Entsorgung

Beiträge zum Thema Entsorgung

Christbaum (Symbolbild)
 4.256×

Weihnachten
Diese Christbaum-Sammel-Aktionen finden im Allgäu statt

Während er an Weihnachten noch für besinnliche Stimmung gesorgt hat, stellt sich spätestens nach dem Dreikönings-Tag die Frage: Wohin mit dem ausgedienten Christbaum? Die Weihnachtsbäume können laut der Website des Zweckverbandes für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) unter anderem im Grünabfall-Container der jeweiligen Wertstoffhöfe abgegeben werden. Allerdings muss der Baum dafür vollständig abdekoriert sein. Ist das der Fall, kann man seinen Chirstbaum auch auf den Vergärungsanlagen und...

  • Kempten
  • 02.01.20
Archivbild: Nicht alle Wertstoffe können recycelt werden und kommen deshalb ins Müllheizkraftwerk. Weil immer mehr Müll anfällt, stoßen die Anlagen jetzt an ihre Kapazitätsgrenzen.
 5.006×

Entsorgung
Immer mehr Müll: Kemptener Heizkraftwerk läuft an seiner Kapazitätsgrenze

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, läuft das Kemptener Müllheizkraftwerk an seiner Kapazitätsgrenze. Einige Firmen würden demnach gerne noch mehr Müll abliefern, doch der ZAK kann diesen derzeit nicht aufnehmen. Dabei sei die Situation in Kempten keine Ausnahme. Überall in Deutschland würden Müllverbrennungsanlagen an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, heißt es in der AZ weiter. Die Kemptener Anlage hat eine Lagerkapazität von 2.300 Tonnen. Dort wird 24 Stunden lang, sieben...

  • Kempten
  • 09.12.19
4.000 Tonnen Plastikmüll, sogenannte Leichtverpackungen, sind im ZAK-Verband 2018 angefallen. Im Ostallgäu sind es 2.700 Tonnen pro Jahr. Laut den Unternehmen, die für die Sortierung verantwortlich sind, gelangt davon ein kleiner Teil zur Weiterverarbeitung im Ausland. (Archivbild)
 1.187×

Entsorgung
Was passiert mit unserem Müll?

„Man sieht auf den Bildern im Fernsehen ja auch Verpackungen aus Deutschland“, sagt Karl Heinz Lumer, Geschäftsführer des Zweckverbands für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK). Er meint damit die Bilder von Plastikmüll an Stränden oder in Meeren, die in den Nachrichten gezeigt werden. Der Frage, was mit den Plastikverpackungen aus dem Allgäu passiert, gehen jetzt der ZAK und der Lindauer Bund Naturschutz (BUND) nach. BUND-Kreisvorsitzender Erich Jörg will in einem Brief an den Zweckverband wissen,...

  • Kempten
  • 28.09.19
Die drei Männer stehen im Verdacht, falsch getankten Sprit in der Iller entsorgt zu haben.
 3.634×

Ermittlungen
Auto falsch betankt: Männer sollen Sprit in der Iller in Kempten entsorgt haben

Drei Männer stehen im Verdacht, die Iller am Freitagabend im Bereich Rosenau mit abgelassenem Sprit verunreinigt zu haben. Das Auto wurde im Zuge der Ermittlungen sichergestellt. Im Bereich Rosenau soll zunächst starker Benzingeruch wahrgenommen worden sein. Auf Höhe der Füssener Straße / Lenzfrieder Straße stellten die Beamten ebenfalls einen Ölfilm auf der Iller fest. Bei der Ursachensuche stieß die Polizei auf drei Männer im Alter von 32, 33 und 52 Jahren. Sie sollen ersten Ermittlungen...

  • Kempten
  • 02.09.19
Seit 28 Jahren hilft Durachs Bürgermeister, Gerhard Hock, bei der Entsorgung von Christbäumen.
 2.005×

Podcast
Kaum Spenden nach Christbaumentsorgung: Durachs Bürgermeister macht im nächsten Jahr trotzdem weiter

78 Euro in 20 Sammelbüchsen für insgesamt 7.000 abgeholte Christbäume. Das ist die Bilanz der Spendenaktion des Duracher Bürgermeisters, Gerhard Hock. Seit 28 Jahren entsorgt er mit freiwilligen Helfern die Christbäume nach der Weihnachtszeit. Die ausgedienten Christbäume werden danach aber nicht einfach weggeworfen: Ein Teil der Bäume wird gehäckselt und kompostiert. Der andere Teil wird für das traditionelle Funkenfeuer verwendet. Mit der Entsorgungs-Aktion sollen Spenden für örtliche...

  • Kempten
  • 11.02.19
Christbäume gehören auf den Wertstoffhof. Mancherorts gibt es auch Sammelaktionen, bei denen Vereine die Bäume fürs Funkenfeuer abholen.
 1.593×

Müll
Christbaumentsorgung an Wertstoffinseln kann im Oberallgäu mit Bußgeld geahndet werden

Manche Bürger lösen ihre Müllprobleme selbst. Sie rücken nach Einbruch der Dunkelheit aus, um sich ihres Christbaums zu entledigen, werfen den oft nadellosen Überrest in den nahe gelegenen Wald oder stellen ihn neben den Glas- oder Papiercontainer einer Wertstoffinsel. Das ist nur dann erlaubt, wenn die Wertstoffinsel ausdrücklich als öffentliche Sammelstelle von den Gemeinden angegeben wird, sagt Pressesprecherin Brigitte Klöpf vom Landratsamt. Ansonsten kann das Entsorgen im Wald oder...

  • Kempten
  • 07.01.19
Flaschen, Becher, kaputte Luftballone: Wo tausende Menschen zusammen feiern, entsteh auch viel Müll. Der wird in aller Früh von zahlreichen Helfern entsorgt. Wenn die Festwoche dann um 10 Uhr ihre Pforten öffnet, sieht alles wieder aus wie neu.
 1.088×

Abfall
Festwoche produziert 55 Tonnen Müll

Hier landet die Serviette der gerade gekauften Bratwurstsemmel im Müll, dort schmeißt einer eine Plastikverpackung in die Tonne: Wenn, wie auf der Festwoche, tausende Leute zusammen feiern und Geschäftsleute auch noch ihre Waren auspacken, entsteht viel Abfall. Etwa 1,5 Tonnen Restmüll aus den Müllbehältern auf dem Gelände entsorgt die Firma Dorr an jedem Festtag. Dazu kommen Abfälle aus den veranstaltungseigenen Wertstoffhöfen. Alles in allem kommen währender Festwochenzeit fast 55...

  • Kempten
  • 13.08.18
 226×

Bauschutt
Neue Verordnung macht Bauen im Oberallgäu teurer

Die Bürgermeister und der Landrat im Oberallgäu sind verärgert. Eine neue Verordnung ist es, die den Chefs in Rathäusern und dem Landratsamt sauer aufstößt. 'MantelV' heißt das Ärgernis und ist die jüngste Verordnung, die bundesweit den Umgang mit Bau- und Abbruchabfällen regeln soll. Strenger als bisher sollen Bauschutt und Erdaushub unter die Lupe genommen werden und nicht mehr – wie in Bayern hauptsächlich praktiziert – meist in Gruben und Brüchen (Kiesgruben) landen, sondern häufiger in...

  • Kempten
  • 20.02.18
 68×

Entsorgung
Urheber des zerschnittenen Autos in Kirchhaslach ist bekannt

Das Rätsel um das zerlegte Auto im Wald ist gelöst. Der Verursacher meldete sich aufgrund der Veröffentlichung selbst. Er hatte das Auto selbst mit einem Trennschleifer zerschnitten und die Teile in das Waldstück bei Greimeltshofen gebracht. Nun erwartet ihn eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige beim Landratsamt Unterallgäu. Der 51-jährige Arbeiter pendelt zwischen seiner Arbeitsstelle in Deutschland und seiner Familie in Rumänien hin und her. Als sein Opel kaputt ging, hatte er es auf diese Art...

  • Kempten
  • 13.07.17
 49×

Zeugenaufruf
Auto in Kirchhaslach zerschnitten und entsorgt

Einen eher außergewöhnlichen Fund machte ein Waldbesitzer an einem Waldweg bei Greimeltshofen. Er hatte ein komplett zerschnittenes Auto entdeckt. Die Polizei bittet um Hinweise. Der Mann hatte die Fahrzeugteile vergangene Woche in einem Dickicht neben einem Feldweg gefunden, der von der Schützenstraße - also der Verbindungsstraße östlich von Greimeltshofen in Richtung Staatsstraße 2017 - in ein Waldstück abzweigt. Die am 29. Juni 2017 verständigte Polizei Memmingen untersuchte die...

  • Kempten
  • 03.07.17
 32×

Entsorgung
Im Kemptener ZAK-Gebiet bleibt es beim Bringsystem für Verpackungsmüll

Den 'gelben Sack', der an der Haustür abgeholt wird, lehnt der Abfallzweckverband ZAK weiterhin ab. Im Streit um das Entsorgungssystem für Leichtverpackungen setzte sich die bisherige Praxis mit dem 'grünen Sack' durch, den die Bürger zum Wertstoffhof bringen. Als zusätzlichen Service sollen die Wertstoff-Inseln ab Januar so umgerüstet sein, dass Jogurtbecher, Saftpackungen und Blechdosen in einen Container wandern dürfen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der...

  • Kempten
  • 17.05.17
 741×   13 Bilder

Spaßmeldung
Aprilscherz 2017: Jute statt Plastik: ZAK Kempten schafft die grünen Säcke ab

Der Kemptener Zweckverband für Abfallwirtschaft (ZAK) will die grünen Plastiksäcke abschaffen. Stattdessen sollen die Kunden des ZAK ihren Plastikmüll in Jutesäcken (ähnlich wie Kartoffelsäcke) abliefern. Der ZAK hat damit eine Pilotrolle: Läuft das Beispiel aus Kempten erfolgreich, wollen auch andere kommunale Abfall-Entsorger nachziehen. Die neuen Säcke sind "wiederverwendbar, biologisch abbaubar und damit umweltschonend", so ZAK-Geschäftsstellenleiter Christian Oberhaus (51). Darüber...

  • Kempten
  • 01.04.17
 819×

Verhandlungen
Wird ab 2018 Plastikmüll im Gebiet des ZAK Kempten abgeholt?

Betreiber des Dualen Systems hält Sammlung von Verpackungen in ihrer jetzigen Form für 'veraltet und uneffektiv'. Abholung bei Haushalten im Gespräch. Abfallverband pocht auf ökologische Vorteile an Wertstoffhöfen Säckeweise stapelt sich Plastikmüll in der Garage. Der Wertstoffhof ruft. Also raus am Entsorgungs-Samstag, in die Schlange einreihen, um Joghurtbecher und Folien loszuwerden. 'Muss nicht sein', sagen die Verantwortlichen des Dualen Systems Zentek (DSZ). Sie plädieren für ein...

  • Kempten
  • 22.02.17
 220×

Aktion
Spendenbereitschaft zu gering: Werden in Kempten weiterhin Freiwillige Christbäume entsorgen?

Seit 26 Jahren entsorgen Freiwillige Christbäume. Dafür sollen die Bürger spenden. Doch das funktioniert nicht gut. Jetzt wird diskutiert, was anders werden kann Gerhard Hock hat auch als Bürgermeister von Durach eine Aktion weiter organisiert, die sein 'Kind' ist: das Sammeln von Christbäumen im Stadtgebiet. Seit 26 Jahren gibt es dieses Angebot, das für viele eine angenehme Art ist, den asugedienten Christbaum loszuwerden. Freiwillige sammeln die Bäume ein, häckseln sie und hoffen darauf,...

  • Kempten
  • 26.01.17
 36×

Forderung nach Kaution
Zu viel Müll nach Feiern am Illerdamm in Kempten: Jetzt ist Schluss mit lustig

Das Problem ist nicht neu. Und es beschäftigt den Betriebshof seit Langem. Das Problem heißt Müll. Müll in den Parks, am Wegesrand, am Illerdamm. Jetzt hat CSU-Stadtrat Peter Wagenbrenner genug. 'Schluss mit lustig' sagt er und fordert eine härtere Gangart gegen alle, die nach Grill- und Partyfeiern ihren Abfall einfach liegen lassen. Wagenbrenners Vorschlag, den er jetzt dem Kemptener Oberbürgermeister macht: Das Ordnungsamt soll die Feiernden vor ihrer Party oder ihrem Grillfest registrieren...

  • Kempten
  • 06.09.16
 52×

Illegale Abfallentsorgung
Giftalarm in Memminger Innenstadt: Fall erneut vor Gericht

Frühere Apotheken-Angestellte aus Memmingen auf der Anklagebank Ein Zwischenfall in der Memminger Innenstadt vor über vier Jahren hat jetzt erneut ein gerichtliches Nachspiel. Damals wurden 42 Menschen leicht verletzt, weil in einer Apotheke verschiedene Chemikalien in den Abfluss gekippt worden waren. , 42 Menschen klagten damals über Kopfschmerzen, Übelkeit und Reizungen der Atemwege. In erster Instanz war eine seinerzeit in der Apotheke beschäftigte Frau vom Memminger Amtsgericht wegen...

  • Kempten
  • 30.06.16
 205×

Abfallentsorgung
Umweltskandal an der Grenze zum Allgäu: Lustenauer Recycling-Firma vergräbt 1.400 Tonnen Müll

Kunststoffreste, Batterien, Straßenkehricht, Restmüll – alles illegal vergraben auf einem Firmengelände. Das Lustenauer Recycling-Unternehmen Häusle steht im Zentrum eines Umweltskandals. Offenbar wurde über Jahre hinweg tonnenweise Müll deponiert, anstatt ihn ordnungsgemäß zu entsorgen. Geschäftsführer Thomas Habermann, seit Dezember vergangenen Jahres im Amt, will mittlerweile auch eine Beeinträchtigung des Grundwassers nicht ausschließen. Die Firma Häusle hat ihren Sitz im Vorarlberger...

  • Kempten
  • 30.03.16
 77×

Bußgeld
Schrottauto auf Kemptener Parkplatz: Etwa 100 Mal im Jahr gibt es Verfahren wegen Müllentsorgung im Oberallgäu

Das signalrote Siegel klebt links auf der Windschutzscheibe, darauf die Frist: 18. April, ein Montag. Danach wird das Auto entsorgt. Seit knapp einem Jahr steht es nun auf einem Parkplatz am Kemptener Göhlenbach, beschäftigt Umweltamt und Polizei und wirft eine Frage auf: Was tun mit illegalem Müll und Schrottautos auf öffentlichen Parkplätzen? Im Oberallgäu beispielsweise gibt es deshalb jährlich etwa 100 Bußgeldverfahren. Mehr zum Rätsel um das herrenlose Auto in Kempten und die Folgen bei...

  • Kempten
  • 21.03.16
 707×

Abfallentsorgung
Die Kaufbeurer Mülldeponie hat ausgedient - Wertstoffhof bleibt offen

Nach 60 Betriebsjahren schloss die Mülldeponie an der Mindelheimer Straße Ende 2015 ihre Pforten. Sie soll nun bis voraussichtlich Ende 2017 rekultiviert werden. Die Stadt rechnet dafür mit Kosten in Höhe von 2,7 Millionen Euro. Für die Bürger ändert sich durch die endgültige Schließung der Deponie nichts. Denn der Wertstoffhof auf dem dortigen Gelände bleibt bestehen. Die Kaufbeurer können also wie gewohnt, ihre Abfälle dort entsorgen. Um die Kosten von 2,7 Millionen Euro für die...

  • Kempten
  • 04.01.16
 18×

Gefahr
Landwirt findet Panzermine bei Markt Wald

Am 27.04.2015 zeigte ein 28-jähriger Landwirt bei der Polizei Bad Wörishofen den Fund einer Panzermine im Bachlauf der Zusam, zwischen Immelstetten und Markt Wald an. Die völlig verrostete Panzermiene wurde von einem Kampfmittelbeseitigungsdienst entsorgt. In diesem Zusammenhang wird dringend darauf hingewiesen, Fundmunition nicht zu berühren und sofort die Polizei zu verständigen.

  • Kempten
  • 29.04.15
 13×

Geruch
In der Mindelheimer Straße in Kaufbeuren stinkts: Altlasten müssen entsorgt werden

Die Altvorderen haben sich im 19. Jahrhundert wenig Gedanken über die Umwelt gemacht. Deshalb lagern auf der Baustelle für das neue Betriebsgebäude von Erdgas Schwaben in der Mindelheimer Straße heute noch Teer und Ammoniak im Boden, die entsorgt werden müssen. 'Die Arbeiten sind im Zeitplan', sagt Jochem Klemm vom verantwortlichen Ingenieurbüro. Doch der Aufwand ist immens. Zudem wundern sich Anwohner hin und wieder über Gestank, der an Schwefel und faule Eier erinnert. 'Gesundheitsrisiken...

  • Kempten
  • 30.03.15
 34×   2 Bilder

Abfall
Müllsünder verschmutzen die Umwelt in Memmingen

Geht’s um unbequemen Müll, macht manch einer in Memmingen kurzen Prozess: Anstatt ihn korrekt zu entsorgen, laden Müllsünder ihren Abfall wild rund um die Wertstoffinseln ab. 'Das ist ein Bild, das sich mir regelmäßig bietet', ärgert sich MZ-Leserin Roswitha Litzka. Auch Raimund Rau, Leiter des Amts für Technischen Umweltschutz der Stadt, kennt die Problematik. Insgesamt verzeichnet er in den vergangenen Jahren aber einen positiven Trend – und verweist auf entsprechende Schritte seitens...

  • Kempten
  • 05.02.15
 16×

Entsorgung
Müllgebühren bleiben stabil: Voraussichtlich bis zum Jahr 2020 müssen die Unterallgäuer nicht mehr bezahlen

Die Entsorgung von Rest- und Biomüll sowie Wertstoffen mag zwar bisweilen ein schmutziges Geschäft sein, doch für die Landkreisbürger immerhin kein sich verteuerndes: Anton Bauer, der Leiter der Kommunalen Abfallwirtschaft am Landratsamt, stellte in der jüngsten Sitzung des Kreis-Umweltausschusses in Aussicht, dass die Müllgebühren voraussichtlich bis 2020 stabil bleiben. Vorausgesetzt freilich, die Rahmenbedingungen verändern sich nicht grundlegend. Mehr über die Müllgebühren finden Sie in...

  • Kempten
  • 26.01.15
 9×

Diskussion
Hundekot-Entsorgung: Gemeinderat Bidingen berät über Dogstationen

Mit dem Hundekot in den Wiesen und einer möglichen Abhilfe durch das Aufstellen von sogenannten Dogstationen (eine Kombination von Abfallbehälter und Tütenspender) beschäftigte sich der Gemeinderat Bidingen. Eine Bürgerin hatte gebeten, dass an drei bis vier Stellen Dogstationen aufgestellt werden. Ihr Anliegen wurde von neun weiteren Personen mittels Unterschrift unterstützt. Je nach Ausführung koste eine Station zwischen 250 und 350 Euro. 'Dazu kommen die Unterhaltung und die regelmäßige...

  • Kempten
  • 01.12.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ