Entsorgung

Beiträge zum Thema Entsorgung

Archivbild: Nicht alle Wertstoffe können recycelt werden und kommen deshalb ins Müllheizkraftwerk. Weil immer mehr Müll anfällt, stoßen die Anlagen jetzt an ihre Kapazitätsgrenzen.
5.126×

Entsorgung
Immer mehr Müll: Kemptener Heizkraftwerk läuft an seiner Kapazitätsgrenze

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, läuft das Kemptener Müllheizkraftwerk an seiner Kapazitätsgrenze. Einige Firmen würden demnach gerne noch mehr Müll abliefern, doch der ZAK kann diesen derzeit nicht aufnehmen. Dabei sei die Situation in Kempten keine Ausnahme. Überall in Deutschland würden Müllverbrennungsanlagen an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, heißt es in der AZ weiter. Die Kemptener Anlage hat eine Lagerkapazität von 2.300 Tonnen. Dort wird 24 Stunden lang, sieben Tage...

  • Kempten
  • 09.12.19
4.000 Tonnen Plastikmüll, sogenannte Leichtverpackungen, sind im ZAK-Verband 2018 angefallen. Im Ostallgäu sind es 2.700 Tonnen pro Jahr. Laut den Unternehmen, die für die Sortierung verantwortlich sind, gelangt davon ein kleiner Teil zur Weiterverarbeitung im Ausland. (Archivbild)
1.225×

Entsorgung
Was passiert mit unserem Müll?

„Man sieht auf den Bildern im Fernsehen ja auch Verpackungen aus Deutschland“, sagt Karl Heinz Lumer, Geschäftsführer des Zweckverbands für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK). Er meint damit die Bilder von Plastikmüll an Stränden oder in Meeren, die in den Nachrichten gezeigt werden. Der Frage, was mit den Plastikverpackungen aus dem Allgäu passiert, gehen jetzt der ZAK und der Lindauer Bund Naturschutz (BUND) nach. BUND-Kreisvorsitzender Erich Jörg will in einem Brief an den Zweckverband wissen,...

  • Kempten
  • 28.09.19
Seit 28 Jahren hilft Durachs Bürgermeister, Gerhard Hock, bei der Entsorgung von Christbäumen.
2.020×

Podcast
Kaum Spenden nach Christbaumentsorgung: Durachs Bürgermeister macht im nächsten Jahr trotzdem weiter

78 Euro in 20 Sammelbüchsen für insgesamt 7.000 abgeholte Christbäume. Das ist die Bilanz der Spendenaktion des Duracher Bürgermeisters, Gerhard Hock. Seit 28 Jahren entsorgt er mit freiwilligen Helfern die Christbäume nach der Weihnachtszeit. Die ausgedienten Christbäume werden danach aber nicht einfach weggeworfen: Ein Teil der Bäume wird gehäckselt und kompostiert. Der andere Teil wird für das traditionelle Funkenfeuer verwendet. Mit der Entsorgungs-Aktion sollen Spenden für örtliche...

  • Kempten
  • 11.02.19
Flaschen, Becher, kaputte Luftballone: Wo tausende Menschen zusammen feiern, entsteh auch viel Müll. Der wird in aller Früh von zahlreichen Helfern entsorgt. Wenn die Festwoche dann um 10 Uhr ihre Pforten öffnet, sieht alles wieder aus wie neu.
1.114×

Abfall
Festwoche produziert 55 Tonnen Müll

Hier landet die Serviette der gerade gekauften Bratwurstsemmel im Müll, dort schmeißt einer eine Plastikverpackung in die Tonne: Wenn, wie auf der Festwoche, tausende Leute zusammen feiern und Geschäftsleute auch noch ihre Waren auspacken, entsteht viel Abfall. Etwa 1,5 Tonnen Restmüll aus den Müllbehältern auf dem Gelände entsorgt die Firma Dorr an jedem Festtag. Dazu kommen Abfälle aus den veranstaltungseigenen Wertstoffhöfen. Alles in allem kommen währender Festwochenzeit fast 55 Tonnen...

  • Kempten
  • 13.08.18
810× 13 Bilder

Spaßmeldung
Aprilscherz 2017: Jute statt Plastik: ZAK Kempten schafft die grünen Säcke ab

Der Kemptener Zweckverband für Abfallwirtschaft (ZAK) will die grünen Plastiksäcke abschaffen. Stattdessen sollen die Kunden des ZAK ihren Plastikmüll in Jutesäcken (ähnlich wie Kartoffelsäcke) abliefern. Der ZAK hat damit eine Pilotrolle: Läuft das Beispiel aus Kempten erfolgreich, wollen auch andere kommunale Abfall-Entsorger nachziehen. Die neuen Säcke sind "wiederverwendbar, biologisch abbaubar und damit umweltschonend", so ZAK-Geschäftsstellenleiter Christian Oberhaus (51). Darüber hinaus...

  • Kempten
  • 01.04.17
457×

Umweltschutz
Geiger saniert größte Altlast Österreichs: Umfangreichster Einzelauftrag für die Oberstdorfer Firmengruppe

Entsorgung einer Aluminiumschlacken-Deponie in Wiener Neustadt dauert bis 2024 Die Geiger Unternehmensgruppe aus Oberstdorf (Oberallgäu) hat als Federführer einer Arbeitsgemeinschaft den Auftrag zur Sanierung der größten Altlast Österreichs gewonnen. In Wiener Neustadt im Bundesland Niederösterreich kann somit eine als gefährlich eingestufte Aluminiumschlackendeponie endlich beseitigt werden. Den Zuschlag für das Projekt hat Geiger gemeinsam mit zwei weiteren Unternehmen durch ein innovatives...

  • Oberstdorf
  • 02.02.17
80×

Entsorgung
Abwasserpreis steigt in Röthenbach um 112 Euro

Der Abwasserpreis in Röthenbach steigt: Ab dem 1. Januar müssen Einleiter statt bislang 2,13 künftig 2,80 Euro pro Kubikmeter bezahlen – ein Plus von über 31 Prozent. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Er hofft damit auf Mehreinnahmen in Höhe von rund 47.000 Euro. Einen zusätzlichen Grundpreis lehnten die Ratsmitglieder hingegen ab. Für die Röthenbacher gab es in den letzten 20 Jahren eine Konstante: den Abwasserpreis. In den letzten 22 Jahren hat er sich gerade einmal um knapp...

  • Kaufbeuren
  • 16.12.16
59×

Illegale Abfallentsorgung
Giftalarm in Memminger Innenstadt: Fall erneut vor Gericht

Frühere Apotheken-Angestellte aus Memmingen auf der Anklagebank Ein Zwischenfall in der Memminger Innenstadt vor über vier Jahren hat jetzt erneut ein gerichtliches Nachspiel. Damals wurden 42 Menschen leicht verletzt, weil in einer Apotheke verschiedene Chemikalien in den Abfluss gekippt worden waren. , 42 Menschen klagten damals über Kopfschmerzen, Übelkeit und Reizungen der Atemwege. In erster Instanz war eine seinerzeit in der Apotheke beschäftigte Frau vom Memminger Amtsgericht wegen...

  • Kempten
  • 30.06.16
248×

Abfallentsorgung
Umweltskandal an der Grenze zum Allgäu: Lustenauer Recycling-Firma vergräbt 1.400 Tonnen Müll

Kunststoffreste, Batterien, Straßenkehricht, Restmüll – alles illegal vergraben auf einem Firmengelände. Das Lustenauer Recycling-Unternehmen Häusle steht im Zentrum eines Umweltskandals. Offenbar wurde über Jahre hinweg tonnenweise Müll deponiert, anstatt ihn ordnungsgemäß zu entsorgen. Geschäftsführer Thomas Habermann, seit Dezember vergangenen Jahres im Amt, will mittlerweile auch eine Beeinträchtigung des Grundwassers nicht ausschließen. Die Firma Häusle hat ihren Sitz im Vorarlberger...

  • Kempten
  • 30.03.16
146×

Gericht
Oberallgäuer Landwirt (43) entsorgt Kälbermist auf dem Feld - 1.200 Euro Strafe

Weil er Kälbermist auf seinem Feld ausgebracht hat, ist ein Oberallgäuer Landwirt zu einer Geldstrafe von 1.200 Euro (30 Tagessätze) verurteilt worden. Die Anklage am Amtsgericht Sonthofen gegen den 43-Jährigen lautete auf unerlaubten Umgang mit Abfällen. Dem Landwirt wurde vorgeworfen, im April Kälbermist auf dem unbefestigten Grund eines Wiesengeländes verteilt zu haben, um diesen so zu entsorgen. 'Aus dieser Dunglege traten Mistsickersäfte aus, welche mangels vorhandener Abfangmöglichkeiten...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.08.14
29×

Unfall
Immenstadt: Tausend Liter Gärsaft laufen in die Iller - Unfall glimpflich ausgegangen

Der Unfall an der Vergärungsanlage des Abfallzweckverbands (ZAK) im Immenstädter Stadtteil Rauhenzell ist nach Angaben von Andreas Breuer vom ZAK glimpflich ausgegangen. 'Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen', sagt er. Am vergangenen Samstag sind wegen eines Defekts an der Abfüllanlage mehrere Tausend Liter Gärsaft in den angrenzenden Roßbach und in die Iller geflossen. Auswirkungen auf die Gewässer und die darin lebenden Fische habe das jedoch nicht gehabt. 'Es ist weniger dramatisch,...

  • Kempten
  • 25.10.12
190×

Dachs
Nachgefragt zu Wildschäden und wer sie bezahlt

Ist Verursacher bekannt, muss er auch zahlen Schnell ist es passiert: Ein Tier springt auf die Straße, der Autofahrer kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kracht. Oft bezahlt das Tier einen solchen Unfall mit dem Leben – so auch im aktuellen Fall eines Kempteners, der auf der B 19 einen Dachs überfahren hat. Doch wer kümmert sich eigentlich bei einem Wildunfall um die Beseitigung des Tierkadavers und wer bezahlt sie? Herr Fischle, wer muss bei einem Wildschaden die Kosten für die...

  • Kempten
  • 03.12.11
46×

Altlasten
Schwangau muss Jahrzehnte alten Müll beseitigen

Die Vergangenheit hat Schwangau (Ostallgäu) jetzt in Form jahrzehntealter Müllablagerungen eingeholt: In den 1950er/1960er Jahren war der stillgelegte Ablauf des Schwansees mit Hausmüll und Bauschutt verfüllt worden. Nun muss die kommunale Alt-Deponie auf einer Länge von rund 250 Metern ausgebaggert werden, weil sie inmitten des geplanten neuen Wasserschutzgebietes und nahe der Brunnen der Gemeinde liegt. Eine Gefährdung des Trinkwassers durch die lange bekannten Abfallablagerung habe es nicht...

  • Füssen
  • 27.06.11
44×

Tiere
Tierkadaver unerlaubt in Güllegrube entsorgt

Plastiksäcke mit Tierkadavern haben Unbekannte etwa einen Kilometer nordwestlich von Hausen, bei Buchloe (Ostallgäu), in einer Güllegrube entsorgt. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich die Tat zwischen 1. und 10. Mai. In den Säcken befanden sich unter anderem Kadaver von Hasen und Schafen. Die Polizei ermittelt nun wegen eines Verstoßes nach dem Tierische Nebenprodukte Beseitigungsgesetz (TierNebG). Hinweise unter Telefon 08241/9690-0.

  • Buchloe
  • 12.05.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ