Entsorgung

Beiträge zum Thema Entsorgung

Unmengen an Plastikmüll landen auf unseren Wertstoffhöfen. (Symbolbild)
3.215× 1 1

Umweltfreundlicher
6 Tipps, mit denen Sie Ihren Plastikmüll reduzieren können

Auf der ganzen Welt werden jedes Jahr rund 400 Millionen Tonnen Plastik produziert. Ein viel zu großer Teil davon landet im Meer - auch in der Nord- und Ostsee. Einer der etwas gegen die immense Plastikmasse im Meer tun will, ist der niederländische Erfinder Boyan Slat. Mit seinem Projekt "The Ocean Cleanup" will er die Ozeane vom Plastik befreien. Dazu hat er eine riesige Maschine entwickelt, die den Müll im Meer einsammeln soll. Aber auch Sie zuhause können mit ein paar kleinen Umstellungen...

  • Kempten
  • 06.11.20
Christbaum (Symbolbild)
6.141×

Weihnachten
Diese Christbaum-Sammel-Aktionen finden im Allgäu statt

Während er an Weihnachten noch für besinnliche Stimmung gesorgt hat, stellt sich spätestens nach dem Dreikönings-Tag die Frage: Wohin mit dem ausgedienten Christbaum? Die Weihnachtsbäume können laut der Website des Zweckverbandes für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) unter anderem im Grünabfall-Container der jeweiligen Wertstoffhöfe abgegeben werden. Allerdings muss der Baum dafür vollständig abdekoriert sein. Ist das der Fall, kann man seinen Chirstbaum auch auf den Vergärungsanlagen und...

  • Kempten
  • 02.01.20
Archivbild: Nicht alle Wertstoffe können recycelt werden und kommen deshalb ins Müllheizkraftwerk. Weil immer mehr Müll anfällt, stoßen die Anlagen jetzt an ihre Kapazitätsgrenzen.
5.148×

Entsorgung
Immer mehr Müll: Kemptener Heizkraftwerk läuft an seiner Kapazitätsgrenze

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, läuft das Kemptener Müllheizkraftwerk an seiner Kapazitätsgrenze. Einige Firmen würden demnach gerne noch mehr Müll abliefern, doch der ZAK kann diesen derzeit nicht aufnehmen. Dabei sei die Situation in Kempten keine Ausnahme. Überall in Deutschland würden Müllverbrennungsanlagen an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, heißt es in der AZ weiter. Die Kemptener Anlage hat eine Lagerkapazität von 2.300 Tonnen. Dort wird 24 Stunden lang, sieben Tage...

  • Kempten
  • 09.12.19
4.000 Tonnen Plastikmüll, sogenannte Leichtverpackungen, sind im ZAK-Verband 2018 angefallen. Im Ostallgäu sind es 2.700 Tonnen pro Jahr. Laut den Unternehmen, die für die Sortierung verantwortlich sind, gelangt davon ein kleiner Teil zur Weiterverarbeitung im Ausland. (Archivbild)
1.236×

Entsorgung
Was passiert mit unserem Müll?

„Man sieht auf den Bildern im Fernsehen ja auch Verpackungen aus Deutschland“, sagt Karl Heinz Lumer, Geschäftsführer des Zweckverbands für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK). Er meint damit die Bilder von Plastikmüll an Stränden oder in Meeren, die in den Nachrichten gezeigt werden. Der Frage, was mit den Plastikverpackungen aus dem Allgäu passiert, gehen jetzt der ZAK und der Lindauer Bund Naturschutz (BUND) nach. BUND-Kreisvorsitzender Erich Jörg will in einem Brief an den Zweckverband wissen,...

  • Kempten
  • 28.09.19
Die drei Männer stehen im Verdacht, falsch getankten Sprit in der Iller entsorgt zu haben.
3.678×

Ermittlungen
Auto falsch betankt: Männer sollen Sprit in der Iller in Kempten entsorgt haben

Drei Männer stehen im Verdacht, die Iller am Freitagabend im Bereich Rosenau mit abgelassenem Sprit verunreinigt zu haben. Das Auto wurde im Zuge der Ermittlungen sichergestellt. Im Bereich Rosenau soll zunächst starker Benzingeruch wahrgenommen worden sein. Auf Höhe der Füssener Straße / Lenzfrieder Straße stellten die Beamten ebenfalls einen Ölfilm auf der Iller fest. Bei der Ursachensuche stieß die Polizei auf drei Männer im Alter von 32, 33 und 52 Jahren. Sie sollen ersten Ermittlungen nach...

  • Kempten
  • 02.09.19
Die Bergwacht Kempten entsorgte mit der Gebirgstrage zwei Waschmaschinen aus dem Rohrachtobel bei Altusried.
7.224× 5 Bilder

Illegale Müllentsorgung
Kemptener Bergwacht birgt Waschmaschinen aus Altusrieder Tobel

Im Tobel der Rohrach bei Altusried wurden zwei illegal entsorgte Waschmaschinen gefunden. Weil die Lage für einen normalen Abtransport ungünstig war, hat die Bergwacht Kempten daraus kurzerhand eine Bergungsübung gemacht. Um die zwei Waschmaschinen in der Gebirgstrage transportieren zu können, mussten sie zunächst zerteilt werden. Die Bergwachtler brachten die schweren Teile nach oben, wo Mitglieder der örtlichen Feuerwehr warteten. Auch der 3. Bürgermeister von Altusried, Heribert Hartmann,...

  • Altusried
  • 22.08.19
Symbolbild
2.857×

Umweltsünde
Illegale Müllentsorgung: Schrott, Traktoranhänger und Müll bei Altusried verbrannt

Am späten Mittwoch Nachmittag erhielt die Polizeiinspektion Kempten die Mitteilung, dass in einem Weiler bei Altusried Bauschutt verbrannt werden soll. Am Einsatzort entdeckten die eingesetzten Kräfte auf einer Wiese mehrere ältere und aktuelle Feuerstellen mit Glut, welche gänzlich unbewacht waren. Neben einem kompletten Gerippe eines verbrannten landwirtschaftlichen Anhängers konnten weitere, massive Müll- und Schrottablagerungen auf dem Gelände festgestellt werden. Sogar ein tropfendes...

  • Altusried
  • 25.04.19
Seit 28 Jahren hilft Durachs Bürgermeister, Gerhard Hock, bei der Entsorgung von Christbäumen.
1.424×

Freude
Nachträglich noch 3.000 Euro Spenden für Duracher Christbaumentsorgung eingegangen

Durachs Bürgermeister Gerhard Hock sagt Danke – und zwar ausdrücklich an die Kemptener. Dafür, dass sie doch noch fürs Entsorgen ihrer Christbäume gespendet haben. 3.000 Euro seien in den vergangenen Tagen eingegangen. Damit werde das Vorjahresergebnis von 7.800 Euro erreicht, denn das Geld komme regionalen Hilfsorganisationen zugute. Nach dem Frust über die Spendenhöhe beim Einsammeln von ausgedienten Christbäumen in der Stadt macht sich bei Hock, dem Initiator der Aktion, jetzt Freude breit....

  • Durach
  • 14.02.19
Seit 28 Jahren hilft Durachs Bürgermeister, Gerhard Hock, bei der Entsorgung von Christbäumen.
2.021×

Podcast
Kaum Spenden nach Christbaumentsorgung: Durachs Bürgermeister macht im nächsten Jahr trotzdem weiter

78 Euro in 20 Sammelbüchsen für insgesamt 7.000 abgeholte Christbäume. Das ist die Bilanz der Spendenaktion des Duracher Bürgermeisters, Gerhard Hock. Seit 28 Jahren entsorgt er mit freiwilligen Helfern die Christbäume nach der Weihnachtszeit. Die ausgedienten Christbäume werden danach aber nicht einfach weggeworfen: Ein Teil der Bäume wird gehäckselt und kompostiert. Der andere Teil wird für das traditionelle Funkenfeuer verwendet. Mit der Entsorgungs-Aktion sollen Spenden für örtliche...

  • Kempten
  • 11.02.19
Christbäume gehören auf den Wertstoffhof. Mancherorts gibt es auch Sammelaktionen, bei denen Vereine die Bäume fürs Funkenfeuer abholen.
1.970×

Müll
Christbaumentsorgung an Wertstoffinseln kann im Oberallgäu mit Bußgeld geahndet werden

Manche Bürger lösen ihre Müllprobleme selbst. Sie rücken nach Einbruch der Dunkelheit aus, um sich ihres Christbaums zu entledigen, werfen den oft nadellosen Überrest in den nahe gelegenen Wald oder stellen ihn neben den Glas- oder Papiercontainer einer Wertstoffinsel. Das ist nur dann erlaubt, wenn die Wertstoffinsel ausdrücklich als öffentliche Sammelstelle von den Gemeinden angegeben wird, sagt Pressesprecherin Brigitte Klöpf vom Landratsamt. Ansonsten kann das Entsorgen im Wald oder neben...

  • Kempten
  • 07.01.19
Für Investitionen im Wertstoffhof Sonthofen sind im nächsten Jahr 4,3 Millionen Euro eingeplant.
1.671×

Entsorgung
Zweckverband für Abfallwirtschaft will 2019 in einen neuen Wertstoffhof für Sonthofen investieren

Zwölf Millionen Euro will der Zweckverband für Abfallwirtschaft (ZAK) 2019 investieren – vor allem in einen neuen Wertstoffhof in Sonthofen, in die Verarbeitung von Biomüll und Grüngut sowie ins Fernwärmenetz. Damit liegen die Investitionen 2019 um vier Millionen Euro unter denen des aktuellen Jahres. Heuer floss das Geld vor allem in neue Gebäude und die Abgasreinigung des Müllheizkraftwerkes in Kempten. Biomüll und Grüngut verarbeitet der ZAK in Burgberg und in Schlatt bei Kempten. Die...

  • Sonthofen
  • 21.12.18
Flaschen, Becher, kaputte Luftballone: Wo tausende Menschen zusammen feiern, entsteh auch viel Müll. Der wird in aller Früh von zahlreichen Helfern entsorgt. Wenn die Festwoche dann um 10 Uhr ihre Pforten öffnet, sieht alles wieder aus wie neu.
1.118×

Abfall
Festwoche produziert 55 Tonnen Müll

Hier landet die Serviette der gerade gekauften Bratwurstsemmel im Müll, dort schmeißt einer eine Plastikverpackung in die Tonne: Wenn, wie auf der Festwoche, tausende Leute zusammen feiern und Geschäftsleute auch noch ihre Waren auspacken, entsteht viel Abfall. Etwa 1,5 Tonnen Restmüll aus den Müllbehältern auf dem Gelände entsorgt die Firma Dorr an jedem Festtag. Dazu kommen Abfälle aus den veranstaltungseigenen Wertstoffhöfen. Alles in allem kommen währender Festwochenzeit fast 55 Tonnen...

  • Kempten
  • 13.08.18
237×

Bauschutt
Neue Verordnung macht Bauen im Oberallgäu teurer

Die Bürgermeister und der Landrat im Oberallgäu sind verärgert. Eine neue Verordnung ist es, die den Chefs in Rathäusern und dem Landratsamt sauer aufstößt. 'MantelV' heißt das Ärgernis und ist die jüngste Verordnung, die bundesweit den Umgang mit Bau- und Abbruchabfällen regeln soll. Strenger als bisher sollen Bauschutt und Erdaushub unter die Lupe genommen werden und nicht mehr – wie in Bayern hauptsächlich praktiziert – meist in Gruben und Brüchen (Kiesgruben) landen, sondern häufiger in...

  • Kempten
  • 20.02.18
73×

Entsorgung
Urheber des zerschnittenen Autos in Kirchhaslach ist bekannt

Das Rätsel um das zerlegte Auto im Wald ist gelöst. Der Verursacher meldete sich aufgrund der Veröffentlichung selbst. Er hatte das Auto selbst mit einem Trennschleifer zerschnitten und die Teile in das Waldstück bei Greimeltshofen gebracht. Nun erwartet ihn eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige beim Landratsamt Unterallgäu. Der 51-jährige Arbeiter pendelt zwischen seiner Arbeitsstelle in Deutschland und seiner Familie in Rumänien hin und her. Als sein Opel kaputt ging, hatte er es auf diese Art...

  • Kempten
  • 13.07.17
53×

Zeugenaufruf
Auto in Kirchhaslach zerschnitten und entsorgt

Einen eher außergewöhnlichen Fund machte ein Waldbesitzer an einem Waldweg bei Greimeltshofen. Er hatte ein komplett zerschnittenes Auto entdeckt. Die Polizei bittet um Hinweise. Der Mann hatte die Fahrzeugteile vergangene Woche in einem Dickicht neben einem Feldweg gefunden, der von der Schützenstraße - also der Verbindungsstraße östlich von Greimeltshofen in Richtung Staatsstraße 2017 - in ein Waldstück abzweigt. Die am 29. Juni 2017 verständigte Polizei Memmingen untersuchte die...

  • Kempten
  • 03.07.17
45×

Entsorgung
Im Kemptener ZAK-Gebiet bleibt es beim Bringsystem für Verpackungsmüll

Den 'gelben Sack', der an der Haustür abgeholt wird, lehnt der Abfallzweckverband ZAK weiterhin ab. Im Streit um das Entsorgungssystem für Leichtverpackungen setzte sich die bisherige Praxis mit dem 'grünen Sack' durch, den die Bürger zum Wertstoffhof bringen. Als zusätzlichen Service sollen die Wertstoff-Inseln ab Januar so umgerüstet sein, dass Jogurtbecher, Saftpackungen und Blechdosen in einen Container wandern dürfen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer...

  • Kempten
  • 17.05.17
824× 13 Bilder

Spaßmeldung
Aprilscherz 2017: Jute statt Plastik: ZAK Kempten schafft die grünen Säcke ab

Der Kemptener Zweckverband für Abfallwirtschaft (ZAK) will die grünen Plastiksäcke abschaffen. Stattdessen sollen die Kunden des ZAK ihren Plastikmüll in Jutesäcken (ähnlich wie Kartoffelsäcke) abliefern. Der ZAK hat damit eine Pilotrolle: Läuft das Beispiel aus Kempten erfolgreich, wollen auch andere kommunale Abfall-Entsorger nachziehen. Die neuen Säcke sind "wiederverwendbar, biologisch abbaubar und damit umweltschonend", so ZAK-Geschäftsstellenleiter Christian Oberhaus (51). Darüber hinaus...

  • Kempten
  • 01.04.17
163×

Entsorgung
Abfallverband will Grünen Sack im Oberallgäu behalten

Mit dem Thema Verpackungsmüll muss sich jeder Haushalt befassen. Entsprechend groß ist das Echo auf die AZ-Umfrage, ob die Bürger den gewohnten Grünen Sack für Plastik und Folien schätzen, oder ob ihnen ein Gelber lieber wäre, der regelmäßig abgeholt wird. Beim Abfallverband ZAK ist man für Verbesserungen offen. Am bestehenden Wertstoffhofsystem wollen die Verantwortlichen aber nicht rütteln lassen. Besonders in den ländlichen Gebieten sind die Sorgen groß, dass mit einem Holsystem letztlich...

  • Altusried
  • 01.03.17
939×

Verhandlungen
Wird ab 2018 Plastikmüll im Gebiet des ZAK Kempten abgeholt?

Betreiber des Dualen Systems hält Sammlung von Verpackungen in ihrer jetzigen Form für 'veraltet und uneffektiv'. Abholung bei Haushalten im Gespräch. Abfallverband pocht auf ökologische Vorteile an Wertstoffhöfen Säckeweise stapelt sich Plastikmüll in der Garage. Der Wertstoffhof ruft. Also raus am Entsorgungs-Samstag, in die Schlange einreihen, um Joghurtbecher und Folien loszuwerden. 'Muss nicht sein', sagen die Verantwortlichen des Dualen Systems Zentek (DSZ). Sie plädieren für ein...

  • Kempten
  • 22.02.17
460×

Umweltschutz
Geiger saniert größte Altlast Österreichs: Umfangreichster Einzelauftrag für die Oberstdorfer Firmengruppe

Entsorgung einer Aluminiumschlacken-Deponie in Wiener Neustadt dauert bis 2024 Die Geiger Unternehmensgruppe aus Oberstdorf (Oberallgäu) hat als Federführer einer Arbeitsgemeinschaft den Auftrag zur Sanierung der größten Altlast Österreichs gewonnen. In Wiener Neustadt im Bundesland Niederösterreich kann somit eine als gefährlich eingestufte Aluminiumschlackendeponie endlich beseitigt werden. Den Zuschlag für das Projekt hat Geiger gemeinsam mit zwei weiteren Unternehmen durch ein innovatives...

  • Oberstdorf
  • 02.02.17
323×

Aktion
Spendenbereitschaft zu gering: Werden in Kempten weiterhin Freiwillige Christbäume entsorgen?

Seit 26 Jahren entsorgen Freiwillige Christbäume. Dafür sollen die Bürger spenden. Doch das funktioniert nicht gut. Jetzt wird diskutiert, was anders werden kann Gerhard Hock hat auch als Bürgermeister von Durach eine Aktion weiter organisiert, die sein 'Kind' ist: das Sammeln von Christbäumen im Stadtgebiet. Seit 26 Jahren gibt es dieses Angebot, das für viele eine angenehme Art ist, den asugedienten Christbaum loszuwerden. Freiwillige sammeln die Bäume ein, häckseln sie und hoffen darauf,...

  • Kempten
  • 26.01.17
199×

Überwachung
Müllentsorgung im Oberallgäu unter den Augen der Security

Der Zweckverband für Abfallwirtschaft (ZAK) in Kempten hat eine Firma damit beauftragt, die 36 Wertstoffhöfe in Kempten, dem Oberallgäu und dem Kreis Lindau zu überwachen. Warum braucht eine Müll-Sammelstelle einen Sicherheitsdienst? Weil es an ein paar Wertstoffhöfen Probleme mit gewerblichen und privaten Sammlern gegeben habe, erklärt Andreas Breuer, Bereichsleiter Abfallwirtschaft des ZAK. Mehr über die Müllentsorgung im Oberallgäu erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.10.16
41×

Forderung nach Kaution
Zu viel Müll nach Feiern am Illerdamm in Kempten: Jetzt ist Schluss mit lustig

Das Problem ist nicht neu. Und es beschäftigt den Betriebshof seit Langem. Das Problem heißt Müll. Müll in den Parks, am Wegesrand, am Illerdamm. Jetzt hat CSU-Stadtrat Peter Wagenbrenner genug. 'Schluss mit lustig' sagt er und fordert eine härtere Gangart gegen alle, die nach Grill- und Partyfeiern ihren Abfall einfach liegen lassen. Wagenbrenners Vorschlag, den er jetzt dem Kemptener Oberbürgermeister macht: Das Ordnungsamt soll die Feiernden vor ihrer Party oder ihrem Grillfest registrieren...

  • Kempten
  • 06.09.16
65×

Illegale Abfallentsorgung
Giftalarm in Memminger Innenstadt: Fall erneut vor Gericht

Frühere Apotheken-Angestellte aus Memmingen auf der Anklagebank Ein Zwischenfall in der Memminger Innenstadt vor über vier Jahren hat jetzt erneut ein gerichtliches Nachspiel. Damals wurden 42 Menschen leicht verletzt, weil in einer Apotheke verschiedene Chemikalien in den Abfluss gekippt worden waren. , 42 Menschen klagten damals über Kopfschmerzen, Übelkeit und Reizungen der Atemwege. In erster Instanz war eine seinerzeit in der Apotheke beschäftigte Frau vom Memminger Amtsgericht wegen...

  • Kempten
  • 30.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ