Borkenkäfer

Beiträge zum Thema Borkenkäfer

Der Borkenkäfer frisst sogenannte Muttergänge ins Holz. Die Larven zweigen dann mit eigenen Gängen ins Rindenholz ab.
 723×

Forst
Auch im Westallgäu droht extreme Borkenkäferplage

Die Tiere sind nur wenige Millimeter groß, sie machen aber riesige Probleme: Die Borkenkäfer. Die Waldbesitzervereinigung Westallgäu (WBV) warnt eindringlich vor einer Plage. Und sie wirbt um Verständnis, sollten auch drastische Maßnahmen nötig werden. Dazu gehört der Einsatz von Spritzmitteln. „Es wäre das letzte Mittel. Wir versuchen alles, um es nicht einsetzen zu müssen, die Lage spitzt sich aber zu“, sagt Andreas Täger, Geschäftsführer der WBV. Der Borkenkäfer ist in (fast) jedem...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 18.07.19
Der Lindenberger Förster Marcus Fischer rät zur baldigen Aufarbeitung der Schneebruchschäden im Wald, um Folgeschäden durch Borkenkäfer zu vermeiden
 1.624×

Wald
Nach dem Schneebruch droht im Westallgäu der Käfer

Es sieht übel aus in den Westallgäuer Wäldern. Der viele schwere Schnee in den vergangenen Monaten hat Wipfel und Äste abgebrochen und ganze Stämme umgeknickt. „Der nasse Schnee ist an die Bäume hingefroren. Wenn dann noch ein starker Wind gekommen ist, hat der auch mal 150 Jahre alte Weißtannen umgeworfen – und die nehmen dann natürlich noch drei bis vier andere Bäume mit“, sagt Forstunternehmer Peter Straubinger, der zahlreiche Waldbesitzer in der Region bei der Forstpflege unterstützt. So...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.02.19

Schädling
Der Frühling hat sie aufgeweckt: Warmes Wetter sorgt für Anstieg der Borkenkäferzahlen

Buchdrucker und Kupferstecher, auch wenn diese Namen fast poetisch klingen, Waldbesitzer und Förster wissen, dass mit diesen Käfern nicht zu spaßen ist. Es sind zwei Borkenkäferarten, die besonders aggressiv sind. Sie befallen Fichten und können für ein großflächiges Absterben sorgen. Durch die trockene und warme Witterung sind die Borkenkäfer jetzt wieder aktiv.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 22.04.14
 37×

Befall
Borkenkäfer breitet sich in Weiler aus

Für den Landkreis gilt Warnstufe Gelb - Fachmann rät: Baumbestände kontrollieren Mit einem Messbecher ist Christian Müller einmal die Woche in einem Wald bei Hergensweiler unterwegs. Der Revierleiter der Forstdienststelle Lindau zählt damit Borkenkäfer. «100 Milliliter sind etwa 400 Buchdrucker», weiß der Experte. Die Tiere werden mit einem bestimmten Gemisch, für den Menschen nicht wahrnehmbar, in eine Falle gelockt. In den vergangenen Wochen füllten jedoch wesentlich mehr als 400 dieser...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 13.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ