Christoph 17

Beiträge zum Thema Christoph 17

Am vergangenen Wochenende rückte die Bergwacht Füssen insgesamt zu fünf Einsätzen aus. (Rettungshubschrauber-Symbolbild)
7.711× 11 4

35-Jähriger erleidet Schlaganfall
Fünf Vorfälle in zwei Tagen: Bergwacht Füssen mehrfach im Einsatz

Am vergangenen Wochenende ist die Bergwacht Füssen insgesamt zu fünf Einsätzen ausgerückt. Zur Unterstützung waren auch drei Bergretter von der Bergwacht Kaufbeuren im Einsatz.   Einsatz am Tegelberg-Klettersteig Der erste Einsatz hat sich laut der Bergwacht am Samstagmittag ereignet. Eine 21-jährige rutschte im Tegelberg-Klettersteig ab und verletzte sich dabei am Fuß. Die Rettung erfolgte mit dem Team des Rettungshubschraubers "RK2" aus Reutte. Zwei Retter wurden am Klettersteig mit der...

  • Füssen
  • 15.06.21
Die Bergwacht Füssen musste mehrere Wanderer am Tegelberg retten.
14.355×

Fünf Einsätze in drei Tagen
Bergwacht Füssen rettet Wanderer am Säuling und Tegelberg

Die Bergwacht Füssen wurde am Pfingstwochenende zu fünf Einsätzen am Säuling, Tegelberg und Kavalienberg gerufen.  Wanderer unterschätzen Schneeverhältnisse am SäulingAm Pfingstsonntag gegen 16 Uhr wurde die Bergwacht Füssen zum Säuling gerufen. Zwei Wanderer hatten die Schneeverhältnisse in diesem Gebiet unterschätzt und kamen auf dem Weg in Richtung Zunderkopf nicht mehr weiter. Weil sich die Wanderer laut Bergwacht in einer abgelegenen Lage befanden, erfolgte die Rettung mit Hilfe des...

  • Füssen
  • 29.05.21
Christoph 17 ist in Durach stationiert.
3.958× 1 2 Bilder

2020 mehrere Einsätze täglich
So oft rückten die Rettungshubschrauber Christoph 17 und RK-2 aus

Langsam startet die Tourismussaison im Allgäu wieder. Vor allem in Hinblick auf den Sommer wird in den Allgäuer Alpen wohl wieder einiges los sein. Schon vergangenes Jahr hat es während der Corona-Pandemie bereits viele Menschen in die Natur gezogen. Viele Kletterer, Wanderer und Gleitschirmflieger waren unterwegs. Doch nicht alle Ausflüge verliefen unfallfrei. Vor allem in den Sommermonaten Juli und August waren die Rettungshubschrauber Christoph 17 und RK2 häufig im Einsatz.  Viele Einsätze...

  • Durach
  • 19.05.21
Einsatz der Bergwacht Oberstdorf an der Käseralpe.
11.021× 37

Entschenkopf, Seealpsee und Söllereck
Bergwacht Oberstdorf rettet über Ostern elf Personen

Die Bergwacht Oberstdorf hatte am Osterwochenende viel zu tun. Insgesamt retteten die Einsatzkräfte elf Personen aus den Bergen.  Verstiegene Wanderer am Gaisalpsee-Entschenkopf Am Karfreitag rettete die Bergwacht Oberstdorf vier Personen am Gaisalpsee-Entschenkopf. Der Rettungshubschrauber Christoph 17 war im Einsatz. Zunächst ging die Bergwacht von zwei verstiegenen Personen aus. Vor Ort stellte der Einsatzleiter allerdings fest, dass nur wenige Meter weiter zwei weitere Personen in einer...

  • Oberstdorf
  • 07.04.21
Bergsteiger (35) wollte seinem Freund helfen und stürzte selber in die Tiefe im Oytal (Symbolbild).
10.877×

Versuchte Hilfe missglückt
Bergsteiger (35) stürzt im Oytal in die Tiefe und verletzt sich schwer

Im Oytal bei Oberstdorf ist es am Sonntagnachmittag zu einem Bergunfall mit einem schwerverletzten Mann gekommen. Zwei Freunde im Alter von 35 und 32 Jahren waren auf dem Weg zum Seealpsee. An einer schneebedeckten Stelle versuchte der 35-Jährige seinem Freund zu helfen, dabei kamen beide zu Sturz. Der 32-jährige Mann konnte sich noch festhalten, der 35-Jährige stürzte in eine steile felsdurchsetzte Rinne.  Beide Männer mussten gerettet werden Der 32-Jährige verständigte sofort die...

  • Oberstdorf
  • 01.03.21
Am Mittwochnachmittag sind zwei Bergsteiger bei einer Wanderung oberhalb des Gaisalpsees auf dem Rubihorn von einer Lawine erfasst worden. Bei der Rettungsaktion waren zwei Hubschrauber im Einsatz. (Symbolbild).
12.308× 3

Erfolgreiche Reanimation
Bergsteiger kommen bei Lawinenabgang am Gaisalpsee nur knapp mit dem Leben davon

Am Mittwochnachmittag sind zwei Bergsteiger bei einer Wanderung oberhalb des Gaisalpsees auf dem Rubihorn von einer Lawine erfasst worden. Laut Bergwacht Oberstdorf haben die beiden Bergsteiger die Lawine wohl selbst ausgelöst, wurden von ihr mitgerissen und stürzten anschließend eine etwa 30 Meter Hohe Felswand hinab. Dort blieben die Beiden schwerverletzt und teilverschüttet im Schnee liegen. Ein unbeteiligter Bergsteiger, der das Unglück beobachtet hatte, rief Hilfe.  Bergsteiger muss...

  • Oberstdorf
  • 18.02.21
Rettungswagen (Symbolbild).
828×

„Nackte Zahlen reichen heuer nicht aus“
Knapp 905.000 gefahrene Kilometer: So häufig war das BRK Oberallgäu 2020 im Einsatz

Zu Jahresbeginn veröffentlichen die Rettungsorganisationen traditionell ihre Einsatzzahlen des Vorjahres. In diesem Jahr reiche die Nennung der Zahlen aber nicht aus, um die Leistung der Rettungsteams zu verdeutlichen, betont Peter Fraas, Leiter Rettungsdienst beim BRK Oberallgäu. "Sie können nicht widerspiegeln, wie sehr Corona unsere Arbeit in diesem außergewöhnlichen Jahr beeinflusst und erschwert hat." "Nackte Zahlen reichen heuer nicht aus" Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen und des...

  • Kempten
  • 12.01.21
Symbolbild.
7.932×

Prellungen
Gleitschirmflieger (74) stürzt am Breitenberg ab

Glück hatte am Sonntagmittag ein 74-jähriger Gleitschirmpilot bei Pfronten. Der Gleitschirmflieger stürzte am Breitenberg ab, blieb aber bis auf ein paar leichte Prellungen unverletzt. Nach Angaben der Polizei startete der 74-Jährige bei sonnigem Wetter auf dem Breitenberg (1.800 Meter) zu einem Rundflug über Pfronten. Der Gleitschirm sackte unterhalb der Ostlerhütte in etwa 1.500 Metern Höhe plötzlich ab und der Pilot stürzte in unwegsames mit Latschenkiefern bewachsenes Gelände, so die...

  • Pfronten
  • 20.07.20
Bergrettung mit der Trage
16.381×

Rettungshubschrauber-Einsatz
Bergwacht im Einsatz: Zwei Verletzte in den Bergen bei Immenstadt

Zweimal musste die Bergwacht Immenstadt am Samstag ausrücken, um verletzte Bergwandererinnen zu bergen. Unfall am BuralpkopfIm ersten Falls war eine Bergwanderin zwischen Sederer und Buralpkopf unterwegs. Sie verletzte sich am Sprunggelenk. Laut Bergwacht hat sie ein Bergretter und ein Notarzt vor Ort versorgt. Der Rettungshubschrauber Christoph 17 hat sie anschließend mit dem Bergetau geborgen und in die Klinik geflogen. Knieverletzung am SteinebergDer zweite Fall geschah praktisch...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.06.20
10.924×

Tödlicher Absturz
Bergwanderer (73) stürzt bei Bad Hindelang in die Tiefe

Am Sonntagnachmittag ist ein 73-jähriger Bergwanderer im Bereich Kleebachtobel, Nähe Spieser abgestürzt. Montag früh ist er an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben. Der Mann war laut Polizei in anspruchsvollem Gelände offensichtlich in Schwierigkeiten geraten. An einem Wildpfad stürzte er demnach in die Tiefe. Als er nicht zurückkehrte, wurde nach ihm gesucht. Ein Angehöriger fand den Mann schließlich im Bachlauf des Kleebachtobels.  Rettungskräfte haben ihn reanimiert und...

  • Bad Hindelang
  • 27.04.20
Rainer Bumann (links im Bild) und Ulrich Hägele haben eine Bitte an alle Adrenalinjunkies da draußen: „Extremsportarten nehmen massiv zu und viele Leute sind in ihrer Freizeit allzu leichtsinnig, weil sie denken `Notfalls holt mich der Heli da raus´. Bitte bedenkt aber: mit Eurem Verhalten setzt Ihr andere, unbeteiligte Menschen einer Gefahr aus. Denn eine Rettungsaktion mit dem Hubschrauber ist prinzipiell immer gefährlich.“
10.304×

25. Jahrestag
Absturz von Christoph 17: Überlebende erinnern an Katastrophe

Der 10. Februar 1995 ist als schwarzer Tag in die Geschichte der Luftrettung im Oberallgäu eingegangen. Damals stürzte der Rettungshubschrauber Christoph 17 bei einem Einsatz in Balderschwang ab. Der 39-jährige Pilot Rainer Bott starb, Rettungsassistent Rainer Bumann und Notarzt Ulrich Hägele überlebten die Katastrophe schwerverletzt. Heute, genau 25 Jahre später, sprechen die beiden Männer über den Tag, der ihr Leben veränderte. An jenem Freitag, dem 10. Februar 1995 ging gegen 11.30 Uhr ein...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 07.02.20
Rettungshubschrauber Christoph 17 (Symbolbild)
20.443×

Rettungshubschrauber-Einsatz
Zusammenstoß im Skigebiet Fellhorn: Skifahrer (73) erleidet Kopfverletzung - trotz Helm

Am Donnerstag Vormittag sind im Bereich der Talstation der Scheidtobelbahn/ See-Eck-Bahn am Fellhorn zwei Skifahrer (23 und 73) zusammengestoßen. Der 73-Jährige erlitt Kopfverletzungen, obwohl er einen Helm trug. Der Rettungshubschrauber Christoph 17 hat ihn ins Krankenhaus gebracht. Der 23-Jährige, der den Unfall mutmaßlich verursacht hat, blieb unverletzt. Zeugen des Zusammenstoßes sollen sich bitte bei der Polizei Kempten / Operative Ergänzungsdienste unter Tel. 0831/9909-0 melden.

  • Oberstdorf
  • 16.01.20
Symbolbild.
15.725×

Bergunfall
Mann (68) stürzt am Hindelanger Klettersteig ab und verletzt sich schwer

Am Montag ist am Hindelanger Klettersteig im Bereich des westlichen Wengenkopfes ein 68-jähriger Mann abgestürzt. Wie die Oberstdorfer Bergwacht berichtet, sei der Mann beim Bergabgehen gefallen und anschließend über steile Felsen und Schrofengelände gestürzt.  Ein Wanderer beobachtete wohl den Absturz und alarmierte den Rettungsdienst. Laut Bergwacht sei die Rettung sehr schwierig gewesen, weil sich der Gipfel- und Gratbereich immer wieder im Nebel befand. Eine Mannschaft samt Bergwachtnotarzt...

  • Oberstdorf
  • 17.07.19
Der "alte" Christoph 17 wird am Freitag durch eine neue Maschine vom Typ H 135 ersetzt.
4.413×

Notfall
Neuer Christoph 17: Am Freitag Übergabe des neuen Rettungshubschraubers

Äußerlich sieht er aus wie sein Vorgänger: Der neue orangefarbene Rettungshubschrauber Christoph 17 ist eine technische Weiterentwicklung des bisherigen Typs. Die in Durach südlich von Kempten stationierte Maschine ist jährlich bei 1.600 bis 1.700 medizinischen Notfällen und Unfällen im gesamten Allgäu im Einsatz. Am Freitag wird die Zivilschutz-Maschine vom Typ H 135 offiziell vom Bund an Bayern übergeben. Wie bisher stellt die Bundespolizei die Piloten der in Traunstein und bei Kempten...

  • Durach
  • 10.05.19
BRK Sonthofen besucht Christoph 17
1.145× 24 Bilder

Bildergalerie
Ehrenamtliche BRK-Kräfte aus Sonthofen besuchen Christoph 14

20 ehrenamtliche Kräfte der BRK Bereitschaft Sonthofen haben am Donnerstag den Rettungshubschrauber Christoph 17 in Durach inspiziert und bekamen so einen Eindruck von der täglichen Arbeit der Besatzungen. Der Rettungshubschrauber vom Typ Eurocopter EC135 ist für die gesamte Region - von Ravensburg bis Peiting - zuständig. Auch Einsätze in den Allgäuer Alpen gehören dazu.

  • Durach
  • 25.01.19
46×

Einigung
Christoph 17 in Durach: Verantwortliche gehen auf Forderungen der Gemeinde ein

Bei den Plänen für den neuen Standort des Rettungshubschraubers Christoph 17 gehen die Verantwortlichen nun auf Forderungen der Gemeinde Durach ein. Der Gemeinderat hatte jüngst an sein Ja zu dem Luftrettungszentrum in der Nähe des Friedhofs verschiedene Bedingungen geknüpft. Ein großes Thema ist der Lärm. Um diesen zu verringern, sind nun Einschränkungen des Flugverkehrs geplant. Betroffen davon sind Rundflüge und Fallschirmsprünge. Der Kemptener Oberbürgermeister Thomas Kiechle, der auch...

  • Kempten
  • 05.04.16
766×

Rettungshubschrauber
Christoph 17: Rettungszweckverband für neuen Hangar in Durach

Einstimmig hat der Rettungszweckverband Kempten beschlossen, den Bau eines neuen Hangars für den Rettungshubschrauber Christoph 17 neben dem Friedhof in Durach zu beantragen. Die Sitzung am Dienstag zu diesem Thema war kurz, "das Ergebnis war ja klar", sagte der Kemptener Oberbürgermeister und Zweckverbandsvorsitzende Thomas Kiechle nach der Abstimmung. Vorangegangen war ein langes Hin und Her, da in Durach der vorgesehene Standort lange heftig umstritten war. Christoph 17 ist derzeit in einem...

  • Kempten
  • 17.02.16
269×

Hubschraubereinsatz
Bergwacht rettet Touristen am Hochgrat in Oberstaufen

Urlauber kamen nicht mehr vor noch zurück Am Ende ist noch alles gut gegangen: Dramatisch hatte kurz vor Einbruch der Dämmerung am Samstag ein Rettungseinsatz der Bergwacht Oberstaufen begonnen. Nachdem sie beim Aufstieg in die Brunnenauscharte am Hochgrat in absturzgefährdetes Steilgelände geraten waren, riefen zwei 43 und 50 Jahre alte Urlauber aus Niedersachsen per Handy um Hilfe. Da es bald dunkel wurde und sich das Wetter verschlechterte, wurden Oberstaufner Bergwacht-Männer hinauf...

  • Oberstaufen
  • 01.02.16
178×

Beschluss
Christoph 17: Duracher Gemeinderat sagt unter Vorbehalt ja zum Standort am Friedhof

Der Rettungshubschrauber Christoph 17 kann auf dem Duracher Flugplatz nahe dem Friedhof stationiert werden. Das hat der Duracher Gemeinderat am Dienstagabend mit 13:4 Stimmen beschlossen. Allerdings ist das Ja zu diesem Standort 2 an mehrere Bedingungen geknüpft. So fordert die Gemeinde ein Mitspracherecht, was die genaue Positionierung des Hangars, die Gestaltung des Baus und dessen Einpassung ins Landschaftsbild angeht. Zudem möchte das Gremium unter anderem eine Änderung der...

  • Kempten
  • 19.01.16
35×

Rettung
Zehn Minuten schneller gerettet: Rentner aus Waltenhofen ist dankbar für Rettungshubschrauber Christoph 17

Als Paul Röttgen aus Waltenhofen einen Schlaganfall erleidet, ist Christoph 17 zehn Minuten schneller vor Ort als der Rettungswagen. Das hat dem 79-Jährigen zumindest ein gehöriges Maß an Lebensqualität gerettet, ist er sicher. Nach einer Operation und anschließender Rehabilitation ist er heute wieder auf den Beinen. Er plädiert dafür, den Hickhack um den Rettungshubschrauber zu beenden. Der große Vorteil der Luftrettung ist, dass der Notarzt schneller zu den Patienten kommt als mit dem Auto....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.01.16
23×

Rettungshubschrauber
Weiter Hickhack um Standort für Christoph 17 in Durach?

Geht das Hin und Her um den Standort für den Rettungshubschrauber weiter? Landrat Anton Klotz sorgte beim Neujahrsempfang der Stadt für die überraschende Nachricht, dass der Standort nahe dem Friedhof nun klar sei. Aus Durach gebe es positive Signale dazu. Doch dort nennt Bürgermeister Gerhard Hock die Äußerung von Klotz 'fahrlässig'. Noch müsse der Gemeinderat gehört werden. Und der tagt erst am Dienstag. Wie es jetzt weitergeht, wie sich der Rettungszweckverband dazu stellt und ob der...

  • Kempten
  • 12.01.16
244×

Christoph 17
Alle brauchen ihn - Ein Kommentar von AZ-Redakteur Peter Januschke über den Rettungshubschrauber

Alle brauchen ihn. Der Sulzberger, der kurz vor der Bürgerversammlung mit Verbrennungen in eine Klinik geflogen wurde. Der Arbeiter, der Stunden davor unter einen Gablerstapler geraten war. Niemand will ihn als Nachbarn. Er ist laut, das ist Tatsache. Doch irgendwo muss der Rettungshubschrauber hin. Und es bleibt dabei: Der Flugplatz Durach ist der beste Standort. Auch wenn das Bauchgefühl der Anlieger dagegen spricht, alle Fakten sprechen dafür. Die Bürgerversammlung zeigte: Sehr viele...

  • Kempten
  • 26.09.15
40×

Diskussion
Christoph 17: Liveticker von der Bürgerversammlung in Durach

Wo soll er hin? Über den Standort des Allgäuer Rettungshubschraubers Christoph 17 wird derzeit heftig diskutiert. Manche Unbeteiligte äußern schon die Befürchtung, dass über die Standortfrage die gesellschaftliche Bedeutung des Rettungshubschraubers vergessen wird: Mehr als 1400 Mal pro Jahr startet die Besatzung, um Leben zu retten. Die Politiker konnten sich trotzdem bisher nicht auf eine endgültige Lösung einigen und eine Bürgerinitiative schürte jüngst bewusst Emotionen. Alle Beteiligten...

  • Kempten
  • 23.09.15
82×

Rettungshelikopter
Neue Bürgerinitiative wendet sich gegen geplanten Christoph 17-Standort nahe dem Friedhof Durach

Rathauschef schimpft: Wo bleibt der Dank? 'Sachlicher' Infoabend am Donnerstag, 19 Uhr ind der Mehrzweckhalle Stimmungsmache in Durach? Am Donnerstag gibt es in der Mehrzweckhalle eine Bürgerversammlung, bei der alle Fakten und Standpunkte rund um die Standortsuche für den Rettungshubschrauber Christoph 17 auf den Tisch kommen sollen. Doch im Vorfeld kochen die Gemüter hoch. So hat sich eine Bürgerinitiative gegründet, die in der Nacht auf Montag Flugblätter verteilte. '' fordern, dass der...

  • Kempten
  • 22.09.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ