Energie

Beiträge zum Thema Energie

91×

Gewinne
Kaufbeuren: VWEW will auf turbulentem Energiemarkt Kurs halten

Seit Mai leitet Stefan Fritz das kommunale Energieunternehmen VWEW, das Strom und Gas verkauft. Grund zur Klage haben die Stadt Kaufbeuren als Haupteignerin (60,8 Prozent) sowie die weiteren Gesellschafter Mindelheim, Marktoberdorf, Apfeltrach und Biessenhofen angesichts der Finanzen allerdings selten. Die Gewinnausschüttungen an die Gesellschafter betrugen in 2014 rund 3,4, im Vorjahr 4,7 Millionen Euro. Davon entfielen auf die Stadt Kaufbeuren 2,1 und 2,9 Millionen Euro. Der Auftrag für die...

  • Marktoberdorf
  • 20.12.15
41×

Regenerativ
Energie: Besonders viel Ökostrom kommt aus dem Ostallgäu

Die Bilanz ist beachtlich: Während 2014 bayernweit 38,2 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen stammten, lieferten im Ostallgäu Wind, Wasser, Biomasse und Sonne einen mehr als doppelt so hohen Anteil an elektrischer Energie: Rein rechnerisch sind es 93 Prozent, berichtet das Landratsamt. Damit liege die Region "weit vor den anderen Allgäuer Landkreisen." Im Ostallgäu verbrauchten Privathaushalte und Wirtschaft 2014 rund 690 Millionen Kilowattstunden Strom. Dem stehen auf dem Papier 650...

  • Buchloe
  • 11.12.15
42×

Energie
Buchloe: Fotovoltaikanlage soll Strom für Förderpumpen im Wasserschutzgebiet liefern

'Hirnschale' bekommt neue Nutzung Der Stadtrat hat sich dafür entschieden, im Wasserschutzgebiet 'Hirnschale' eine Freiflächenfotovoltaikanlage installieren zu lassen. Damit sollen die Förderpumpen in dem Gebiet mit Strom versorgt werden. Das Projekt koste rund 435.000 Euro und habe sich in 17 Jahren amortisiert, erklärt Stadtbaumeister Herbert Wagner. Die knapp 2.300 Quadratmeter große Anlage soll nach der Planung eines Ingenieurbüros südlich der Autobahn A96 in dem Wasserschutzgebiet gebaut...

  • Buchloe
  • 07.12.15
35×

Wirtschaft
Im Fuchstal beginnt der Bau von Windkraftanlagen

Wer sich in diesen Wochen vom südlichen Ortsende von Leeder in Richtung der großen Wälder nach Süden begibt, fühlt sich leicht an ein Sperrgebiet erinnert. Nicht nur, dass unübersehbar beschildert ist, dass der von der Weldener Straße in den Wald abzweigende Feldweg für Fahrzeuge aller Art gesperrt ist. Es wird zudem mitgeteilt, dass Zuwiderhandeln auch strafrechtliche Folgen haben könnte. Wen auch dies nicht bekümmert, der muss damit rechnen, dass an einem Wachposten ein paar hundert Meter...

  • Kaufbeuren
  • 23.11.15
45×

Bauen
Bau- und Energietage: Viele holen sich bei Messe in Marktoberdorf Tipps

41 Aussteller präsentierten sich am Wochenende im Modeon bei den 2. Bau- und Energietage Ostallgäu. Hauptthema waren die Energieverschwender beim Haus: Fenster, Verglasung, Dichtung, Wärmedämmung und Heizung und vieles mehr. Ein umfangreiches Vortragsprogramm informierte im Halbstundentakt die Messebesucher umfassend rund ums Bauen und energetische Sanieren. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf , vom 23.11.2015. Die Allgäuer Zeitung...

  • Marktoberdorf
  • 22.11.15
83×

Energiewende
Flaute bei der Windkraft: Nur noch vier neue Anlagen werden zurzeit im Allgäu gebaut

Experten sehen das Problem in der strikten bayerischen Abstandsregelung Im Juni erst hatte das Allgäuer Überlandwerk (AÜW) seine zwei zehn Jahre alten Windkraftanlagen bei Wildpoldsried sprengen lassen. Sie wichen zwei neuen Windrädern, die höher und viermal effizienter sein werden. Deren Türme stehen zum Teil schon. Neben den beiden neuen Anlagen in Wildpoldsried werden im Allgäu noch zwei Windräder in Waal (Ostallgäu) errichtet. Für sie wurden inzwischen die Fundamente geschaffen. Dass nicht...

  • Marktoberdorf
  • 26.09.15
58×

Beteiligungen
Kaltental klagt gegen Fuchstals Windräder

Ab dem 2. September kann gezeichnet werden Mit weiteren Informationen zum Thema Windpark wartete Fuchstals Bürgermeister Erwin Karg in der jüngsten Gemeinderatssitzung auf. Demnach hat die Gemeinde Kaltental Klage gegen das Fuchstaler Projekt eingelegt. Beklagter sei in diesem Fall allerdings der Freistaat Bayern, der die . Die Begründung für die Klage werde noch nachgereicht, hieß es. Fallengelassen wurde jedoch der zunächst geäußerte Widerstand gegen die Durchleitung des in den Anlagen...

  • Buchloe
  • 17.08.15
33×

Justiz
Gemeinde Kaltental will gegen die Fuchstaler Windräder vorgehen

Die Gemeinde Kaltental will gegen die Fuchstaler Windräder vorgehen – entweder mit einer Klage gegen den immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsbescheid des Landratsamts Landsberg oder mit einer Normenkontrollklage gegen den betreffenden Teilflächennutzungsplan. Bei zwei Gegenstimmen ermächtigten die Räte Bürgermeister Manfred Hauser, , die nach Prüfung durch den beauftragten Anwalt mehr Erfolg verspricht – vorausgesetzt, die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten. Außerdem soll...

  • Kaufbeuren
  • 29.07.15
39×

Diskussion
Windkraft: Frankenhofer üben heftige Kritik am Vorgehen ihrer Nachbargemeinde Fuchstal

Bürger fühlen sich machtlos Fünf Frankenhofer und ihr Bürgermeister haben sich gestern um einen dicken Stapel Gutachten, Anträge, Zeitungsberichte und Landkarten versammelt. Sie wollen ihre Sicht der Dinge darlegen. Es geht um Windkraft und das Vorgehen ihrer Nachbargemeinde Fuchstal im Landkreis Landsberg. Sie fühlen sich 'veräppelt' und vor allem Eines - machtlos. Mit einigen Nachbarn und Mitbürgern versucht sie im Staatsforst zwischen Fuchstal und Kaltental vorzugehen. "Wir sind nicht gegen...

  • Kaufbeuren
  • 25.07.15
25×

Stromsparhelfer
Abhilfe gegen Stromschlucker im Westallgäu: Senioren können sich kostenlos beraten lassen - Soforthilfen möglich

Viele Senioren im Landkreis müssen mit einer Rente auskommen, die für Investitionen kaum einen Spielraum lässt. Das wissen die Seniorenbeauftragten im Landkreis nur zu gut, die sich jetzt zu ihrer Mitgliederversammlung in Röthenbach trafen. Umso wertvoller waren die Informationen des Klimaschutz-Beauftragten des Landkreises, Steffen Riedel, und der drei Stromsparhelfer, die im "Unternehmen Chance" tätig sind. Denn: Wer monatlich maximal 1079 Euro zur Verfügung hat, der kann neben einer...

  • Kaufbeuren
  • 15.07.15
26×

Energiepolitik
Gemeinderat Waal stimmt für Ökostrom statt Normalstrom

Verstärkt auf Ökoenergie setzt die Marktgemeinde Waal in den kommenden Jahren. In ihrer jüngsten Sitzung hatten die Gemeinderäte die Wahl, ob Normalstrom oder Ökostrom bezogen werden soll. Nach Zulassung der Windräder entschied sich das Gremium auch hier für ein politisches Signal und plädierte für Ökostrom. Angestrebt wird, dass sich die Stadt Buchloe und Waal zusammenschließen und auf Strom aus hundert Prozent erneuerbarer Energie setzen. in der Ausgabe vom 12. Juni Weitere Themen aus der...

  • Buchloe
  • 11.06.15
44×

Energieverbrauch
Klimaschutz-Experte der Verwaltungsgemeinschaft empfiehlt dem Marktrat Obergünzburg, Heizungen zu sanieren

Beim Klimaschutz will der Markt Obergünzburg Vorreiter sein. Langfristig helfe ein kommunales Energie- und Gebäudemanagement zudem, Geld zu sparen und Investitionen besser zu steuern, sagte Roman Rotter, Klimaschutzmanager der Verwaltungsgemeinschaft Obergünzburg. In der jüngsten Sitzung des Marktrates stellte er seinen aktuellen Tätigkeitsbericht vor und gab Einblick in einen Energiebericht der gemeindeeigenen Liegenschaften. "Der Sanierungsbedarf wird sich in den nächsten Jahren aufgrund des...

  • Obergünzburg
  • 05.06.15
204×

Energie
Stromausfall am Freitag im südlichen Ostallgäu

Freitagabend, kurz vor 22 Uhr: In tausenden Haushalten wird es zappenduster. Ein Stromausfall im Füssener Land sorgte dafür, dass im wahrsten Sinne des Wortes die Lichter ausgingen. Nicht nur hier, sondern in weiten Teilen des Tirols. Blitzeinschläge im Bezirk Imst legten Teile des Stromnetzes der TIWAG lahm, davon betroffen war schließlich auch das Netz der Elektrizitätswerke Reutte (EWR). Doch nach wenigen Minuten gelingt es einem EWR-Krisenteam, die 13 Wasserkraftwerke wieder hochzufahren....

  • Füssen
  • 31.05.15
30×

Energie
Jengen soll wieder Normal- statt Öko-Strom bekommen

Der Bayerische Gemeindetag möchte bereits jetzt wissen, ob sich die Kommune erneut an der Büdelausschreibung für die Stromlieferung für die Jahre 2017 bis 2019 beteiligt. Robert Fichtl bezeichnete in der Diskussion Ökostrom als Augenwischerei und Verbrauchertäuschung. Auch wenn auf einem Produkt Ökostrom stehe, könne beispielsweise Atomstrom aus dem tschechischen Temelin aus der Steckdose kommen, hieß es. Außerdem werde in der Gemeinde durch Fotovoltaikanlagen, das Windrad und Biogasanlagen...

  • Buchloe
  • 22.05.15
68×

Energie
Keine weiteren Windräder in Lamerdingen geplant

Gemeinde hält an Konzentrationsflächen fest und will Anträge weiter steuern können Die Gemeinde Lamerdingen bleibt bei ihren beiden Konzentrationszonen für Windenergie. Anders als zuvor die Nachbarkommune Langerringen beschlossen die Lamerdinger Räte mit 9:3 Stimmen, das lange vorberatene Ausschlussgebiet trotz neuer 10-H-Regelung beizubehalten und keinen Widerspruch einzulegen. Weitere Windanlagen in der Konzentrationszone sind derzeit ohnehin nicht geplant. Das Thema Widerspruchsbeschluss war...

  • Buchloe
  • 15.05.15
33×

Energie
Vier Windkraft-Anlagen im Kingholz stehen vor der Genehmigung: Jetzt können die Bürger investieren

Für Juni oder Juli rechnet man in Fuchstal mit den Genehmigungsbescheiden für die vier im Kingholz geplanten Windkraftanlagen im südwestlichen Gemeindegebiet. Dies gab Bürgermeister Erwin Karg am Montag bei einem Pressegespräch im Rathauskeller bekannt. Zusammen mit Kämmerer Gerhard Schmid und Planer Robert Sing informierte er zudem über die zu erwartende Wirtschaftlichkeit und die Möglichkeiten, in das Projekt mit einem Kostenvolumen von etwa 21 Millionen Euro zu investieren. Unmittelbar...

  • Buchloe
  • 15.05.15
54×

Kosten
Marktoberdorf will Energie selbst nutzen

Warum hohe Energiepreise bezahlen, wenn sich selbst Energie aus dem erzeugen lässt, was im Klärwerk ankommt? Deshalb soll der Marktoberdorfer Stadtrat Geld in die Hand nehmen und in die Erweiterung der Anlage investieren, empfahl der Bauausschuss. Für Faultürme, Gasbehälter und Blockheizkraftwerke, die die Energie in Strom und Wärme umwandeln sollen, sind Investitionen von etwa 3,6 Millionen Euro nötig. Dafür muss die Stadt dann bei den derzeitigen Preisen rund 100.000 Euro jährlich weniger an...

  • Marktoberdorf
  • 05.05.15
24×

Energie
Windkraft und Umgehung Thema in Bertoldshofen

Rege Beteiligung herrschte bei der Bürgerversammlung im 'Königswirt' in Bertoldshofen. Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell gab zunächst einen Überblick über die städtischen Aktivitäten und darunter waren auch mehrere Punkte, die den Ortsteil ganz besonders betrafen: Die Vorranggebiete für Windkraft etwa, welche die Stadt nochmals artenschutzrechtlich prüfen muss. 'Wir hoffen, dass wenigstens eine Fläche übrig bleibt', sagte Hell. Ein weiteres Thema war die Ortsumfahrung. Dran bleiben heißt es da...

  • Marktoberdorf
  • 19.04.15
42×

Verbrauch
Unterthingaus Kindergarten eine Energieschleuder

Nun geht es den thermischen Mängeln am Kindergarten Unterthingau an den Kragen. Um den Verbrauch von Strom und Wärme zu senken, wird die energetische Sanierung in Angriff genommen. Nach mehrjährigen Planungen beschloss der Marktgemeinderat ein Gesamtpaket. Das Bestreben sei, so Bürgermeister Bernhard Dolp, das Ganze noch heuer umzusetzen. Der Förderantrag ist seit kurzem bewilligt. Auf die Gesamtkosten von 607.000 Euro erhält die Kommune 42,2 Prozent Zuschuss. Mehr über das Thema erfahren Sie...

  • Marktoberdorf
  • 15.04.15
40× 2 Bilder

Windkraft
Ostallgäuer Bürgermeister setzten sich mit 10 H-Regelung auseinander

Mit großem Getöse setzte Ministerpräsident Horst Seehofer die 10 H-Regelung für Windkraftanlagen durch. Verkürzt besagt sie, dass ein Windrad mindestens die zehnfache Höhe vom nächsten Wohnhaus entfernt sein muss. Was geplant war, um den Sturm der Windradgegner zu besänftigen, entpuppt sich als eine Regelung mit vielen Hintertürchen. Denn genehmigt eine Gemeinde ein Windrad über einen Bebauungsplan, kann damit die 10 H-Regelung außer Kraft gesetzt werden. Ein Widerspruch der Nachbargemeinde...

  • Marktoberdorf
  • 26.02.15
28×

Energie
Experten informieren in Seeg über Möglichkeiten des Ausgleichs von Stromerzeugung und –verbrauch

Strom muss auch künftig über Netze zu den Verbrauchern gelangen. Aber Erzeugung wie Verteilung müssen flexibler verzahnt werden. Das geht nur mit einem intelligenten Stromnetz, wie Energiefachleute im Seeger Gemeindezentrum erläuterten. Wie wird die Zukunft des Stromnetzes im Allgäuer Land aussehen müssen? Zur Klärung dieser Frage hatte das Seeger Bürgerforum zusammen mit der Kommune und dem Ostallgäuer Landratsamt eingeladen. Ulrich Schaaf vom Bürgerforum begrüßte als Unterstützer der...

  • Füssen
  • 18.02.15
24×

Werkausschuss
Stadt Buchloe plant Radweg beim Wasserwerk

In der jüngsten Sitzung des Werkausschusses berichtete Bürgermeister Josef Schweinberger über den Baufortschritt und die Kostenentwicklung beim neuen Wasserwerk. Ursprünglich lagen die Kosten für den ersten Bauabschnitt bei 2,6 Millionen Euro, mit den Nebenkosten für den Gebäudebereich und dem notwendigen Bodenaustausch bei 3,55 Millionen Euro. 'Momentan gehen wir davon aus, dass wir am Ende bei 3,85 Millionen Euro landen werden', sagte Bürgermeister Josef Schweinberger. 'Die Fertigstellung der...

  • Buchloe
  • 09.02.15
36×

Energie
Denklinger Gemeinderat will Ergebnisse der Windmessung erst einmal nicht auswerten lassen

Eine Auswertung der abgeschlossenen Windmessungen in der Gemeinde Denklingen könnte es irgendwann geben, aber nicht in nächster Zeit und nicht gemeinsam mit der Nachbargemeinde Fuchstal. Zu diesem Entschluss kam der Denklinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Eigentlich hätte schon in der vorausgegangenen Sitzung darüber abgestimmt werden sollen, ob sich die Gemeinde an den Kosten für ein 9150 Euro teures Wind- und Ertragsgutachten beteiligt. Weil aber vor allem Gemeinderat Martin Steger...

  • Kaufbeuren
  • 04.02.15
36×

Energie
Lechwerke ersetzen bei Marktoberdorf 60 Jahre alte Stromleitungen

Auf der einen Seite sollen die Leitungen Strom an die Haushalte abgeben, auf der anderen Seite den Strom aus Fotovoltaik-, Windkraft- und Biogasanlagen aufnehmen. Dafür sind jedoch die alten Leitungen nicht ausgelegt. Sie müssen ersetzt werden. Dies betrifft unter anderem die gut 60 Jahre alte 110 kV-Trasse von Peiting über Schongau bis Bidingen und von Biessenhofen – mit einem Abzweiger nach Marktoberdorf – über Obergünzburg nach Krugzell. Derzeit läuft für zwei Abschnitte das...

  • Marktoberdorf
  • 02.02.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ