Blauzungenkrankheit

Beiträge zum Thema Blauzungenkrankheit

Lokales

Oberallgäu
Bauern gegen Impfzwang bei Rindern

Gegen die Pflichtimpfung ihrer Tiere wegen der Blauzungenkrankheit regt sich unter Oberallgäuer Bauern Widerstand. Beklagt wird, dass es keine klaren Informationen über Impf-Nebenwirkungen gebe. Bund, Behörden, Vermarkter und Zuchtverbände fürchten allerdings negative wirtschaftliche Folgen für die Landwirtschaft, wenn nicht flächendeckend geimpft wird.

  • Kempten
  • 23.01.09
  • 23× gelesen
Lokales

«Es besteht Impfpflicht»

Unterallgäu | mz | Bis spätestens 30. November müssen alle Halter von Rindern, Schafen und Ziegen ihre Tiere gegen die Blauzungenkrankheit impfen lassen. Darauf weist der Leiter des Unterallgäuer Veterinäramts, Dr. Armin Mareis, hin: «Es besteht eine absolute Impfpflicht.» Ausnahmen gebe es nur in wenigen Fällen. Lässt ein Landwirt seine Tiere nicht impfen, kann das laut Tierseuchengesetz für ihn teuer werden: Das Gesetz sieht Geldbußen bis maximal 25000 Euro vor.

  • Kempten
  • 03.11.08
  • 16× gelesen
Lokales

Werden von dieser Seuche nicht verschont bleiben

Marktoberdorf/Ostallgäu | bs | Im vergangenen Jahr war die Blauzungenkrankheit noch zum allergrößten Teil auf Nord- und Mitteldeutschland beschränkt. In diesem Jahr gab es auch in unseren Breiten schon Fälle der Tierseuche, die durch eine Mückenart übertragen wird. Deshalb beginnt das Veterinäramt am Landratsamt Ostallgäu in den kommenden Wochen mit flächendeckenden Impfungen an Wiederkäuern - zuerst an den 4500 Schafen und 800 Ziegen im Landkreis, dann an den etwa 3500 Mutterkühen.

  • Kempten
  • 13.05.08
  • 20× gelesen
Lokales

Seuche kommt sicher

Marktoberdorf/Ostallgäu | bs | Im vergangenen Jahr war die Blauzungenkrankheit noch zum allergrößten Teil auf Nord- und Mitteldeutschland beschränkt. In diesem Jahr gab es auch in unseren Breiten schon Fälle der Tierseuche, die durch eine Mückenart übertragen wird. Deshalb beginnt das Veterinäramt am Landratsamt Ostallgäu in den kommenden Wochen mit flächendeckenden Impfungen an Wiederkäuern - zuerst an den 4500 Schafen und 800 Ziegen im Landkreis, dann an den etwa 3500 Mutterkühen. 'Wir werden...

  • Kempten
  • 09.05.08
  • 10× gelesen
Lokales

Seuche wird sicher kommen

Marktoberdorf/Ostallgäu | bs | Im vergangenen Jahr war die Blauzungenkrankheit noch zum allergrößten Teil auf Nord- und Mitteldeutschland beschränkt. In diesem Jahr gab es auch in unseren Breiten schon Fälle der Tierseuche, die durch eine Mückenart übertragen wird. Deshalb beginnt das Veterinäramt am Landratsamt Ostallgäu in den kommenden Wochen mit flächendeckenden Impfungen an Wiederkäuern - zuerst an den 4500 Schafen und 800 Ziegen im Landkreis, dann an den etwa 3500 Mutterkühen. 'Wir werden...

  • Kempten
  • 06.05.08
  • 9× gelesen
Lokales

Neue Tierseuche im Oberallgäu

von Silvia Reich-Recla | Oberallgäu Die Blauzungenkrankheit ist nun auch in einem Oberallgäuer Kuhstall angekommen. 'Bei Routineuntersuchungen ist das Virus im Blut eines Kalbes aus dem Bereich Immenstadt nachgewiesen worden,' sagt Dr. Peter Schneider vom Tiergesundheitsdienst in Kempten. Diese Nachricht schreckt zwar Bauern auf, weil sie um die Gesundheit ihrer Rinder, Schafe oder Ziegen fürchten. Alle anderen Bürger können jedoch unbesorgt sein. Dr. Schneider: 'Der Mensch erkrankt nicht durch...

  • Kempten
  • 01.03.08
  • 27× gelesen
Lokales

Blauzungen-Krankheit rückt näher

Landkreis Landsberg | bz | Die von bestimmten Stechmücken verbreitete Blauzungenkrankheit der Wiederkäuer kommt dem Landkreis Landsberg immer näher. Nachdem zwei Krankheitsfälle im Landkreis Ansbach festgestellt wurden, ist nun auch der gesamte Landkreis Landsberg in das Beobachtungsgebiet einbezogen worden. Krankheitsfälle gab es dort bislang keine.

  • Kempten
  • 04.10.07
  • 15× gelesen
Lokales

Landkreis ist Beobachtungsgebiet der Blauzungenkrankheit

Ostallgäu | AZ | Nachdem es im benachbarten Baden-Württemberg zu mehreren Blauzungen-Krankheitsfällen kam, liegt auch der Landkreis Ostallgäu innerhalb des 150-Kilometer-Radius eines sogenannten Beobachtungsgebiets, das nun den gesamten Regierungsbezirk Schwaben umfasst. Im Landkreis Ostallgäu selbst kam es aber noch zu keinem Ausbruch der Blauzungenkrankheit. Das teilte das Landratsamt Ostallgäu gestern mit.

  • Kempten
  • 25.09.07
  • 11× gelesen
Lokales

Blauzungenkrankheit: Bald auch im Allgäu eine Gefahr?

Klimawandel als Begünstiger von Tierseuche Allgäu (rio). Bringt der Klimawandel die 'Blauzungenkrankheit' in Allgäuer Kuhställe und Schafherden? 'Bis jetzt hat es noch keine Fälle in unserer Region gegeben', sagt Dr. Ludwig Singer vom Veterinäramt in Memmingen. Aber: In Nordbayern seien schon einzelne Tiere erkrankt und das Land Tirol trifft bereits Vorkehrungen, um einen Ausbruch der Tierseuche zu verhindern.

  • Kempten
  • 10.04.07
  • 11× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020