Deponie

Beiträge zum Thema Deponie

Lokales

Umweltschutz
Geiger saniert größte Altlast Österreichs: Umfangreichster Einzelauftrag für die Oberstdorfer Firmengruppe

Entsorgung einer Aluminiumschlacken-Deponie in Wiener Neustadt dauert bis 2024 Die Geiger Unternehmensgruppe aus Oberstdorf (Oberallgäu) hat als Federführer einer Arbeitsgemeinschaft den Auftrag zur Sanierung der größten Altlast Österreichs gewonnen. In Wiener Neustadt im Bundesland Niederösterreich kann somit eine als gefährlich eingestufte Aluminiumschlackendeponie endlich beseitigt werden. Den Zuschlag für das Projekt hat Geiger gemeinsam mit zwei weiteren Unternehmen durch ein innovatives...

  • Oberstdorf
  • 02.02.17
  • 287× gelesen
Lokales

Baumaßnahme
Nein zu Deponie-Aufweitung in Steinegaden

Der Gemeinderat Röthenbach hat mehrheitlich gegen die geplante Aufweitung der Bauschuttdeponie in Steinegaden gestimmt. Die vom Zweckverband für Abfallwirtschaft (ZAK) und der Firma Geiger über eine gemeinsame Betreibergesellschaft geführte Deponie soll statt der bislang geplanten 440 000 Kubikmeter Material der Deponieklasse 1 (DK1) insgesamt 462 000 Kubikmeter aufnehmen. Der am Ende der Verfüllung entstehende Hügel soll dadurch aber nicht höher oder breiter werden, versichert...

  • Kaufbeuren
  • 04.08.16
  • 211× gelesen
Lokales

Entsorgung
Alle Oberallgäuer Müllkippen werden untersucht

199 alte Müllkippen gibt es im Landkreis Oberallgäu. Die allermeisten davon stammen aus der Zeit, als die Gemeinden noch selbst für die Entsorgung des Hausmülls ihrer Bürger zuständig waren. Seit einigen Jahren werden alle Altdeponien vom Landratsamt überprüft. Könnte ja sein, dass davon eine Gefahr für das Grundwasser oder die Menschen in der Umgebung ausgeht. Sollte das der Fall sein, sind die früheren Betreiber, also die Gemeinden, in der Verantwortung. Und das kann teuer werden –...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.07.16
  • 21× gelesen
Lokales

Müllentsorgung
Ehemalige Deponie in Kardorf wird untersucht

'Wenn die früher das reingeschmissen haben, was aufgeschrieben ist, dann wird’s heftig!' So verdeutlichte Bürgermeister Hermann Gromer, was auf die Gemeinde Kronburg (Unterallgäu) zukommen könnte, falls sich Befürchtungen bei der nun anstehenden Untersuchung der ehemaligen Hausmülldeponie Kardorf bewahrheiten sollten. Als erste der fünf gemeindlichen Mülldeponien wird die Deponie in Kardorf mithilfe von zehn Probebohrungen genauer untersucht. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Memmingen
  • 30.06.16
  • 19× gelesen
Lokales

Abfallentsorgung
Die Kaufbeurer Mülldeponie hat ausgedient - Wertstoffhof bleibt offen

Nach 60 Betriebsjahren schloss die Mülldeponie an der Mindelheimer Straße Ende 2015 ihre Pforten. Sie soll nun bis voraussichtlich Ende 2017 rekultiviert werden. Die Stadt rechnet dafür mit Kosten in Höhe von 2,7 Millionen Euro. Für die Bürger ändert sich durch die endgültige Schließung der Deponie nichts. Denn der Wertstoffhof auf dem dortigen Gelände bleibt bestehen. Die Kaufbeurer können also wie gewohnt, ihre Abfälle dort entsorgen. Um die Kosten von 2,7 Millionen Euro für die...

  • Kempten
  • 04.01.16
  • 546× gelesen
Lokales

Umweltproblem
Altlasten: Lkw drücken Abflusskanal an früherer Mülldeponie in Kempten zusammen

Stadt und Abfallzweckverband schieben sich gegenseitig den Schwarzen Peter zu Im Bürokratendeutsch fallen frühere Hausmülldeponien unter die 'Altlasten' und sie können tatsächlich eine rechte Last sein: An der längst aufgegebenen Deponie im Kemptener Stadtteil Ursulasried wurde ein für die Umweltsicherheit wichtiger Drainage-Kanal ramponiert. Die Stadt Kempten und der Abfallzweckverband schieben sich jetzt gegenseitig den 'Schwarzen Peter' zu. Begonnen hat alles mit einem Problem ganz anderer...

  • Kempten
  • 14.10.15
  • 26× gelesen
Lokales

Problem
Gasausstritt aus Buxheimer Altdeponie

Die Altdeponie Buxheim macht der Gemeinde massive Probleme. Wie Bürgermeister Werner Birkle in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates mitteilte, sind an dem Standort, wo heute die Kompostanlage betrieben wird, zwölf Probebohrungen durchgeführt worden. An drei Stellen sei Gas ausgetreten, was auf 'problematische Materialien' schließen lasse, die dort in der Tiefe deponiert wurden. Die Deponie sei in den 1960er und 1970er Jahren unter Regie der Gemeinde von den Bürgern befüllt worden. Der...

  • Memmingen
  • 08.05.15
  • 17× gelesen
Lokales

Umwelt
Schadstoffe bei Überprüfung der alten Mülldeponie in Irsee entdeckt

Wie viele andere Gemeinden hat auch Irsee eine alte Mülldeponie. Vom Bauschutt über Hausmüll bis zu pflanzlichen Abfällen wurde am Schönblick zwischen 1947 und 1987 alles entsorgt, was anfiel. Doch nun macht die alte Mülldeponie der Gemeinde Irsee zu schaffen: Da die Kommune in der Nähe ein kleines Baugebiet auswies, ließ sie die turnusgemäße Überprüfung der alten Mülldeponie vorziehen. Dabei wurden Schadstoffe wie Chlorphenole und Schwermetalle gefunden. Eine Untersuchung ergab, dass es auf...

  • Kempten
  • 22.10.14
  • 16× gelesen
Lokales

Umwelt
Grenzwertüberschreitung: Holzschutzmittel an der alten Mülldeponie in Irsee beschäftigen den Gemeinderat

Rätselhafte Belastung In Irsee macht eine alte Mülldeponie dem Gemeinderat zu schaffen: Bei Probebohrungen wurden überraschend Rückstände von Holzschutzmitteln gefunden. 'Es gibt dort massive Überschreitungen der Grenzwerte bei Schadstoffen', so Bürgermeister Andreas Lieb in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Das Grundwasser sei wohl nicht betroffen, so Lieb. Die Deponie am Schönblick wurde vor Jahrzehnten geschlossen und verfüllt. Nach einem Grundstücksverkauf wurde eine turnusgemäße...

  • Kaufbeuren
  • 10.07.14
  • 21× gelesen
Lokales

Energie
Neue Windkraftanlage an Hausmülldeponie Oberostendorf

Zwei neue Kleinwindkraftanlagen produzieren an der Hausmülldeponie Oberostendorf seit Kurzem Strom. Damit hat die Kommunale Abfallwirtschaft des Landkreises Ostallgäu ihr Engagement in die klimaschonende Energiegewinnung um einen weiteren Energieträger ergänzt. Nach einjähriger Messung der Wirtschaftlichkeit wurden am Nordrand der Deponie zwei Kleinwindkraftanlagen aufgestellt. Besonderheit sind die aufrechten Rotorblätter. Die 15 Meter hohen Räder sind nicht nur unabhängig von der...

  • Buchloe
  • 31.12.13
  • 197× gelesen
Lokales

Entsorgung
Illegale Bauschutt-Ablagerungen in Ostallgäuer Wäldern keine Seltenheit

Autowracks im Bach, ausrangierte Kühlschränke im Straßengraben, alte Heizöltanks am Waldrand: Solch rücksichtloser Umweltfrevel gehört im Ostallgäu mehr oder weniger der Vergangenheit an. Und doch stößt man speziell bei Waldspaziergängen immer wieder auf Bauschutthaufen. Illegal oder legal? ' - das ist hier die Frage. Und wie so oft lautet die Antwort: Es kommt drauf an. So sei zum Beispiel reiner Ziegelschutt erlaubt, aber nur mit Unbedenklichkeitszertifikat. Etwa zehn Grundstücksbesitzer pro...

  • Buchloe
  • 07.10.13
  • 10× gelesen
Lokales

Müll
Entsorgung: Wenn der Wald als Bauschuttdeponie genutzt wird

Landratsamt: Rückewege nur mit zertifiziertem Recyclingmaterial befestigten Autowracks im Tobel, ausrangierte Kühlschränke im Straßengraben, alte Heizöltanks am Waldrand: Solch rücksichtloser Umweltfrevel gehört im Ostallgäu mehr oder weniger der Vergangenheit an. Lediglich etwa ein Dutzend Fälle wilder Müllablagerung werden jährlich der Marktoberdorfer Polizei gemeldet, berichtet Inspektionschef Alfred Immerz. Er führt dies auf das gute und günstige Abfallentsorgungssystem im Ostallgäu zurück,...

  • Marktoberdorf
  • 12.08.13
  • 21× gelesen
Lokales

Bauschuttdeponie
Bauschutt: Ab September gibt es für die Entsorgung auf Wertstoffhöfen und Deponien eine Änderung

Anlieferung muss künftig dokumentiert werden Bauherren und Heimwerker kennen das Problem: Bei Bauarbeiten fallen oftmals viele Abfälle an. Doch wie entsorgt man diesen Bauschutt richtig und möglichst kostengünstig? Im Unterallgäu ist man mit seinem Bauschutt sowohl an den Wertstoffhöfen mit Bauschuttcontainer als auch bei der Bauschuttdeponie in Breitenbrunn richtig. Entscheidend ist die Menge des Bauschutts. Neu ab 1. September ist zudem: Aufgrund gesetzlicher Vorgaben bei der Entsorgung muss...

  • Kempten
  • 25.08.12
  • 2.523× gelesen
Lokales

Aktion
Erlebnisreicher Ausflug für Grundschüler aus Buchloe zur Deponie Oberostendorf

Aus Restmüll kann Strom entstehen Die Klasse 4a der Comenius-Grundschule Buchloe wiegt 930 Kilogramm. Samt Rucksack und Brotzeit stehen die Kinder aufgeregt auf der Waage der Mülldeponie Oberostendorf, die normalerweise für die voll beladenen Autos gedacht ist. Oliver hat das Gewicht seiner Klasse richtig geschätzt – und erhält als Belohnung ein Springseil, das aus recyceltem Müll hergestellt wurde. Zuvor haben die Schüler mit Hans Mooser, einem Mitarbeiter der kommunalen...

  • Buchloe
  • 04.04.12
  • 18× gelesen
Lokales

Aktion
Erlebnisreicher Ausflug für Buchloer Grundschüler zur Deponie Oberostendorf

Aus Restmüll kann Strom entstehen Die Klasse 4a der Buchloer Comenius-Grundschule wiegt 930 Kilogramm. Samt Rucksäcken und Brotzeit stehen die Kinder aufgeregt auf der Waage, die normalerweise für die voll beladenen Autos gedacht ist, die auf das Gelände der Mülldeponie in Oberostendorf fahren. Oliver hat das Gewicht der Klasse richtig geschätzt und erhält als Belohnung ein Springseil, das aus recyceltem Müll hergestellt wurde. Zuvor haben die Mädchen und Buben zusammen mit Hans Mooser, einem...

  • Buchloe
  • 28.03.12
  • 11× gelesen
Lokales

Wertstoffhof
Pfronten bekommt einen neuen Wertstoffhof

Die Tage des alten Wertstoffhofs in Pfronten sind gezählt. Wie das Landratsamt mitteilt, beginnt am Montag dessen Abbruch. An derselben Stelle nahe des Sportgeländes im Ortsteil Berg entsteht während des nächsten halben Jahres ein neues Abfallentsorgungszentrum, in dem neben Wertstoffen auch Müll und Sperrmüll abgegeben werden können. Der Pfrontener Wertstoffhof wird während der Bauarbeiten zur Sammelstelle für Gartenabfälle im zwischen Pfronten und Nesselwang gelegenen Voglen...

  • Füssen
  • 23.03.12
  • 13× gelesen
Lokales

Fotovoltaik
Zustimmung für Landkreisprojekt in Oberostendorf

Oberostendorf macht den Weg frei für Fotovoltaikanlage auf Hausmülldeponie Das baurechtliche Genehmigungsverfahren für das Ökoenergieprojekt des Landkreises auf dem Gelände der Hausmülldeponie Oberostendorf ist einen Schritt weiter. Nach der vorangegangenen Zustimmung im Marktgemeinderat Kaltental haben nun auch die Mitglieder des Oberostendorfer Gemeinderates die entsprechende Änderung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes bewilligt. Wie mehrfach berichtet,...

  • Buchloe
  • 09.03.12
  • 12× gelesen
Lokales

Kaltental
Energieerzeugung auf der Ex-Deponie in Oberostendorf

Fotovoltaikanlage und kleine Windräder auf Hausmülldeponie Oberostendorf Die Pläne sind bekannt, das Geld im Kreishaushalt eingeplant. Jetzt nimmt das Ökostrom-Projekt des Landkreises Ostallgäu auf dem Gelände der ehemaligen Hausmülldeponie Oberostendorf auch baurechtlich konkrete Formen an. Mit der Änderung des Flächennutzungsplanes und der Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes schaffen der Markt Kaltental und Oberostendorf derzeit die Voraussetzungen für den geplanten Bau einer...

  • Kempten
  • 02.03.12
  • 17× gelesen
Lokales

Gemeinderat
Gemeinderatssitzung Igling: Diskussion um Pflege des Weges

Iglinger Firma Riebel darf anderes Material in Deponie füllen Es ist zwar noch nicht geklärt, ob die Vereinbarung bezüglich der Pflege des Zufahrtswegs weiterhin ihre Gültigkeit behält, trotzdem stimmte der Gemeinderat Igling in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich zu, dass die Firma Riebel die Deponie 'Hartteile' (Eigentum Firma Riebel) zukünftig mit Material der Kategorie Z 1.1 (bisher Z 0) verfüllen kann. Je nach Belastungsgrad wird das Material in Einbauklassen eingestuft, die die...

  • Buchloe
  • 14.01.12
  • 7× gelesen
Lokales

Altlasten
Ehemalige Deponie unter Spielplatz in Heimenkirch wird untersucht

Fachbüro erhält Auftrag zu Messungen in der Heimenkircher Leiblachstraße Der Spielplatz in der Heimenkircher Leiblachstraße wird von einem Fachbüro auf Gefahren durch Altlasten untersucht. Einen entsprechenden Beschluss hat der Marktgemeinderat am Montag gefasst. Das Gutachten wird rund 6000 Euro kosten. In den 1950er-Jahren befand sich auf dem Areal eine Hausmülldeponie. Messungen der Feuerwehr im Frühjahr 2011 hatten ergeben, dass keine Gase aus der ehemaligen Deponie austreten. Das...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 12.01.12
  • 77× gelesen
Lokales

Altlasten
Schwangau muss Jahrzehnte alten Müll beseitigen

Die Vergangenheit hat Schwangau (Ostallgäu) jetzt in Form jahrzehntealter Müllablagerungen eingeholt: In den 1950er/1960er Jahren war der stillgelegte Ablauf des Schwansees mit Hausmüll und Bauschutt verfüllt worden. Nun muss die kommunale Alt-Deponie auf einer Länge von rund 250 Metern ausgebaggert werden, weil sie inmitten des geplanten neuen Wasserschutzgebietes und nahe der Brunnen der Gemeinde liegt. Eine Gefährdung des Trinkwassers durch die lange bekannten Abfallablagerung habe es nicht...

  • Füssen
  • 27.06.11
  • 27× gelesen
Lokales

Rekultivierung
Bauschuttdeponie Umwangs wird verfüllt und rekultiviert

Zwei Hektar bei Umwangs Seit knapp zwei Jahren ist der Betrieb der einst vom Landkreis Ostallgäu betriebenen Bauschuttdeponie Umwangs bei Aitrang eingestellt. Grund für die Schließung waren nach Angaben der Firma Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG in Oberstdorf neue gesetzliche Bestimmungen in der Deponieverordnung. Die rund 20000 Quadratmeter große, offene Deponiefläche werde nun restverfüllt und rekultiviert, kündigt das damit beauftragte Unternehmen an. Anschließend könne die Fläche wieder...

  • Kempten
  • 05.04.11
  • 18× gelesen
Lokales

Aitranger Grundwasser
Sorge um Grundwasser

Aitrang soll mögliche Belastung durch ehemalige Deponie prüfen lassen, will aber auch die Deutsche Bahn «in die Pflicht nehmen» Aus «allen Wolken gefallen» sei er, erzählte Bürgermeister Jürgen Schweikart im Gemeinderat, als er von etwaigen Verunreinigungen des Grundwassers durch eine frühere Mülldeponie in Aitrang erfahren habe. Gefährdet davon wäre laut Landratsamt vor allem «die abstromig gelegene Trinkwasserversorgung» der Nachbargemeinde Ruderatshofen. Damit das Wasser im Detail untersucht...

  • Kempten
  • 15.11.10
  • 17× gelesen
Lokales

Grundwasser
Verschmutztes Grundwasser?

Aitrang soll etwaige Belastung durch ehemalige Deponie prüfen lassen, will aber auch die Deutsche Bahn «in die Pflicht nehmen» Aus «allen Wolken gefallen» sei er, erzählte Bürgermeister Jürgen Schweikart im Gemeinderat, als er von etwaigen Verunreinigungen des Grundwassers durch eine frühere Mülldeponie in Aitrang erfahren habe. Gefährdet davon wäre laut Landratsamt vor allem «die abstromig gelegene Trinkwasserversorgung» der Nachbargemeinde Ruderatshofen. Damit das Wasser im Detail untersucht...

  • Marktoberdorf
  • 12.11.10
  • 42× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019