Brand

Beiträge zum Thema Brand

Historisches Gebäude in Illerbeuren bleibt nach Brand gesperrt
 5.809×   13 Bilder

Museum
Historisches Gebäude in Illerbeuren bleibt nach Brand gesperrt: Wiederaufbau derzeit unklar

Ob das historische Gebäude im Schwäbischen Bauernhofmuseum Illerbeuren im Unterallgäu nach einem Brand wieder aufgebaut werden kann, ist laut Allgäuer Zeitung (AZ) derzeit noch offen. Erst wenn die polizeiliche Sperrung aufgehoben ist, könne Museumsleiter Dr. Bernhard Niethammer das Gebäude genauer prüfen. Doch selbst wenn ein Wiederaufbau möglich ist, habe der Brand unersetzbaren Schaden angerichtet, erklärte Niethammer gegenüber der AZ. Das Authentische würde dann verloren gehen. Derzeit...

  • Woringen
  • 03.03.20
Aufräumarbeiten: Trümmer nach dem Brand in Weinau
 12.126×

Suche beendet
Einfamilienhaus-Brand in Weitnau: Zweiter Leichnam gefunden

Nach dem Brand eines Wohnhauses am Montagabend in Weitnau hat man in den Trümmern nach den beiden Hausbewohnern gesucht. Am Dienstag wurde bereits ein Leichnam geborgen. Jetzt hat man einen weiteren Leichnam gefunden. Auch wenn die Identität der beiden Personen laut Polizei noch unklar ist, ist es doch sehr wahrscheinlich, dass es sich um die beiden vermissten Bewohner handelt. Beide Leichname wurden demnach am Donnerstag obduziert, das Ergebnis ist noch nicht bekannt. Nachdem keine weiteren...

  • Weitnau (VG Weitnau)
  • 09.01.20
Am Dreikönigstag ist in Weitnau ein Wohnhaus komplett abgebrannt.
 8.457×

Trümmer
Großbrand in Weitnau: Wohnhaus abgetragen, Suche wird fortgesetzt

Mithilfe eines Baggers wurde das abgebrannte Einfamilienhaus am Mittwoch abgerissen und abgetragen. Mit Schaufeln und per Hand haben die Helfer in den Trümmern nach der zweiten im Haus gemeldeten Person gesucht. Allerdings ist weiterhin unklar, wer die Person war, deren Leichnam bereits am Dienstag gefunden wurde. Die Suche unterstützt ein Personenspürhund. Zusätzlich suchen die Feuerwehr und ein Polizeihubschrauber das Gelände ab. Am Donnerstag soll die Suche nochmals intensiviert...

  • Weitnau (VG Weitnau)
  • 08.01.20
Feuerwehreinsätze wegen Silvesterfeuerwerk: Auch in Schweineberg (Gemeinde Ofterschwang) brannte ein Müllcontainer.
 9.842×   6 Bilder

Einsätze
Zahlreiche Feuerwehreinsätze im Allgäu wegen Silvesterfeuerwerk

Im gesamten Allgäu mussten Feuerwehren in der Nacht zum 1. Januar zahlreiche Feuer löschen. Auslöser waren jeweils Silvesterraketen und Böller. In Kempten und Memmingen mussten die Feuerwehren unter anderem Müllhäuschen, Abfallcontainer und eine Hecke ablöschen. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. In Schweineberg (Gemeinde Ofterschwang) brannte beispielsweise ein Plastikcontainer. Der Schaden hier beträgt rund 1.000 Euro.  Auch in Buchloe fing ein ca. 15 Meter langes Stück...

  • Kempten
  • 01.01.20
Brand in Memminger Wohnhaus: Mann (29) tot geborgen
 19.990×   8 Bilder

Feuer
Mann (29) stirbt bei Brand in Memminger Wohnhaus

Nur noch tot konnte die Feuerwehr einen 29-Jährigen bergen. Er starb bei einem Feuer in der Memminger Innenstadt in der Nacht zum Donnerstag. Nachbarn alarmierten um 23.19 Uhr die Feuerwehr, weil der bungalowähnliche Anbau eines Wohnhauses in der der Lindauer Straße brannte. Die rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten zwar ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern – den 29-jährigen Wohnungsinhaber konnten sie jedoch nicht mehr retten. Sowohl die Todes- wie auch...

  • Memmingen
  • 15.08.19
Symbolbild.
 1.023×

Hitze
Waldbrandgefahr: Regierung ordnet Luftbeobachtung im Ober- und Ostallgäu an

Wegen der aktuellen allgemeinen Trockenheit hat die Regierung von Schwaben im Einvernehmen mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Ober- und Ostallgäu Luftbeobachtungen angeordnet. Wie es in einer Pressemitteilung von der Regierung Schwaben heißt, bestehe akute Waldbrandgefahr. Speziell ausgebildete Luftbeobachter und Piloten der Luftrettungsstaffel Bayern und der Regierung von Schwaben halten über den Wäldern nach Brandherden Ausschau. Die Luftbeobachtung findet in den...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 05.07.19
Brand in Achberg
 4.213×   19 Bilder

Feuer
Brand in Achberg: Hausbewohnerin (88) tot

Nur noch tot konnten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Achberg am Sonntagvormittag die 88-jährige Bewohnerin eines Wohnhauses in Achberg-Liebenweiler bergen. Ihr Mitbewohner (66) hatte das Haus bereits vor dem Brand verlassen und konnte erst gegen Mittag erreicht werden. Der Brand hat das ältere Einfamilienhaus unbewohnbar gemacht. Die Brandursache ist noch unklar. Ein Brandsachverständiger soll die Ursache klären.

  • Achberg
  • 12.05.19
Paris am Tag nach dem Brand der Notre Dame: Absperrungen und Chaos beherrschen das Stadtbild
 5.176×  1   10 Bilder

Vor Ort
Geschockte Franzosen, Selfies von Touristen - all-in.de-Mitarbeiterin schildert den Tag nach der Brandkatastrophe von Notre Dame

„Gehts Dir gut? Bist du in der Nähe von Notre Dame?“ Diese Nachrichten erreichten mich am Montagabend kurz nach meiner Ankunft in Paris. Bis dahin hatte ich noch nichts von dem ausgebrochenen Feuer im Pariser Wahrzeichen mitbekommen. Am Flughafen hatte ich nur Sirenen und Einsatzfahrzeuge gehört, aber in einer Großstadt ist das ja ganz normal, dachte ich jedenfalls in dem Moment. Dass dieser Einsatz alles andere als normal war, hat mir dann Google gezeigt: Die weltberühmte Kathedrale steht in...

  • Kempten
  • 16.04.19
Ein Schaden von rund einer Million Euro entstand im August beim Brand des Anwesens der Familie Waltner in Konstanzer. Marlies, Josef und Peter Waltner (von links) erhielten vom Allgäuer Hilfsfonds nicht nur zwei Ziegelsteine als Symbol für den Wiederaufbau, sondern auch die Zusage über 60.000 Euro.
 1.534×

Brand
Familie Waltner in Oberstaufen von Hilfsbereitschaft überwältigt

Marlies Waltner blickt wehmütig auf die Baugrube ihres Grundstücks. Dort stand einmal das Haus, in dem sie mit ihrem Ehemann Josef und Sohn Peter gewohnt hat. „Es tut schon weh, wenn man sieht, dass wir alles verloren haben“, sagt die 68-Jährige. Dankbar ist sie für die große Hilfsbereitschaft, die ihrer Familie nach dem Großbrand am 19. August zuteil wurde. Auch finanziell wird der Familie Waltner geholfen. Die Vertreter des Allgäuer Hilfsfonds sagten den Brandopfern eine finanzielle...

  • Oberstaufen
  • 26.11.18
Gericht (Symbolbild)
 1.204×

Kriminalität
Mordfall in Lindau: Täter (37) nun in Kempten vor Gericht

Seit Dienstag muss sich ein 37-jähriger Mann vor der Großen Strafkammer des Kemptener Landgerichts wegen Mordes verantworten. Einem zehn Jahre jüngeren mutmaßlichen Komplizen wirft die Staatsanwaltschaft versuchten schweren Bandendiebstahl vor. Beide Männer gehören zu einer ungarischen Minderheit in Rumänien. Zusammen mit Landsleuten hätten sie sich zum Betteln in Deutschland aufgehalten, heißt es in der Anklageschrift. In der Nacht zum 9. März 2017 soll der Hauptangeklagte mit einem...

  • Lindau
  • 17.07.18
 475×

Reaktion
Busbrand: Sonthofer Lehrerin Dorothea Schweiger erzählt von dramatischen Augenblicken

13 Stunden nach der Schrecksekunde kehrte der Alltag zurück in Dorothea Schweigers Leben: 'Ich habe gespürt, dass ich weitermachen, zur Tagesordnung übergehen muss – sofort', sagt die Sonthoferin. 'Nur so kann ich wieder funktionieren.' Schweiger war eine von sechs Erwachsenen, darunter drei Lehrerkollegen, die am Mittwoch mit 49 Schülern dem brennenden Bus entkommen waren. 'Der Busfahrer hat früh gemerkt, dass etwas nicht stimmt', erinnert sich Schweiger, die ganz vorne saß. Blitzschnell sei...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.02.18
 329×

Unfall
Schüler retten sich aus brennendem Bus bei Oberreute: Ursache war ein technischer Defekt

Ein technischer Defekt war die Ursache dafür, dass am Mittwochabend ein Bus auf der B 308 bei Oberreute (Landkreis Lindau) in Brand geraten ist. Das hat am Mittwoch die Untersuchung eines Sachverständigen der Kriminalpolizei Lindau ergeben. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nach Angaben der Polizei nicht. Wie berichtet, wurden 15 Schüler des Sonthofer Gymnasiums bei dem Vorfall leicht verletzt – zehn erlitten Schnittwunden und Prellungen, fünf kamen mit einer Rauchgasvergiftung...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 22.02.18
 228×

Justiz
Lindauer Mordfall: 36-Jähriger angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Kempten hat jetzt Anklage gegen einen Tatverdächtigen erhoben, der für den Tod eines 76-Jährigen in Lindau-Zech und das Feuer in seinem Haus verantwortlich sein soll. Beim 36-jährigen mutmaßlichen Haupttäter lautet die Anklage auf Mord. Auch ein Komplize (26) wurde angeklagt. Der Angeklagte soll Anfang März den haben. Daneben wirft ihm die Staatsanwaltschaft besonders schwere Brandstiftung sowie versuchten schweren Bandendiebstahl vor. Der zweite Tatverdächtige, ein...

  • Lindau
  • 08.01.18
 263×

Ermittlungen
Angezündeter Hund in Kempten: War er bereits tot?

Die Polizei ist weiterhin auf der Suche nach dem Mann, der an Heiligabend in Kempten einen Hund angezündet haben soll. Die Ermittler schließen inzwischen jedoch nicht mehr aus, dass das Tier bereits tot gewesen sein könnte, als der Täter es in Brand steckte, sagt Polizeisprecher Jürgen Krautwald. Zunächst waren sie davon ausgegangen, dass der worden war. Am Mittwoch haben Sachverständige die Überreste des Tieres noch einmal unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse liegen voraussichtlich am...

  • Kempten
  • 28.12.17
 182×

Verfahren
Ottobeurer wirft Memminger Amtsgericht Versagen vor

Schwere Vorwürfe erhebt Max Mahler aus dem Unterallgäuer Ottobeuren gegen die Memminger Justiz. Das dortige Amtsgericht habe es abgelehnt, seine psychisch kranke 72-jährige Schwester unter gesetzliche Betreuung zu stellen. 'Das Verfahren auf Anregung einer Betreuung wurde eingestellt', schrieb ihm die Amtsgerichts-Abteilung für Betreuungssachen am 2. Oktober dieses Jahres. Ein Monat später brach im Haus seiner Schwester ein Feuer aus. Der Dachstuhl brannte nieder. Die Bewohnerin hatte...

  • Memmingen
  • 12.12.17
 230×

Feuer
Familie aus Obergünzburg kommt nach Großbrand bei Nachbarn unter

Ein Feuer hat das Haus einer Familie aus Obergünzburg in der Nacht auf Samstag teilweise zerstört. 'Das Obergeschoß ist unbewohnbar', sagt Markus Schäftner, Kommandant der Obergünzburger Feuerwehr. Der 60-jährige Hauseigentümer kam mit Verdacht auf eine schwere Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, konnte es aber wenige Stunden später wieder verlassen. Seine Frau und sein Sohn blieben unverletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 300.000 Euro. Da die Familie nicht in ihr Haus...

  • Obergünzburg
  • 11.12.17
 33×

Messerangriff
Beziehungsdrama in Sonthofen: Opfer (55) erholt sich von Messerstichen

55-Jährige hat Krankenhaus verlassen Die 55-Jährige, die vor fast zwei Wochen in ihrer Wohnung in Sonthofen niedergestochen worden war, hat das Krankenhaus inzwischen verlassen und befindet sich auf dem Weg der Besserung, teilt Polizeisprecher Christian Eckel auf Nachfrage mit. Wie es kam, ist noch nicht gänzlich geklärt. Der Tatverdächtige ist zwar in einem stabilen Zustand, konnte aber noch nicht vernommen werden, sagt Eckel. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 19.08.17
 397×

Heldentat
Memminger Lkw-Fahrer fährt brennenden Tanklaster aus Schrobenhausener Wohngebiet

'Ich sitze in einem brennenden Tanklastzug mit 25.000 Liter Diesel und 10.000 Liter Benzin - und kann nicht löschen.' Diesen Notruf setzte der Memminger Lkw-Fahrer Jürgen Heim am Montagmittag ab. Danach begann eine wilde Fahrt quer durch Schrobenhausen. Das Ziel: Nur raus aus der Stadt, weg von den Menschen. 'Was da passiert ist und wie gefährlich das war, habe ich erst Stunden später begriffen', sagt der 49-jährige Familienvater. Wie es sich jetzt fühlt und ob er die Heldentat wiederholen...

  • Memmingen
  • 19.07.17
 265×

Baustelle
Nach Brand im Lindenberger Krankenhaus: Betroffene Station muss komplett saniert werden

Noch immer liegt leichter Brandgeruch in der Luft. Der Putz ist ab, der Bodenbelag entfernt, Kabel hängen von der Decke. Die Station 5 der Lindenberger Rotkreuzklinik ist zwölf Wochen nach dem Zimmerbrand eine Baustelle. Bis August, hofft die Schwesternschaft, kann sie die Station wieder in Betrieb nehmen. Derweil steht die Brandursache nach Angaben der Staatsanwaltschaft nach wie vor nicht fest. Und es ist zweifelhaft, ob sie sich jemals klären lässt. Rückblende: Am späten Abend des 14....

  • Lindenberg im Allgäu
  • 06.05.17
 340×

Ermittlungen
Mord und Brand in Lindau: Der Tötung ging ein Diebstahl voraus

Ein rot-weißes Flatterband ist um das Haus gespannt, im Dach klaffen große Löcher, die Balken sind angesengt, es riecht nach verbranntem Holz. Im Gebäude sind Beamte in weißen Schutzanzügen an der Arbeit. Vier Tage nachdem in dem früheren Bahnwärterhäuschen in Lindau-Zech ein 76-jähriger Mann getötet worden ist, ist die Spurensicherung immer noch nicht abgeschlossen. Nach wie vor gilt ein 47-jähriger Mann als dringend tatverdächtig. Er sitzt in Untersuchungshaft. Das Gebäude liegt im Stadtteil...

  • Lindau
  • 14.03.17
 136×

Feuer
Nach den Bränden in Oberstaufen und in Berghofen: Landwirte begeistert von der Hilfsbereitschaft

Mehrere Wochen nach den großen Bränden im Oberstaufner Ortsteil Buflings und in Berghofen bei Sonthofen sind die betroffenen Landwirte immer noch begeistert von der großen Hilfsbereitschaft von Nachbarn und Bekannten. Aber sie leiden natürlich weiter unter den Folgen dieser Unglücke. Reinhard Finkel hat in Buflings seine Kühe und Kälber bei einem Nachbarn untergebracht. Der Landwirt, ein drahtiger, zäher Typ, hat beim Brand seines Anwesens, das er mit seinem Vater Hansjörg (78) bewohnte, vor...

  • Oberstaufen
  • 02.02.17
 112×

Hilfe
Nach Brand in Oberstaufen-Buflings: Gemeinde ruft zu Spenden auf

Der Schock sitz zwar noch tief, 'aber uns geht es den Umständen entsprechend einigermaßen gut', sagt Reinhard Finkel. Der 48-Jährige bewohnte zusammen mit seinem Vater Hansjörg (74) den Bauernhof, der am Dienstagabend in Oberstaufen-Buflings abbrannte. Wie sich herausstellte, beläuft sich der Schaden auf rund eine Million Euro. Als Brandursache wird eine technisch defekte Futtermischanlage vermutet. Während Hansjörg Finkel in der Ferienwohnung eines Bekannten wohnt, lebt Sohn Reinhard bei...

  • Oberstdorf
  • 20.01.17
 192×

Trockenheit
Feuer durch Böller: Brände am Grünten und in Vorarlberg

Durch achtlos weggeworfene Böller und Raketen ist am Grünten in der Silvesternacht eine Wiese in Brand geraten. Feiernde hätten die Feuerwerkskörper trotz der extremen Trockenheit gezündet, schildert unser Leser Marcel Sebald: 'Der Brand breitete sich unglaublich schnell aus, und schon bald stand der gesamte Bereich um das Jägerdenkmal lichterloh in Flammen.' Im Tiroler Nauders entstand durch einen weggeworfenen Kracher ein Waldbrand, den die Feuerwehr löschte. Im Skigebiet Faschina...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020