Dorf

Beiträge zum Thema Dorf

Lokales
Bei unserem Dreh hatten wir das Glück, einen dekorierten alten Bus für eine Hochzeitsgesellschaft zu sehen.

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 21

In Folge 21 unseres Dörferrätsels waren wir wieder im Oberallgäu unterwegs. Erstmals erwähnt wurde die Gemeinde im Jahr 1238. Sie gehörte lange Zeit zum Fürststift Kempten. 1818 "entstand" im Zuge der Verwaltungsreformen im Königreich Bayern die Oberallgäuer Gemeinde. Das Wappen zeigt ein senkrecht geteiltes Schild. Die linke Seite ist rot über blau geteilt, die rechte zeigt einen aufrecht stehenden schwarzen Bären auf silbernem Grund.

  • Oberallgäu/Kempten
  • 20.07.19
  • 1.197× gelesen
Lokales
Bei der Jugendkonferenz haben viele Jugendliche darüber nachgedacht, was in Biessenhofen für sie verbessert werden kann.

What’s Up
Projekt im Ostallgäu will dazu beitragen, dass die Jugend vor Ort mehr mitbestimmen darf

Felix Lerchenmüller aus Biessenhofen ist zwar schon 27. Er findet es aber wichtig, „Jugendlichen eine Stimme zu geben, für sie etwas zu schaffen und das Jugendleben im Dorf auszubauen“. Daher engagiert er sich im Jugendbeirat seiner Gemeinde. Denn dort gebe es zwar Kinderspielplätze, sagt der Koch, der selbst Vater eines dreijährigen Kindes ist, „aber keine gescheiten Treffpunkte für Jugendliche“. Ein Befund, der für so manche Ostallgäuer Kommune gilt. Eines unterscheidet Biessenhofen bei...

  • Marktoberdorf
  • 18.07.19
  • 174× gelesen
Lokales
Einkaufen im Dorfladen

Nahversorgung
Studie: Mehr Einkaufserlebnis in Allgäuer Dörfern schaffen

Mal eben um die Ecke gehen und einkaufen, den Lottoschein und ein Paket für die Post abgeben, Briefmarken mitnehmen und in der Café-Ecke einen Cappuccino schlürfen: So könnte laut Dr. Markus Hilpert von der Universität in Augsburg ein gelungenes und vielseitiges Einkaufserlebnis in einem Dorfladen aussehen. Hilpert betonte bei der Ergebnis-Präsentation der Studie „Erfolgsfaktoren kleinerer Nahversorger im ländlichen Raum“ in Erkheim, dass man das Angebot an Dienstleistungen in den Dorfläden,...

  • Erkheim
  • 17.07.19
  • 348× gelesen
Lokales
Die Gemeinde Gestratz lässt Luftballone in die Luft steigen.

Auszeichnung
Gemeinde Gestratz punktet bei Dorfwettbewerb und erhält Preisgeld

Die Bemühungen haben sich gelohnt: Die Gemeinde Gestratz hat beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Bundesebene eine Goldauszeichnung erhalten und bekommt damit ein Preisgeld von 15.000 Euro. Die Freude bei Bürgermeister Johannes Buhmann und der Gemeinde ist groß. „Wir haben das Allgäu gut vertreten.“ Die Hoffnung auf eine Spitzenplatzierung sei von Anfang an groß gewesen, sagte Buhmann. Schließlich hat die Gemeinde die Anregungen der Jury in den vergangenen Jahren konsequent umgesetzt....

  • Gestratz
  • 12.07.19
  • 697× gelesen
Lokales
Der Dorfladen in Niederstaufen soll wieder öffnen, allerdings an anderer Stelle. Die Interessengemeinschaft arbeitet an einem Konzept.

Nahversorgung
Dorfladen in Niederstaufen rückt ein Stück näher

Bald könnte der Traum von einem Dorfladen in Niederstaufen in Erfüllung gehen. Die Interessengemeinschaft (IG) hat auf dem Weg dorthin eine weitere Hürde genommen. Nach längerer kontroverser Diskussion, entschied eine Mehrheit des Gemeinderats Sigmarszell, dass die Kommune beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Schwaben einen „einfachen Antrag auf Dorferneuerung“ stellt. Damit sei eine Kleinstunternehmerförderung für das Projekt möglich. Ein solcher Antrag sei Voraussetzung, dass die IG...

  • Sigmarszell
  • 24.06.19
  • 542× gelesen
Lokales
Dieser Ort im Ostallgäu wird auch "Honigdorf" genannt.

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 20

In der 20. Folge unseres Dörferrätsels waren wir im Ostallgäu unterwegs. Besonders wichtig für den Ort sind Bienen, nicht umsonst wird es auch "Honigdorf" genannt. Die Kirche am Westrand des Ostallgäuer Dorfes ist eine der bedeutendsten Rokokokirchen Bayerns. Verschiedene Seen, Moore und Weideflächen finden sich in der Landschaft rund um diesen Ort.

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 18.05.19
  • 1.157× gelesen
Lokales
Das Informationsbuch erklärt in einem Video, warum Menschen mit Demenz ein würdevolles Leben verdienen.

Kritik
Hergensweilers Räte stellen Demenzdorf in Frage

Eigentlich sollte Anke Franke nur über den Sachstand beim Demenzdorf „Hergensweiler Heimelig“ berichten. Der Gemeinderat von Hergensweiler hatte die Geschäftsführerin des Vereins der evangelischen Diakonie Lindau eingeladen, um Neues von jenem Projekt zu erfahren, das ihn seit 2014 beschäftigt. Doch dann nahm die Sitzung eine unerwartete Wende. Und Franke ging mit der Unsicherheit darüber nach Hause, ob Hergensweiler das Demenzdorf überhaupt noch will oder nicht. Denn die Räte werden nun in...

  • Hergensweiler
  • 17.05.19
  • 757× gelesen
Lokales
2011 kämpften die Bewohner dieses Dorfes um den Titel "Bayerns besten Bayern".

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 19

In dieser Folge unserer Dörferrätsel-Reihe waren wir mit unserer Kamera in einem Oberallgäuer Dorf unterwegs. Mit 915 Metern ist es der höchstgelegene Markt in Deutschland. Ein gleichnamiger Fluss fließt von einem nahegelegenen See aus in Richtung Österreich. Zu den Besonderheiten des Ortes zählen unter anderem eine Sennerei, eine Hammerschmiede sowie ein Brunnenmacher. Außerdem wurden die Bewohner 2011 zu "Bayerns besten Bayern" ernannt. Na, wissen Sie wo wir sind?

  • Oberallgäu/Kempten
  • 23.03.19
  • 2.093× gelesen
Lokales
Romana und Jürgen Hinterberger: Wirtsleute im "Wolpertinger" in Friesenried

Dorfgaststätte
Wirtshaussterben in Bayern: Friesenrieder Gastro-Paar zeigt, dass es auch anders geht

Ein Gasthof mitten im Dorf. An sich ein gewohntes Bild in Allgäuer Ortschaften. Aber wie in insgesamt rund 500 Gemeinden in ganz Bayern, stehen auch im Allgäu mittlerweile viele Dorfgaststätten leer. Zu viele Auflagen, zu viel Arbeit, zu wenig Personal: Gründe, einen Gasthof zu schließen, gibt es viele. "Du musst komplett wahnsinnig sein, dann funktionierts", sagt Romana Hinterberger, Wirtin im Gasthof "Zum Wolpertinger" in Friesenried. Gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen hat sie 2017 die...

  • Friesenried
  • 15.03.19
  • 8.727× gelesen
Lokales
So soll das Generationendorf aussehen: Auf einem 3,8 Hektar großen Grundstück hinter dem Josefsheim sollen zwölf Gebäude entstehen, die zwei- oder dreigeschossig sind und 90 bis 100 Wohnungen beinhalten. Mittelpunkt der Anlage soll das runde Biotop sein. Die Grundstücke sind offen und nicht abgetrennt, die Zugangsstraßen verkehrsberuhigt.

Modellprojekt
Generationendorf mit günstigen Mietwohnungen für junge Familien und Pflegeangebot für Senioren in Oberhäuser geplant

Das Interesse an diesem Projekt ist riesig im Dorf: 60 Zuhörer kamen zur Gemeinderatssitzung in Röthenbach, um sich die Vorstellung des geplanten Generationendorfs in Oberhäuser anzuhören. Der fast zweistündige Tagesordnungspunkt wurde dabei fast so etwas wie eine Bürgerversammlung, denn Gemeindechef Stephan Höß gestattete allen Wortmeldungen. „Mir ist wichtig zu wissen, was sagt die Bevölkerung, was sagen die Anlieger dazu“, betonte der 38-Jährige. Die Meinungen gingen dabei auseinander....

  • Röthenbach im Allgäu
  • 14.03.19
  • 917× gelesen
Lokales
In diesem Unterallgäuer Dorf lacht die Sonne auch an einer Hauswand.

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 18

In dieser Folge waren wir wieder im Unterallgäu unterwegs. Direkt neben der Kirche befindet sich einer der beiden Kindergärten der Gemeinde. Gegenüber vom Eingang eine bunt bemalte Hauswand. Ein Radweg lädt zum Radfahren ein. Na, wo sind wir?

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 09.03.19
  • 650× gelesen
Lokales

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 17

Flugzeuge fliegen direkt über den Sportplatz und mitten in der Gemeinde können die Enten in ihrem kleinen Weiher entspannen. Wir waren mit unserer Kamera in einem Unterallgäuer Dorf unterwegs und haben die Eindrücke in dieser Dörferrätsel-Folge zusammengefasst. Wo waren wir unterwegs?

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 23.02.19
  • 1.363× gelesen
Lokales
Archivfoto: Im Frühjahr soll sich der Stadtrat mit der Zukunft des Gebietes beschäftigen, auf dem einst das Allgäuer Dorf geplant war. Das kündigte Bürgermeister Paul Iacob nun an.

Allgäuer Dorf
Gewerbebetriebe und Wohnraum: Sondersitzung für Flächen des Füssener Nordens

Im Füssener Norden, wo einst das Allgäuer Dorf geplant war, könnten in Zukunft Gewerbebetriebe sowie Wohnraum – auch für Mitarbeiter aus der Hotellerie und Gastronomie – entstehen. Diese Idee verfolgt zumindest Bürgermeister Paul Iacob (SPD), wie er im Finanzausschuss erklärte. Im April oder Mai will er den Stadtrat zu einer Sondersitzung einladen, die sich ausschließlich um die städtischen Immobilien und die Fläche des einstigen Allgäuer Dorfs drehen soll. Das Allgäu für Familien erlebbar...

  • Füssen
  • 19.02.19
  • 1.225× gelesen
Lokales
Eine Station auf dem Skulpturen Weg in diesem Westallgäuer Dorf.

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 16

In Folge 16 unserer Dörferrätsel-Reihe waren wir wieder im Westallgäu unterwegs. Der Schnee lädt zum Langlaufen in den Loipen ein. Ansonsten hat man es von hier auch nicht weit bis zum Eistobel. Auf einem Rundwanderweg werden insgesamt 16 Skulpturen gezeigt, darunter rote Tracht an einer Wäscheleine. Na, erraten?

  • Westallgäu/Lindau
  • 09.02.19
  • 1.538× gelesen
Lokales

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 15

Der Kindergarten ist umgeben von einem weißen Zaun mit bunten Stiften, der neu angelegte Sportplatz bietet viele Möglichkeiten, um sich sportlich zu betätigen und einen Pilgerweg gibt es auch. Um welches Dorf im Ostallgäu handelt es sich in Folge 15 unseres Dörferrätsels?

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 05.01.19
  • 737× gelesen
Lokales

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 14

In dieser Folge sind wir in einem Ostallgäuer Dorf unterwegs. Erstmals erwähnt wurde es im Jahre 1386. Die Bewohner halten ganz besonders in der Weihnachtszeit zusammen und beteiligen sich am Weihnachtsmarkt. Doch es ist viel mehr als ein Weihnachtsmarkt – Hier wird die Dorfweihnacht gefeiert. Na, erraten?

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 24.12.18
  • 1.299× gelesen
Lokales
Archivbild. Am Rand von Hergensweiler soll zwischen Bundesstraße und Sportplatz (roter Kreis) das Demenzdorf für 128 Menschen entstehen.

Hergensweiler Heimelig
Pläne für das Lindauer Demenzdorf stoßen auf Kritik

Es ist ein Pilotprojekt in Bayern, das geplante Demenzdorf „Hergensweiler Heimelig“ im Westallgäu. Die Lindauer Diakonie will auf einer 30.000 Quadratmeter großen Fläche 16 Wohngruppen für 128 Männer und Frauen mit Demenz einrichten. Das Besondere: Das Gelände soll durch Pflanzen und Hecken zugewachsen sein, sodass sich die Bewohner frei bewegen, aber das Gelände nicht verlassen können. Die Bedingungen in dem holländischen Vorbild "De Hogeweyk" seien nicht mit der finanziellen und...

  • Lindau
  • 18.12.18
  • 1.075× gelesen
  •  1
Lokales

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 13

In dieser Folge sind wir in einem Oberallgäuer Dorf unterwegs, das eine Rolle in einer Liebesbeziehung des deutschen Dramatikers und Lyrikers Bertold Brecht spielte. Als sich 1919 herausstellte, dass Paula Banholzer von ihm schwanger war, schickte sie ihr Vater in das Allgäuer Dorf, weil er nichts von einer Ehe der beiden hielt. Na, erraten?

  • Oberallgäu/Kempten
  • 15.12.18
  • 781× gelesen
Lokales

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 12

Wir waren wieder in einem Ostallgäuer Dorf unterwegs. Erstmals urkundlich erwähnt wurde es im Jahre 982. Das Wappen zeigt zwei silberne Löwen auf rotem Grund, das 1837 durch König Ludwig I. verliehen wurde. Na, in welchem Dorf sind wir?

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 01.12.18
  • 523× gelesen
Lokales
Das ehemalige Dorfgasthaus „Sonne“ im Zentrum von Hirschzell soll umgebaut werden und künftig dem Gemeinschaftsleben dienen.

Neugestaltung
Hirschzell bekommt ein neues Dorfzentrum

Der Neubau von Wohnungen, die Sanierung und Neugestaltung der Bärenseestraße und die zwischenzeitlich wieder auf Eis gelegten Pläne für eine weitere B 12-Abfahrt an der Frankenrieder Straße haben in Hirschzell für viele, teils heftige Diskussionen geführt. Das Unternehmerehepaar Katharina und Wolfgang Wiedemann verfolgt das Ziel mit dem ehemaligen Gasthof „Sonne“ ein Dorfzentrum zu erschaffen. Nachdem das Gebäude mithilfe vieler Hirschzeller bereits leer geräumt worden ist, soll es nun...

  • Kaufbeuren
  • 24.11.18
  • 526× gelesen
Lokales
Die Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus in Frickenhausen kommen voran. Derzeit sind bei dem Neubau die Dachdecker am Werk.

Ehrenamt
Lauben: Mehr als 700 freiwillig geleistete Arbeitsstunden

Wo zuvor das Hasenheim stand, nimmt derzeit ein neues Dorfgemeinschaftshaus in Frickenhausen (Gemeinde Lauben) Gestalt an. In dem Gebäude sollen künftig vor allem die Vereine aus Frickenhausen eine Bleibe finden, nachdem wie berichtet in diesem Jahr das Hasenheim abgerissen wurde. Bereits im Jahr 2016 hatte mit der Dorfgaststätte „Rosenamsel“ ein weiterer Veranstaltungsort seine Pforten geschlossen. Bald soll mit dem Neubau wieder ein Ort für Tagungen, Familien-, Geburtstags- und...

  • Memmingen
  • 30.10.18
  • 164× gelesen
Lokales
Einen ausführlichen Rechenschaftsbericht, auch zu seiner Zukunft, lieferte Steingadens Bürgermeister Xaver Wörle bei der Bürgerversammlung ab.

Kommunalpolitik
Steingadener Bürgermeister Xaver Wörle tritt nach 24 Jahren Dienstzeit nicht mehr an

Seit 24 Jahren ist Xaver Wörle Bürgermeister in Steingaden. Doch mit Ablauf der jetzigen Legislaturperiode soll Schluss sein für einen der dienstältesten Gemeindechefs in der Region. Diese Entscheidung hat Wörle den Anwesenden bei der Bürgerversammlung im Gasthof Graf bekannt gegeben. Darüber hinaus ging er auf den Haushalt und diverse Projekte in der Gemeinde ein. Welche Gründe Wörle für seine Entscheidung nannte, erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom...

  • Füssen
  • 26.10.18
  • 277× gelesen
Lokales
Workshop in Steinheim

Ortsentwicklung
Steinheimer machen sich in einem Workshop Gedanken über die Zukunft des Ortsteils

„Dorf bleiben oder Stadt werden?“ Mit dieser Frage war ein Workshop in Steinheim überschrieben, an dem etwa 250 Bürger teilnahmen. Zusammen mit Fachleuten machten sie sich Gedanken über die Zukunft des Memminger Stadtteils, den die Regierung von Schwaben in das Städtebauförderprogramm „Stadtbau West“ aufgenommen hat. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Manfred Schilder schilderten zunächst die Planer Professor Stefan Rettich und Antje Heuer ihre Sicht auf Steinheim. Demnach sollten...

  • Memmingen
  • 18.10.18
  • 243× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019