Christoph 17

Beiträge zum Thema Christoph 17

Bergsteiger (35) wollte seinem Freund helfen und stürzte selber in die Tiefe im Oytal (Symbolbild).
10.426×

Versuchte Hilfe missglückt
Bergsteiger (35) stürzt im Oytal in die Tiefe und verletzt sich schwer

Im Oytal bei Oberstdorf ist es am Sonntagnachmittag zu einem Bergunfall mit einem schwerverletzten Mann gekommen. Zwei Freunde im Alter von 35 und 32 Jahren waren auf dem Weg zum Seealpsee. An einer schneebedeckten Stelle versuchte der 35-Jährige seinem Freund zu helfen, dabei kamen beide zu Sturz. Der 32-jährige Mann konnte sich noch festhalten, der 35-Jährige stürzte in eine steile felsdurchsetzte Rinne.  Beide Männer mussten gerettet werden Der 32-Jährige verständigte sofort die...

  • Oberstdorf
  • 01.03.21
Rettungswagen (Symbolbild).
813×

„Nackte Zahlen reichen heuer nicht aus“
Knapp 905.000 gefahrene Kilometer: So häufig war das BRK Oberallgäu 2020 im Einsatz

Zu Jahresbeginn veröffentlichen die Rettungsorganisationen traditionell ihre Einsatzzahlen des Vorjahres. In diesem Jahr reiche die Nennung der Zahlen aber nicht aus, um die Leistung der Rettungsteams zu verdeutlichen, betont Peter Fraas, Leiter Rettungsdienst beim BRK Oberallgäu. "Sie können nicht widerspiegeln, wie sehr Corona unsere Arbeit in diesem außergewöhnlichen Jahr beeinflusst und erschwert hat." "Nackte Zahlen reichen heuer nicht aus" Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen und des...

  • Kempten
  • 12.01.21
266×

Hubschraubereinsatz
Bergwacht rettet Touristen am Hochgrat in Oberstaufen

Urlauber kamen nicht mehr vor noch zurück Am Ende ist noch alles gut gegangen: Dramatisch hatte kurz vor Einbruch der Dämmerung am Samstag ein Rettungseinsatz der Bergwacht Oberstaufen begonnen. Nachdem sie beim Aufstieg in die Brunnenauscharte am Hochgrat in absturzgefährdetes Steilgelände geraten waren, riefen zwei 43 und 50 Jahre alte Urlauber aus Niedersachsen per Handy um Hilfe. Da es bald dunkel wurde und sich das Wetter verschlechterte, wurden Oberstaufner Bergwacht-Männer hinauf...

  • Oberstaufen
  • 01.02.16
35×

Rettung
Zehn Minuten schneller gerettet: Rentner aus Waltenhofen ist dankbar für Rettungshubschrauber Christoph 17

Als Paul Röttgen aus Waltenhofen einen Schlaganfall erleidet, ist Christoph 17 zehn Minuten schneller vor Ort als der Rettungswagen. Das hat dem 79-Jährigen zumindest ein gehöriges Maß an Lebensqualität gerettet, ist er sicher. Nach einer Operation und anschließender Rehabilitation ist er heute wieder auf den Beinen. Er plädiert dafür, den Hickhack um den Rettungshubschrauber zu beenden. Der große Vorteil der Luftrettung ist, dass der Notarzt schneller zu den Patienten kommt als mit dem Auto....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.01.16
62×

Unfall
Gleitschirmflieger am Rubihorn abgestürzt: Hubschrauber mit Seilwinde muss unversehrten Mann retten

Einen großen Schutzengel hatte gestern Nachmittag ein Schweizer Gleitschirmflieger, der im Bereich des Rubihorns abstürzte. Der 47-Jährige war vom Nebelhorngipfel gestartet und verlor im Bereich der Westflanke nahe der Nordwand plötzlich an Höhe und stürzte ab. Der Mann, der eine entsprechende Fluglizenz besitzt, blieb jedoch unverletzt und konnte sogar selbständig einen Notruf absetzen. Seine Rettung aus etwa 1.900 Meter gestaltete sich allerdings als kompliziert, da ein Hubschrauber mit...

  • Oberstdorf
  • 20.02.15
61×

Rettung
Bergwacht Oberstdorf befreit Bergsteiger aus Notlage

Drei Personen aus steilem Gelände gerettet Drei Bergsteiger sind in Oberstdorf von der Bergwacht gerettet worden. Die Gruppe war am Pfingstmontag vom Waltenberger Haus in Richtung Trettach/Einödsberg unterwegs. Dabei kamen sie auf den zahlreichen Altschneefeldern vom richtigen Weg ab. Zudem verschlechterte sich das Wetter am Nachmittag. Die Bergsteiger versuchten daraufhin, direkt in Richtung Einödsbach abzusteigen. In steilem Gelände stellten sie dann aber fest, dass der Abstieg durch einen...

  • Oberstdorf
  • 22.05.13
163×

Rettungshubschrauber
Standortsuche abgeschlossen: Christoph 17-Hangar in Kempten-Ursulasried

Für neue Bleibe wird jetzt mit der Planung begonnen Laut Wolfgang Klaus, Geschäftsleiter des Rettungsdienst-Zweckverbands, wird vermutlich heuer im Herbst eine Genehmigung für den Bau eines neuen Hangars mit Start- und Landeplatz im Kemptener Stadtteil Ursulasried (Riederauweg) förmlich beantragt. Einerseits muss das Luftamt Süd seine Zustimmung geben, für die eigentliche Baugenehmigung ist die Stadt Kempten zuständig. Falls die Bundeswehr bereit sei, das Areal früher zu räumen als geplant....

  • Kempten
  • 10.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ