Alles zum Thema Brauchtum

Beiträge zum Thema Brauchtum

Lokales
Tänzelfest in Kaufbeuren (Archivbild)

Unesco-Liste
Kaufbeurer Tänzelfest soll immaterielles Kulturerbe werden

Der Tänzelfestverein möchte, dass sein alljährliches Fest in Kaufbeuren immaterielles Kulturerbe wird. Die dafür nötige umfangreiche Bewerbung beim bayerischen Heimat- und Finanzministerium muss bis Ende Oktober abgegeben werden. Der Freistaat wählt vier Bewerber aus ganz Bayern aus, die dann an die Kultusministerkonferenz des Bundes weitergegeben werden. „Es wäre schon ein riesiger Erfolg, wenn wir es auf die Bundesliste schaffen“, sagt Vorsitzender Horst Lauerwald. Dort sind das...

  • Kaufbeuren
  • 11.06.19
  • 1.114× gelesen
Lokales
Gautrachtenfest in Gestratz.
54 Bilder

Bildergalerie
Großer Festumzug beim Gautrachtenfest in Gestratz

Einen Tag für die Geschichtsbücher erlebten 3.000 Mitglieder von Trachten-, Heimat- und Musikvereinen und mindestens noch einmal so viele Zuschauer beim Festumzug anlässlich des 85. Gautrachtenfestes in Gestratz (Westallgäu). Am bislang schönsten und wärmsten Tag des Jahres strahlte die Sonne mit den Akteuren um die Wette. Das 100-jährige Bestehen des Trachten- und Heimatvereins Argentaler war Anlass, die 45 Mitgliedsvereine des Gauverbandes in die kleinste Gemeinde im Landkreis Lindau...

  • Gestratz
  • 02.06.19
  • 5.234× gelesen
Lokales
Wenn die von den Schülern ausgefüllten etwa 800 Karten im Tänzelfestbüro zurück sind, gibt es für Sieglinde Blind viel zu sortieren.

Vorbereitung
Wie die Kostüme für das Kaufbeurer Tänzelfest vergeben werden

Jetzt startet er wieder, der Ausnahmezustand in der Kleiderkammer des Kaufbeurer Tänzelfestvereins. Denn Hunderte von Kostümen müssen an die Kinder und Jugendlichen vergeben werden, die bei dem Großereignis Mitte Juli mitwirken. Die Verteilung erfolgt nach einem ausgeklügelten System mit Karteikarten. Warum die Kostümvergabe jedoch nicht nur logistisch eine anspruchsvolle Aufgabe ist, lesen Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 03.06.2019. Die Allgäuer...

  • Kaufbeuren
  • 02.06.19
  • 356× gelesen
Lokales
Gauabend in Gestratz
33 Bilder

Bildergalerie
Gauheimatabend in Gestratz: Vom traditionellen Bandltanz bis zur akrobatischen Einlage

Der Gauheimatabend war zweifellos der Traditionshöhepunkt beim 85. Allgäuer Gautrachtenfest in Gestratz. Mit ihren Tänzen unterhielten 15 Vereine von Nesselwang über Buchenberg, Kranzegg und Lindenberg bis nach Oberreute. Einige Auftritte hatten für die Gastgeber eine ganz besondere Bedeutung. So zeigten die Vereine aus Heimenkirch, Simmerberg, Ellhofen und Eglofs gemeinsam eine Kreuzpolka. Sie bilden zusammen mit den Trachtlern aus Gestratz eine Gruppe, die regelmäßig ein Fünf-Vereine-Treffen...

  • Gestratz
  • 01.06.19
  • 2.081× gelesen
Lokales
Da liegt er: der eigentlich geplante Maibaum der Gemeinde Blaichach. In der Nacht auf den 1. Mai haben Burgberger den Baum geklaut und wollen jetzt eine Auslöse dafür. Die Blaichacher machen da aber nicht mit.

Brauchtum
Burgberger klauen Blaichachern den Maibaum: Diskussion um die Auslöse

Nicht schlecht staunte wohl die Gemeinde Blaichach am Morgen des 1. Mai, als ihr geplanter Maibaum nicht mehr an Ort und Stelle lag. Eine Gruppe junger Männer aus der Nachbargemeinde Burberg "klaute" den Maibaum aus dem Wald bei Blaichach. Was im Allgäu normal Brauchtum ist, sehen die Verantwortlichen aus Blaichach aber anders. ,,Wir fuhren nachts zuerst mit Autos hoch, schauten, dass auch wirklich keiner in der Nähe ist, erst dann kam der Traktor. Wir haben alle Lichter ausgemacht, trugen...

  • Burgberg i. Allgäu
  • 06.05.19
  • 14.522× gelesen
  •  1
Lokales
20 Zunft-und Vereinszeichen wurden an den 30 Meter hohen Maibaum in Schwangau angebracht.
69 Bilder

Bildergalerie
Das ganze Dorf war auf den Beinen: 30 Meter hoher Maibaum steht in Schwangau

"Jetzt bin ich so richtig glücklich!", gesteht Michael Höß, Vorsitzender der "D'Schwangauer" gegen 12 Uhr. "Alles hat geklappt wie am Schnürl." Um 11:23 Uhr stand der Baum senkrecht in der Halterung, begleitet vom Applaus der vielen Zuschauer rund herum. Wie erwartet war das ganz Dorf auf den Beinen, als der stattliche 30 Meter hohe Maibaum von den vier schwarzen Kaltblütern der Familie Kotz ins Dorf gezogen wurde. Festlich umschlungen unterhalb des Schwans auf der Spitze von der frisch...

  • Schwangau
  • 02.05.19
  • 5.063× gelesen
Lokales
Blauer Himmel und strahlender Sonnenschein beim Aufstellen des Maibaums in Buchloe.
52 Bilder

Bildergalerie
Maibaumfreunde Gaisastadl stellen Maibaum in Buchloe auf

Der Mai ist gekommen! Auch in Buchloe. Bei Frühlingswetter wie aus dem Bilderbuch und musikalisch unterstützt von der Stadtkapelle stellten die Burschen von den Maibaumfreunden Gaisastadl e.V. den Maibaum für die nächsten drei Jahre auf. Eine fast unüberschaubare Zuschauermenge ließ sich nicht allein Speis und Trank schmecken, sondern bestaunte das beeindruckende Schauspiel. Unterstützung hatten sich die Maibaumfreunde mit Richtmeister Peter Schilling und Buchloes Stadtoberhaupt Josef...

  • Buchloe
  • 01.05.19
  • 1.667× gelesen
Lokales
Der Maibaum in Buchung ist 34 Meter hoch.
9 Bilder

Trachtenverein
500 Besucher bestaunen den 34 Meter hohen Maibaum in Buching

Nach unbeabsichtigten nächtlichen „Ausflügen“ in zwei Nachbargemeinden kann man nun den 34 Meter hohen und naturbelassen Maibaum des Trachtenverein Hochplatte an seinem richtigen Standplatz in Bayerniederhofen bewundern. Um 9 Uhr zogen zwei geschmückte Pferde den Baum in Begleitung der „Trachtlerbuaba“ zum vorbereiteten Aufstellplatz. Die rund 500 Besucher bewunderten die Trachtler, die mit verschieden langen Stangen und Manneskraft den schweren Stamm in die Höhe wuchteten. In diesem Jahr...

  • Halblech
  • 01.05.19
  • 1.744× gelesen
Lokales
In Immenstadt wurde am Mittwoch der Maibaum aufgestellt.
25 Bilder

Bildergalerie
42 Meter hoher Maibaum in Immenstadt aufgestellt

Ein 42 Meter hoher Maibaum wurde am Mittwoch, 1. Mai, auch in Sont aufgestellt. Mit einem Traktor und viel Muskelkraft, wurde der Maibaum zum Feuerwehrhaus transportiert und aufgestellt. Am Dienstag begann die Feuerwehr mit den Vorbereitungen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.05.19
  • 3.068× gelesen
Lokales
Ein großer Liebesbeweis: Dieses 12 Meter hohe Maierle wurde am 1. Mai in Ottobeuren gestellt.

Brauchtum
Traditioneller Liebesbeweis: 12 Meter hohes "Maierle" in Ottobeuren gestellt

Zum 1. Mai ist es in vielen Regionen üblich, vor dem Haus des geliebten Mädchens eine bunt geschmückte Birke, ein "Maierle", aufzustellen. Umso schöner und größer das "Maierle", desto größer der Liebesbeweis. Einen besonders großen Liebesbeweis hat an diesem 1. Mai eine Ottobeurerin bekommen. 12 Meter hoch ist die Birke, die ihr Freund in der Nacht vor dem Haus aufgestellt hat.  13 Jungs haben in der Freinacht heimlich den großen Baum händisch und ganz ohne technische Hilfe aufgebaut....

  • Ottobeuren
  • 01.05.19
  • 5.858× gelesen
  •  1
Lokales
Feuerwehr Immenstadt bereitet Maibaum vor
16 Bilder

Bildergalerie
Vorbereitungen: Feuerwehr Immenstadt bereitet Maibaum vor

Am Dienstag begann die Feuerwehr Immenstadt mit den Vorbereitungen für Ihren Maibaum. Am Nachmittag wurde der knapp 40 Meter lange Baumstamm in Begleitung der Feuerwehr zum Feuerwehrhaus nach Immenstadt gebracht. Anschließend wurde die Rinde entfernt sowie Schilder und Tannenspitze befestigt. Los geht es in Immenstadt am Mittwoch um 10:30 Uhr am Feuerwehrhaus.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.04.19
  • 1.610× gelesen
Lokales
Fenster, die in Bäumen hängen - kein seltener Anblick in der Freinacht. Aber nicht alle Streiche sind in der Nacht auf den 1. Mai erlaubt.

Online-Umfrage
Streiche in der Freinacht: Zwischen Brauchtum und Straftat

Rasierschaum an Ampeln, um Bäume gewickeltes Klopapier, beschädigte Straßenschilder und Schmierereien an Hauswänden. Dieses Bild zeigt sich in den meisten Allgäuer Ortschaften am 1. Mai. Es sind die Folgen der sogenannten Freinacht, der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai.  In dieser Nacht ist es den Jugendlichen erlaubt, so manchen Unsinn anzustellen - zumindest solange die Scherze und Streiche sich in Grenzen halten. Diese Grenze scheinen aber manche Jugendliche leider nicht zu kennen. Für...

  • Kempten
  • 29.04.19
  • 3.180× gelesen
Lokales

Ostern
Wenn in Pfrontens Kirche die Ratschen klappern

„Rätschen“ ist ein Brauch, der in katholischen Gegenden in der Karwoche gepflegt wird. So auch in Pfronten in der St. Nikolauskirche, wo die Ministranten am Gründonnerstag und Karfreitag begeistert mit den Ratschen rätschen und ein klapperndes Geräusch erzeugen. Diese Erinnerungen bleiben fürs Leben, verrät Mesner Klement Moller. Was man beim Rätschen beachten muss, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 17.04.2019. Die Allgäuer Zeitung und ihre...

  • Füssen
  • 16.04.19
  • 505× gelesen
Lokales
Starkbieranstich in Ellhofen
10 Bilder

Bildergalerie
Starkbierprobe in Ellhofen: Fastenprediger Bruder Jakob derbleckt Kommunalpolitik

Im Dorfgemeinschaftshaus von Ellhofen – einem Ortsteil der Marktgemeinde Weiler-Simmerberg im Westallgäu ­– ist es seit elf Jahren Tradition, den Beginn der Fastenzeit mit einer Starkbierprobe einzuleiten. Ähnlich dem Treiben auf dem Münchner Nockherberg nimmt Alexander Hagspiel als Fastenprediger Bruder Jakob die in den vergangenen 365 Tagen aufgelaufenen Verfehlungen, Fettnäpfchen und Kuriositäten von Landkreispolitikern in einem abwechslungsreichen Monolog aufs Korn. Heuer hatte er es...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 17.03.19
  • 579× gelesen
Lokales
Funken in Lustenau
15 Bilder

Bildergalerie
Größter Funken: Lustenau bricht Weltrekord - Feuerwehr muss kleine Brände löschen

Es ist offiziell: Die Gemeinde Lustenau hat den Weltrekord geknackt. Die exakte Vermessung des Vorarlberger Funkens ergab eine Höhe von 60,646 Metern. Damit ist der Funkenturm der Funkenzunft "Hofstadler" nochmals höher als die ursprünglich geplanten 58,6 Meter. Der bisherige Rekord des größten Funkenfeuers (World Tallest Bonfire) lag bislang bei 47 Metern und wurde im norwegischen Alesund aufgestellt. Feuerwehr im Einsatz Nicht ganz planmäßig verlief dann das Abbrennen des Lustenauer...

  • Lindau
  • 16.03.19
  • 11.023× gelesen
  •  3
  •  1
Lokales
Funken 2.0.
30 Bilder

Bildergalerie
Trotz Funken-"Klau": Oberdorf entzündet am Sonntag Ersatzfunken

Nachdem Unbekannte den Funken in Oberdorf/Obermaiselstein in der Nacht von Samstag auf Sonntag entzündet hatten, hat der Funkenstammtisch kurzfristig einen zweiten Funken aufgebaut. Unter dem Titel Funken 2.0 konnte das acht Meter hohe Funkenfeuer planmäßig um 18:30 entzündet werden. Möglich wurde das durch Holzspenden aus der Gemeinde.

  • Obermaiselstein (VG Hörnergruppe
  • 11.03.19
  • 1.550× gelesen
Lokales
Egga-Spiel in Sonthofen
22 Bilder

Bildergalerie
Egga-Spiel in Sonthofen

Das historische Egga-Spiel in Sonthofen findet nur alle drei Jahre statt. Es ist uraltes, vorchristlich-alemannisches Brauchtum und versinnbildlicht pantomimisch den Kampf der Bauern gegen die Urgewalten der Natur.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.03.19
  • 2.736× gelesen
Lokales

Nach "Funken-Klau"
Funkenfeuer Obermaiselstein/Oberdorf: Funken findet wie geplant statt

Seit den frühen Morgenstunden ist der Funkenstammtisch Oberdorf damit beschäftigt, den Funken Obermaiselstein/Oberdorf wieder aufzubauen. Unbekannte hatten ihn in der Nacht zum Sonntag entzündet. Der Funkenstammtisch Oberdorf organisiert neues Holz, soviel wie an einem Tag möglich ist. Das Rahmenprogramm mit Essen und Trinken findet ebenfalls wie geplant ab 18 Uhr statt. Dass die Unbekannten den Funken entzündet haben, sieht der Stammtisch gelassen, verbucht es unter "Brauchtum". Laut...

  • Obermaiselstein (VG Hörnergruppe
  • 10.03.19
  • 3.934× gelesen
Lokales
Funkenfeuer in Riedhirsch/Heimenkirch

Karte
Terminübersicht: Funken im Allgäu 2019

Wetterbedingt mussten einige Funkenfeuer im Allgäu abgesagt oder verlegt werden. Eine Terminübersicht gibt es in unserer Karte. Wetterbedingte Absagen: Kempten / StadtweiherWildpoldsriedObergünzburgDietmannsriedProbstriedReicholzriedBuchenbergSulzberg-GrabenVerlegt: Oberzollhaus auf Samstag, 09. März, 19:00 UhrNesselwang auf Sonntag, 17. März, 18:30 UhrJungholz auf Samstag, 09. März, 19:30 UhrDaxberg auf Samstag, 23. März, 19:00 UhrVorderreute/Wertach auf Samstag, 16. März, 19:00...

  • Kempten
  • 06.03.19
  • 19.846× gelesen
  •  1
Lokales
Was hat es mit der Magie der Rauhnächte auf sich? Eine neue Stadtführung in Marktoberdorf klärt auf.

Brauchtum
Neue Stadtführung in Marktoberdorf über die Magie der Rauhnächte

Bei einer neuen Führung durch Marktoberdorf erfuhren die Teilnehmer, was es mit der Magie der Rauhnächte auf sich hat. Auf der eineinhalbstündigen Tour ging Gästeführerin Andrea Guggenmos alten Legenden nach und erklärte, was es mit dem Brauch des Räucherns auf sich hat. Der Name der Rauhnächte leite sich vom mittelhochdeutschen Wort „rûch“ ab. „Das bedeutet haarig und wild.“ Damit seien zottelige Dämonen und böse Geister gemeint, die in den Rauhnächten ihr Unwesen treiben. „Deshalb gibt...

  • Marktoberdorf
  • 13.01.19
  • 623× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019