Christoph 17

Beiträge zum Thema Christoph 17

Am Montagmittag hat die Bergwacht Oberstdorf einen Vater und dessen 13-jährigen Sohn am Zwei-Länder Klettersteig gerettet
11.886× 4 4 Bilder

"Ausgekühlt und erschöpft"
Bergwacht rettet Vater und Sohn (13) am Zwei-Länder-Klettersteig in Oberstdorf

Am Montagmittag hat die Bergwacht Oberstdorf einen Vater und dessen 13-jährigen Sohn am Zwei-Länder Klettersteig gerettet. Zunächst war die Bergwacht eigenen Angaben zufolge um 13:00 Uhr zu einem "verängstigten" 13-jährigen Jungen am Klettersteig gerufen worden.  Auch Vater braucht Hilfe  Mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 17" wurden zwei Bergretter zum Einsatzort gebracht. Mit einer Winde wurde der erste Bergretter bei dem Jungen abgesetzt. Dabei stellte sich heraus, dass auch der Vater...

  • Oberstdorf
  • 12.10.21
Am Sonntag hat die Bergwacht Oberstdorf einen Vater mit seinem 13-jährigen Sohn aus dem Zwei-Länder Klettersteig an der Kanzelwand gerettet.
8.886× 2 3 Bilder

"Völlig durchnässt und erschöpft"
Bergwacht Oberstdorf rettet Vater und Sohn (13) aus Klettersteig an der Kanzelwand

Am Sonntag hat die Bergwacht Oberstdorf einen Mann und seinen 13-jährigen Sohn aus dem Zwei-Länder Klettersteig an der Kanzelwand gerettet. Laut der Bergwacht waren die beiden etwa in der Hälfte des Steiges "völlig durchnässt und erschöpft" nicht mehr weiter gekommen. Aufwendige Abseilaktion Wegen Nebel und anhaltendem schlechten Wetter konnte die Bergwacht die Rettung nicht mit einem Hubschrauber durchführen. Fünf Bergretter aus Oberstdorf und zwei weitere Kollegen aus Neu-Ulm machten sich...

  • Oberstdorf
  • 20.07.21
Einsatz der Bergwacht Oberstdorf an der Käseralpe.
11.154× 37

Entschenkopf, Seealpsee und Söllereck
Bergwacht Oberstdorf rettet über Ostern elf Personen

Die Bergwacht Oberstdorf hatte am Osterwochenende viel zu tun. Insgesamt retteten die Einsatzkräfte elf Personen aus den Bergen.  Verstiegene Wanderer am Gaisalpsee-Entschenkopf Am Karfreitag rettete die Bergwacht Oberstdorf vier Personen am Gaisalpsee-Entschenkopf. Der Rettungshubschrauber Christoph 17 war im Einsatz. Zunächst ging die Bergwacht von zwei verstiegenen Personen aus. Vor Ort stellte der Einsatzleiter allerdings fest, dass nur wenige Meter weiter zwei weitere Personen in einer...

  • Oberstdorf
  • 07.04.21
Bergsteiger (35) wollte seinem Freund helfen und stürzte selber in die Tiefe im Oytal (Symbolbild).
11.074×

Versuchte Hilfe missglückt
Bergsteiger (35) stürzt im Oytal in die Tiefe und verletzt sich schwer

Im Oytal bei Oberstdorf ist es am Sonntagnachmittag zu einem Bergunfall mit einem schwerverletzten Mann gekommen. Zwei Freunde im Alter von 35 und 32 Jahren waren auf dem Weg zum Seealpsee. An einer schneebedeckten Stelle versuchte der 35-Jährige seinem Freund zu helfen, dabei kamen beide zu Sturz. Der 32-jährige Mann konnte sich noch festhalten, der 35-Jährige stürzte in eine steile felsdurchsetzte Rinne.  Beide Männer mussten gerettet werden Der 32-Jährige verständigte sofort die...

  • Oberstdorf
  • 01.03.21
Am Mittwochnachmittag sind zwei Bergsteiger bei einer Wanderung oberhalb des Gaisalpsees auf dem Rubihorn von einer Lawine erfasst worden. Bei der Rettungsaktion waren zwei Hubschrauber im Einsatz. (Symbolbild).
12.422× 3

Erfolgreiche Reanimation
Bergsteiger kommen bei Lawinenabgang am Gaisalpsee nur knapp mit dem Leben davon

Am Mittwochnachmittag sind zwei Bergsteiger bei einer Wanderung oberhalb des Gaisalpsees auf dem Rubihorn von einer Lawine erfasst worden. Laut Bergwacht Oberstdorf haben die beiden Bergsteiger die Lawine wohl selbst ausgelöst, wurden von ihr mitgerissen und stürzten anschließend eine etwa 30 Meter Hohe Felswand hinab. Dort blieben die Beiden schwerverletzt und teilverschüttet im Schnee liegen. Ein unbeteiligter Bergsteiger, der das Unglück beobachtet hatte, rief Hilfe.  Bergsteiger muss...

  • Oberstdorf
  • 18.02.21
Rettungshubschrauber Christoph 17 (Symbolbild)
20.447×

Rettungshubschrauber-Einsatz
Zusammenstoß im Skigebiet Fellhorn: Skifahrer (73) erleidet Kopfverletzung - trotz Helm

Am Donnerstag Vormittag sind im Bereich der Talstation der Scheidtobelbahn/ See-Eck-Bahn am Fellhorn zwei Skifahrer (23 und 73) zusammengestoßen. Der 73-Jährige erlitt Kopfverletzungen, obwohl er einen Helm trug. Der Rettungshubschrauber Christoph 17 hat ihn ins Krankenhaus gebracht. Der 23-Jährige, der den Unfall mutmaßlich verursacht hat, blieb unverletzt. Zeugen des Zusammenstoßes sollen sich bitte bei der Polizei Kempten / Operative Ergänzungsdienste unter Tel. 0831/9909-0 melden.

  • Oberstdorf
  • 16.01.20
Symbolbild.
16.026×

Bergunfall
Mann (68) stürzt am Hindelanger Klettersteig ab und verletzt sich schwer

Am Montag ist am Hindelanger Klettersteig im Bereich des westlichen Wengenkopfes ein 68-jähriger Mann abgestürzt. Wie die Oberstdorfer Bergwacht berichtet, sei der Mann beim Bergabgehen gefallen und anschließend über steile Felsen und Schrofengelände gestürzt.  Ein Wanderer beobachtete wohl den Absturz und alarmierte den Rettungsdienst. Laut Bergwacht sei die Rettung sehr schwierig gewesen, weil sich der Gipfel- und Gratbereich immer wieder im Nebel befand. Eine Mannschaft samt Bergwachtnotarzt...

  • Oberstdorf
  • 17.07.19
69×

Unfall
Gleitschirmflieger am Rubihorn abgestürzt: Hubschrauber mit Seilwinde muss unversehrten Mann retten

Einen großen Schutzengel hatte gestern Nachmittag ein Schweizer Gleitschirmflieger, der im Bereich des Rubihorns abstürzte. Der 47-Jährige war vom Nebelhorngipfel gestartet und verlor im Bereich der Westflanke nahe der Nordwand plötzlich an Höhe und stürzte ab. Der Mann, der eine entsprechende Fluglizenz besitzt, blieb jedoch unverletzt und konnte sogar selbständig einen Notruf absetzen. Seine Rettung aus etwa 1.900 Meter gestaltete sich allerdings als kompliziert, da ein Hubschrauber mit...

  • Oberstdorf
  • 20.02.15
66×

Rettung
Bergwacht Oberstdorf befreit Bergsteiger aus Notlage

Drei Personen aus steilem Gelände gerettet Drei Bergsteiger sind in Oberstdorf von der Bergwacht gerettet worden. Die Gruppe war am Pfingstmontag vom Waltenberger Haus in Richtung Trettach/Einödsberg unterwegs. Dabei kamen sie auf den zahlreichen Altschneefeldern vom richtigen Weg ab. Zudem verschlechterte sich das Wetter am Nachmittag. Die Bergsteiger versuchten daraufhin, direkt in Richtung Einödsbach abzusteigen. In steilem Gelände stellten sie dann aber fest, dass der Abstieg durch einen...

  • Oberstdorf
  • 22.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ