Baubeginn offiziell: Mit Beteiligung der zuständigen Behörden wurde der Startschuss für die Hochwasserschutzmaßnahme am Röhrwanger Mühlbach in Eggenthal gegeben. 'Im Vorfeld gab es viel zu regeln, doch bauen und umsetzen müssen nun andere. Ich bin jetzt nur noch Bauherr', so Bürgermeister Harald Polzer. Die Idee für das Bauwerk reicht schon bis 1999 zurück. Damals und in den...

  • Kaufbeuren
  • 13.02.12
  • 40× gelesen
Lokales

Energiewende
Stromkabel sollen künftig unter der Erde verlaufen

Stromkabel sollen künftig wann immer möglich unter der Erde verlegt werden. Diese Vorrangregelung für Erdverkabelungen ist Teil einer Vereinbarung, die der Zusammenschluss von Energieversorgern, Allgäu Strom, mit Allgäuer Kommunen geschlossen hat. Allgäu Strom unterstützt das mit fest vereinbarten Pauschalsätzen. Dieses Abkommen soll die Energiewende im Allgäu vorantreiben, deren Ziel es ist, die Stromerzeugung auf regenerative Energien umzustellen, Energie zu sparen und effizienter zu...

  • Kempten
  • 20.10.11
  • 8× gelesen
Lokales

Erasmuskapelle
16 000 Besucher im ersten Jahr in der Erasmuskapelle in Kempten

Eigens gebauter Ticketraum blieb ungenutzt Ein Jahr ist es her, da eröffnete in Kempten ein in der gesamten Gegend einzigartiges Museumsprojekt: die Erasmuskapelle. 1,7 Millionen Euro kostete der unterirdische Schauraum, über dessen Für und Wider es zuvor lange Diskussionen gegeben hatte. Im ersten Jahr, sagt Kulturamtsleiter Dr. Gerhard Weber, haben rund 16 000 Menschen die Vorführung mit Licht, Ton und Film besucht - also mehr Menschen, als Immenstadt Einwohner hat. Weber ist damit zufrieden:...

  • Kempten
  • 05.10.11
  • 16× gelesen
Lokales
2 Bilder

Porträt
Dr. Michael Schneider aus Wertach präsentiert in seinem Buch «Naturgeschichte Allgäu» detailliert die Schönheit der Region

Die Sehnsucht nach dem Plätschern des Bächleins - durch viele Länder der Erde gereist - Die Liebe zur Heimat ließ ihn aber immer wieder zurückkehren Diese Bilder sind tief drinnen in seinem Gedächtnis. Er, der kleine Michael, mit Steinen und Gräsern spielend am Bach, der hinter dem Elternhaus in Wertach vorbeifließt. Schon damals schaute er ganz genau hin, wenn ein Schmetterling im Wind flatterte oder Insekten um ihn herumkrabbelten. >, erinnert sich Michael Schneider, > Schon gar nicht einen...

  • Oy-Mittelberg
  • 22.08.11
  • 513× gelesen
Lokales

Lehrpfad
Abenteuer Erde: Neuer Lupentisch am Bodenlehrpfad Buchenberg kommt gut an

Viele Informationen über Böden Die Fachbehörde hatte den Lehrpfad vor zwei Jahren als ersten seiner Art in Schwaben in Betrieb genommen. Jetzt ist er noch etwas erweitert worden. Die Böden gehören wie Wasser oder Luft zu den nicht erneuerbaren Ressourcen. Doch ihre Schutzwürdigkeit ist weit weniger im Bewusstsein der Menschen. Obwohl nicht nur Nahrungsmittel, sondern mittlerweile auch regenerative - nachwachsende - Rohstoffe auf gesunde Erde angewiesen sind. Zudem gibt es ohne gesunde Böden...

  • Kempten
  • 30.07.11
  • 45× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019