Blüte

Beiträge zum Thema Blüte

Immer im Frühjahr färben 42 japanische Kirschblüten die Frühlingstraße im Herzen von Kempten pink.
11.397× 1 15 Bilder

Beliebter Fotospot
Die Frühlingstraße in Kempten: Ein Meer aus japanischen Kirschblüten

Frühlingserwachen in der Frühlingstraße in Kempten: Immer im Frühjahr färben die Blüten von 42 japanische Kirschbäumen die Straße im Herzen von Kempten pink. Die Bäume wurden vor Jahren gepflanzt und sind jetzt für kurze Zeit der Anziehungspunkt in der Frühlingstraße in Kempten. Zahlreiche Besucher schießen Fotos. Auch auf Instagram sind Bilder von der blütenreichen Straße zu finden. Familien, verliebte Pärchen und auch Tuner stellen ihre Autos in der Straße in Szene.

  • Kempten
  • 01.05.22
Die Krischblüte am Bodensee hat begonnen.
4.368× Video 23 Bilder

Frühling
So schön blüht es schon am Bodensee

Bei Temperaturen an die 20 Grad ist die Blüte von tausenden Obstbäumen am Bodensee in vollem Gange. Aktuell blühen gerade die Kirschblüten und tausende Bienen sind im bayerischen Teil des Bodensees unterwegs, um die Blüten zu bestäuben. Auch die Apfelbäume stehen kurz vor der Blüte. Auch diese werden dann durch die fleißigen Bienen bestäubt. Aktuell warten die Winzer am Bodensee noch auf die Traubenblüte, die vermutlich dann in knapp zwei Wochen starten wird. Dann ist der Bodensee umgeben von...

  • Lindau
  • 25.04.22
Ein Paradies für Schmetterlinge, auch im Spätsommer.
973× 8 Bilder

Natur
Schmetterlingsflieder: Ein Paradies für Schmetterlinge

Wie es der Name schon sagt, ist der sogenannte Schmetterlingsflieder ein Paradies für alle Insekten und vor allem für Schmetterlinge. Die lila Blüten des Schmetterlingsflieders können bis zu 30 cm lang und 4 cm dick werden. In diesen Blütenständen befinden sich viele kleine violette, rosafarbene oder selten weiße Blüten. Sie verströmen einen Duft nach Honig, der auf Schmetterlinge und andere Insekten anziehend wirkt.  Blüht auch im SpätsommerAls Nektarquelle, die noch dazu im Hoch- und...

  • Bad Hindelang
  • 14.09.21
Den Riesen-Bärenklau sollte man nicht ungeschützt berühren, sonst drohen schwere Hautschäden.
1.437×

Hautverbrennungen und Hautreizungen
Der Riesen-Bärenklau im Unterallgäu: eine nicht ungefährliche Pflanze

Der Riesen-Bärenklau verbreitet sich sehr schnell im Unterallgäu. Immer mehr Pflanzen sind zu sehen, doch die Pflanze hat es in sich. Der Unterallgäuer Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege Markus Orf warnt deshalb eindringlich vor dem Kontakt mit der Riesen-Bärenklau-Pflanze, auch bekannt als Herkulesstaude.  Rötungen, Juckreiz, Blasen und schwere Verbrennungen Die Pflanze kann bis zu fünf Meter hoch werden und sieht mit ihren weißen Blüten sehr beeindruckend aus. Der Kontakt mit...

  • Mindelheim
  • 16.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ