Ehrenamt

Beiträge zum Thema Ehrenamt

Damit das Blut verwendet werden kann, müssen mindesten 450 Milliliter gespendet werden.
 2.473×  1   Aktion   Video

Hilfe leisten
Keine Angst vor der Blutspende: So erlebt unsere all-in.de Volontärin ihre Erstspende

Viele Menschen haben Angst vor der Nadel oder können kein Blut sehen. Eine Blutspende kommt für diese Personen oft nicht in Frage, obwohl damit Menschenleben gerettet werden könnten. Wir haben deshalb unsere Volontärin zu ihrer Erstspende begleitet, um zu zeigen, dass man keine Angst vor der Blutspende haben muss. "Natürlich war ich vor der Spende sehr nervös. Am Ende war es aber nur ein kurzer Pieks und dann hat man nichts mehr gemerkt", sagt sie nach der Spende. 94 Prozent der...

  • Kempten
  • 14.06.20
Bei der Übergabe der Schlauchschals an die Memminger Feuerwehren: (von links) Andreas Land, Leiter des Amts- für Brand und Katastrophenschutz, Stadtbrandrat Raphael Niggl, Oberbürgermeister Manfred Schilder und Rainer Wölfle, stellvertretender Amtsleiter.
 3.751×  2

Spende
Memminger Feuerwehren erhalten 500 Schlauchschals

Alle aktiven Feuerwehrmänner und -frauen der Memminger Feuerwehren erhalten jeweils einen feuerroten Schlauchschal mit aufgedrucktem Logo der Stadt. Stadtbrandrat Raphael Niggl bedankte sich im Namen aller Freiwilligen Feuerwehren herzlich bei Oberbürgermeister Manfred Schilder: „Der Schal wird Teil der Ausrüstung unserer Mitglieder und ein praktischer Begleiter bei Einsätzen. Nicht nur in Zeiten des Corona Virus.“ Oberbürgermeister Manfred Schilder antwortete: „Es ist uns ein Anliegen die...

  • Memmingen
  • 21.05.20
Schirmherr und Oberbürgermeister Stefan Bosse (l.), Wolfgang Groß und Landrätin Rita Maria Zinnecker tragen schon die von der Stiftung Nächstenliebe hergestellten Masken.
 695×

Krisenhilfe
Kaufbeuren/Ostallgäu: Stiftung "Nächstenliebe in Aktion" sucht Freiwillige Masken-Näher

Die Stiftung „Nächstenliebe in Aktion“ sucht ab sofort weitere Freiwillige, die Behelfsmasken nähen. Seit mehreren Wochen sitzen Ehrenamtliche aus Kaufbeuren und dem Ostallgäu täglich an der Nähmaschine, um im Rahmen der Corona-Krisenhilfe der Stiftung „Nächstenliebe in Aktion“ unter der Leitung von Wolfgang Groß Mund-Nasen-Masken herzustellen. Nun werden dringend weitere freiwillige Näher gesucht. Ab kommenden Montag wird die Bedeckung von Mund und Nase für Personen ab dem siebten...

  • Kaufbeuren
  • 22.04.20
Senioren: Sie gehören zu den Risikogruppen beim Coronavirus und brauchen Unterstützung durch freiwillige Helfer. In Kaufbeuren wird das nun koordiniert.
 3.368×

Ehrenamtliche Helfer
Nachbarschaftshilfe in Zeiten des Coronavirus: koordiniertes Engagement in Kaufbeuren

Das Coronavirus zwingt viele Menschen, zuhause zu bleiben. Wer infiziert ist oder zu einer Risikogruppe gehört, soll das Haus nicht verlassen. Das trifft vor allem ältere Menschen, die sich ohnehin schwertun, beispielsweise beim Einkaufen. Jetzt zeigt sich momentan, wie hilfsbereit die Allgäuer Bevölkerung ist, aber auch, ob die große Hilfsbereitschaft im derzeitigen Informationschaos zielgerichtet und koordiniert sein kann. In Kaufbeuren versucht man, die freiwilligen und ehrenamtlichen...

  • Kaufbeuren
  • 18.03.20
Claudia Schulze (links) und Manuela Rist von „Hilfe von Haus zu Haus“ kaufen für die ein, die nicht mehr selbst einkaufen können. In Zeiten von Corona ist diese Unterstützung Gold wert.
 4.035×  2  1

Coronavirus
Ehrenamtliche gehen für gefährdete Menschen in Teilen des Allgäus zum Einkaufen

In Zeiten der Corona-Krise bieten viele Kemptner und Oberallgäuer gefährdeten Menschen an, für sie Einkäufe zu erledigen und Medikamente zu besorgen, so wie der Verein „Hilfe von Haus zu Haus" in Waltenhofen. Das geht aus der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung hervor.  Die Helfer stellen die Einkaufstasche samt Kassenbeleg vor die Haustür des Gefährdeten, klingeln, und gehen wieder. So kommen sie nicht mit der jeweiligen Person in Kontakt und schützen sie. Manuela Rist und Claudia Schulze...

  • Waltenhofen
  • 17.03.20
Symbolbild
 551×

Krisenhilfe
Rund 400 Anruferinnen finden jährliche Hilfe beim Ostallgäuer Frauentelefon

Rund 400 Anruferinnen finden jährlich Hilfe beim Ostallgäuer Frauen- und Familientelefon, das berichtet die Allgäuer Zeitung. In vielen Fällen handelt es sich dabei um Trennungen, schwere Krankheiten und Sucht, soziale oder psychischen Krisen, aber auch finanzielle Schwierigkeiten, so die Zeitung weiter.  Derzeit arbeiteten zehn Frauen ehrenamtlich bei Familien- und Frauentelefon mit - weitere Mitarbeiterinnen würden derzeit wieder gesucht. Im Mittelpunkt der Arbeit stehe dabei vor allem das...

  • Marktoberdorf
  • 27.02.20
Friedrich Achberger, Ilse Bendick, Margarita Kleber und Armin Weiss wurden alle für 50 Jahre ausgezeichnet
 881×   2 Bilder

Ehrenamt
56 Mitglieder der Blaulichtorganisationen im Landkreis Lindau erhalten Auszeichnung für langjährigen Einsatz

Lindauer Landrat Elmar Stegmann hat bei einem Empfang 56 Mitglieder der Blaulichtorganisationen  ausgezeichnet. Er bedankte sich für ihren "langjährigen und großartigen Einsatz" im Landkreis Lindau. Das geht aus einer Pressemitteilung des Lindauer Landratsamtes hervor.  Demnach zeichnete Stegmann 49 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren, drei Mitglieder des Technischen Hilfswerks und vier Mitglieder des Bayerischen Roten Kreuzes aus. Dieses Jahr wurde darüber hinaus zum ersten Mal...

  • Lindau
  • 17.02.20
 881×

Heimatreporter-Beitrag
Einsatzzahlen: Bayerisches Rotes Kreuz Kempten so viel im Einsatz wie noch nie

Rekordeinsatzzahlen von 2018 überschritten. Das zeigt die Bilanz für das Jahr 2019 der Bereitschaft Kempten. Vergangenes Jahr waren 120 ehrenamtliche Sanitäterinnen und Sanitäter der BRK Bereitschaft Kempten mehr als 20.400 Stunden im Einsatz. Im Jahr 2018 waren es 14.000 Stunden. Die Bereitschaft Kempten war für den Sanitätsdienst auf zahlreichen Veranstaltungen in Kempten und Oberallgäu zuständig. Zu den größten Veranstaltungen zählten die Allgäuer Festwoche, das Campus Open Air und die...

  • Kempten
  • 09.02.20
Jürgen Schweikart ist seit 18 Jahren der Chef im Aitranger Rathaus. Er ist ein ehrenamtlicher Bürgermeister und gehört damit zu einer immer kleiner werdenden Spezies: Die Zahl hauptamtlicher Rathauschefs steigt ständig.
 1.462×

Steigende Anforderungen
Immer mehr Allgäuer Gemeinden entscheiden sich für hauptamtlichen Bürgermeister

Hochwasser-Schutz, Ausweisen von Wohngebieten, Straßenbau, Kindergarten-Erweiterung – Die Aufgaben eines Bürgermeisters sind vielfältig. Sie lassen sich heute nicht mehr in zwei, drei Tagen pro Woche erledigen, erklärte Jürgen Schweikart, Bürgermeister von Aitrang (Ostallgäu), gegenüber der Allgäuer Zeitung (AZ). Er hatte bereits zweimal vergeblich versucht, dass er sein Amt hauptberuflich ausüben kann. Im vergangenen Jahr fand deshalb ein Bürgerentscheid zu dieser Frage statt. Mit großer...

  • Aitrang
  • 08.02.20
Feuerwehr (Symbolbild)
 1.349×

Informationsabend
Freiwillige Feuerwehr Lindenberg (Buchloe) bleibt wohl weiter bestehen

Nach einem Informationsabend der Freiwilligen Feuerwehr Lindenberg wollen zwischen 15 und 20 Personen einen Aufnahmeantrag für den aktiven Feuerwehrdienst stellen. Laut Allgäuer Zeitung dürfte damit der Weiterbestand der Freiwilligen Feuerwehr Lindenberg gesichert sein. Etwa 40 Besucher waren zu der Informations-Veranstaltung am Freitagabend, 24.01, gekommen. Damit die Feuerwehr Lindenberg weiter bestehen bleibt, muss die Anzahl der Einsatzfähigen Feuerwehrleuten auf ein Minimum von 27...

  • Buchloe
  • 27.01.20
Die Hemmschwelle ist gesunken: Pöbeleien, unsachliche Kritik und sogar Drohungen gegen Mitarbeiter in kommunalen Verwaltungen und Bürgermeister haben zugenommen.
 2.319×  1

Aggression
Beleidigt und beschimpft: Auch im Allgäu fehlt häufiger der Respekt vor Amts- und Würdenträgern

In ganz Deutschland beklagt man momentan, dass gerade Kommunal- und Lokalpolitiker unter einem raueren Ton leiden. Ein Ehrenamt übernehmen, sich engagieren, wenn man gleichzeitig dafür angefeindet wird? Für viele mittlerweile nicht mehr erstrebenswert. Auch im Allgäu werden Bürger mitunter gegenüber Bürgermeistern, Kommunalpolitikern und Mitarbeitern immer respektloser. In der Allgäuer Zeitung machen einige Kommunalpolitiker ihrem Ärger Luft. Der Oberallgäuer ÖDP/UB-Kreisrat Michael Finger...

  • Kempten
  • 25.01.20
Unzählige Lebensmittel werden in Deutschland weggeworfen, obwohl sie noch genießbar sind.
 1.772×

Foodsaver Allgäu
Ehrenamtliche retten Lebensmittel in Kempten: Spendenaufruf für Transportfahrzeug

Sie arbeiten ehrenamtlich gegen die unnötige Vernichtung von Lebensmitteln: Die "Foodsaver Allgäu". Mit ihren privaten Autos holen sie Waren bei Bäckereien und Supermärkten ab und bringen sie in ihren Foodsaver-Laden nach Kempten. Es handelt sich um Lebensmittel, die die Läden nicht mehr verkaufen können aber noch genießbar und zu gut für die Mülltonne sind. Mitglieder können für einen Monatsbeitrag von 10 Euro vorbeikommen und Lebensmittel aussuchen, für die sie nichts weiter bezahlen...

  • Kempten
  • 23.01.20
 9.807×

Engagement
Freiwillige Feuerwehr von Lindenberg (Buchloe) kämpft ums Überleben: Infoveranstaltung am Freitagabend

Alarm bei der Freiwillige Feuerwehr des Buchloer Stadtteils Lindenberg: Es fehlt etwa die Hälfte an Personal. Auf ihrer Internetseite beklagt die Lindenberger Feuerwehr, dass "zu wenig Bürgerinnen und Bürger, die sich in 'Ihrer' Feuerwehr engagieren". Laut Feuerwehrgesetz müssten demnach für die Feuerwehr Lindenberg mindestens 27 Personen einsatzbereit sein. Aktuell leisten jedoch nur zehn Erwachsene und fünf Jugendliche Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr von Lindenberg. Damit sei die...

  • Buchloe
  • 16.01.20
Kreisjugendpflegerin Julia Veitenhansl schmökert im neuen „Wegweiser für Vereine“. Das Heft liegt im Landratsamt Unterallgäu, bei der Stadtverwaltung Memmingen und in den Rathäusern der Unterallgäuer Gemeinden aus.
 297×

Fortbildungen und Unterstützungsangebote für Ehrenamtliche
„Wegweiser für Vereine“ für das neue Jahr erschienen

Unterallgäu (ex). Wie führt der Schriftführer in der Vereinsversammlung richtig Protokoll? Wie kann der Leiter einer Jugendgruppe seine Schützlinge motivieren? Für Ehrenamtliche gibt es in der Region auch im Jahr 2020 wieder interessante Fortbildungen. Diese hat das Landratsamt Unterallgäu in einem „Wegweiser für Vereine“ gesammelt. Die Broschüre enthält außerdem viele Informationen und Hilfestellungen für Ehrenamtliche. „In der Broschüre haben wir Fortbildungsveranstaltungen von...

  • Memmingen
  • 14.01.20
Bild: (v.l.) Der humedica-Ehrenamtliche Wolfgang Schüller, Aktionsleiterin Roswitha Bahner-Gutsche, Bürgermeister Ernst Holy und Weihnachtspäckchenstadt-Organisatorin Nina Göldner.
 709×

Gutes tun
Kaufbeurens Bürgermeister Ernst Holy freut sich über mehr als 1.000 Kaufbeurer „Geschenke mit Herz“

Kaufbeurens Bürgermeister Ernst Holy freut sich über mehr als 1.000 Päckchen für die Weihnachtsaktion "Geschenke mit Herz." Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Kaufbeurer hervor.  "Geschenke mit Herz" ist eine von der Kaufbeurer Hilfsorganisation humedica e. V. in Zusammenarbeit mit Sternstunden e. V. und Bayern 2 ins Leben gerufene Aktion. Seit 2003 freuen sich zehntausend Kinder in Not auf ein Weihnachtspäckchen aus Deutschland.  Bei der Auftaktverantstaltung am 9. November...

  • Kaufbeuren
  • 18.12.19
Der Wünschewagen für Allgäu/Schwaben erfüllt todkranken Menschen ihre letzten Wünsche und begleitet sie zu besonderen Ausflügen.
 8.835×   3 Bilder

Wünschewagen
Ehrenamtliche erfüllen todkranken Menschen im Allgäu ihre letzten Herzenswünsche

"Stellen Sie sich vor, Sie liegen auf einer Wiese und schauen in den Sternenhimmel. Eine Sternschnuppe fliegt vorbei und Sie können sich etwas wünschen und dieser Wunsch wird erfüllt." Dank Kathrin Waldmann und ihrer Kollegen ist das nicht nur eine schöne Vorstellung, sondern Realität. Gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen arbeitet die 41-Jährige beim Wünschewagen Allgäu/Schwaben in Kaufbeuren und erfüllt todkranken Menschen ihre letzten Herzenswünsche. Sie werden gemeinsam mit ihren Familien und...

  • Kaufbeuren
  • 09.12.19
v.l. in der Mitte: Bereitschaftsleiter Michael Lingenhöl, Geschäftsführer Edwin Münsch und Kreisgeschäftsführer Alexander Schwägerl
 686×

Spende
Bauunternehmen Filgis spendet zu Weihnachten an das BRK Kempten

Anstelle von Weihnachtsgeschenken spendet die Gebr. Filgis GmbH & Co. KG zum wiederholten Mal an Weihnachten an eine ausgewählte Organisation für den guten Zweck. Dieses Jahr geht die Spende an die Bereitschaft Kempten des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK). Unter anderem deshalb, weil sich unter den über 100 Mitarbeitern des Bauunternehmens zwei ehrenamtliche Sanitäter befinden – dich sich ehrenamtlich beim BRK in Kempten engagieren. Bei der Spendenübergabe, durch Filgis-Geschäftsführer...

  • Altusried
  • 08.12.19
Podiumsdiskussion in Lindau, v.l.: Max Kostka vom Helferkreis Hergatz, Integrationslotsin Edith Vögel, Landrat Elmar Stegmann, Moderator Thomas Bergert, Landtagspräsidentin a.D. Barbara Stamm und Evi Poppe vom Helferkreis Oberreute.
 539×

Wertschätzung
Dankeschön für geleistete Arbeit: Empfang für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer in Lindau

„Der heutige Abend ist für Sie. Es ist ein Abend, an dem der Landkreis und auch der Freistaat Bayern Ihnen ein herzliches ‚Vergelt’s Gott‘ sagt für Ihr herausragendes Engagement“, so begrüßte Landrat Elmar Stegmann im Löwensaal in Lindenberg über 120 ehrenamtliche Flüchtlingshelfer zu einem ersten Ehrenamtsempfang. Festrednerin war an diesem Abend die ehemalige Landtagspräsidentin Barbara Stamm, die sehr persönlich und direkt den Ehrenamtlichen ihre Wertschätzung aussprach. In einer...

  • Lindau
  • 27.11.19
Kreisbrandrat Markus Barnsteiner
 1.639×

Feuerwehr
Mancherorts fehlen den Wehren rund um Marktoberdorf tagsüber die Helfer

Etliche Ortsfeuerwehren im Landkreis können wochentags nicht ausrücken, weil die Feuerwehrleute nicht von der Arbeit weg können. Kreisbrandrat Markus Barnsteiner wirbt daher um Verständnis bei den Arbeitgebern. „Der Einsatz der Feuerwehrwehr ist ehrenamtliche Hilfe für die Bürger. Jeder kann einmal auf diese Hilfe angewiesen sein“, sagt er. Doch selbst wenn manche Ortsfeuerwehren tagsüber mangels Masse nicht einsatzfähig sind, beruhigt Barnsteiner: „Die Bürger brauchen keine Angst zu haben,...

  • Marktoberdorf
  • 24.11.19
Die Helferinnen von der Kreativgruppe der Lebenshilfe Sonthofen in Aktion.
 393×

Heimatreporter-Beitrag
Kreativgruppe der Lebenshilfe Sonthofen: Gemeinsam kreativ sein und helfen

Die Kreativgruppe der Lebenshilfe Sonthofen schafft wunderbare Dinge und hilft mit dem Verkauf behinderten Menschen. Zweimal im Monat treffen sich die Ehrenamtlichen der Kreativgruppe der Lebenshilfe Sonthofen zum gemeinsamen Basteln. Aus Papier, Ton, Holz und anderen Materialen schaffen diese Menschen wunderschöne Handarbeitswaren, die dann zu Gunsten der Lebenshilfe Sonthofen verkauft werden. Im Fokus stehen natürlich die Bastelarbeiten. Daneben legen die Damen sehr viel Wert auf das...

  • Sonthofen
  • 07.11.19
Symbolbild.
 632×

Kommunalwahl 2020
Bürgermeisteramt in Gestratz bleibt ehrenamtlich

Wer künftig Bürgermeister von Gestratz wird, ist noch offen. Sicher ist aber: Der Gemeindechef wird auch künftig ehrenamtlich tätig sein. Der Gemeinderat hat mit klarer Mehrheit (2: 10) eine Umstellung auf das Hauptamt abgelehnt. Mit weniger als 1.300 Einwohnern ist Gestratz die kleinste Kommune im Landkreis. Der Bürgermeister ist seit Jahr und Tag ehrenamtlich tätig. Auch Johannes Buhmann, der bei der Bürgerversammlung im Juli angekündigt hat, bei der Wahl im März nach dann 18 Jahren...

  • Gestratz
  • 26.10.19
Rathaus von Baiweil
 340×

Kommunalwahl 2020
Bürgermeisteramt in Baisweil bleibt ehrenamtlich

Der Baisweiler Gemeinderat hat sich dagegen ausgesprochen, einen hauptamtlichen Bürgermeister zu beschäftigen. Das hat laut Allgäuer Zeitung der Gemeinderat jetzt beschlossen. Ein hauptamtlicher Bürgermeister würde die Gemeinde zu viel kosten. Die nächste Wahlperiode startet mit den Kommunalwahlen im März 2020. Demnach wird es bis 2026 keinen hauptamtlichen Bürgermeister in Baisweil geben. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe...

  • Baisweil
  • 24.10.19
Ein Teil des Organisationsteams der Vesperkirche (von links): Diakonin Sabine Schade, Dekan Christoph Schieder und Holger Scheu, Pfarrer der Christuskirche.
 753×

Helfende Hände
Im Februar öffnet die erste Vesperkirche Südbayerns ihre Türen in Memmingen – Infoveranstaltung am 5. November

Memmingen (stz). „Jeder is(s)t hier richtig!“, so lautet das Motto der 1. Vesperkirche Südbayerns, die im Februar in Memmingen ihre Türen öffnet. Neben gutem Essen und kulturellen Angeboten geht es dabei vor allem um eines: Gemeinschaft. Doch wie sieht die Vesperkirche in der Praxis eigentlich aus? „In unserem Fall wird während der Vesperkirche der Kirchenraum der Christuskirche in einer Jahreszeit, die kalt und lang erscheint, allen Menschen als Lebensraum geöffnet, indem sie dort...

  • Memmingen
  • 15.10.19
Eberhard Jehle (Archivbild)
 969×

Kommunalwahl 2020
Eberhard Jehle will Bürgermeister von Wertach bleiben

Eberhard Jehle (FW) möchte in Wertach Bürgermeister bleiben – ehrenamtlich. Der 68-Jährige ist nach der gesetzlichen Regelung zu alt, um erneut hauptamtlicher Bürgermeister zu werden. „Ich fühle mich noch fit, möchte Angefangenes zu Ende bringen, beispielsweise die Ortsmitte“, sagt Jehle. Das geht allerdings nur ehrenamtlich. Dem müsste der Gemeinderat per Satzungsänderung zustimmen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom...

  • Wertach
  • 14.10.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020