Borkenkäfer

Beiträge zum Thema Borkenkäfer

 13×

Plage
Borkenkäfer vermehren sich in den Wäldern um Füssen rasant

Noch immer finden sich in einigen Wäldern rund um Füssen umgestürzte oder beschädigte Bäume, die seit dem Sturmtief Niklas im April nicht entfernt wurden. Was zunächst nicht weiter schlimm klingt, könnte in den nächsten Wochen laut Forstdirektor Robert Berchtold allerdings zu einem großen Problem werden. Denn Borkenkäfer finden in den geschwächten Bäumen hervorragende Lebensbedingungen vor und vermehren sich, begünstigt durch warme Temperaturen, derzeit rasant. Deshalb appelliert Berchtold an...

  • Füssen
  • 23.08.15
 35×

Natur
Nach Sturm Niklas droht Unterallgäuer Wäldern der Borkenkäfer: Privatbesitzer müssen aktiv werden

Der Borkenkäfer sitzt in den Startlöchern, die Lage in den Unterallgäuer Wäldern könnte sich für die Waldbesitzer schon in wenigen Wochen dramatisch zuspitzen: Das fürchtet der Leiter des staatlichen Forstamtes Mindelheim, Rainer Nützel. Wird jetzt nicht rasch und konsequent gehandelt, könnte zum Sturmschaden, den Niklas im März verursacht hat, noch einmal dieselbe Menge an Käferholz hinzukommen. Im schlimmsten Fall wären das weitere 100.000 Festmeter. 'Dann hätten wir wirklich einen...

  • Mindelheim
  • 23.06.15
 23×

Natur
Nach Orkan Niklas droht den Wäldern im Unterallgäu eine Borkenkäfer-Invasion

Die vom Orkan Niklas verursachten Schäden sind vielerorts noch nicht beseitigt, da droht den Wäldern schon eine neue Gefahr: Entwurzelte oder abgeknickte Bäume sind besonders anfällig für den Borkenkäfer. Wenn sich die Larven des Schädlings in einen Stamm eingenistet haben, gibt es für den Baum keine Rettung mehr. Die fürs Unterallgäu zuständige Forstverwaltung in Mindelheim fordert deshalb die Waldbesitzer dazu auf, geschädigte Bäume so schnell wie möglich aus dem Wald zu schaffen. Warum man...

  • Mindelheim
  • 08.04.15
 13×

Natur
Borkenkäfer-Invasion im Unterallgäu bleibt vorerst aus

Der Wunsch von Georg Jutz wurde erfüllt: Die wegen des milden Winters befürchtete Borkenkäfer-Invasion blieb aus.'Die kühle Witterung im Frühling hat uns geholfen', sagt der Leiter der städtischen Forstverwaltung. 'Wir haben lehmhaltigen Boden. Da hält sich die Feuchtigkeit länger. Dagegen trocknen die kieshaltigen Böden im Illertal viel schneller aus. Dort ist der Befall auch stärker als bei uns', sagt Jutz, der in diesen Tagen in den Ruhestand geht. Dennoch beobachte man auch in den...

  • Kempten
  • 17.06.14
 14×

Käfer
Viele Borkenkäfer-Brutnester im Landkreis Lindau entdeckt

Die Förster im Allgäu machen sich Sorgen um eine drohende Borkenkäferplage. Aufgrund des milden Winters wurden im nördlichen Oberallgäu und im Landkreis Lindau auffallend viele Brutnester entdeckt. Besitzer von Fichtenwäldern sollten jetzt schon den Borkenkäfer bekämpfen und auf Auffälligkeiten wie braune Baumkronen und abblätternde Rinde achten.

  • Lindau
  • 27.05.14
 15×

Natur
Borkenkäfer setzt den Unterallgäuer Wäldern zu

Der Borkenkäfer ist bei Waldbesitzern einer der gefürchtetsten Schädlinge. Denn sobald sich seine Larven in einen Baumstamm eingenistet haben, gibt es für die Pflanze keine Rettung mehr. Heuer ist die Sorge laut Georg Sommer von der Memminger Forstbetriebsgemeinschaft besonders groß, da die milden Temperaturen im Winter und Frühjahr die Entwicklung des Käfers beschleunigen. 'Es könnten heuer bis zu vier Generationen entstehen', befürchtet Georg Jutz, Leiter der städtischen...

  • Kempten
  • 23.04.14

Schädling
Der Frühling hat sie aufgeweckt: Warmes Wetter sorgt für Anstieg der Borkenkäferzahlen

Buchdrucker und Kupferstecher, auch wenn diese Namen fast poetisch klingen, Waldbesitzer und Förster wissen, dass mit diesen Käfern nicht zu spaßen ist. Es sind zwei Borkenkäferarten, die besonders aggressiv sind. Sie befallen Fichten und können für ein großflächiges Absterben sorgen. Durch die trockene und warme Witterung sind die Borkenkäfer jetzt wieder aktiv.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 22.04.14
 14×

Warnung
Gute Saison für Borkenkäfer am Bodensee

Der Borkenkäfer bereitet den Förstern Sorgen. Aufgrund der warmen und trockenen Witterungsverhältnisse treten die Schädlinge derzeit vermehrt auf. Das Forstamt des Bodenseekreises hat deshalb vor einer Massenvermehrung des Fichtenborkenkäfers gewarnt. Waldbesitzer sollten ihr Fichtenholzpolter sorgfältig überprüfen und gegebenenfalls Schutzspritzungen mit zugelassenen Isektiziden durchführen.

  • Lindau
  • 14.04.14
 12×

Tiere
Gefahr für Westallgäuer Wälder: Der Borkenkäfer vermehrt sich stark

Er ist nur wenige Millimeter groß, wird jedoch von Waldbesitzern gefürchtet: der Borkenkäfer. Nach dem eher kalten Frühsommer hat der heiße Juli dafür gesorgt, dass sich das Insekt in Deutschland stark vermehrt hat - auch im Westallgäu. Vor allem Fichten sind gefährdet durch den hier weit verbreiteten nur etwa fünf Millimeter großen Buchdrucker. Deshalb appelliert Täger an die Waldbesitzer: 'So schnell wie möglich rausgehen und kontrollieren. Das Insekt frisst sich in die Rinde und zerstört so...

  • Lindau
  • 20.08.13
 35×

Befall
Borkenkäfer breitet sich in Weiler aus

Für den Landkreis gilt Warnstufe Gelb - Fachmann rät: Baumbestände kontrollieren Mit einem Messbecher ist Christian Müller einmal die Woche in einem Wald bei Hergensweiler unterwegs. Der Revierleiter der Forstdienststelle Lindau zählt damit Borkenkäfer. «100 Milliliter sind etwa 400 Buchdrucker», weiß der Experte. Die Tiere werden mit einem bestimmten Gemisch, für den Menschen nicht wahrnehmbar, in eine Falle gelockt. In den vergangenen Wochen füllten jedoch wesentlich mehr als 400 dieser...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 13.07.11
 21×   3 Bilder

Forst
Massenaufkommen des Borkenkäfers durch trockenes Frühjahr?

Fachleute beobachten Vermehrung des Baumschädlings - Warnstufe Gelb im Westallgäu Verheerende Stürme knickten Anfang der 90er Jahre Fichten überall im Oberallgäu, auch im Schutzwald. Dann gab's eine Massenvermehrung von Borkenkäfern, die sich unter der Rinde einnisteten und Bäume vernichteten. Jetzt ist es, abgesehen von der seit Jahren währenden Diskussion um Verbissschäden an jungen Bäumen, ruhig geworden ums Holz im Oberallgäu. Und wie schaut es heuer aus? Ist 2011 ein gutes Jahr für den...

  • Kempten
  • 07.07.11
 10×

Kempten
Borkenkäfer könnten auch im Allgäu zum Problem werden

Wegen der außerordentlich warmen und trockenen Witterung der vergangenen Wochen sind auch im Allgäu die Fichten-Borkenkäfer in diesem Jahr schon sehr früh aktiv. Ist eine Fichte erstmal von den Borkenkäfern befallen, gibt es keine Rettung mehr für den Baum, so Dr.Ulrich Sauter, vom Amt für Landwirtschaft und Forsten in Kempten. Die natürlichen Gegenspieler des Borkenkäfers wie der Ameisenbuntkäfer oder der Schwarzspecht seien nicht in der Lage eine massenhafte Vermehrung der Borkenkäfer zu...

  • Kempten
  • 30.05.11

Westallgäu
Rote Fichten sind bereits tot

Er liebt trockenes, heißes Wetter so wie das der vergangenen Tage. Die 3000 Waldbesitzer im Westallgäu sind froh, wenn ihr Gehölz von ihm verschont bleibt. Die Rede ist vom Borkenkäfer. Förster Roland Tröster ist Forstrevierleiter des oberen Landkreises, den er seit 22 Jahren betreut. Im Interview spricht der 54-jährige Lindenberger über betroffene Gebiete, Wetter und natürliche Feinde des Insekts.

  • Kempten
  • 24.08.09
 16×

Trockenheit bringt Buchdrucker ins Schwärmen

Von Alexandra Decker | Ostallgäu Mit einem Borkenkäferbefall fast 'biblischen Ausmaßes' rechnen Experten laut Gerhard Limmer, Abteilungsleiter beim Amt für Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren. 'Die Bäume leiden wegen des trockenen Winters und Frühjahrs unter erheblichem Wasserverlust', so Limmer. Damit fehlt ihnen ihre wichtigste Waffe gegen den Käfer. Bohrt sich dieser nämlich in die Rinde, bauen die Bäume normalerweise mit Feuchtigkeit Gegendruck (Saftdruck) auf.

  • Kempten
  • 08.05.07
 14×

Trockenheit bringt Buchdrucker ins Schwärmen

Von Alexandra Decker | Marktoberdorf/Ostallgäu Mit einem Borkenkäferbefall fast 'biblischen Ausmaßes' rechnen Experten laut Gerhard Limmer, Abteilungsleiter beim Amt für Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren. 'Die Bäume leiden wegen des trockenen Winters und Frühjahrs unter erheblichem Wasserverlust', so Limmer. Damit fehlt ihnen ihre wichtigste Waffe gegen den Käfer. Bohrt sich dieser nämlich in die Rinde, bauen die Bäume normalerweise mit Feuchtigkeit Gegendruck (Saftdruck) auf.

  • Kempten
  • 07.05.07
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020