Denkmalschutz

Beiträge zum Thema Denkmalschutz

108×

Denkmalschutz
Ältesten Dachstuhl Kaufbeurens als Wohnraum nutzen

Zwei alte Häuser werden mit viel Aufwand als Wohnraum und Gewerbefläche hergerichtet. Das Engagement der privaten Bauherren soll mit städtischen und staatlichen Fördermitteln unterstützt werden. 'Die beiden Immobilien waren in den vergangenen Jahren systematisch dem Verfall preisgegeben', sagt Franz Endhardt, der beruflich als Sparkassen-Vorstandsmitglied durch den Umbau der 'Traube' ebenfalls viel mit Denkmalschutz zu tun hat. 'Mit der Sanierung wollen wir einen Impuls für die Aufwertung der...

  • Kempten
  • 20.08.14
355×

Umbau
Montessori-Schule erhält in historischem Gebäude in Tannheim drei Klassenzimmer

Die im Jahr 1908 erbaute und unter Denkmalschutz stehende 'Alte Schule' in Tannheim (württembergisches Illertal) soll jetzt grundlegend saniert werden – unter Berücksichtigung der Auflagen des Denkmalschutzes. Ins Obergeschoss zieht die Montessori-Schule Illertal ein, die dort drei neue Klassenzimmer erhält. Im Untergeschoss des Gebäudes, das sich zwischen Rathaus und der bestehenden Montessori-Schule befindet, wird die evangelische Kirchengemeinde einen Gebetsraum und kleinere Nebenräume...

  • Kempten
  • 12.08.14
29×

Sanierung
Kosten für den Kirchturmbau in Pfronten sind finanziert

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert die Renovierung mit 30.000 Euro. Spendenbereitschaft 'unglaublich'. 635.000 Euro – so viel haben die Renovierung von Turm, Turmhaube, Glockenanlage und Hochaltar der Pfarrkirche St. Nikolaus in Pfronten gekostet. 635.000 Euro sind nun finanziert – nicht zuletzt aufgrund der 30.000 Euro Zuschuss, die Bernt von Hagen von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz Pfarrer Bernd Leumann jetzt überreichte. Rund 30 Prozent der Gesamtkosten haben die...

  • Füssen
  • 11.12.13
256× 2 Bilder

Denkmalschutz
Ehepaar in Eggenthal zieht aus Neubau in einen alten Hof

'Gutes Beispiel gegen Leerstand' In vielen Allgäuer Gemeinden ist der Leerstand im Ortskern ein Thema. Meist sind es aufgelassene Höfe verstorbener Besitzer, deren Kinder die Landwirtschaft aussiedelten oder in ein Neubaugebiet zogen. 'Das entwickelt sich zu einem Problem', meint Baisweils Bürgermeister Thomas Steinhauser. Ein Ehepaar in Eggenthal schlug den umgekehrten Weg ein: Es kaufte einen alten Hof im Ortskern, renovierte und bezog ihn. 'Das bewerten wir sehr positiv', meint Bürgermeister...

  • Kaufbeuren
  • 20.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ