Entscheidung

Beiträge zum Thema Entscheidung

Das Kreis-Seniorenwohnheim in Bad Wörishofen soll ab Herbst erweitert werden – ohne staatliche Förderung und Kosten-Beteiligung der Stadt.
 892×

Keine Kosten-Beteiligung der Stadt
Landkreis hält an Erweiterung von Kreis-Seniorenwohnheim in Bad Wörishofen fest

Keine staatliche Förderung und jetzt beteiligt sich auch die Stadt Bad Wörishofen nicht an der Erweiterung des Kreis-Seniorenheims in der Stadt. Der Landkreis Unterallgäu hält dennoch an den Maßnahmen fest, entschied der Ausschuss für Personal und Soziales des Unterallgäuer Kreistags nun in einer Sondersitzung. Baubeginn soll voraussichtlich schon im Herbst sein, teilt das Landratsamt mit. Die kurzfristig anberaumte Ausschusssitzung sei demnach notwendig geworden, weil der Bad Wörishofer...

  • Bad Wörishofen
  • 03.08.20
Skateboard (Symbolbild)
 1.210×

Aktualisiertes Sicherheitskonzept
Keine Personenbeschränkung mehr im Füssener Skate- und Bikepark

Seit Samstag, 25. Juli gibt es keine Personenbeschränkung mehr im Skate- und Bikepark in Füssen. Wie die Stadt auf ihrer Homepage mitteilt, ist nun auch wieder der Fuß- und Radweg zum Lechuferweg nutzbar. Am 2. Juni hatte die Stadt den Park unter strengen Auflagen wieder für die Sportler freigegeben. Möglich sei die Änderung, da die Stadt das Sicherheitskonzept aktualisiert und bereits umgesetzt hat. Das Landratsamt hat das Konzept freigegeben. Mitarbeiter des Jugendtreffs würden die...

  • Füssen
  • 27.07.20
Symbolbild.
 506×  1

Fußball
Regionalliga Bayern wird nicht abgebrochen

Die wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Saison in der Fußball-Regionalliga Bayern wird fortgesetzt und nicht abgebrochen. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung der Vereine am Mittwochabend in einer Videokonferenz mit dem Bayerischen Fußballverband (BFV), der auf dieser Grundlage am Donnerstag final entscheiden wird. Der FC Memmingen war unter den neun Vertretern, die für eine Fortsetzung gestimmt haben, nur vier votierten dagegen und fünf Clubvertreter enthielten sich der Stimme. Nachdem...

  • Memmingen
  • 03.06.20
Arbeit und Protest: Bereits begonnen haben die Arbeiten im Alten Postweg in Asch.
 1.549×  4   2 Bilder

Erschließungsbeiträge
Gemeinderat Fuchstal lehnt Antrag ab: Anwohner müssen weiter mitzahlen

Mit einer Gegenstimme hat der Fuchstaler Gemeinderat einen von 90 Bürgern unterstützten Antrag abgelehnt. Diese hatten gefordert, dass den Bürgern die Erschließungsbeiträge für Straßen während der Corona-Krise erlassen werden sollen. Das berichtet die Buchloer Zeitung (BZ). Demnach waren die Antragsteller davon ausgegangen, dass die Gemeinde die Erschließungsbeiträge durch Mittel aus einem 150-Millionen-Euro-Förderpaket des Freistaates ersetzen könne. Diese Annahme war laut BZ jedoch falsch....

  • Buchloe
  • 02.06.20
Gasthaus mit Biergarten "Grüner Kranz" in Memmingen
 3.273×  4

Pünktlich zum Pfingstwochenende
Entscheidung der Staatsregierung: Biergärten jetzt bis 22 Uhr geöffnet

Der nächste Schritt der Lockerungen ist vollzogen: Biergärten in Bayern dürfen ab sofort bis 22 Uhr öffnen, nicht mehr nur bis 20 Uhr. Das hat die Bayerische Staatsregierung am Freitag mitgeteilt.  Vorausgegangen war die Klage eines Augsburger Gastronomen, der per Eilantrag die Öffnung zunächst die Öffnung seines Biergartens, dann auch die in ganz Augsburg bis 22 Uhr erreicht hatte. Auch Memmingen und Kempten hatten daraufhin die 22-Uhr-Regelung eingeführt, die jetzt für alle Biergärten in...

  • Kempten
  • 29.05.20
Archivbild: Mindelonia beim Gumpigen Donnerstag in Mindelheim am 20. Februar 2020.
 4.821×  2

Wegen Corona
Mindelonia sagt Faschings-Saison 2020/2021 ab

"Heute wenden wir uns mit einer sehr traurigen Nachricht an euch", schreibt die Mindelonia auf ihrer Internetseite. Aufgrund der aktuellen Lage habe sich die Faschingsgilde dazu entschieden, die Saison 2020/2021 ausfallen zu lassen. Zu groß sei das gesundheitliche und auch das finanzielle Risiko des Vereins. Auch behindere die Corona-Krise eine "zielorientierte Organisation" der Faschings-Veranstaltungen. Motiviert blickt die Mindelonia deshalb auf die nächste Saison 2021/2022 und hofft auch...

  • Mindelheim
  • 28.05.20
Nachdem die Joker vom ESV Kaufbeuren in ihr neues Eisstadion gezogen sind, diente das alte Gebäude als Zwischenlösung für die Feuerwehr.
 2.745×

Bauausschuss
Altes Eisstadion in Kaufbeuren könnte Ende 2020 abgerissen werden

Die Mitglieder des Kaufbeurer Bauausschusses haben in der ersten Sitzung des Gremiums für die Abtragung des alten Eisstadions gestimmt. Baureferent Helge Carl erklärte laut Allgäuer Zeitung (AZ) in der Sitzung, dass eine planvolle Abtragung besser sei, als bei einer der regelmäßigen Prüfungen akuten Handlungsbedarf festzustellen. Die endgültige Entscheidung trifft allerdings der Stadtrat, heißt es in der AZ weiter. Sollte er die Abtragung befürworten, könnten die Arbeiten im Herbst beginnen....

  • Kaufbeuren
  • 22.05.20
Für die Modellregion Unterallgäu Nordwest gibt es keine weitere Förderung. Das hat das Landratsamt Unterallgäu bekannt gegeben (Symbolbild).
 346×

Landkreis Unterallgäu
Klimaschutz: Enttäuschung und Ärger über Förder-Aus für Modellregion

Für die Modellregion Unterallgäu Nordwest gibt es keine weitere Förderung. Seine Enttäuschung darüber hat Landrat Hans-Joachim Weirather nun in einem Brief an Bundesministerin Julia Klöckner zum Ausdruck gebracht. Darin zeigt sich Weirather verwundert darüber, dass die Mittel nicht bewilligt wurden. Alle Beteiligten hätten gerne in vollem Umfang an der Modellregion weitergearbeitet, so Weirather. „Inwieweit dies ohne Fördermittel möglich sein wird, ist fraglich.“ Dabei sei eine Förderung in...

  • Memmingen
  • 16.04.20
Symbolbild ESV Kaufbeuren.
 1.649×

Saisonabschlussgespräche
Sechs sichere Abgänge beim ESV Kaufbeuren

In den letzten Tagen hat sich beim ESV Kaufbeuren einiges getan und es wurden wichtige Entscheidungen getroffen. Es standen viele Gespräche auf der Tagesordnung. Vor allem, aber nicht nur mit Spielern aus dem letztjährigen Kader. In Zeiten der aktuellen Corona Pandemie natürlich auch kein leichtes Unterfangen. So wurde die abgeschlossene Spielzeit, auch im Kreise der Gesellschafter, genauestens analysiert. ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl ist dabei zu den ersten und folgenden...

  • Kaufbeuren
  • 01.04.20
Überwiegend leer steht momentan das Gebäude am Moosangerweg, in dem einst der Obi-Markt untergebracht war. Doch nach den Vorstellungen der Eigentümer, der Gebrüder Immler Treuhand KG, soll dort bald wieder viel Leben einkehren – nicht nur durch die geplante Actionsport-Halle (Archivfoto).
 7.111×

Stadtrats-Entscheidung
Ziehen Edeka und dm in altes Obi-Gebäude in Füssen ein?

Der Geschäftsführer der Gebrüder Immler Treuhand KG, die Eigentümerin des ehemaligen Obi-Gebäudes in Füssen ist, sieht in der Immobilie im Norden der Stadt ein Edeka-Lebensmittelmarkt sowie ein dm-Markt vor. Das geht aus der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung (AZ) hervor. Demnach soll der Geschäftsführer der Treuhand KG, Alexander Immler, bereits einen Mietvertrag mit Edeka ausgehandelt haben. Mit dm sei dieser vorverhandelt. Der Stadtrat muss nun aber entscheiden, ob neben der bereits...

  • Füssen
  • 27.03.20
Archivbild.
 6.818×

Entscheidung
Zukunft des Memminger Klinikums: Tendenz geht in Richtung Neubau

Wie soll es mit dem Klinikum Memmingen weitergehen: Generalsanierung oder Neubau? Die Tendenz geht laut der Stadt Memmingen in Richtung Neubau des Klinikums. Die Entscheidung soll noch in der ersten Jahreshälfte 2020 fallen. Vorher seien aber weitere Vorarbeiten nötig, so die Stadt in einer Mitteilung. Im Plenum des Stadtrats wurde deutlich: Ein Neubau des Klinikums würde "erhebliche Vorteile gegenüber einer langjährigen Generalsanierung im laufenden Betrieb bringen", heißt es in der...

  • Memmingen
  • 12.02.20
Symbolbild
 4.057×

Entscheidung
Schneemangel: Erstes Pfrontener Schneeschuh-Festival abgesagt

Das 1. Pfrontener Schneeschuh-Festival ist aus Schneemangel abgesagt worden. Eigentlich sollte das Event vom 18.01. bis 19.01. stattfinden. Das geht aus einer Pressemitteilung von Pfronten Tourismus hervor. Zwar sei ihnen die Entscheidung nicht leicht gefallen, doch lasse die aktuelle Schneelage keinen anderen Entschluss zu. Personen, die bereits ein Ticket gekauft hatten, bekommen den gezahlten Preis vollumfänglich zurückerstattet. Pfronten Tourismus wird die Betroffenen per E-Mail...

  • Pfronten
  • 13.01.20
Archivbild.
 846×

Klausurtagung
Klinik-Neubau in Memmingen favorisiert: Entscheidung soll 2020 fallen

In seiner Sitzung am 18.11.2019 hat der Kliniksenat erneut über den Zwischenstand der beauftragten Plan- und Wirtschaftlichkeitsanalyse beraten. Oberbürgermeister Manfred Schilder, MdL Klaus Holetschek und die Klinikleitung führten zwischenzeitlich intensive Abstimmungsgespräche mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Ebenso wurde die bisher in erster Linie von Bau- und Betriebsorganisationsfragestellungen dominierte Diskussion um weitere Bewertungskriterien, wie...

  • Memmingen
  • 06.12.19
Die alte Säge in Hinterstein wird abgerissen. Es fand sich keine Mehrheit für den Erhalt im Gemeinderat Bad Hindelang.
 9.226×

Beschluss
Die alte Säge in Hinterstein muss weichen

Leicht gemacht haben es sich die Bad Hindelanger Gemeinderäte nicht mit ihrer Entscheidung. Sie waren gespalten bei der Frage, ob die alte Säge am künftigen Parkplatz bei Hinterstein erhalten werden soll oder nicht. Schließlich endete die Abstimmung unentschieden: acht zu acht. Keine Mehrheit: Damit ist die alte Säge zum Abbruch freigegeben. Rückblick Anfang April diskutierte der Gemeinderat über die Parksituation in Hinterstein und war sich einig, den Parkplatz Säge am Ortseingang zum...

  • Bad Hindelang
  • 18.10.19
Symbolbild.
 7.018×

Gericht
Ostallgäuer Vater (47) gibt Übergriff auf Tochter (14) zu

Im gemeinsamen Sommerurlaub hat ein 47-jähriger Mann aus dem Ostallgäu im vergangenen Jahr seine damals 14-jährige Tochter sexuell missbraucht. Als das Mädchen abends im Hotelzimmer zum Kuscheln in sein Bett kam, streichelte er es über und unter der Kleidung an Brust und Bauch und gab stöhnende Laute von sich. Er wurde jetzt vom Kaufbeurer Amtsgericht des sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen schuldig gesprochen und zu 150 Tagessätzen zu je 65 Euro verurteilt, insgesamt also zu einer...

  • Kaufbeuren
  • 15.10.19
Archivfoto: Ob am Standort des Memminger Freibads ein neues Kombi–Bad gebaut wird, ist auch nach der jüngsten Sitzung des Stadtrats nicht klar.
 2.200×

Stadtrat
Memmingen: Entscheidung über Kombi-Bad erneut verschoben

Bekommt Memmingen ein neues Freizeitbad oder sollen das Hallen- und das Freibad saniert werden? Über diese Frage wird seit Jahren im Stadtrat immer wieder beraten. So auch am vergangenen Montag. Eine Antwort blieben die Stadträte am Ende erneut schuldig. Stattdessen wurde mehrheitlich beschlossen, dass die Planung für den Neubau eines Kombibads „optimiert“ werden soll – und zwar vor allem hinsichtlich der Wasserflächen, einer Sauna und der Gastronomie. Ziel dieser Optimierung ist, die bisher...

  • Memmingen
  • 09.10.19
Freuen sich, dass der Gemeinderat den Weg für den neuen Dorfladen freigemacht hat (von links): Markus Rohn (Geschäftsführer der Dorfladen Niederstaufen UG), Elke Bader (Gesellschafterin der UG) und Bürgermeister Jörg Agthe.
 410×

Entscheidung
Neuer Dorfladen in Niederstaufen: Grünes Licht für Mietvertrag

Ein weiterer Schritt für die Nahversorgung in Niederstaufen ist gemacht. Der Gemeinderat hat 3,50 Euro pro Quadratmeter als Preis festgelegt. Auch das Eröffnungsdatum steht so gut wie fest. Allerdings gilt es noch etwas zu tun. Nachdem sich die Eröffnung des neuen Dorfladens in der Alten Schule Niederstaufen wegen baulicher Auflagen zuletzt nochmals verschoben hatte, dürfte mit dieser Entscheidung nun der Durchbruch geschafft sein: Der Gemeinderat Sigmarszell sprach sich mehrheitlich (9:5...

  • Sigmarszell
  • 20.09.19
Zu Füßen von Schloss Neuschwanstein auf Schwangauer Flur liegt das Füssener Wasserschutzgebiet (Archivfoto).
 3.472×

Konflikt
Streit ums Trinkwasser in Schwangau: Bayerischer Verwaltungsgerichtshof lehnt Klage ab

Über Jahre hinweg hat ein Wasserstreit zwischen Füssen und Schwangau getobt. Denn die Stadt fördert ihr Trinkwasser in der Schlössergemeinde. Das Schutzgebiet dafür umfasst mit Hohenschwangau einen der touristischen Brennpunkte Deutschlands. Nun hat ein Senat des bayerischen Verwaltungsgerichtshofs in München die Klage der Gemeinde Schwangau sowie von drei Grundstückseigentümern gegen den Freistaat Bayern abgewiesen, wie Pressesprecherin Dr. Franziska Haberl auf Nachfrage der Allgäuer Zeitung...

  • Schwangau
  • 03.09.19
 473×

Reaktionen
Erleichterung nach Aitranger Bürgerentscheid

Die Aitranger haben beim Bürgerentscheid mit großer Mehrheit für einen hauptamtlichen Bürgermeister votiert. 654 Ja-Stimmen wurden für einen Vollzeit-Bürgermeister abgegeben, 254 Bürger stimmten dagegen. Zwei Stimmen waren ungültig. Die Erleichterung über das eindeutige Wahlergebnis ist am Montag, einen Tag später, in Aitrang fast mit Händen zu greifen. Immerhin war sich der Gemeinderat bei dem Thema bis zuletzt völlig uneinig. Auch der amtierende Bürgermeister Jürgen Schweikart ist...

  • Aitrang
  • 22.07.19
Archivfoto:Anwohner sowie der Bauernverband kritisieren, dass durch die Agrarschau zu viel landwirtschaftliche Fläche verloren gehe.
 2.940×

Flächenverbrauch
Petition von Anwohnern: Agrarschau in Dietmannsried nun Thema in München

Zweimal hat die Landwirtschaftsmesse „Agrarschau“ in Dietmannsried bisher stattgefunden. Sie scheint ein voller Erfolg zu sein, die Gemeindeverwaltung erstellt derzeit einen Bebauungsplan, damit die Zukunft der Veranstaltung baurechtlich gesichert ist. Allerdings: Nicht alle freuen sich über die Messe auf der grünen Wiese. Anwohner haben sich mit ihrer Kritik mittlerweile mit Erfolg an den Landtag gewandt. In einer Petition forderten sie, dass die mit Schotter auf der Wiese angelegten Wege...

  • Dietmannsried
  • 27.06.19
Symbolbild. Frisches Trinkwasser direkt aus dem Hahn: In den Gemeinden, die an die Fernwasserversorgung Oberes Allgäu angeschlossen sind, ist das kein Problem.
 468×

Wasserversorgung
Zukunftsorientierte Entscheidung: Fernwasserverband „Oberes Allgäu“ vor 50 Jahren gegründet

Hahn aufdrehen und das Wasser fließt – dass das nicht selbstverständlich ist, haben einzelne Oberallgäuer Gemeinden im vergangenen Sommer gespürt. Aufgrund der Hitze saßen Ortsteile und Weiler zum Teil auf dem Trockenen. Tanklastzüge karrten Wasser nach Wiggensbach, andernorts füllten Privatleute und Landwirte ihre Quellen selbst auf. Keine Probleme hatten jene Kommunen, die an die Fernwasserversorgung Oberes Allgäu angeschlossen sind. Vorsitzender Herbert Seger sieht das als Bestätigung einer...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 24.06.19
Für den Fernverkehr hat er im nächsten Jahr ausgedient: Der Bahnhof auf der Lindauer Insel.
 3.607×

Projekt
Finanzierungsvertrag unterzeichnet: Baubeginn am Lindauer Bahnhof steht an

Um den Standort wurde lange gestritten, das Vorhaben wurde lange vorbereitet: Die Stadt Lindau sowie die Bahn und die Staatsregierung haben den Finanzierungsvertrag unterschrieben, der Bau für den neuen Lindauer Bahnhof kann beginnen. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Ende 2020 soll der Bahnhof fertig sein.  Es wird dann zwei Bahnhöfe in Lindau geben, als Kompromiss nach zwei Bürgerentscheiden bleibt der Bahnhof auf der Insel für den Nahverkehr bestehen. Der neue wird im Stadtteil...

  • Lindau
  • 24.06.19
Symbolbild. Früher oder später werden E-Roller auch das Alltagsbild in Kempten und dem Oberallgäu prägen.
 733×

Verkehr
Nachfrage im Oberallgäu ist da, Elektroroller noch nicht

Die Nachfrage ist da – die Elektroroller allerdings noch nicht. Seit vor einer Woche die Entscheidung zu den wendigen und umweltfreundlichen Gefährten gefallen ist, wollen sich Kaufinteressenten im Kemptener und Oberallgäuer Handel E-Roller ansehen. Eine Umfrage ergab allerdings: Die Fahrrad- und Motorradgeschäfte können noch gar nichts verkaufen. Bei ihren Lieferanten sind noch keine zugelassenen E-Roller zu bekommen. Die Polizei warnt vor beliebigen Käufen im Internet: „Dort ist zwar alles...

  • Kempten
  • 21.06.19
In der Memminger Kalchstraße wird kein Wettbüro entstehen.
 512×  1

Stadtplanung
Kein Wettbüro in der Memminger Kalchstraße

Die Kalchstraße wird nicht zum Vergnügungsviertel. Auch wenn diese Gefahr nicht unmittelbar bestand, schoben die Memminger Stadträte dem Thema am Montag sicherheitshalber einen Riegel vor – indem sie den zuständigen Bebauungsplan änderten. Anlass war der Antrag eines Eigentümers, in seinem Haus in der Altstadtstraße ein Wettbüro einziehen zu lassen – mit bis zu acht Bildschirmen für Sportereignisse sowie rund 20 Sitzplätzen. Momentan ist dort ein Gemüseladen untergebracht. Den Hintergrund...

  • Memmingen
  • 05.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ