Einsatzkräfte

Beiträge zum Thema Einsatzkräfte

Die Polizei konnte den Vermissten in Pfronten auffinden (Symbolbild).
 1.594×

Suchaktion
Polizei findet Vermissten (86) wohlbehalten in Pfronten

Am Dienstagabend hat die Polizei nach einem 86-jährigen Vermissten in Pfronten gesucht. Die Beamten konnten den Mann wohlbehalten auffinden.  Der Mann ist in einem Pflegeheim untergebracht. Gegen 18:30 Uhr verließ er das Haus in unbekannte Richtung, ohne dem Personal Bescheid zu geben. Einsatzkräfte der bayerischen Polizeihubschrauberstaffel, der Polizei Füssen und Pfronten konnten den Mann gegen 22 Uhr wohlbehalten auffinden. Er war etwa vier Kilometer entfernt des Pflegeheims unterwegs....

  • Pfronten
  • 03.06.20
Bergwacht (Symbolbild)
 10.491×  1

Schlechte Tourenplanung und Überforderung
Bergwacht Oberstdorf rettet am Pfingstwochenende 14 Menschen

Mit dem eindringlichen Appell, Touren im alpinen Gelände sorgfältig zu planen, wendet sich die Bergwacht Oberstdorf nach dem Pfingstwochenende an alle Wanderer. Die Einsatzkräfte mussten von Pfingstsamstag bis Pfingstmontag zu insgesamt zehn Einsätzen ausrücken und retteten dabei 14 Personen. In sechs Fällen war ein Notarzt-Hubschrauber im Einsatz, in den restlichen Fällen waren die Einsatzkräfte zu Fuß oder mit Sonderfahrzeugen der Bergwacht unterwegs. So stürzte zum Beispiel eine junge...

  • Oberstdorf
  • 03.06.20
Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens bei Günzach.
 25.415×   Video   32 Bilder

Bildergalerie + Video
Brand eines Bauernhofs bei Günzach: Mehr als eine Million Euro Schaden

Bei Günzach ist am Montagabend ein landwirtschaftliches Anwesen in Brand geraten. Verletzt wurde niemand, allerdings entstand ein hoher Sachschaden. Die Rauchwolke war noch in einigen Kilometern Entfernung zu sehen. Wie die Polizei mitteilt, brannte die Lagerhalle, in der sich Strohballen, landwirtschaftliche Fahrzeuge und Geräte befanden, bis auf die Grundmauern ab. Die Feuerwehr musste die Mauer des Gebäudes teilweise einreißen. Die Löscharbeiten zogen auch das angrenzende Bauernhaus...

  • Günzach
  • 01.06.20
Am Montagnachmittag hat ein Herd in Bad Wörishofen gebrannt (Symbolbild).
 1.102×

Keine Verletzten
Küchenbrand in Bad Wörishofen löst Feuerwehreinsatz aus

In Bad Wörishofen hat am Montagnachmittag ein Küchenherd im Gärnterweg gebrannt. Die Feuerwehr mit rund 25 Einsatzkräften konnten das Feuer schnell löschen. Verletzt wurde niemand.  Nach ersten Ermittlungen der Polizei geriet ein Holzbrett auf dem Küchenherd in Brand. Das beschädigte den Herd und die Dunstabzugshaube. Es entstand ein geringer Sachschaden von rund 1.500 Euro. Laut Polizeiangaben war die Wohnung unbewohnt. Die Nachbarn wurden aber schnell auf den Rauch aufmerksam. Ein...

  • Bad Wörishofen
  • 21.04.20
Symbolbild
 14.428×

Ausbreitung des Coronavirus
Oberallgäuer Kreisbrandrat: "Natürlich rückt die Feuerwehr zu Einsätzen aus"

Die Ausbreitung des Coronavirus führt bei Vielen zu Unsicherheiten: Was passiert zum Beispiel, wenn es brennt? Sind die Feuerwehren voll einsatzbereit? Oder gibt es auch hier Einschränkungen? Der Kreisbrandrat im Landkreis Oberallgäu Michael Seger aus Durach hat jetzt die Feuerwehren im Landkreis in einem Brief informiert, wie die Lage ist. Demnach sei es bei allen Vorkehrungen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene ebenso wichtig, "dass das öffentliche Leben nicht zum Erliegen kommt."...

  • Kempten
  • 12.03.20
Symbolbild.
 5.162×

Jahresbilanz der Bergwacht
Immer mehr Notrufe von erschöpften Wanderern in Bad Hindelang

Bei der Jahresversammlung der Bergwacht Bad Hindelang zogen die Einsatzkräfte Bilanz. Unter anderem ging es um die sich häufenden Notrufe von erschöpften Wanderern, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Immer mehr Menschen würden die Einsatzkräfte rufen, auch wenn sie gar nicht verletzt sind. Besonders Anfang Sommer würden sich diese "Taxifahrten" häufen, so die Bergretter umgangssprachlich. In der Regel müssen die Wanderer und Bergsteiger die Fahrten ohne Verletzung selber zahlen. Je nach...

  • Bad Hindelang
  • 06.03.20
Friedrich Achberger, Ilse Bendick, Margarita Kleber und Armin Weiss wurden alle für 50 Jahre ausgezeichnet
 881×   2 Bilder

Ehrenamt
56 Mitglieder der Blaulichtorganisationen im Landkreis Lindau erhalten Auszeichnung für langjährigen Einsatz

Lindauer Landrat Elmar Stegmann hat bei einem Empfang 56 Mitglieder der Blaulichtorganisationen  ausgezeichnet. Er bedankte sich für ihren "langjährigen und großartigen Einsatz" im Landkreis Lindau. Das geht aus einer Pressemitteilung des Lindauer Landratsamtes hervor.  Demnach zeichnete Stegmann 49 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren, drei Mitglieder des Technischen Hilfswerks und vier Mitglieder des Bayerischen Roten Kreuzes aus. Dieses Jahr wurde darüber hinaus zum ersten Mal...

  • Lindau
  • 17.02.20
Ein Baum drohte in der Nacht auf Dienstag bei Sigmarszell auf ein Haus zu stürzen.
 1.225×   6 Bilder

Sturmtief "Sabine"
Feuerwehr verhindert Schlimmeres: Baum droht bei Sigmarszell auf Haus zu stürzen

Gegen Mitternacht wurden Feuerwehrkräfte in Bösenreutin zum Ortsteil Zeisertsweiler alarmiert. Dort drohte ein Baum auf ein Wohnhaus zu stürzen. Die Einsatzkräfte mussten den Baum fällen, um die Anwohner nicht zu gefährden.  Die Drehleiter der Feuerwehr Lindau Bodensee musste nachalarmiert werden. Mit Unterstützung der Drehleiter konnte der Baum Stück für Stück sicher abgetragen werden. Nach einer Stunde war der Einsatz erfolgreich beendet. Im Einsatz waren ca. 25 Mann, darunter der...

  • Sigmarszell
  • 11.02.20
Symbolbild.
 2.011×   2 Bilder

Engagement
Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Füssen: Lob für die Einsatzkräfte, Kritik am Verhalten mancher Bürger

Die Freiwillige Feuerwehr Füssen blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurück. Sie wurden im vergangenen Jahr zu insgesamt 335 Einsätzen gerufen. Das sei für eine Freiwillige Feuerwehr wie die in Füssen grenzwertig. Mehr sollten es nicht werden, erklärte Kommandant Thomas Roth bei der Jahresversammlung am Freitagabend. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) mitteilt, hoben viele Redner das Engagement der Einsatzkräfte hervor. Neben viel Lob sprachen die Mitglieder auch darüber, dass sich manche...

  • Füssen
  • 27.01.20
In Hopfen am See stand ein landwirtschaftliches Anwesen in Vollbrand.
 55.296×   10 Bilder

Feuer
Landwirtschaftliches Anwesen in Hopfen am See in Vollbrand: Eine Million Euro Schaden

+++Update vom 12.01.2020 um 14:25 Uhr +++ Bei dem Brand auf dem Gelände eines Campingplatzes in Hopfen am See sind doch Personen verletzt worden. Zwei Bewohner des Hauses zogen sich leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten sie mit Verdacht auf eine Rauchintoxikation in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Das Feuer zerstörte das Wohnhaus komplett. Ein Übergreifen der Flammen konnten die Feuerwehren zwar nicht gänzlich verhindern. Die weitere Verbreitung der Flammen konnten sie aber...

  • Füssen
  • 12.01.20
Die Feuerwehr im Einsatz.
 3.678×   12 Bilder

Feuer
Dachstuhlbrand in Stöttwang: Sachschaden, keine Verletzten

70 Feuerwehrleute aus Stöttwang, Dösingen, Mauerstetten und Kaufbeuren waren am Mittwoch im Einsatz, um einen Dachstuhlbrand zu löschen. Laut Polizei war es ein kleiner Brand, Sachschaden ca. 5.000 Euro. Es waren keine Personen im Gebäude. In der ehemaligen Scheune wurde ein Ofen betrieben. Das Ofenrohr geht durch das Dach des Gebäudes ins Freie. Im Bereich dieses Edelstahlrohres kam es zur Brandentwicklung. Die Polizeiinspektion Kaufbeuren ermittelt jetzt zur Brandursache, insbesondere...

  • Stöttwang
  • 18.12.19
Symbolbild.
 4.743×

Rettungshubschrauber
Wohnhausbrand in Loppenhausen im Unterallgäu: Zwei Verletzte und 300.000 Euro Sachschaden

Am Samstagabend hat in Loppenhausen ein Wohnhaus gebrannt. Zwei Personen wurden verletzt. Das Haus war nicht mehr zu retten, so die Polizei in einer Mitteilung.  Gegen 20:45 Uhr ging der Zimmerbrand bei der Polizei ein.  Als die Rettungskräfte eintrafen, hatte sich das Feuer im ganzen Gebäude ausgebreitet. Der einzige Bewohner und Eigentümer des Hauses hatte sich mit lebensbedrohlichen Verletzungen nach draußen retten können. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus....

  • Breitenbrunn
  • 07.12.19
Die Kaufbeurer Hilfsorganisation Humedica hat ein Einsatzteam nach Albanien geschickt, das vor Ort nach einem schweren Erdbeben hilft.
 1.143×   6 Bilder

Einsatz
Nach schwerem Erdbeben: Kaufbeurer Hilfsorganisation Humedica schickt Einsatzteam nach Albanien

Am Dienstagmorgen wurde Albanien von einem schweren Erdbeben mit einer Stärke von 6,4 erschüttert. Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort suchen weiter nach Verschütteten. Nach Angaben der AFP, der französischen Presseagentur, stieg die Zahl der Toten zuletzt auf 40 an. Mehreren Medienberichten zufolge ist es das wohl schwerste Erdbeben in der Region seit Jahrzehnten. Hilfe kommt auch aus KaufbeurenUnterstützung erhalten die Einsatzkräfte in Albanien jetzt auch von der Kaufbeurer...

  • Kaufbeuren
  • 29.11.19
In Kammlach ist am Dienstagabend eine Halle komplett abgebrannt.
 4.391×   8 Bilder

Feuer
Halle in Kammlach brennt ab: 300.000 Euro Sachschaden

In der Memminger Straße in Kammlach hat am Dienstagabend eine Halle Feuer gefangen. Das Gebäude brannte komplett ab und ist einsturzgefährdet.  Vor Ort waren etwa 130 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Unter- und Oberkammlach, Ottobeuren, Mindelheim, Oberauerbach und Sontheim, sowie des Rettungsdienstes, des THW und der Polizei. Die Feuerwehren konnten ein Übergreifen auf das Nebengebäude verhindern.  Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300.000 Euro. Die Brandursache konnte laut...

  • Kammlach
  • 12.11.19
Feuerwehr-Großübung im Benediktiner-Kloster Ottobeuren
 2.232×   46 Bilder

Bildergalerie
Blitzeinschlag im Dachstuhl: Feuerwehr-Großübung im Benediktiner-Kloster Ottobeuren

Die Koordination mehrerer Feuerwehren bei einem Großschaden-Ereignis mit Personenrettung – ein angenommener Blitzeinschlag im Dachstuhl - war Ziel einer Feuerwehr-Großübung am Benediktinerkloster Ottobeuren, wo 150 Einsatzkräfte aus den Freiwilligen Feuerwehren von Ottobeuren, Memmingen, Hawangen, Böhen, Betzisried, Guggenberg, Haizen, Wolfertschwenden und Niederdorf nach Anforderung anrückten und mit einem gezielten Aufbau einer Löschwasserversorgung den Ernstfall probten. Eine ziemlich...

  • Ottobeuren
  • 19.10.19
Bei einer Großübung halfen 45 Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks mit.
 2.669×   75 Bilder

Großübung
Technisches Hilfswerk in Sonthofer Kaserne im Einsatz

Das Einsatzstichwort für rund 45 Kräfte des Technisches Hilfswerks (THW): Eine heftige Explosion an einem Tank in einem chemischen Betrieb, mehrere Personen werden vermisst. Da es sich um einen Chemiebetrieb handelt, alarmierte die Leitstelle die CBRN(Chemisch-Biologisch-Radioatkiv-Nuklear)-einheit des THW Sonthofen. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte war sofort klar, es besteht große Gefahr. Es war jedoch unklar, ob chemische Stoffe austreten, die lebensgefährlich sein könnten. Daher...

  • Sonthofen
  • 30.09.19
Bei den Vermisstensuchen kam auch eine Hundestaffel zum Einsatz.
 1.613×   2 Bilder

Freiwillige Helfer
Johanniter im Allgäu im Dauereinsatz: 6 Vermisstensuchen in 4 Tagen

Ein aufreibendes Wochenende für die freiwilligen Helfer der Johanniter: Sechs vermisste Personen in vier Tagen. In einer Pressemitteilung bedankt sich Markus Adler, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter im Allgäu, bei den freiwilligen Helfern. Vergangenen Freitag der erste Vermisstenfall: Besorgte Verwandte hatten das erste Mal die Rettungskräfte der Johanniter alarmiert, weil im Raum Oberstaufen ein 84-jähriger Rentner verschwunden war. Doch bei diesem einen Einsatz sollte es für...

  • Kempten
  • 28.08.19
Symbolbild
 2.805×

Einsatzfahrt
Unfall mit Notarzt-Fahrzeug: 6.000 Euro Schaden in Kempten

Am späten Nachmittag des 13.08.2019 fuhr ein Rettungssanitäter mit einem Notarztwagen auf der Mozartstraße in Richtung Salzstraße. Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn fuhr er unter Nutzung der Sonder- und Wegerechte bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich zur Beethovenstraße ein, um die Kreuzung in gerade Richtung zu überqueren. In diesem Moment fuhr eine Pkw-Fahrerin von der Beethovenstraße kommend bei Grünlicht in die Kreuzung. Die Pkw-Fahrerin übersah bzw. überhörte das...

  • Kempten
  • 14.08.19
Die Oberstdorfer Bergwachtler mussten am vergangenen Mittwoch zwei Bergsteigerinnen am Heilbronner Weg retten.
 30.824×

Rettung
Einsätze im Zehn-Minuten-Takt: Oberstdorfer Bergwacht muss nach Bergunfällen häufig ausrücken

Viel Arbeit hatten die Mitglieder der Bergwacht Oberstdorf in den vergangenen Tagen. Am Mittwoch trafen die Einsatzmeldungen im Zehn-Minuten-Takt ein. Bereits am Montag dieser Woche verletzte sich eine Frau beim Abstieg vom Nebelhorn am Fuß. Sie wurde von der Bergwacht erstversorgt und mit dem Rettungsfahrzeug zu Tal und ins Krankenhaus verbracht. Der Dienstag führte die Einsatzkräfte zum Wallrafweg unterhalb des Rubihorns, nachdem sich dort eine E-Bike-Fahrerin am Bein verletzt hatte....

  • Oberstdorf
  • 26.07.19
Symbolbild Rauchmelder.
 3.379×  1

Rettung
Mann (54) aus Kaufbeuren beschimpft Einsatzkräfte, nachdem sie ihn aus verrauchter Wohnung retten

Wegen eines Notrufs eilte die Kaufbeurer Polizei Freitagnacht zu einem Anwesen nach Kaufbeuren. Dort bemerkten die Einsatzkräfte starken Rauchgeruch in einer Wohnung.  Die Beamten traten die Türe ein. Wegen der starken Rauchentwicklung war die Sicht in der Wohnung sehr beschränkt. Die Polizisten fanden den Wohnungsinhaber schlafend auf der Couch vor. Er konnte anschließend rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Der stark alkoholisierte 54-jährige Mann hatte einen großen Topf mit Essen...

  • Kaufbeuren
  • 19.07.19
Bei einem Ernstfall am Weißensee muss das Rettungsboot der Feuerwehr am Badeplatz noch recht umständlich zu Wasser gelassen werden. Dazu kommt: Wegen im Weg stehender Schaulustiger und zugeparkter Flächen kann es länger dauern, bis die Rettungskräfte ihren Einsatz starten können. (Archivfoto)
 5.811×

Rettungskräfte
Feuerwehr und Polizei wollen Bootsrampe am Weißensee bei Füssen

Ein Badegast wird am Weißensee vermisst, als erste der alarmierten Rettungsorganisationen trifft die Feuerwehr Füssen mit ihrem Boot ein. Doch bis das Boot zu Wasser gelassen ist, dauert es. Nicht nur wegen der fehlenden Slipstelle (Bootsrampe), sondern auch wegen anderer Badegäste, die partout nicht Platz machen wollen: Es sind solche Fälle, die zur Idee für eine Rampe an der Nordseite des Weißensees geführt haben. Allerdings war der Füssener Stadtrat nicht gerade begeistert über diesen...

  • Füssen
  • 13.07.19
Die Bundeswehr bildet im West- und Oberallgäu Militär-Beobachter der Vereinten Nationen aus. In Rollenspielen werden die Auszubildenden auf Szenarien in Konfliktzonen vorbereitet. Hier versucht Dennis H. (rechts) im Westallgäuer Schlachters in das Lager einer Konfliktpartei zu kommen, um Waffen zu inspizieren.
 2.961×

Bundeswehr
Im Allgäu werden Militär-Beobachter für die Vereinten Nationen ausgebildet

Es ist ein ungewöhnliches Szenario im Allgäu: Zwei weiße Jeeps nähern sich langsam dem Hauptquartier der CNA, einer militärischen Gruppe. Schwer bewaffnete Soldaten bewachen das Lager, das aus zwei großen Transportpanzern, einem Zelt, einer Panzerabwehrrakete und einem Mörser besteht. Auf den weißen Fahrzeugen steht in großen Buchstaben „UN“ geschrieben – Vereinte Nationen. Sechs UN-Mitarbeiter steigen aus, sprechen mit einem hochrangigen Offizier der CNA und erhalten Zugang zum Lager. Sie...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 04.07.19
 2.139×

Suche
Drei Vermisste im Raum Pfronten wieder aufgefunden

Am Mittwoch wurden bei der Polizei Pfronten unabhängig voneinander drei Personen als vermisst gemeldet. Alle Vermissten konnten am Ende des Tages wohlbehalten gefunden werden. Im ersten Fall meldete ein Seniorenheim in Nesselwang eine 79-jährige Bewohnerin als vermisst. Diese hatte ohne Rückmeldung gegen 14 Uhr das Haus verlassen. Sie irrte im Ortsbereich umher und klingelte an mehreren Wohnhäusern. Nach einiger Zeit kehrte sie glücklicherweise unversehrt wieder zurück. Im zweiten Fall...

  • Pfronten
  • 24.01.19
Landrätin Maria Rita Zinnecker hat beim Blaulichtempfang in Füssen den Helfern für ihren Einsatz im Kampf gegen die Schneemassen gedankt.
 1.364×

Schneefälle
Katastrophenfall abgewendet: Landrätin Maria Rita Zinnecker dankt in Füssen allen Helfern

„Chaos“ – das ist ein Wort, das Landrätin Maria Rita Zinnecker dieser Tage gar nicht gerne hört. Ganz besonders dann, wenn es im Zusammenhang mit den starken Schneefällen der vergangenen Wochen steht. Denn dafür, dass es nicht zum Katastrophenfall kam, hätten laut Zinnecker die Kräfte der Blaulichtoganisationen im Ostallgäu gesorgt. Dafür dankte die Landrätin am Samstagabend bei einem Empfang im Füssener Sparkassensaal den Vertretern von Feuerwehr, Wasserwacht, Polizei, THW, Rotem Kreuz, und...

  • Füssen
  • 20.01.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020