Brief

Beiträge zum Thema Brief

Polizei

Betrug
Polizei warnt vor betrügerischen Anschreiben aus Abu Dhabi

In letzter Zeit gingen bei mehreren Personen Briefe eines angeblich aus Abu Dhabi stammenden Rechtsanwaltes ein. Der Absender gibt sich als Vermögensverwalter einer verstorbenen Person aus, die große Vermögenswerte in den Vereinigten Arabischen Emiraten investiert hatte. Jedoch läge kein Testament vor und mögliche Angehörige könnten nicht ausfindig gemacht werden. Zufälligerweise würde der verstorbene Multimillionär aber den gleichen Nachnahmen wie die jeweils angeschriebene Person tragen. Es...

  • Kempten
  • 06.06.13
  • 9× gelesen
Lokales

B 12-Ausbau
Stadtrat Kaufbeuren bringt ein Dankesschreiben an die bayerische Staatskanzlei auf den Weg

Stadtrat spricht sich abermals gegen eine weitere Resolution aus Stadtratsmitglied Bernhard Pohl (FW) sieht in einer Resolution zum B 12-Ausbau weiterhin eine gute Möglichkeit, den Forderungen der Stadt in Berlin Nachdruck zu verleihen. Dort entscheidet voraussichtlich 2015 der Bundestag über den neuen Bundesverkehrswegeplan, für den der Freistaat Bayern die Erweiterung der B12 auf vier Spuren anmelden möchte. Mit seinem Anliegen ist Pohl nun aber noch einmal an der Stadtratsmehrheit...

  • Kempten
  • 24.01.13
  • 14× gelesen
Lokales

Verkehrsüberwachung
Sonthofen erfasst Parksünder digital

Statt eines Knöllchens an der Scheibe gibt es die Verwarnung per Brief Auf moderne Technik setzt die städtische Verkehrsüberwachung in Sonthofen: Die Mitarbeiter im Außendienst erfassen Verstöße jetzt mit modernen Telefonen (iPhones). Falschparker finden nun an ihrer Windschutzscheibe keinen Verwarnschein mit Zahlungsträger mehr. Statt des sogenannten Knöllchens gibt es nur noch einen Hinweis auf den digital erfassten Verstoß. Betroffenen wird nun eine schriftliche Verwarnung mit Anhörungsbogen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.12.12
  • 62× gelesen
Lokales

Kliniken
Brandbrief der Chefärzte aus Ostallgäu-Kaufbeuren

17 Mediziner sehen 'Gefahr im Verzug' und drängen auf Gespräch Es brodelt weiter im Klinikverbund Ostallgäu-Kaufbeuren. Wenige Tage nach der Kritik der beiden Klinikvorstände Ludwig Lederle und Dr. Joachim Klasen an der politischen Führung des Verwaltungsrates haben sich 17 Chefärzte, vorrangig aus Kaufbeuren und Füssen, zu Wort gemeldet. In einem Schreiben an den Verwaltungsratschef, Landrat Johann Fleschhut, sowie seinen Stellvertreter, den Kaufbeurer Oberbürgermeister Stefan Bosse, machen...

  • Buchloe
  • 18.10.12
  • 21× gelesen
Lokales

Hauswirtschaft
Landwirtschaftsminister übergibt Meisterbriefe an Ostallgäuer Hauswirtschafterinnen

Beruf mit Zukunft 111 Hauswirtschafterinnen aus ganz Bayern hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in Ansbach ihre Meisterbriefe überreicht. Darunter waren auch zehn Prüfungsteilnehmerinnen aus dem Ostallgäu und dem Auerbergland. Die 34 besten Absolventinnen aus allen hauswirtschaftlichen Fortbildungsberufen erhielten zudem den Meisterpreis der Staatsregierung. 'Sie haben außerordentliche berufliche Leistungen erbracht, auf die Sie zu Recht stolz sein können', sagte Brunner in seiner...

  • Marktoberdorf
  • 18.09.12
  • 22× gelesen
Lokales

Abzocke
Kripo Kaufbeuren warnt vor Gewinnbenachrichtigungen per Brief

Alte Betrugsmasche in neuem Gewand 'Der Gewinn, der ihnen zusteht, ist eine Summe von 59 000 Euro.' Wie schön, dachte sich ein AZ-Leser, als er das las. Zumal er die Benachrichtigung per Brief von einer Hamburger Notarkanzlei bekam. Andererseits konnte sich der Leser nicht daran erinnern, dass er an einem Gewinnspiel teilgenommen hat. 'Ich gehe mal davon aus, dass dieses Schreiben in betrügerischer Absicht abgegangen ist', meinte er und machte deshalb eine Anzeige bei der Polizei. Andreas...

  • Kempten
  • 14.09.12
  • 7× gelesen
Lokales

Briefverkehr
Bundeskanzlerin zeigt sich beeindruckt von Briefen aus Kindergarten Guter Hirte in Neugablonz

Antwort von ganz oben 'Auftrag ausgeführt. Der Postbote meldet sich wieder zurück', teilte CSU-Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke schmunzelnd der Leiterin des Katholischen Kindergartens 'Guter Hirte', Birgit Spohr, mit. Im Juni dieses Jahres hatte der Kindergarten 'Guter Hirte' den Bundespolitiker als Postboten für die Übergabe von rund 130 kleinen Briefen an Bundeskanzlerin, Angela Merkel, ausgewählt. Aufgeklebt waren die Briefe 'auf einer riesig großen Briefrolle', erinnert sich Sylwia...

  • Kaufbeuren
  • 13.09.12
  • 139× gelesen
Lokales

Finanzierung
Theater ums Theater: Heftige Diskussionen um die finanzielle Lage des Landestheaters Schwaben

Es waren keine guten Nachrichten, die Intendant Walter Weyers dem Zweckverband des Landestheaters Schwaben bei seiner jüngsten Versammlung mitteilen musste. Aufgrund steigender Personalkosten und sinkender Einnahmen im Gastspielverkauf erwartet das LTS für das kommende Jahr ein Defizit. Das ruft fast schon zwangsläufig die Kritiker auf den Plan. Dabei ist die finanzielle Situation am Landestheater offenbar das Eine, der Führungsstil und die Arbeit des Intendanten das Andere.

  • Kempten
  • 17.07.12
  • 7× gelesen
Lokales

Aktion
Besucher des Kaufbeurer Lernfestes schreiben mehr als 100 Briefe an Bundeskanzlerin

Die 'Chefin' soll es anpacken 'Hallo Frau Merkel, ich finde sie cool. Simon 12 Jahre'. 'Liebe Frau Merkel. Ich hoffe, dass es keinen Krieg gibt. Tamara 10 Jahre.' Mehr als 100 solcher kurzen Briefe, aufgeklebt auf eine Papierrolle, haben Kinder des Kindergartens Guter Hirte in Neugablonz dem CSU-Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke übergeben. Er soll die Rolle wie ein Postbote der Bundeskanzlerin übergeben, wenn er morgen nach Berlin fliegt. Hoffen auf eine Antwort Entstanden ist die Idee bei...

  • Kempten
  • 23.06.12
  • 4× gelesen
Lokales

Kaufbeuren
Kinder schreiben Briefe an Bundeskanzlerin

Der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke nimmt am Nachmittag im Kindergarten 'Zum Guten Hirten' Briefe an die Bundeskanzlerin entgegen. Beim 1. Kaufbeurer Lernfest hatten die Kleinen die Briefe auf selbstgestaltetem Briefpapier geschrieben. Stephan Stracke wird die Briefe mit nach Berlin nehmen und Bundeskanzlerin Merkel persönlich übergeben.

  • Kempten
  • 21.06.12
  • 5× gelesen
Lokales

Abgeordneter
Landtagsabgeordneter Wengert setzt sich für Umgehung Rieder ein

Wengert informiert sich über Pläne für Rieder – Brief wegen größerer Klassenzimmer in Martinsschule Die Verkehrssituation im Stadtteil Rieder und die Schulprojekte der Stadt Marktoberdorf waren vor Kurzem Thema bei einem Besuch des Ostallgäuer Landtagsabgeordneten Dr. Paul Wengert (SPD) in der Kreisstadt. Seine Gesprächspartner waren neben Stadtbaumeister Peter Münsch auch der Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtrat, Wolfgang Hannig, sowie die Behindertenbeauftragte des Landkreises...

  • Marktoberdorf
  • 16.06.12
  • 24× gelesen
Lokales

Lindau
Naturschutzbund fordert Erhalt des Lindauer Alpengartens

In einem offenen Brief an Lindaus Oberbürgermeister Gerhard Ecker hat sich der Lindauer Naturschutzbund für den Erhalt des Lindauer Alpengartens ausgesprochen. Dem Eigentümer, dem Familienunternehmen Sündermann, wurde nach über 90 Jahren der Pachtvertrag gekündigt. Der Naturschutzverbund sieht darin eine Gefahr, da der Alpengarten eine grüne Nische in der stark bebauten Umgebung darstelle. Der Verein appelliert deswegen auch an den Bürgermeister, da bereits der geplante Abbruch des...

  • Lindau
  • 12.06.12
  • 6× gelesen
Lokales

Betrug
Wer auf Schreiben hereinfällt, schließt teuren Vertrag ab

Abzock-Firma versucht es immer wieder Die Gewerbeauskunft-Zentrale versucht es erneut im Allgäu: Dieses Mal sind die Briefe des Düsseldorfer Internetportals als 'Erinnerung an das Schreiben vom März' aufgezogen – die Masche dahinter ist aber die alte: Wer auf den amtlichen Eindruck des Formulars hereinfällt, seine Firmendaten einträgt und zurückschickt, hat einen teuren Vertrag abgeschlossen, dessen Klauseln im Kleingedruckten versteckt sind: Die jährliche Vergütung beträgt 478,20 Euro...

  • Kempten
  • 18.04.12
  • 12× gelesen
Lokales
2 Bilder

Brief
Jengener Gemeinderäte enttäuscht über Antwort des Bischofs - Viele andere Themen diskutiert

Hauck: 'Antwort des Bischofs enttäuschend' – Neuer Zaun für die Kindertagesstätte St. Agatha in Beckstetten Die Jengener Gemeinderäte waren sich bei ihrer jüngsten Sitzung einig. Weder der finanzielle Zuschuss an das Haus Schatzinsel in Dillishausen, noch der neue Zaun an der Kindertagesstätte wurden kritisiert. Nur als Bürgermeister Franz Hauck das Antwortschreiben von Bischof Konrad Zdarsa auf den Brief der VG-Bürgermeister vorlas, wurden die Stimmen lauter. Hermann Mayr fand es...

  • Buchloe
  • 18.04.12
  • 9× gelesen
Lokales

Kirche
Standardantwort vom Bistum an Buchloer Bürgermeister

Reaktion auf Brief von Bürgermeistern Das Bischöfliche Sekretariat des Bistums Augsburg hat jetzt auf ein Schreiben der Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe geantwortet. Diese hatten sich vor etwa einem Monat an Bischof Konrad Zdarsa gewandt. In ihrem Brief war es unter anderem um die pastorale Raumplanung gegangen. Die Umsetzung dieser solle 'möglichst behutsam geschehen – zweifellos wird sie jedoch gewisse Einschnitte mit sich bringen', heißt es in dem...

  • Buchloe
  • 12.04.12
  • 13× gelesen
Lokales

Brief Vom Nuntius
Buchloer Bürgermeister erhalten vage Antwort von Erzbischof Pérriset

Direkt an Bischof Konrad Zdarsa hatten sich die Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Buchloe Anfang März gewandt. Nun erhielten sie darauf eine sehr knappe Reaktion vom Apostolischen Nuntius (ständiger Vertreter des Heiligen Stuhles in Berlin), Erzbischof Dr. Jean-Claude Périsset. In dem Brief, den die Bürgermeister auch an den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, und Erzbischof Périsset, geschickt hatten, ging es unter anderem um die Pastorale...

  • Buchloe
  • 23.03.12
  • 6× gelesen
Lokales

Pastorale Raumplanung
Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe wenden sich in einem Brief an Bischof Konrad Zdarsa

'Rückschritt im kirchlichen Angebot' In einem Brief wenden sich jetzt die vier Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe an den Augsburger Bischof Konrad Zdarsa. Angesprochen werden darin die Pastorale Raumplanung sowie die Aufforderung des Bischofs, dass Dekan Reinhold Lappat sein Amt abgeben soll. Der Brief, den Josef Schweinberger (Buchloe), Konrad Schulze (Lamerdingen), Franz Hauck (Jengen) und Alois Porzelius (Waal) unterschrieben haben, wurde auch an den Vorsitzenden der Deutschen...

  • Buchloe
  • 10.03.12
  • 41× gelesen
Lokales

Kirche
Kaufbeurens Bürgermeister kritisiert aktuellen Kurs Bischof Zdarsas

Brandbriefe aus der Politik 'Bestürzt' zeigt sich der Kaufbeurer Bürgermeister Gerhard Bucher über die Pläne zur Umstrukturierung des Bistums Augsburg. Der Bischof schwäche die Grundsolidarität und den Zusammenhalt in Pfarreien und Gemeinden, besonders im ländlichen Raum, heißt es in einem Brief des Bürgermeisters an Bischof Konrad Zdarsa. 'Natürlich sehe ich aufgrund des Priestermangels die Notwendigkeit von Reformen und Veränderungen', schreibt Bucher in seiner Funktion als zweiter...

  • Kempten
  • 03.03.12
  • 2× gelesen
Lokales
3 Bilder

Kirchenreform: Widerstand im Dekanat Füssen wächst

Pfarreien wollen in Brief an Bischof Dialog und Klarheit einfordern Demnächst wird Bischof Konrad Zdarsa ein Brief ins Haus flattern. Der Absender: das Dekanat Füssen. In dem Schreiben fordern die 17 Pfarreien im südlichen Ostallgäu einen Dialog über die geplante Kirchenreform ein der bislang aus ihrer Sicht nicht stattgefunden hat. Außerdem wollen die Pfarreien Klarheit, wie die Grenzen des neuen Dekanats (geplant ist, dass Füssen mit Marktoberdorf fusioniert) gezogen und die künftigen...

  • Füssen
  • 01.03.12
  • 97× gelesen
Lokales

Friedrichshafen
Postbote wirft Briefe einfach weg

Ein Postbote soll in Friedrichshafen etwa 5000 Briefe unterschlagen oder in den Abfall geworfen haben. Mehr als 2.500 Sendungen mit insgesamt 195 EC-Karten habe der 20-Jährige im vergangenen Dezember auf einem Dachboden versteckt, so die Polizei. Weitere 2.500 Sendungen seien im Altpapier gelandet. Voraussichtlich über 1.000 Menschen hatten in den Wochen vor Weihnachten ihre Post nicht erhalten. Die Beamten waren zunächst von etwas über 100 Betroffenen ausgegangen. Der Briefträger, der...

  • Kempten
  • 27.02.12
  • 72× gelesen
Lokales

Geschichte
Riedener starb angeblich 1808 ndash Er schrieb aber 1812 an seine Familie

Zeilen aus dem Jenseits Vor rund 200 Jahren überschritten mindestens 420 000 Soldaten Kaiser Napoleons die russische Grenze. Zur französischen Armee gehörten über 30 000 Bayern, darunter viele Allgäuer. Einer von ihnen war Benedikt-Josef Waibel aus Rieden. Er kehrte von dem Feldzug nicht mehr zurück. Waibels Schicksal war sonderbar. Denn in Rieden gedenkt man seines Todes seit 1808, gestorben ist er aber wohl 1812, wie aus einem verschollenen Brief aus dem Jahr 1851 hervorgeht. Die Geschichte...

  • Füssen
  • 16.02.12
  • 23× gelesen
Lokales

Kempten
Kemptenerin beschimpft Ausländer und steht vor Gericht

Eine Kemptenerin muss sich heute vor dem Amtsgericht Kempten wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten. Die Frau soll im Januar vergangenen Jahres in den Briefkasten eines Ausländers ein selbst verfasstes Schriftstück geworfen haben, in dem sie den Mann als Abschaum der Gesellschaft, Zecke und Dreck beschimpfte. Außerdem soll sie ein gut sichtbares Hakenkreuz an die Eingangstür des Anwesens gemalt haben. Deswegen muss sich die Kemptenerin jetzt vor...

  • Kempten
  • 06.02.12
  • 9× gelesen
Lokales

Weiler
Brief überführt Ladendieb in Weiler

Weil er einen Brief mit seinen kompletten Personalien verloren hat, konnte jetzt ein Ladendieb in Weiler ausfindig gemacht werden. Der 39-Jährige hatte in einem Supermarkt drei Tetrapaks Wein eingesteckt und war aus dem Geschäft verschwunden. Durch den versehentlich hinterlassenen Brief konnte der Ladendieb schnell ausfindig gemacht werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 03.02.12
  • 10× gelesen
Lokales

Kempten
Betrügerschreiben im Namen der Allgäuer Festwoche

Aus aktuellem Anlass wird vor einem scheinbar offiziellen Schreiben der Stadt Kempten und der Allgäuer Festwoche gewarnt. Eine Kemptener Firma hatte ein angebliches Ausstellerverzeichnis erhalten, das bestätigt werden sollte. Im Kleingedruckten fand sich dann der Haken: mit der Bestätigung hätte das Unternehmen zusätzlich einer kostenpflichtigen Anzeige für über 1.200 Euro zugestimmt. Sogar Verbraucherschützer warnen vor der Firma, die diese Briefe verschickt. Deswegen bittet die Stadt...

  • Kempten
  • 24.01.12
  • 7× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019