Email

Beiträge zum Thema Email

Polizei
Erpressung per Email (Symbolfoto)

Warnung
Porno-Erpressung per E-Mail: Buchloer (18) bekommt Betrugs-Mail

Anscheinend gibt es immer noch Männer, welche auf erpresserische E-Mails hereinfallen und Geld zahlen, denn die Welle derartiger Mails nimmt nicht ab. Erst am Samstag erhielt ein 18-jähriger Buchloer eine solche E-Mail, in der im vorgegaukelt wurde, dass er Pornoseiten im Internet besuche und dabei gefilmt worden sei. Es wurde ihm die Veröffentlichung dieses Materials angedroht, falls er nicht 1.000 Euro in Bitcoins innerhalb von 48 Stunden nach Öffnen der Mail zahlen würde. Die Polizei rät...

  • Buchloe
  • 11.11.19
  • 1.325× gelesen
Polizei

Betrug
Landeskriminalamt warnt vor Fake-Emails: Gefälschte Vorladung

In den vergangenen Tagen und insbesondere am Freitag, 8. März, wurden in Bayern mehrere Fake-Emails verschickt, die eine Vorladung durch die Bayerische Polizei vortäuschen sollen. Laut den Emails sei der Empfänger einer Straftat verdächtig und solle sich nun auf einer dort genannten Polizeidienststelle zu einer Vernehmung einfinden. Sowohl die Anschrift der Dienststelle, als auch ein Termin werden explizit in dem Anschreiben genannt. Auch sonst ist die Fake-Vorladung einer echten Vorladung...

  • Kempten
  • 08.03.19
  • 885× gelesen
Polizei

Ermittlung
Waaler Firma erhält erpresserische Email

Am Sonntag eine Firma in Waal eine E-Mail eines unbekannten Absenders. In der Mail wird die Bezahlung einer hohen dreistelligen Summe mittels einer digitalen Währung gefordert. Andernfalls wird die tägliche Versendung von 1.000 Emails mit pornografischem Inhalt an Kundenkontakte angedroht. Der Firmenverantwortliche reagierte richtig und erstattete unverzüglich Strafanzeige bei der Polizei. Es wurden Ermittlungen wegen versuchter Erpressung eingeleitet.

  • Waal
  • 17.01.19
  • 1.068× gelesen
Polizei
Jengener (63) erstattet Anzeige wegen versuchten Betruges.

Anzeige
Mann (63) aus Jengen erhält erpresserische E-Mail

Am Montag erhielt ein 63-jähriger Mann aus Jengen eine E-Mail, in der er zur Zahlung einer dreistelligen Eurosumme mittels einer digitalen Währung aufgefordert wurde. Andernfalls würden Aufnahmen von ihm online gestellt, die ihn am Computer beim Besuch von Pornoseiten zeigen. Der Mann reagierte richtig und verständigte unverzüglich die Polizei. Über derartige erpresserische Emails wurde bereits mehrfach berichtet. Es wird nochmals davor gewarnt, auf Geldforderungen jeglicher Art einzugehen...

  • Jengen
  • 15.01.19
  • 1.419× gelesen
Lokales

Kriminalität
Romantische E-Mails von einem Betrüger: Auch Frauen in Füssen fallen auf Masche herein

Der Anfang ist in der Regel harmlos, dann wird’s romantisch, doch am Ende steht eine persönliche Tragödie: Auch im Füssener Land fallen Frauen im Internet auf Betrüger herein, die ihnen die große Liebe vorgaukeln, aber nur eines wollen – das Geld ihrer Opfer. Eine Handvoll Fälle hatte die Füssener Polizei in den vergangenen zwei Jahren zu bearbeiten. Doch Inspektions-Chef Edmund Martin und Ermittler Hansjörg Schneidberger sind sich sicher: „Die Dunkelziffer wird relativ hoch sein, denn die...

  • Füssen
  • 22.12.18
  • 1.476× gelesen
Polizei
Trojaner-Emails: Die Buchloer Polizei warnt

Warnung
E-Mail-Trojaner mit gefälschter Telekom-Rechnung beschäftigt Buchloer Polizei

Am Mittwoch erhielt ein 62-jähriger Amberger eine E-Mail. Die Mail mit Anhang war als Telekomrechnung dargestellt und der Empfänger wurde aufgefordert, den fälligen Betrag von 422.80 Euro zu begleichen. Der Mann reagierte richtig und öffnete den Anhang nicht. Bei näherer Betrachtung fiel auf, dass es sich um eine gefälschte Email mit dem Logo der Telekom handelte. Vermutlich war im Anhang ein Trojaner versteckt, der Daten ausspähen oder verändern kann. Zurzeit sind eine Vielzahl solcher...

  • Buchloe
  • 13.12.18
  • 597× gelesen
Polizei
Cyber-Kriminalität: Epresser-Mails beschäftigen die Buchloer Polizei.

Cyber-Kriminalität
Strafanzeigen wegen Erpresser-Mails bei der Buchloer Polizei

Drei männliche Geschädigte erstatteten in den letzten drei Tagen bei der Buchloer Polizei Strafanzeige wegen versuchter Erpressung. Sie erhielten eine Mail mit der Aufforderung, einen dreistelligen Eurobetrag über einen Onlinebezahldienst zu begleichen. Andernfalls würden Aufnahmen ins Netz gestellt, die die jeweilige Person beim Besuch von Pornoseiten am Computer zeigen. Die drei Männer reagierten richtig und verständigten unverzüglich die Polizei. Ein Schaden entstand ihnen nicht. Bei...

  • Buchloe
  • 04.12.18
  • 655× gelesen
Polizei

Warnung
Betrugsversuch: Rechnungen werden von fälschlichen Polizei-Mailadressen verschickt

Aktuell werden Mails versendet, welche augenscheinlich von einer Polizeidienststelle stammen. Dabei handelt es sich um Betrugsversuche. Die Nachrichten tragen im Regelfall als Absender Mailanschriften von Polizeidienststellen diverser Bundesländer. Deren Anhänge sind zumeist als Rechnung gekennzeichnet und fordern zur Zahlung auf. Möglicherweise enthalten die Nachrichten aber Schadsoftware, weswegen sie nicht geöffnet sondern gelöscht werden sollen. Die Polizei weist ausdrücklich...

  • Kempten
  • 28.11.18
  • 910× gelesen
Polizei

Betrug
Mehrere Fälle von erpresserischen E-Mails im Ostallgäu

Derzeit kommt es anscheinend wieder zu einer Welle von erpresserischen E-Mails, meist an die männlichen Inhaber von E-Mail-Accounts. In diesen Mails wird angegeben, dass man den Empfänger mittels seiner Webcam beim Masturbieren beobachtet und aufgezeichnet habe. Es wird dann eine Zahlung von Bitcoins gefordert, ansonsten würde man das Video veröffentlichen. Bisher ist kein Fall bekannt, in dem bei Nichtzahlung so ein Video veröffentlicht wurde. Angeschrieben werden in der Regel...

  • Buchloe
  • 10.08.18
  • 1.070× gelesen
Lokales

Beleidigung
Wut-Mail eines Kempteners an die Polizei kostet ihn 900 Euro

Seit Jahren regt sich ein Anwohner über den Verkehr in Ursulasried auf. Zuletzt war sein Ärger so groß, dass er eine geharnischte E-Mail an einen Behördenchef schickte. Warum er damit zu weit gegangen ist. Er wisse gar nicht, wer das gewesen sei, jedenfalls nicht er und selbst wenn, dann sei eine E-Mail doch kein Beweis, das habe er im Internet nachgelesen: Mit Sätzen wie diesen versuchte sich der 59-Jährige aus der Affäre zu ziehen, allerdings erfolglos. 900 Euro (30 Tagessätze) muss der...

  • Kempten
  • 22.12.16
  • 30× gelesen
Lokales

Politik
Geballte Konzentration an Dummheit: Streit im Bad Grönenbacher Marktrat

'Wir fragen uns, wie lange Du Dir das noch antun willst, Monat für Monat mit der ,geballten Konzentration an Dummheit an einem Tisch zu sitzen und Entscheidungen zu treffen, deren Ausgang Du hinterher nicht akzeptieren kannst!': Dieser Satz stammt aus einer E-Mail, in der die Bad Grönenbacher Fraktion der Freien Wähler (FW) ihren Unmut gegenüber dem Kollegen Peter Eichele zum Ausdruck bringt. Auslöser war die knappe Ablehnung einer Voranfrage zum Bau eines Senioren- und Pflegeheimes im...

  • Altusried
  • 05.08.15
  • 21× gelesen
Polizei

Betrug
11.000 Euro für angebliches Erbe überwiesen: Zwei Memminger und eine Frau aus München werden Betrugsopfer

Zwei Männer und eine Frau wurden Opfer eines Betruges. Sie erhofften sich nach einem angeblichen Sterbefall ein großes Erbe. Anfang Dezember vergangenen Jahres meldete sich bei einem 60-jährigen Unterallgäuer per Mail eine ihm unbekannte Frau. Beide Personen hatten folgend mehrmals Mailkontakt. Der 60-Jährige schöpfte keinen Verdacht und hakte beispielsweise nicht nach, wie denn die angeblich im westafrikanischen Benin wohnhafte Frau seine Mailanschrift erhalten hatte. Der Mailkontakt zu der...

  • Kempten
  • 11.03.15
  • 15× gelesen
Lokales

Politik
Nach Kriegs-Drohung in E-Mail: Unterallgäuer Gemeinderat entschuldigt sich

Der Unterallgäuer Gemeinderat, der in einer falsch verschickten E-Mail seinen Ratskollegen in Westerheim mit Krieg gedroht hatte, hat sich nun öffentlich dafür entschuldigt. Diese E-Mail sei 'vollkommener Blödsinn' gewesen und 'nicht ernst gemeint, was die Smilies hinter meinem Namen zeigen sollten', teilt Volker Lohmann im örtlichen Mitteilungsblatt mit. drohte der Gemeinderat seinen Ratskollegen in einer E-Mail mit "Krieg". Er habe damit nie jemanden in Gefahr bringen oder Schaden...

  • Memmingen
  • 21.08.14
  • 28× gelesen
Lokales

Warnung
Warnung vor Mails mit Schadsoftware im Westallgäu

Falsche E-Mails, die vermeintlich von der Telekom verschickt werden, sind derzeit im Westallgäu im Umlauf. Der Inhalt ist eine Monatsrechnung über Telefongebühren der Telekom. Durch das rosa T erscheint die Mail besonders echt. Hinter der angehängten Datei befindet sich aber eine Schadsoftware.

  • Kempten
  • 27.05.14
  • 6× gelesen
Lokales

Warnung
Finanzamt Kempten warnt vor gefälschten E-Mail

Das Finanzamt Kempten warnt vor gefälschten E-Mails. Bisher wurde versucht, an Anmeldedaten oder Kontodaten der Leute heranzukommen. Der Empfänger soll in der Mail eine Datei öffnen. Angehängt ist ein angebliches Steuerformular. Die Anhänge sind allerdings Schadsoftware. Wichtig: Weder persönliche Daten noch Steuerbescheide oder Rechnungen werden vom Finanzamt per Mail verschickt. Die E-Mail darf also sofort in den Papierkorb wandern.

  • Kempten
  • 22.05.14
  • 6× gelesen
Lokales

Nicht weiterleiten
Angeblich krebskranker Junge im Krankenhaus: Stadtverwaltung Marktoberdorf warnt vor Kettenmail

Ein seit zig Jahren per E-Mail kursierender Kettenbrief hat nun die Stadtverwaltung und die -bücherei Marktoberdorf erreicht. Darin fordert ein angeblich siebenjähriger, krebskranker Bub, der wiederum angeblich im Landesklinikum Tulln in Niederösterreich betreut wird, dazu auf, seine Kettenmail an das Klinikum und an zehn Behörden, Schulen, Banken, Hotels oder Firmen weiterzuleiten. Die Verantwortlichen in der betreffenden Klinik sind alles andere als angetan von der Brief- und Email-Flut...

  • Marktoberdorf
  • 25.04.14
  • 11× gelesen
Polizei

Betrug
Warnung vor Online-Betrug durch angebliche Rechtsanwalts E-Mails

Eine 33-jährige aus Jengen hat festgestellt, dass über ihren E-Mail-Account von einem Unbekannten unzählige Mails versandt wurden. Der Unbekannte gibt sich als Rechtsanwaltskanzlei aus und verschickte Abmahnungen wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung durch das Streamen von Videos auf der Plattform Redtube. Wie der Unbekannte den Account der Jengenerin geknackt hat, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Anwaltskanzleien keine...

  • Buchloe
  • 17.12.13
  • 12× gelesen
Lokales

Festwoche
Aussteller-Unterlagen für die Allgäuer Festwoche in Kempten jetzt erhältlich

Für die Allgäuer Festwoche im nächsten Jahr können nun die Austeller-Unterlagen angefordert werden. Nachdem zwei Jahre lang die Standgebühren stabil geblieben waren, wurden sie jetzt erhöht. Interessenten bekommen die Ausstellerunterlagen unter anderem per e-mail unter festwoche@kempten.de Auch im Internet sind die Unterlagen zum Herunterladen verfügbar. Die nächste Allgäuer Festwoche findet vom 9. bis 17. August in Kempten statt.

  • Kempten
  • 16.12.13
  • 10× gelesen
Polizei

Virus
Polizei warnt: Betrüger verschicken Trojaner-Emails

Im Zusammenhang mit dem Abmahnverfahren bzgl. der Seite 'www.redtube.com' wird der Polizei im Allgäu derzeit über eine Häufung von ungewollten Emails berichtet. Die Emails täuschen vor, dass der Ersteller der Nachricht eine bekannte Abmahnkanzlei ist. Die Rechtsanwaltskanzlei verschickte die letzten Tage tausende von Briefen mit Abmahnungen. Die jetzt versandten Emails stammen aber nach ersten Erkenntnissen nicht von dieser Kanzlei. Betrüger versuchen hier offensichtlich ein Schadprogramm auf...

  • Kempten
  • 11.12.13
  • 10× gelesen
Lokales

Datenschutz
Kemptener Schüler befragen Experten zu NSA-Spähaffaire

Wer verschlüsselt, ist automatisch verdächtig Das Ausspähen durch die NSA ist nicht nur heißes Thema für die Medien weltweit. Auch in den zwölften Klassen der Beruflichen Oberschule (BOS) in Kempten sorgt es für Diskussionsstoff. Doch auf viele Fragen hatten die jungen Frauen und Männer schlichtweg keine Antworten. Deshalb vermittelte Sozialkundelehrer Dr. Ernst Mader ihnen einen Experten, der sich bereit erklärte, ihre Fragen per E-Mail zu beantworten: Erich Schmidt-Eenboom,...

  • Kempten
  • 07.12.13
  • 7× gelesen
Lokales

Online-Banking
Warnung vor Online-Betrug: Sparkassen Phishing-Mail im Umlauf

Einmal nicht aufgepasst und das Geld ist weg Die Mail mit dem Absender 'sicherheit@sparkasse.info' ist auf den ersten Blick seriös, optisch ansprechend, komplett mit Logo, Werbung und Sonderangeboten. Der 'sehr geehrte Kunde' wird informiert, dass der Online-Zugang zu seinem Konto 'in Kürze abläuft'. Darum müsse der nun manuell aktualisiert werden. 'Nur ja nicht anklicken und schon gar nicht geheime Daten wie die PIN preisgeben!', rät Jürgen Schugg, bei der Sparkasse Allgäu verantwortlich fürs...

  • Kempten
  • 21.11.13
  • 23× gelesen
Polizei

Polizei
Daten eines 49-jährigen Mannes aus Biessenhofen missbraucht

Reichlich erstaunt war ein 49-jähriger Mann als er am Dienstag seine E-Mails überprüfte. Innerhalb von einem Tag waren bei ihm Auftragsbestätigungen von fünf Telefonanbietern sowie von einem Pay-TV-Anbieter eingegangen. Laut seiner Aussage muss eine bisher unbekannte Person die Verträge mit seinen Personalien abgeschlossen haben. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Marktoberdorf dauern an.

  • Kaufbeuren
  • 30.10.13
  • 20× gelesen
Polizei

Virus
ZIP-Trojaner im Umlauf: Jengener Pensionär vermeidet Virus

Weil er vorsichtig war, konnte ein Jengener Pensionär vermeiden, Opfer von Internet-Kriminellen zu werden. Er hatte eine E-Mail mit einer angehängten 'Mahnung', angeblich von der Firma Amazon, als ZIP-Datei erhalten. Da er kein Kunde der Firma Amazon ist, öffnete er den Anhang nicht und vermied so die Infizierung seines Rechners mit einem Virus. Seit Längerem nämlich werden von unbekannten Tätern Spam-E-Mails mit einer ZIP-Datei im Anhang verschickt. Die Empfänger werden dabei in der Regel mit...

  • Buchloe
  • 21.10.13
  • 11× gelesen
Polizei

Betrug
Phishing: Buchloer um 4.500 Euro betrogen

Um 4.500 Euro ärmer ist ein 73-jähriger Pensionist aus Buchloe. Er in eine sogenannte 'Pishing-Falle' getreten, als er eine E-Mail erhielt, in der er aufgefordert wurde sein PIN-/TAN-Verfahren für das Online-Banking zu überprüfen. Er folgte der Anweisung und gab eine TAN in der angegebenen Internetseite ein. Kurz darauf stellte er fest, dass von seinem Konto 4.500 Euro abgebucht wurden. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor derartigen gefälschten E-Mails und Internetseiten und rät,...

  • Buchloe
  • 09.10.13
  • 26× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019