Alles zum Thema Elektrifizierung

Beiträge zum Thema Elektrifizierung

Lokales
Anheben, schweben, einpassen: Ein 280 Tonnen schweres Eisenbahnbrücken-Teil wurde gestern in einer etwa einstündigen Aktion in Wangen eingesetzt. Der Brückenbau gehört zum Ausbau und der Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen München und Lindau. Bis Ende 2020 soll der Schienenverkehr dort elektrisch laufen – zügiger und umweltfreundlicher als heute mit Dieselmotoren.

Zugverkehr
Elektrifizierung: Halbzeit bei den Bauarbeiten für die Bahnstrecke München - Lindau

Ein Riesenkran ist seit Tagen die Attraktion in Wangen. Eine Woche lang wurden mit sage und schreibe 41 Lastwagenladungen die Teile des gelben Monstrums in die oberschwäbische Stadt gebracht. Gestern war der 650 Tonnen schwere Kran in Aktion. Er setzte ein 280 Tonnen schweres Brückenteil ein. Dieses ersetzt eine alte Brücke, die noch aus den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts stammte. Dieser Bauschritt ist Teil der Elektrifizierung und des Ausbaus der Bahnstrecke München-Lindau. Der...

  • Wangen
  • 20.08.19
  • 1.815× gelesen
Lokales
Der Bau der Lärmschutzwände entlang der Gleise bei Buchloe hat begonnen.

Elektrifizierung
Auf knapp zwei Kilometern: Buchloer Bahnstrecke bekommt Lärmschutzwände

Es rattert und knallt, es wummert und scheppert. Gewaltige Hämmer rammen dicke, lange Rohre ins Erdreich. Ein gelber Zwei-Wege-Bagger schafft Nachschub heran, während mehrere Bauarbeiter tiefe Löcher schaufeln. Von Hand. Bei schwülen 28 Grad. Rot-weiße Absperrbaken hinter ihnen, oben am Gleis signalisieren: Diese Strecke ist gesperrt. Ein Signalhorn ertönt. Kurz darauf rast ein Regionalexpress Richtung München an den Bauarbeitern vorbei. Der Bautrupp gehört zu den 27 Arbeitern, die momentan die...

  • Buchloe
  • 09.08.19
  • 441× gelesen
  •  1
Lokales
Die Vertreter von „Pro Bahn“ beim Gespräch mit unserer Zeitung. Links der Regionalbeauftragte für das Ostallgäu und Kaufbeuren, Volker Windisch, rechts Jürgen Vögele, Regionalgruppenleiter für das Allgäu.

Verkehr
„Pro Bahn“ äußert sich zur angekündigten Elektrifizierung der Außerfernbahn zwischen Tirol und Bahnhof Pfronten-Steinach

Der Fahrgastverband „Pro Bahn“ hat sich zur angekündigten Elektrifizierung der Außerfernbahn zwischen der Landesgrenze Tirol und dem Bahnhof Pfronten-Steinach zurückhaltend geäußert. „Auf den ersten Blick klingt die Ankündigung sehr positiv“, sagte Jürgen Vögele, der Regionalgruppenleiter von Pro Bahn für das Allgäu im Gespräch mit unserer Zeitung. Doch sei sie sehr ungenau. Sie lasse offen, dass die Bau- und Elektrifizierungsmaßnahmen sich bis 2025 verzögern können. Die Elektrifizierung...

  • Pfronten
  • 21.05.19
  • 899× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Elektrifizierung
Ab Donnerstag Bahnstrecke zwischen Lindau und München gesperrt: Was Reisende wissen müssen

Ab Donnerstag, 11. April, kommt es zu einer größeren Streckensperrung im Allgäu. Weil die Bahnstrecke zwischen München und Lindau elektrifiziert wird, muss ein Abschnitt gesperrt werden.  Der Abschnitt von Aichstetten nach Hergatz über Kißlegg wird gesperrt, teilt die Deutsche Bahn mit. Hier erneuert die Bahn etwa sieben Kilometer Gleise und drei Bahnübergänge. Dadurch sind die Regionalzüge zwischen Memmingen und Lindau betroffen.  Die Strecke soll bis zum 15. September gesperrt sein, am...

  • Memmingen
  • 09.04.19
  • 6.393× gelesen
Lokales
Im Juni beginnen am Memminger Bahnhof die Arbeiten im Zuge der Elektrifizierung. Der Eiserne Steg, für dessen Erhalt sich Stadträte und auch viele MZ-Leser ausgesprochen hatten, verschwindet dann aus dem Stadtbild. Die Deutsche Bahn errichtet an seiner Stelle eine neue Fußgängerbrücke.

Elektrifizierung
Memminger müssen sich im Juni vom Eisernen Steg trennen

Endgültig müssen sich die Memminger in etwa drei Monaten vom Eisernen Steg verabschieden. Im Juni beginnen am Bahnhof die Bauarbeiten für die Elektrifizierung der Strecke Buchloe-Lindau und die markante Fußgängerbrücke wird demontiert: Dies teilt ein Sprecher der Deutschen Bahn, zuständig für Großprojekte in Bayern, auf Anfrage mit. Zu einem früheren Zeitpunkt war der April als Startzeitpunkt genannt worden – dies hatte im Dezember bei der Entscheidung des Bausenats für den Abbau des Stegs mit...

  • Memmingen
  • 21.03.19
  • 801× gelesen
Lokales
Resolution: Im Allgäu sollen weitere Bahnstrecken elektrifiziert werden.

Politik
Politiker fordern Elektrifizierung weiterer Bahnstrecken im Allgäu

Eine Resolution „Pro Schiene Allgäu“ hat der Regionale Planungsverband Allgäu bei einer Verkehrskonferenz in Augsburg verabschiedet. Unterzeichnet haben die Erklärung zahlreiche Politiker aus der Region, darunter auch Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller (Durach/Oberallgäu). Gefordert wird unter anderem die Elektrifizierung weiterer Strecken in der Region. Auf den Allgäuer Hauptstrecken solle zumindest ein Stundentakt eingeführt werden. Vor allem geht es in der Erklärung aber um die...

  • Kempten
  • 16.03.19
  • 1.424× gelesen
Lokales
2018 wurde der östliche Teil der Strecke München-Lindau elektrifiziert, jetzt beginnen die Arbeiten am westlichen Abschnitt.

Bahnverkehr
Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Lindau geht weiter: Zugverkehr zwischen April und Oktober eingeschränkt

Der nächste Streckenabschnitt der Bahnlinie zwischen München und Lindau wird elektrifiziert. Wie die Bahn mitteilt, werden auch 2019 Strecken gesperrt und Ersatzverkehre eingerichtet. Besonders von April bis Oktober wird der Zugverkehr stellenweise stark beeinträchtigt werden. „Bis Ende 2020 dürfen wir uns alle auf die Fertigstellung des Restabschnitts bis Lindau und den Beginn des schnellen und sauberen Zugverkehrs freuen,“ so DB-Projektleiter Matthias Neumaier. Neben der...

  • Westallgäu/Lindau
  • 31.01.19
  • 2.851× gelesen
  •  1
Lokales
Im Buchloer Stadtgebiet hat die Bahn bereits Wände für den Lärmschutz entlang der Gleise errichtet.

440-Millionen-Bahnprojekt
Elektrifizierung im Allgäu: Jeder vierte Euro für den Schallschutz

Wenn ab Ende 2020 die Fernzüge zwischen München und Zürich auf der elektrifizierten Strecke über Memmingen mit zum Teil 160 Kilometern pro Stunde fahren, verursacht das natürlich auch einen gewissen Lärm. Deshalb baut die Deutsche Bahn vor allem in Ortsdurchfahrten Schallschutzwände entlang der Gleise. Zusammengerechnet passiert das auf einer Länge von über 25 Kilometern. Die Kosten für all den Schallschutz belaufen sich auf über 100 Millionen Euro. Das heißt, etwa jeder vierte Euro des...

  • Memmingen
  • 04.01.19
  • 730× gelesen
Lokales
Symbolbild. Der Start auf der Strecke zwischen München und Füssen gestaltet sich schwierig.

Nahverkehr
Regiobahn: Jeden Tag ein neues Problem auf den Füssen-Linien

Die Bayerische Regiobahn (BRB) fährt seit wenigen Tagen die Strecken Augsburg-Füssen, München-Füssen und Augsburg-Landsberg. Für Gleise und Infrastruktur wie beispielsweise Stellwerke ist die Deutsche Bahn zuständig. Es ist kein einfacher Start, wie schon Ende November von der BRB thematisiert worden war: Die Bauarbeiten zur Elektrifizierung zwischen Kaufering und Buchloe ziehen sich hin. Die Füssen-Linien kreuzen die Ausbaustrecke und könnten auch beeinträchtigt sein, so die...

  • Füssen
  • 19.12.18
  • 2.749× gelesen
Lokales
Die Bahn-Infrastruktur weist nach Ansicht der BEG zu viele Mängel auf.

Schienennetz
Arbeiten für Elektrifizierung der Strecke Lindau-Geltendorf dauern länger an: Bayerische Regiobahn kritisiert Deutsche Bahn

Die Bayerische Regiobahn (BRB) fährt ab 9. Dezember die Strecken Füssen-München und Füssen-Augsburg. Das Unternehmen hatte die Ausschreibung gewonnen. Bisher war auf beiden Strecken DB Regio unterwegs. Da die Arbeiten für die Elektrifizierung der Strecke Lindau-Geltendorf jedoch länger als geplant dauern, wird es anfangs vermutlich Verzögerungen und Zugausfälle geben. Ursprünglich sollten die Arbeiten bis zum Fahrplan- und Betreiberwechsel am 9. Dezember abgeschlossen sein. Die Bayerische...

  • Füssen
  • 06.12.18
  • 620× gelesen
Lokales
Weil sich die Baustelle der Bahn zwischen Buchloe und Kaufering länger hinzieht, wird es auf der Strecke vom Allgäu nach München, aber auch auf den Abschnitten, die die Allgäu-Bahn kreuzen, länger zu Verspätungen kommen.

Bahnverkehr
Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Lindau dauert länger: Auswirkungen auf die Regiobahn

Ziemlich gekracht haben muss es zwischen der Deutschen Bahn (DB) und der Bayerischen Regiobahn (BRB). Anlass ist, dass sich die Baumaßnahmen zur Elektrifizierung zwischen Kaufering und Buchloe in die Länge ziehen. Davon ist ab dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember auch die BRB betroffen. Denn die BRB verkehrt dann von Augsburg über Kaufering nach Landsberg und über Buchloe ins Allgäu. Ihre Züge kreuzen dann die Ausbaustrecke und könnten auch davon betroffen sein, dass die Strecke zum...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 30.11.18
  • 2.201× gelesen
Lokales

Bayerische Regiobahn
Neuer Betreiber warnt: Verzögerungen drohen im Bahnverkehr nach Füssen

Das könnte ein holpriger Start für die Bayerische Regiobahn (BRB) im Ostallgäu werden, die ab 9. Dezember die Strecken von Füssen nach München und Augsburg bedient: Weil die Arbeiten der DB Netz AG für die Elektrifizierung des Allgäuer Schienennetzes länger dauern als ursprünglich geplant, befürchtet man bei der BRB Komplikationen. Züge könnten massive Verspätungen haben und manche Verbindungen gar ausfallen. Verärgert ist man beim neuen Betreiber, dass die Informationen über die...

  • Füssen
  • 28.11.18
  • 2.085× gelesen
Lokales
Die Konstruktion aus genietetem Metall beim Memminger Bahnhof gehört nach Ansicht vieler MZ-Leser unter Denkmalschutz gestellt.

Bauwerk
Memmingens „Eiffelturm“ soll bleiben

Die Entscheidung, was mit dem Eisernen Steg am Memminger Bahnhof passiert, ist noch nicht gefallen. Es laufen Gespräche zwischen Stadt und Bahn sowie dem Landesamt für Denkmalpflege. Der Hintergrund: Die Bahnstrecke wird im Frühjahr elektrifiziert – bis dahin ist klar, ob die Fußgängerbrücke, die im Zuge der Arbeiten abgebaut wird, danach wieder errichtet wird – oder nicht. Während die Stadt noch verhandelt, sind die Meinungen vieler MZ-Leser eindeutig. Wie beispielsweise von Fritz Schieß...

  • Memmingen
  • 26.11.18
  • 565× gelesen
Lokales
Treppen aus Holz und ein Geländer aus Metall – der Steg über die Eisenbahnschienen verbindet seit 1889 die Innenstadt mit dem Memminger Osten. Im Frühjahr wird der Steg im Zuge der Elektrifizierung der Bahnstrecke abgebaut.

Elektrifizierung
Beliebte Fußgängerbrücke Eiserner Steg in Memmingen könnte im Zuge von Bauarbeiten verschwinden

Vor etwa 100 Jahren ist er schon einmal verlegt worden – und jetzt könnte er sogar verschwinden: der Eiserne Steg beim Bahnhof, der die Innenstadt mit dem Memminger Osten verbindet. Da die Bahnstrecke von München nach Lindau elektrifiziert wird, muss der Steg im Frühjahr abgebaut werden. Danach könnte man ihn zwar wieder errichten, allerdings müsste er wegen der elektrischen Leitungen erhöht werden. Zudem wäre aufgrund von Vorschriften eine Verbreiterung des Stegs nötig. Hier stellt sich...

  • Memmingen
  • 17.11.18
  • 782× gelesen
Lokales
Wegen der Elektrifizierung werden in Buchloe gerade Oberleitungsmasten angebracht.

Elektrifizierung
Baustellenlärm am Buchloer Bahngleis: erste Lärmschutzwände

Es ist unüberhörbar: Monotones Hämmern wummert durch die Stadt. Es ist unübersehbar: Ein gewaltiger Rammbock treibt lange Metallpfähle in die Erde. Direkt am Bahngleis in Fahrtrichtung München. Die Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Lindau schreitet voran. Waren es bislang vor allem Pendler und andere Bahnkunden, die von Streckensperrungen, Umleitungen und Schienenersatzverkehr betroffen waren, sind es nun die Anlieger, die das Ausbauprojekt in unmittelbarer Nachbarschaft...

  • Buchloe
  • 16.11.18
  • 426× gelesen
Lokales
Für manchen zählt der Eiserne Steg am Bahnhof zu den Wahrzeichen der Stadt. Nun muss die Fußgängerbrücke im Zuge der Elektrifizierung demontiert werden – und es steht noch nicht fest, ob der Steg wieder aufgebaut wird. Das sorgte für eine emotionale Debatte in der jüngsten Bausenatssitzung.

Bauarbeiten
Fußgängerbrücke in Memmingen muss für Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Lindau weichen

Mehrere Memminger Stadträte stellten im Bausenat den Stellenwert der Fußgängerbrücke am Bahnhof heraus, forderten deren Erhalt und teils sogar Denkmalschutz. Denn die Zukunft des Bauwerks steht in Frage: Im Zuge der Elektrifizierung der Bahnstrecke Buchloe-Lindau müsste der Steg laut Tiefbauamtsleiter Gernot Winkler angehoben werden. Dies birgt jedoch Schwierigkeiten. Auf jeden Fall muss die Bahn Winkler zufolge den Steg im Frühjahr abbauen. Bei den Arbeiten für die Elektrifizierung geht es...

  • Memmingen
  • 08.11.18
  • 498× gelesen
Lokales
Auch im Allgäu soll die Elektrifizierung der Bahnstrecken vorangetrieben werden, Dieselzüge wie diese sollen denn möglichst wenig verkehren. Das ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch billiger: Eine Dieselfahrt kostet rechnerisch dreimal so viel wie eine E-Fahrt.

Elektrifizierung
Weniger Bahn-Direktverbindungen vom Oberallgäu nach München ab 2020

Wenn voraussichtlich 2020 die Elektrifizierung der Strecke von München nach Lindau abgeschlossen ist, wird das Zugfahren für manchen Oberallgäuer umständlicher. Nur noch alle zwei Stunden soll es dann eine Direktverbindung über Kempten in die Landeshauptstadt geben, sagt Eberhard Rotter, scheidender Verkehrspolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion bei einem Pressegespräch. Der Grund: Zwischen Buchloe und München sollen dann möglichst wenig Dieselloks verkehren, auch weil eine...

  • Kempten
  • 19.10.18
  • 2.475× gelesen
Lokales
Bahnelektrifizierung: Oberleitungen teilweise fertig.

Bahn
Ab Montag wieder normaler Verkehr: Bahnstrecke von Geltendorf nach Leutkirch mit elektrischer Oberleitung ausgestattet

Bayerns längste Baustelle 2018 steht vor dem Abschluss. Die Bahn hat auf dem rund 100 Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen Geltendorf und Leutkirch 72 KilometerOberleitung errichtet. Ab Montag, 15. Oktober sollen die Züge auf dieser Strecke wieder normal verkehren. Seit Ende März hatten streckenweiser Busverkehr und längere Ausweichstrecken die Fahrgäste genervt, besonders auf der Strecke Buchloe-Memmingen-Leutkirch. Die anvisierte Fertigstellung Mitte September hat sich auf Mitte...

  • Kempten
  • 12.10.18
  • 1.838× gelesen
Lokales

Nahverkehr
Züge des Bahnunternehmens Go-Ahead fahren ab 2021 auf der Bahnstrecke München-Lindau

Ab Ende 2021 fahren im Nahverkehr auf der Bahnstrecke München-Lindau über Memmingen Züge des britischen Verkehrsunternehmens Go-Ahead. Dieses hatte die europaweite Ausschreibung durch die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) und das baden-württembergische Verkehrsministerium gewonnen. Der Auftrag umfasst etwa 2,6 Millionen Zugkilometer, davon zwei Millionen in Bayern. Die in München ansässige BEG ist im Auftrag des Freistaats in Bayern für die Planung, Koordination und Bestellung des...

  • Memmingen
  • 08.08.18
  • 854× gelesen
Lokales
Rund einen Monat länger dauert die Elektrifizierung der Strecke zwischen Buchloe und Leutkirch.

Deutsche Bahn
Fertigstellung der Elektrifizierung auf der Strecke Buchloe - Leutkirch verzögert sich

Rund einen Monat länger dauern die Bauarbeiten zur Elektrifizierung auf der Strecke zwischen Buchloe und Leutkirch. Das gab die Deutsche Bahn bekannt. So wird die Strecke nicht wie geplant am 10. September freigegeben, sondern erst am 15. Oktober. Das heißt für die Bahnkunden, dass sie noch länger den Schienenersatzverkehr zwischen Buchloe und Leutkirch nutzen müssen. Eigentlich war es vorgesehen, dass nur die Strecke Mindelheim - Sontheim erst ab den 15. Oktober wieder von der Bahn in...

  • Buchloe
  • 02.08.18
  • 2.857× gelesen
Lokales
Gräser, Blumen und Brennnesseln erobern das Gelände der „Alten Gärtnerei“. Der ehemalige kostenlose Kiesparkplatz ist seit zehn Monaten für Autofahrer geschlossen, es sollen Wohnungen entstehen. Doch die Bauarbeiten verzögern sich. Unter anderem wegen Gleisbauarbeiten auf der Strecke zwischen Lindau und München.

Bauprojekt
Wohnungsbau am Memminger Bahnhof verzögert sich

Seit zehn Monaten ist der frühere Kiesparkplatz in der Augsburger Straße für Autofahrer geschlossen. Im Frühjahr sollten die Bagger auf dem Grundstück neben dem Memminger Bahnhof anrollen. Doch noch ist nichts von den geplanten 52 Mietwohnungen zu sehen. Laut Markus Sonntag, Vorstand bei der Siebendächer Baugenossenschaft, hat dies drei Gründe: die Bauarbeiten wegen der Bahn-Elektrifizierung, eine Änderung im Bauplan und anstehende archäologische Grabungen. Wann der Wohnungsbau beginnt, wagt...

  • Memmingen
  • 27.06.18
  • 705× gelesen
Lokales
Buchstäblich „Fünf vor Zwölf“ ist es inzwischen für das Bahnhofsgebäude in Türkheim, an dem der Zahn der Zeit doch sichtlich genagt hat. Die Bahn investiert zwar 6,4 Millionen Euro in einen barrierefreien Umbau des Bahnhofsareals. Der alte Bahnhof soll dann nach einer Übergangszeit verkauft werden.

Neugestaltung
Bahn investiert 6,4 Millionen Euro in Türkheimer Bahnhofsareal

Bis nach den Sommerferien wird sich das gesamte Areal radikal verändern, kündigt Franz Lindemair, Sprecher Großprojekte Süd bei der DB auf Anfrage unserer Zeitung an. Dann erwarte die Bahnreisenden ein „vollständig barrierefreier Bahnhof“, so Lindemair. Und dafür legt die Deutsche Bahn (DB) viel Geld hin: Alle Bahnhofsmaßnahmen werden ohne die Kosten für die Gleisarbeiten 6,4 Millionen Euro kosten, so der Bahnsprecher. Einzelheiten zu den geplanten Veränderungen am Bahnhof in Türkheim...

  • Buchloe
  • 03.04.18
  • 564× gelesen
Lokales

Spatenstich
Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Geltendorf und Lindau startet

Der Spatenstich für die Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Geltendorf und Lindau fand am Freitag in Memmingen statt. Der frischgebackene Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer feierte mit zahlreichen Gästen den Beginn der Arbeiten an der mit 155 Kilometern längsten Baustelle Bayerns. Memmingens Oberbürgermeister Manfred Schilder bat Zugreisende und Pendler, die nun monatelang auf Ersatzbusse umsteigen müssen, um Verständnis: „Augen zu und durch.“ Seit gestern 22 Uhr bis zum 10....

  • Memmingen
  • 23.03.18
  • 3.295× gelesen
Lokales
Wann die geplante Regio-S-Bahn in Betrieb gehen wird, steht noch immer nicht fest.

Nahverkehr
Regio-S-Bahn lässt im Unterallgäu noch auf sich warten

Bis die ersten Züge der Regio-S-Bahn Donau-Iller Fahrgäste transportieren, wird es noch dauern. 2023 könnte dies nach Ansicht des Heimertinger Bürgermeisters Jürgen Schalk der Fall sein. Doch selbst diese Zielsetzung schätzt Schalk angesichts der Rahmenbedingungen als optimistisch ein. Dr. Oliver Dümmler, Geschäftsführer des Vereins „Regio-S-Bahn Donau-Iller“, betonte bei einer Info-Veranstaltung des CSU-Ortsverbands in Heimertingen, dass man in die laufende Elektrifizierung der Bahnstrecke...

  • Memmingen
  • 21.03.18
  • 1.175× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019