Bus

Beiträge zum Thema Bus

Der Vorstand des SPD-Kreisverbandes Lindau-Westallgäu fordert mehr Busse auf stark genutzten ÖPNV-Linien. (Symbolbild)
801×

Eindämmung des Infektionsgeschehens
SPD Lindau-Westallgäu fordert mehr Busse auf stark genutzten ÖPNV-Linien

Der Vorstand des SPD-Kreisverbandes Lindau-Westallgäu fordert mehr Busse auf stark genutzten ÖPNV-Linien. Speziell die Linie 13 (Zubringer Lindenberg) und die Zubringer Lindau aus dem Westallgäu sind trotz Wechselunterricht zu den Schulzeiten "sehr voll bzw. überfüllt", so der Kreisverband. Kinder und Jugendliche sitzen demnach vor Schulbeginn, und somit auch vor der Testung, bis zu einer Stunde im Bus. Sie können die Abstandsregel im Bus kaum einhalten.   Mehr Busse, um Infektionsgeschehen...

  • Westallgäu/Lindau
  • 19.04.21
Weil die Schulen früher als geplant schließen, gilt auch im Ostallgäu der Ferienfahrplan schon ab Mittwoch. (Symbolbild)
158×

Nahverkehr
Ferienfahrplan gilt in Ostallgäu bereits ab Mittwoch

Aufgrund der landesweiten Schulschließungen gilt bereits ab Mittwoch, 16. Dezember 2020 der Ferienfahrplan im öffentlichen Personennahverkehr. Das gilt für den Stadtbusverkehr Kaufbeuren und die Landkreislinien der Ostallgäuer Verkehrs Gemeinschaft (OVG). Der Ferienfahrplan gilt vorerst bis einschließlich 10. Januar 2021. Je nach Vorgaben des Kultusministeriums in Bezug auf den Schulbetrieb kann diese Regelung gegebenenfalls verlängert werden. Die Verkehrsunternehmen, Stadt und Landkreis werden...

  • Kaufbeuren
  • 15.12.20
Im Landkreis Lindau gilt ab Montag der Ferienfahrplan. (Symbolbild)
1.250×

Nahverkehr
Im Landkreis Lindau gilt ab Montag der Ferienfahrplan

Auch der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsbund (bodo) ändert seinen Fahrplan wegen des verschärften Lockdowns. Ab Montag (21. Dezember) gilt im bayerischen Landkreis Lindau der Ferienfahrplan. Ab Mittwoch (16. Dezember) entfallen bereits die Schülerverstärkerbusse. Zusätzliche Kürzungen des Abendverkehrs sind nicht vorgesehen. Für Schüler, die für eine Notbetreuung in die Schulen fahren, werden Verkehrsunternehmen und Kommunen benötigte Beförderungen ermöglichen. Damit gilt der aktuelle...

  • Lindau
  • 15.12.20
Ab Mittwoch tritt im Unterallgäu der Ferienfahrplan in Kraft. (Symbolbild)
89× 1

Nahverkehr
Busse im Unterallgäu fahren ab Mittwoch wie an Feiertagen

Wegen der früheren Schulschließungen fahren die Busse im gesamten Bereich des Verkehrsverbunds Mittelschwaben (VMM) und damit auch im Landkreis Unterallgäu ab Mittwoch wie an Feiertagen. Dies gilt voraussichtlich bis zum Ende der Weihnachtsferien. Weitere Auskünfte gibt es bei der Mobilitätszentrale des VVM unter (08282) 828700 oder im Internet. Flexibus ist nicht betroffen und fährt zu den üblichen Zeiten.

  • 15.12.20
Der Ferienfahrplan tritt in Kempten früher als geplant in Kraft. (Symbolbild)
1.040×

Nahverkehr
Ab Mittwoch tritt in Kempten der Ferienfahrplan in Kraft

Die mona (Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr im Allgäu) passt ihren Fahrplan an die neue Corona-Verordnung an. Wegen der Schulschließungen und der damit wegfallenden Schülerbeförderung tritt vom 16. Dezember bis voraussichtlich 8. Januar der Ferienfahrplan vorzeitig in Kraft. Ausgenommen sind die Linien der RVA, die bis zum 18.12. nach Schulfahrplan fahren. Reine Schulverstärker entfallen. Die letzte Fahrt auf allen Linien ab der ZUM (zentrale Umsteigemöglichkeit) im Stadtbereich Kempten...

  • Kempten
  • 15.12.20
Die mona GmbH erweitert zur Faschingszeit im Allgäu ihr Busangebot, damit alle Feierwütigen angenehm von A nach B kommen.
1.517×

Service
"Ihr feiert, wir fahren": Mona Allgäu erweitert Busangebot zur Faschingszeit in Kempten

Es geht los: Spätestens ab diesem Wochenende ist im Allgäu Fasching angesagt. Zahlreiche Umzüge und Partys finden der Tage in der gesamten Region statt. Damit alle Besucher in und um Kempten eine bequeme Anreise zu den Veranstaltungen haben, erweitert die mona GmbH ihr Busangebot. "Ihr feiert, wir fahren" lautet das Motto der Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr im Allgäu.  Wo Faschings-Freunde an diesem Wochenende im Allgäu feiern können Folgende zusätzliche Fahrten bietet die mona in der...

  • Kempten
  • 14.02.20
Die Deutsche Bahn braucht bezüglich des 100-Euro-Tickets für's Oberallgäu noch Bedenkzeit.
4.370× 1

Nahverkehr
Bahn macht nicht mit: Zeitnahe Einführung des 100-Euro-Tickets im Oberallgäu vom Tisch

Das vom Kreistag einstimmig gewünschte 100-Euro-Ticket für alle Busse und Züge im Oberallgäu ist zunächst vom Tisch. Die Allgäuer Zeitung berichtet, dass die Deutsche Bahn noch Zeit für eine Entscheidung beziehungsweise eine Planung brauche. Landrat Anton Klotz ist verärgert und will nun zumindest versuchen, ein Bürgerticket nur für Busse zu realisieren. Er setzt auf ein Treffen mit den Busunternehmen im Landkreis.  Außerdem gibt es laut AZ die Überlegung, mit der Länderbahn zu kooperieren. Die...

  • Kempten
  • 30.01.20
Das Ziel der Politik in Kempten und im Oberallgäu ist identisch: Mehr Menschen sollen in Busse und Züge gelockt werden. Mit welchen Ticketpreisen und Geltungsbereichen das geschafft werden kann, ist allerdings offen.
6.017×

Konzepte
Öffentlicher Nahverkehr: Kempten und Ostallgäu wollen Mona-Ticket für knapp 200 Euro einführen

Der öffentliche Nahverkehr in der Region soll für die Menschen attraktiver werden. Der Landkreis Oberallgäu ist dafür einen ersten Schritt gegangen und hat ein 100-Euro-Ticket für Fahrten mit Bus und Bahn im Oberallgäu beschlossen. Dem setzt die Stadt Kempten nun laut der Allgäuer Zeitung gemeinsam mit dem Ostallgäu sowie der Stadt Kaufbeuren eine möglicherweise 200 Euro kostende Mona-Jahreskarte entgegen. Die beiden Konzepte passen nicht zusammen, weil der Landkreis Oberallgäu auch zum...

  • Kempten
  • 20.11.19
30 Linienbussen im Unterallgäu gibt es jetzt freies WLAN.
601× 2 Bilder

Surfen beim Busfahren
Freies WLAN in 30 Unterallgäuer Linienbussen

In 30 Linienbussen im Unterallgäu haben Fahrgäste ab sofort freies WLAN zur Verfügung. Das hat das Landratsamt jetzt mitgeteilt. Beteiligt sind demnach die Busunternehmen Brandner Unterallgäu und die Stadtwerke Bad Wörishofen. Nutzer finden den Hotspot unter dem Namen „@BayernWLAN“. Es sind keine Registrierung, Passwörter oder Anmeldedaten erforderlich. Das BayernWLAN ist mit einem zentralen Jugendschutzfilter ausgestattet. Auf folgenden Linien gibt es das freie WLAN: • Linie 811 Holzgünz -...

  • Memmingen
  • 25.07.19
Symbolbild Bus.
930×

Nahverkehr
Ab Sommer 2020 fahren in Memmingen mehr Stadtbusse

Das Ziel ist klar formuliert: Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Memmingen und dem direkten Umland soll verbessert werden. Dafür hat die Stadt einige Vorgaben für den Stadtbusverkehr gemacht: Erschließung aller Stadtteile, 30-Minuten-Takt von Montag bis Freitag sowie 60-Minuten-Takt am Wochenende, ein Bedienzeitraum Montag bis Freitag von etwa 6 bis 20 Uhr sowie samstags von 7 bis 17 Uhr und sonntags von etwa 10 bis 20 Uhr. Zudem sollen sich alle Linien am Zentralen Omnibusbahnhof...

  • Memmingen
  • 12.07.19
Symbolbild. Mit der Einführung der sogenannten Netzgültigkeit gelten sämtliche Jahresabonnements ab 9 Uhr im Stadtgebiet und im Landkreis. Die Preisklassen Senioren, Pendler und Schwerbeschädigte fallen weg.
777×

Nahverkehr
Der Bus in Kaufbeuren wird billiger

Der Nahverkehr soll für Busfahrgäste günstiger werden. Die städtische Wirtschaftsreferentin Caroline Moser stellte in der jüngsten Verwaltungsausschusssitzung die Eckpunkte der Fahrgast-Offensive Kaufbeuren-Ostallgäu vor. Im Kern geht es darum, dass die Jahresabonnement-Preise für Erwachsene um 33 Prozent (sechs Monate zahlt der Fahrgast, vier übernimmt die Stadt und zwei das Verkehrsunternehmen) sowie für Schüler und Azubis um 22 Prozent sinken (sieben Monate Fahrgast, vier Stadt und einen das...

  • Kaufbeuren
  • 15.05.19
Ortsschild von Kaufbeuren
3.292× 1

Nahverkehr
Kaufbeuren will kostenlosen Citybus einführen

Um die Kaufbeurer Innenstadt attraktiver zu gestalten, möchte die Verwaltung einen neuen Citybus starten. Er soll ab September im Halbstundentakt vom Bahnhof aus durch die Innenstadt pendeln. Der 15-sitzige Bus von der Firma Kirchweihtal soll zunächst von Donnerstag bis Samstag zwischen 9 und 14 Uhr verkehren. Geplant ist laut Wirtschaftsreferentin Caroline Moser ein Probebetrieb für ein halbes Jahr, der insgesamt 20.000 Euro koste. Eine Anbindung von Neugablonz ist nicht vorgesehen. Denn der...

  • Kaufbeuren
  • 03.05.19
1.208×

Nahverkehr
Bus oder Zug: Für einige Unterallgäuer Schüler künftig keine kombinierten Fahrkarten mehr

Bisher konnten sich einige Schüler im Unterallgäu aussuchen, ob sie mit dem Zug oder dem Bus zur Schule fahren. Ab dem kommenden Schuljahr gibt es keine kombinierten Fahrkarten für Bus und Schiene mehr. Schüler dürfen in Zukunft nur noch ein Beförderungsmittel nutzen: Bus oder Zug. Der Kreisausschuss des Unterallgäuer Kreistags legte nun fest, für welche Verbindungen in Zukunft welche Beförderung genutzt wird. Bisher gab es eine Vereinbarung zwischen der Deutschen Bahn AG (DB) und der...

  • Memmingen
  • 30.04.19
Kinderwagen oder Rollstuhl sind kein Problem für Fahrer Claus Müller.
1.468×

Nahverkehr
Flexibus kommt in Mindelheim gut an

Für Patricia Schmid und ihre kleine Tochter Franziska ist es eine Premiere. Es ist ihre erste Fahrt überhaupt mit dem Flexibus. „Bus“, sagt die eineinhalbjährige Franziska mit großen Augen, als ihre Mama ihr im Fahrzeug den Sicherheitsgurt anlegt, und präzisiert: „Großer Bus“. Ganz so groß wie ein Linienbus ist der Fiat Ducato von Steber Tours mit seinen sieben Plätzen zwar nicht. Aber verglichen mit dem Buggy, in dem die kleine Prinzessin vorher saß, und den Fahrer Claus Müller im Bus verstaut...

  • Mindelheim
  • 29.04.19
Symbolbild
1.110×

Nahverkehr
Verbesserung im ÖPNV: Neuer Bus fährt von Lindenberg nach Lindau

Der Landkreis setzt seine Ankündigung um und verbessert kurzfristig den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV). Zum 1. Juli startet eine zusätzliche Linie zwischen Lindenberg und Lindau. Der Bus fährt über Bösenreutin, Schlachters und Scheidegg. Er benötigt für die ganze Strecke 35 Minuten. Den entsprechenden Beschluss hat der Ausschuss für Wirtschaft und Regionalentwicklung einstimmig gefasst. „Sie sprechen eine maximale Zahl an möglichen Fahrgästen an“, nannte Planer Peter Schoop einen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 10.04.19
15.582× 4

Idee
Kabinenseilbahn soll Nahverkehrsprobleme in Kempten lösen

Eine „revolutionäre Idee“ soll die Nahverkehrsprobleme in Kempten lösen: Die Stadt prüft den Bau einer Kabinenseilbahn, die in 30 Meter Höhe Fahrgäste vom Bahnhof aus auf einem Rundkurs mit sechs Haltestellen in die Stadt bringen könnte. Wartezeiten wie beim Busverkehr gäbe es so gut wie keine mehr: Alle 20 Sekunden kann man in eine der Kabinen zusteigen. Die Kemptener Stadtseilbahn wäre die erste in Bayern. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom...

  • Kempten
  • 10.04.19
Öffentlicher Nahverkehr ist ein „unglaubliches Zukunftsthema“, sagt Landrat Anton Klotz. Ob Linienbus, Schülerbeförderung oder Busse für Skifahrer und Urlauber, das Angebot soll attraktiver werden – beispielsweise durch günstige Jahrestickets von 100 Euro.
774×

Mobilität
Pläne für günstigen Nahverkehr im Oberallgäu: Ticket für 100 Euro pro Jahr?

Landrat Anton Klotz hält an seiner Vision eines günstigen Tickets für Bus und Bahn im Oberallgäu fest. „Was ich verkündet habe, darf und wird keine Luftblase bleiben“, sagte er im Umwelt- und Verkehrsausschuss des Kreistags. Aktuell hat Klotz ein Jahresticket für 100 Euro im Visier. Der öffentliche Nahverkehr sei ein „unglaubliches Zukunftsthema“, sagt er. Noch nie habe er so viel Resonanz verspürt. Man werde bis Jahresmitte Zahlen erheben, wie sich so ein Ticket auswirken würde und was möglich...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.04.19
Schneller Grün für Busse soll künftig ausgeklügelte Elektronik ermöglichen. Die Linien, die den Knoten Füssener Straße/St.-Mang-Brücke ansteuern, werden als erste mit der neuen Technik ausgestattet
1.734×

Nahverkehr
Kemptener Ampeln schalten künftig für Busse schneller auf Grün

Davon träumt manch staugeplagter Autofahrer: Nähert er sich einer Ampel, kümmert sich ein elektronisches Helferlein im Hintergrund, dass er möglichst schnell Grün bekommt. Für einige Buslinien soll dieser Traum in Erfüllung gehen: Im Kreuzungsbereich der Füssener Straße mit der St.-Mang-Brücke entsteht ein System, das dem Nahverkehr in spezieller Weise Vorrang einräumt. Am Knoten beim Bayerischen Hof kommt es immer wieder zu Verspätungen auf den vier Buslinien 1, 21, 32 und 62. Für eine eigene...

  • Kempten
  • 08.04.19
Für das Oberallgäu lässt Landrat Anton Klotz jetzt klären, wie viel der Landkreis bei einer radikalen Ticketpreisreduzierung zahlen muss.
1.138×

Neue Idee
Kein kostenloser Nahverkehr für Kempten und das Oberallgäu

Die Idee, mehr Oberallgäuer durch ein kostenloses Angebot in Busse und Bahn zu locken, ist vom Tisch. Landrat Anton Klotz hat vor wenigen Tagen einen Gutachter beauftragt, die Kosten für ein Jahresticket auszurechnen, das für 100 Euro zu haben ist. „Das ist immer noch ein Superangebot“, sagt Klotz. Mit seiner Initiative, den öffentlichen Nahverkehr im Landkreis radikal zu verbilligen, hat der Landrat Anfang Januar Diskussionen sowohl im Oberallgäu als auch in der Stadt Kempten ausgelöst....

  • Kempten
  • 01.02.19
Touristiker halten den Nahverkehr für einen Schlüsselfaktor. Dabei geht es nicht nur um den Umweltschutz allgemein, sondern auch um die Zukunft des Fremdenverkehrs. Denn gerade in Ballungsräumen besitzen immer mehr gar kein Auto.
1.247×

Nahverkehr
Rückenwind für Schnäppchen-Busse im Oberallgäu

Ein kostenloser oder per kleiner Jahrespauschale extrem günstiger Nahverkehr für Einheimische – das ist für Ulrich Hüttenrauch, Geschäftsführer der Oberallgäu Tourismus Service GmbH, ein Knackpunkt, um die Zukunft der Ferienregion zu sichern. Ähnlich Professor Alfred Bauer von der Hochschule Kempten: Selbst aus touristischer Sicht sei ein kostenloser Nahverkehr für Einheimische wichtiger als für Gäste. Für Urlauber könnte das Angebot ja ergänzend angehängt werden. Bauer hält den öffentlichen...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 23.01.19
Die Firma „Komm mit“ hat ihre ersten zwei Hybrid-Busse angeschafft, die die Euro-6-Norm erfüllen – nach Hersteller-Angaben werde der Schadstoß-Ausstoß sogar deutlich unterschritten. Einen der Busse stellte Geschäftsführer Herbert Morent (rechts) jetzt dem Oberallgäuer Landrat Anton Klotz bei einem Halt am Landratsamt vor.
1.116×

Vorstoß
Landrat prüft kostenlosen öffentlichen Nahverkehr für das Oberallgäu

Dürfen Oberallgäuer kostenlos mit Bus und Bahn fahren oder zumindest mit einem Jahresticket zum Schnäppchenpreis? Diesen auf den ersten Blick kaum vorstellbaren Gedanken bringt der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz wieder auf den Tisch. Er will durchrechnen lassen, was so etwas kosten würde – damit mehr Menschen umsteigen. Möglichst viele sollen das Auto stehen lassen, sagt der Landrat. Der Verkehrsdruck gerade im südlichen Oberallgäu sei so hoch, dass man dringend Alternativen benötige. Sein...

  • Kempten
  • 08.01.19
Großes Thema im Oberallgäu: Autonome Busse
468×

Selbstfahrende Fahrzeuge
"Modellregion Oberallgäu": FDP sieht autonome Busse für den ÖPNV als Lösung

Den öffentlichen Nahverkehr im Oberallgäu bis zum Jahr 2030 auf autonome Busse oder andere selbstfahrende Fahrzeuge umzustellen – das schlägt die FDP vor. Es geht darum, dass die Menschen in moderne Transporter einsteigen, die allein – ohne Fahrer – ihre Runden drehen. Die Kreisräte Stephan Thomae und Gisela Bock beantragen, eine Modellregion für autonomen öffentlichen Nahverkehr zu gründen. Man solle Kompetenzen und Ressourcen bündeln, das Thema erforschen und phasenweise umsetzen. Der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.12.18
Mehr Bus statt Auto – Die Zahl der Menschen, die den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) nutzen, steigt. Die Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr in Kempten (Mona) will nun ein einheitliches Tarifsystem im Ober- und Ostallgäu sowie in den Städten Kempten und Kaufbeuren einführen.
902×

Nahverkehr
Ein Tarif für alle Busse: Kooperation im Ober- und Ostallgäu

Unter dem Dach der Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr in Kempten (Mona) arbeiten 18 Verkehrsunternehmer aus dem Ober- und Ostallgäu sowie den Städten Kempten und Kaufbeuren an einem gemeinsamen Tarifsystem. 90.600 Euro Zuschuss zahlt die EU für das Projekt aus dem Leader-Programm zur Förderung des ländlichen Raums. Mona-Geschäftsführer Herbert Beck sagte, derzeit gebe es innerhalb des Verbundes noch vier unterschiedliche Tarifsysteme, die zusammengeführt und vereinheitlicht werden...

  • Kempten
  • 18.08.18
Symbolbild Bus
344×

Busse
Kreistag beschließt neues Konzept des öffentlichen Nahverkehrs im Westallgäu

Der Nahverkehr im Landkreis steht vor einem Quantensprung. Ab dem Jahr 2021 sollen deutlich mehr Busse auf neun neu gestalteten Linien unterwegs sein. Die wichtigsten Orte werden nach Stand der Dinge ohne Umstieg direkt erreichbar sein und das überwiegend im Stundentakt. Der Kreistag hat ein entsprechendes Konzept einstimmig für gut befunden. „Der ÖPNV wird neu gedacht“, sagte Landrat Elmar Stegmann im Kreistag. Insgesamt rechnet der Kreis mit jährlichen Mehrkosten in Höhe von gut einer Million...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 02.08.18
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ