Coronavirus

Beiträge zum Thema Coronavirus

die Impfzentren im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren weiten ihre Öffnungszeiten aus. (Symbolbild)
723× 1

Tägliches Impfangebot
Impfzentren im Ostallgäu und in Kaufbeuren erhöhen Kapazität

Die Impfzentren des Landkreises Ostallgäu, der Stadt Kaufbeuren und des Roten Kreuzes weiten ab 4. Dezember 2021 ihre Öffnungszeiten deutlich aus. Sie reagieren damit auf die gestiegene Nachfrage. Sowohl im Impfzentrum in Marktoberdorf als auch im Impfzentrum in Kaufbeuren wird ein Sieben-Tage-Betrieb eingeführt – mit Angeboten teilweise bis 22 Uhr. Künftige ÖffnungszeitenDie künftigen Öffnungszeiten sind: Impfzentrum Kaufbeuren: Montag: 11 – 22 UhrDienstag: 8 – 16 UhrMittwoch: 11 – 22 Uhr...

  • Marktoberdorf
  • 26.11.21
Die mobilen Teams der Impfzentren des Landkreises Ostallgäu, der Stadt Kaufbeuren und des Roten Kreuzes bieten wieder Außentermine für eine Corona-Impfung an. (Symbolbild)
1.107×

Corona-Impfung
Weitere Sonderimpftermine im Ostallgäu und in Kaufbeuren

Die mobilen Teams der Impfzentren des Landkreises Ostallgäu, der Stadt Kaufbeuren und des Roten Kreuzes bieten wieder Außentermine für eine Corona-Impfung an. Geimpft wird mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer. Die mobilen Impfteams nehmen sowohl Erst-, Zweit- als auch Drittimpfungen vor. Online-Terminvereinbarung notwendigFür eine Impfung bei den Sonderimpfaktionen durch das mobile Impfteam ist – wie bei den Impfzentren – eine Online-Terminvereinbarung notwendig. Vor der...

  • Marktoberdorf
  • 26.11.21
Die Gastronomie muss im Ostallgäu ab Freitag wieder schließen. (Symbolbild)
32.489× 44

Inzidenz über 1.000
Lockdown ab Freitag: Ostallgäu wird zum Corona-Hotspot

Als erster Allgäuer Landkreis gilt das Ostallgäu ab Freitag als Corona-Hotspot. Am Donnerstag hat der Landkreis mit einer Inzidenz von 1.054,9 die 1.000er-Marke überschritten. Diese Regeln gelten ab Freitag im OstallgäuDementsprechend werden die Corona-Regeln im Ostallgäu ab Freitag verschärft. Unter anderem müssen die Gastronomie, Beherbergungsbetriebe und Betriebe, die körpernahe Dienstleistungen anbieten, sowie Sport und Kulturstätten schließen. Zudem sind Kultur-, Freizeit- und...

  • Marktoberdorf
  • 25.11.21
2021 gibt es coronabedingt keinen Weihnachtsmarkt in Marktoberdorf (Archivbild)
2.641× 10

Coronabedingte Absage
Weihnachtsmarkt Marktoberdorf abgesagt: Das sagt der Bürgermeister

Die Stadt Marktoberdorf hat den diesjährigen Weihnachtsmarkt abgesagt - "nach reiflicher Überlegung", wie es in einer Mitteilung seitens der Stadt heißt. Bürgermeister Wolfgang Hell hat demnach unmittelbar vor seiner Entscheidung die Mitglieder des Stadtrates befragt. Die überwältigende Mehrheit habe sich wegen des landesweit explodierenden Pandemiegeschehens und der ungebremst steigenden Zahl an Intensivpatienten für die Absage ausgesprochen. "Wir können uns nicht unbefangen...

  • Marktoberdorf
  • 17.11.21
Die Öffnungszeiten der Impfzentren in Memmingen und Bad Wörishofen sollen ausgeweitet werden. Auch die Öffnungszeiten der Testzentren im Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren wurden angepasst. (Symbolbild)
7.149× 1

Ostallgäu, Kaufbeuren, Unterallgäu und Memmingen
Kampf gegen Corona: Neue Öffnungszeiten bei Impfzentren und Testzentren

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage und der wieder stark steigenden Nachfrage nach Impfungen sollen die Öffnungszeiten der Impfzentren in Memmingen und Bad Wörishofen wieder deutlich ausgeweitet werden.  Als erster Schritt soll zunächst das Impfzentrum in Bad Wörishofen "hochgefahren werden". Bereits ab dem 15. November dieses Jahres sollen Impfungen wieder von Montag bis Samstag angeboten werden. Der Betrieb des Impfzentrums durch die Hilfsorganisation Malteser sei bis April 2022 verlängert...

  • Kaufbeuren
  • 12.11.21
Auch im Ostallgäu gelten ab Sonntag die Regeln der "roten Krankenhaus-Ampel". (Symbolbild)
21.520× 8

Corona-Pandemie
Auch Ostallgäu und Memmingen regionale Hotspots: Es gelten Regeln der "roten Ampel"

Auch das Ostallgäu und die Stadt Memmingen gelten jetzt als regionale Corona-Hotspots. Im Leitstellenbereich Allgäu, dem der Landkreis Ostallgäu angehört, liegt nach den Zahlen des DIVI-Intensivregisters die Belegung der verfügbaren Intensivbetten am Samstag bei 86,6 Prozent. Außerdem liegt die vom Robert Koch-Institut im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz im Landkreis am Samstag bei 417,9. Ähnliche Zahlen gibt es auch in Memmingen. Damit treten die Regeln der roten Stufe der Bayerischen...

  • Marktoberdorf
  • 10.11.21
Auch im Ostallgäu wird die Dauer der Quarantäne für enge Kontaktpersonen auf zehn Tage verlängert. (Symbolbild)
7.659× 10

Infizierte sollen enge Kontaktpersonen selbst informieren
Auch das Ostallgäu verlängert die Quarantäne-Dauer

Der Landkreis Ostallgäu erhöht die Quarantänedauer künftig auf grundsätzlich zehn Tage, um Infektionsketten zu Unterbrechen. Damit entfällt laut einer Pressemitteilung die Möglichkeit der Freitestung für enge Kontaktpersonen. Grund dafür ist, dass es immer wieder Fälle gibt, in denen die Corona-Infektion bei einer engen Kontaktperson erst nach dem Ende der durch Negativtest auf fünf Tage verkürzten Quarantäne festgestellt worden sei. Weil auch das Gesundheitsamt im Ostallgäu stark belastet sei,...

  • Marktoberdorf
  • 06.11.21
Pflegebeschäftigte in Kaufbeuren und dem Ostallgäu benötigen zum Dienstantritt künftig einen negativen PCR-Test.
14.433× 42 1

Ostallgäu und Kaufbeuren
Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen benötigen künftig negativen PCR-Test bei Dienstantritt

Die Stadt Kaufbeuren und der Landkreis Ostallgäu haben jetzt per Allgemeinverfügung eine PCR-Testpflicht für Beschäftige in Pflegeeinrichtungen erlassen. Grund dafür sind die hohen 7-Tage-Inzidenzwerte. Ab Samstag müssen demnach alle Beschäftigten aus vollstationären Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Altenheimen, Seniorenresidenzen und von ambulanten Pflegediensten und teilstationären Pflegeeinrichtungen einen negativen PCR-Test vorlegen, wenn sie zuvor drei...

  • Kaufbeuren
  • 05.11.21
Die Zahl der Straftaten ist im Ostallgäu 2020 gestiegen. (Symbolbild)
1.175× 1 1

Sicherheitsgespräch
Zahl der Straftaten im Ostallgäu steigt um 8 Prozent

Landrätin Maria Rita Zinnecker hat zum ersten Mal die neue Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner zum jährlichen Sicherheitsgespräch im Landratsamt Ostallgäu begrüßt. Mit den Leitern der örtlichen Polizeidienststellen und den für die öffentliche Sicherheit und Ordnung Verantwortlichen des Landratsamtes wurden unter anderem die allgemeine Sicherheitslage, die Verkehrsstatistik und die Corona-Lage thematisiert. Zahl der Straftaten im Ostallgäu steigtIm vergangenen Jahr ist die Zahl der...

  • Marktoberdorf
  • 18.10.21
In den meisten Allgäuer Clubs und Veranstaltungsstätten gilt ab sofort die "3G plus"-Regel.
5.802× 3

Ab sofort
Allgäuer Veranstalter setzen auf 3G plus und Vollauslastung

Seit dem 6. Oktober können Bars, Clubs oder Veranstalter freiwillig die 2G oder die "3G plus" Regelung anwenden. Letzteres bedeutet: Nur noch Geimpfte, Genesene und Getestete (PCR-Test) dürfen rein. Dafür gibt es drinnen dann so gut wie keine Corona-Regeln mehr. Mehr dazu hier. Wir haben uns mal umgesehen, ob Allgäuer Veranstalter und Clubbesitzer diese Regel umsetzen wollen. 3G plus weit verbreitet Im Kaminwerk Memmingen setzt man laut Website auf die neue "3G plus" Regel. Somit entfällt im...

  • Marktoberdorf
  • 06.10.21
Die Testzentren im Ostallgäu und in Kaufbeuren ändern ihre Öffnungszeiten. (Symbolbild)
4.700×

Corona-Tests
Testzentren im Ostallgäu und in Kaufbeuren passen Öffnungszeiten an

Die kommunalen Testzentren im Landkreis Ostallgäu und in der Stadt Kaufbeuren passen ihre Öffnungszeiten ab dem 2. Juli an die aktuelle Nachfrage an. Folgende Öffnungszeiten gelten dann: Adressen: Testzentrum Marktoberdorf: Marktplatz 13, 87616 MarktoberdorfTestzentrum Kaufbeuren: Bürgerplatz 1, 87600 KaufbeurenTestzentrum Füssen: Am Eisstadion 1, 87629 FüssenTestzentrum Buchloe: Eisstadion, Kerschensteinerstraße 6, 86807 BuchloeEine Übersicht, welche Apotheken und privaten Zentren Schnelltests...

  • Marktoberdorf
  • 06.07.21
Coronavirus: Die Delta-Variante könnte im Ostallgäu angekommen sein. (Symbolbild)
16.601× 3

Indische Mutation verbreitet sich im Allgäu
Coronavirus: Erste Verdachtsfälle der gefährlichen Delta-Variante im Ostallgäu

Im Landkreis Ostallgäu sind sieben Personen positiv auf eine Corona-Mutation getestet worden, die erstmals in Indien nachgewiesen wurde. Ob es sich dabei um die sogenannte-Delta-Variante handelt, müssen jetzt weitere Laboruntersuchungen zeigen. Das hat das Landratsamt am frühen Mittwochabend mitgeteilt. Im Oberallgäu ist bereits ein 60-jähriger Mann an dieser neuartigen Corona-Mutation gestorben. Gefährliche Corona-Mutation Die Delta-Mutation gilt als ansteckender als die weitverbreitete...

  • Marktoberdorf
  • 16.06.21
In Ostallgäu benötigt man in Handels- und Dienstleistungsbetrieben keinen Termin mehr. (Symbolbild)
18.506× 62 1

Inzidenz fünf Tage in Folge unter 50
Einkaufen ohne Test und Termin: Ostallgäu lockert Corona-Regeln ab Dienstag

Der Landkreis Ostallgäu lockert seine Corona-Regeln ab Dienstag (1. Juni). Die Inzidenz lag fünf Tage in Folge unter 50. Aktuell hat der Landkreis einen Inzidenzwert von 36,1. Unter anderem benötigt man beim Besuch von Gastronomie sowie Handels- und Dienstleistungsbetrieben keinen Termin mehr. Außerdem ist kein Nachweis eines negativen Corona-Tests, einer überstandenen Infektion oder einer kompletten Impfung mehr nötig. Diese Corona-Regeln gelten ab Dienstag im OstallgäuHandels- und...

  • Marktoberdorf
  • 01.06.21
Inzidenzwerte in den meisten Allgäuer Landkreisen und kreisfreien Städten leicht gesunken. (Symbolbild)
27.682× 2

Aktuelle Zahlen
Coronavirus: Das sind die Inzidenzwerte aus dem Allgäu

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben am Donnerstag 24.329 Corona-Neuinfektionen an das Robert-Koch-Institut (kurz RKI) übermittelt. Die Zahl der Todesfälle ist um 306 auf insgesamt 82.850 angestiegen. Der bundesweite 7-Tage-Inzidenzwert liegt aktuell bei 153,4 Infizierten je 100.000 Einwohner. In den meisten Allgäuer Landkreisen und kreisfreien Städten ist der Inzidenzwert etwas gesunken. Ausnahmen sind der Landkreis Ravensburg und die Stadt Kaufbeuren. Im LK Ravensburg ist der 7-Tage-Wert...

  • Kempten
  • 30.04.21
84 Abiturienten aus dem Gymnasium in Marktoberdorf befinden sich derzeit in Quarantäne. Die Abiturprüfungen haben bereits begonnen.
7.869× 4

Ausnahmeregelung
Quarantäne während Abi-Prüfungen: 84 Marktoberdorfer Abiturienten in häuslicher Isolation

Die Abiturprüfungen haben begonnen und man steckt in Quarantäne: Für 84 von 96 Abiturientinnen und Abiturienten aus dem Marktoberdorfer Gymnasium ist das momentan der Fall: Sie befinden sich derzeit in häuslicher Isolation, weil es zwei positive Corona-Fälle im Abschlussjahrgang gibt. Einen dritten Corona-Fall hat die Schulleitung auf Anfrage soeben bestätigt. Ob deswegen noch mehr Schülerinnen und Schüler in Quarantäne müssen, ist derzeit noch unklar. Der Schulleiter wartet noch auf...

  • Marktoberdorf
  • 29.04.21
Der Inzidenzwert im Ostallgäu ist auch von Dienstag auf Mittwoch wieder gestiegen. (Symbolbild)
25.579× 6

Überblick
Inzidenzwert von 321: So verteilen sich die Corona-Fälle auf das Ostallgäu

Der Inzidenzwert im Ostallgäu steigt immer weiter. Mittlerweile ist der Landkreis mit einem Wert von 321 nicht nur negativer Spitzenreiter im Allgäu, sondern auch auf Platz 9 der deutschlandweit höchsten Inzidenzen. In Bayern hat nur die kreisfreie Stadt Hof einen höheren Wert. (Stand: Mittwoch, 31. März 2021, RKI) Corona-Fälle an Schulen und in UnternehmenRichtige Hotspots gibt es laut dem Landratsamt Ostallgäu nicht. Es gab jedoch immer wieder Fälle an Schulen und Firmen. So gibt es...

  • Marktoberdorf
  • 01.04.21
Coronavirus (Symbolbild).
17.665× 25

Ostallgäu
Inzidenzwert über 300: Landrätin richtet dringenden Appell an Bevölkerung

Kein Allgäuer Landkreis verzeichnet derzeit einen so hohen Inzidenzwert wie das Ostallgäu. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts lag der 7-Tages-Wert am Dienstag bei 313,8 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern und die Befürchtung ist groß, dass die Zahl der Infektionen weiter ansteigen könnte. Denn die neuen Fälle treten gehäuft an Schulen, Kindertageseinrichtungen und auch in Zusammenhang mit Unternehmen auf. Aus diesem Grund hat die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker jetzt einen...

  • Marktoberdorf
  • 31.03.21
Marktoberdorfs erster Bürgermeister Wolfgang Hell: Die Stadt Marktoberdorf bewirbt sich für das Modell-Projekt. (Archivbild)
5.337× 1

Neue Corona-Strategie
Marktoberdorf bewirbt sich als weitere Stadt im Allgäu für das "Tübinger Modell"

Die Stadt Marktoberdorf hat sich als Modellregion für das sogenannte "Tübinger Modell" beworben, so wie bereits die Stadt Kempten, ebenfalls die Stadt Lindau und seit Donnerstag auch die Stadt Memmingen. Das "Tübinger Modell" ist ein Modell-Projekt mit einem ausgeklügelten Corona-Hygienekonzept, dass weitere Lockerungen und Öffnungen erlaubt. In Tübingen ist es mit diesem Konzept unter anderem wieder möglich, in die Kinos zu gehen. Auch hat dort die Außengastronomie geöffnet. Dass solche...

  • Marktoberdorf
  • 25.03.21
Von den angekündigten Corona-Tests haben viele Allgäuer Schulleiter noch nichts gesehen - dabei läuft der Unterricht seit Montag wieder.
4.047×

Klappt nicht!
Schulöffnung in Bayern: Viele Allgäuer Schulen warten verzweifelt auf Corona-Schnelltests

Seit Montag sind die Schulen in Bayern wieder offen. Statt Distanzunterricht findet Wechselunterricht statt. Eine Voraussetzung für die Öffnung: Die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte sollten regelmäßig auf das Coronavirus getestet werden - zumindest hatte das die Politik so angekündigt. Tatsächlich aber läuft der Unterricht in vielen Schulen im Allgäu derzeit ohne regelmäßige Testungen und damit entgegen der Versprechungen der Politik. "Wir haben keine Tests!"Auf Nachfrage von...

  • Memmingen
  • 17.03.21
Laut den aktuellen Inzidenz-Werten liegen das Unterallgäu, die Stadt Memmingen und das Westallgäu über einem Wert von 50 Fällen/100.000 Einwohner.
24.389×

Corona
Die aktuellen Inzidenz-Werte im Allgäu: Drei Gebiete über 50er-Wert

Der Landkreis Unterallgäu ist seit dem gestrigen Donnerstag wieder über den 7-Tages-Inzidenz-Wert von 50 Fällen je 100.000 Einwohnern gerutscht. Ebenfalls über der 50er-Marke liegen weiterhin der Landkreis Lindau mit einem Inzidenz-Wert 64,4 und die Stadt Memmingen mit 61,2. Aktuell liegen nur zwei Allgäuer Städte unter einem Inzidenz-Wert von 35 Fällen/100.000 Einwohner. Die einzelnen Werte im Allgäu7-Tage-Inzidenzen im Allgäu im Überblick (Angaben des RKI am Donnerstag, dem 5. März) Allgäu...

  • Kempten
  • 05.03.21
Polizei (Symbolbild)
2.724×

Sonntagssonne und Corona
"Zufällig getroffen": Polizei löst Auto-Ansammlung an Autowaschanlage auf

Durch das schöne Wetter am gestrigen Sonntag kam es im Bereich einer örtlichen Autowaschanlage zu einer Ansammlung von 26 Personen inklusive ihrer Pkw. Gegenüber der Streife der Polizei Marktoberdorf gaben die Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 31 Jahren an, das schöne Wetter zum Autowaschen ausgenutzt zu haben. Polizei nimmt Personalien aufDie Personalien der Anwesenden wurden erhoben und das "zufällige Treffen" aufgelöst. Der Sachverhalt wird nun unter den Gesichtspunkten der...

  • Marktoberdorf
  • 22.02.21
Nachrichten
1.395×

"Fühle mich nicht unterstützt"
"Wir machen schön nicht krank" – Friseure demonstrieren in Marktoberdorf

"Wir machen schön, nicht krank und fehlen Euch im ganzen Land". Mit diesem Slogan haben Friseure am Montag in Marktoberdorf demonstriert, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Die Corona-Maßnahmen machen es den Friseuren momentan unmöglich, ihrer Arbeit nachzugehen. "Ich fühle mich nicht unterstützt und ich fühle mich in keinster Weise verstanden", meint Sandra Gareis, die Initiatorin der Demonstration. Die Demonstranten forderten die Öffnung ihrer Betriebe zum 01. Februar. Nicht nur in...

  • Marktoberdorf
  • 21.01.21
Die erste Impfung im Ostallgäu: Anna Langer aus dem Clemens-Kessler-Haus in Marktoberdorf wurde vom Mobilen Impfteam des BRK in der Einrichtung geimpft. Von links nach rechts: Herr Alexander Denzel, Frau Blanca Menzinger (beide BRK), Frau Anna Langer (85 Jahre), Herr Klaus Rieder (BRK).
4.131×

Coronavirus
Erste Impfung im Ostallgäu erfolgt

Die erste Corona-Impfung im Ostallgäu ist am heutigen Sonntag in Marktoberdorf verabreicht worden. Im Clemens-Kessler-Seniorenheim ließ sich Anna Langer als erste Freiwillige im Landkreis gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 von Klaus Rieder vom Bayerischen Roten Kreuz impfen. Ein Mobiles Impfteam des Bayerischen Roten Kreuzes übernahm die Impfung der 85-Jährigen, die im Clemens-Kessler-Hauses in Marktoberdorf wohnt. Für Frau Langer war klar, dass sie sich impfen lässt. „Die Impfung ist...

  • Marktoberdorf
  • 27.12.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ