Biobauern

Beiträge zum Thema Biobauern

Unter Milchbauern boomt Bio. In der jüngsten Vergangenheit stellen immer mehr Landwirte ihre Betriebe um. Das Problem: Die Milch wird nicht im gleichen Maße nachgefragt. (Symbolbild)
2.868×

Angebot und Nachfrage
Zu viel Biomilch im Allgäu?

Bio boomt. Und zwar seit so vielen Jahren, dass die Aussage keine Neuigkeit mehr ist. Bio ist überall – in Lebensmittel, Kosmetika und Kleidung. Schaut man sich aktuelle Trends an, scheint zu viel bio gar nicht möglich – oder? Doch, nämlich wenn Angebot und Nachfrage nicht stimmen, sagt Hugo Mayer. Er sitzt in seinem Wohnzimmer, hat sich noch schnell umgezogen, schließlich war er bis eben im Stall. In seinem Betrieb in Apfeltrach im Unterallgäu stehen rund 100 Milchkühe und ebenso viele...

  • Apfeltrach
  • 29.08.19
292× 27 Bilder

Von-Hier-Hoffest
160 Ziegen und tausende Besucher auf dem Biobetrieb der Familie Egger in Kempten

Ob beim Obstbauern, beim Schweinezüchter oder in der Käsküche: Das jährliche Von-Hier-Hoffest des Kemptener Lebensmittelunternehmens Feneberg besitzt enorme Zugkraft. Strömten zuvor 4.000 bis 5.000 Menschen aus dem gesamten Allgäu zusammen, um sich aus erster Hand über biologische Landwirtschaft zu informieren und ein buntes Rahmenprogramm zu erleben, so wurde diese Zahl am Sonntag deutlich übertroffen: Rund um den Biohof der Familie Egger am Stadtrand von Kempten herrschte den ganzen Sonntag...

  • Kempten
  • 17.09.17
48×

Landwirtschaft
Besonders viele Bio-Höfe im Oberallgäuer Haldenwang

Haldenwang ist besonders bio: 20 bis 25 Prozent der Höfe dort wirtschaften biologisch, im gesamten Oberallgäu sind es 18 Prozent. Damit liegt die Quote deutlich höher als in Deutschland insgesamt (2015: 8,7 Prozent). Ausgerechnet Einöde heißt der Teil Haldenwangs, in dem sich viel um Bio dreht. Wir haben den Ortsteil bei der Mobilen Redaktion unserer Zeitung besucht. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 04.06.2016. Die Allgäuer...

  • Kempten
  • 03.06.16
32×

Landwirte
Allgäuweite Kampagne gegen Freihandelsabkommen: Chlorhühnchen, Hormonfleisch und Gentechnik - Nein, danke!

Manfred Gabler ist Landwirt mit Leib und Seele. Der Biobauer bewirtschaftet im Oberallgäuer Haldenwang einen Milchviehbetrieb mit 50 Kühen. Derzeit läuft alles rund. Die Nachfrage nach Biomilch ist bundesweit groß, 50 Cent erhält Gabler pro Liter. Und doch macht er sich Sorgen um die Zukunft. Die geplanten Freihandelsabkommen - kurz TTIP genannt - zwischen der EU, der USA und Kanada, über die seit längerem hinter verschlossenen Türen verhandelt wird, schaden nach seiner Einschätzung der...

  • Kempten
  • 18.04.15

Landwirtschaft
Weniger Bio-Bauern in Oberallgäu: Warum sich Bio für Viele nicht mehr lohnt

Viele Bio-Bauern in der Region erleben derzeit schwierige Zeiten. Obwohl die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln groß ist, haben gerade kleine Bio-Betriebe wirtschaftliche Schwierigkeiten. Die Zahl der Bio-Bauern ist im Oberallgäu im letzten Jahr um 12 Betriebe gesunken. Sie haben auf konventionelle Landwirtschaft umgestellt - weil sich Bio nicht mehr rentierte. Wir sind der Frage nachgegangen, woran das liegt.

  • Altusried
  • 15.04.14
27×

Molkerei
Ravensburger Molkerei Omira trennt sich von Biobauern

Die Ravensburger Molkerei OMIRA will sich bis Ende Juni 2014 von ihren Biobauern trennen. Begründet wird dies mit 'großen Verlusten im Biosektor'. Betroffen sind 120 Biobauern, die rund 25 Millionen Liter Milch liefern. Jedoch sind bereits Ersatzabnahmemolkereien im Gespräch. So könnten die Landwirte unter anderem an die Allgäu- Milch Käse eG in Kimmratshofen oder an die oberbayerische Molkerei Andechser ihre Biomilch liefern.

  • Kempten
  • 16.12.13
25×

Orientierung
Landtagswahl-Erfolg: Gefühls-Mischmasch beim Grünen Neu-Landtagsmitglied Ulrich Leiner

Vom letzten Listenplatz seiner Partei in Schwaben katapultierten die Wähler Grünen-Landtagskandidat Ulrich Leiner auf Platz drei - und damit in den Landtag. Als Leiner das bewusst wird, spielen die Gefühle in ihm verrückt. Denn er freut sich. Ja. Sehr sogar. Und dann ist da sofort die andere Seite: Wie geht es nur weiter mit dem Hof?, fragt sich Biobauer Leiner. Denn dass er es tatsächlich in den Landtag schaffen würde - das hätte der 60-Jährige nie gedacht. Mit der Zeit muss Ulli Leiner...

  • Kempten
  • 20.09.13
32×

Prämierung
Biopreis für Roßhaupter Berghof Kinker

Bei der Preisverleihung des Biokreis-Wettbewerbs 'Ährlich bio!' bei den Herrmannsdorfer Landwerkstätten in Glonn (Oberbayern) konnten vor kurzem Franz und Irmgard Kinker den ersten Preis mit nach Roßhaupten nehmen. Unter den Bewerbern wurden zwölf Betriebe ausgewählt. Innerhalb von zwölf Monaten wurden sie von der Biokreis-Projektleiterin Eva Schuster besucht und anschließend nach einem Punktesystem nach Erscheinungsbild und Zusatzengagement für Nachhaltigkeit bewertet. Gewinnen konnten nur...

  • Füssen
  • 17.10.12
27×

Hervorragende Biobauern im Allgäu

'Bioprodukte sind gut für die Menschen und die Umwelt', sagt der Grünen Landtagsabgeordnete Adi Sprinkart. Weder Pestizide noch mineralischer Stickstoff würden bei Bio verwendet. Auch sei bei der Tierhaltung der prophylaktische Einsatz von Antibiotika verboten. Laut Sprinkart ist der regionale BiO-Einkauf am besten vertretbar. Drei Gründe sprechen für den Kauf beim regionalen Bioanbieter: kurze Vertriebswege, gute Qualität und ein fairer Preis für die Bauern. Laut Sprinkart, der selbst...

  • Kempten
  • 20.09.12
94×

'Allgäuhof'
Sehr erfolgreiches Jahr für Bio-Schiene der Erzeugergemeinschaft für Schlachtvieh Allgäu-Kaufbeuren

So viele Bio-Bauern auf einem Fleck sieht man höchst selten: 110 Besucher zählte die Erzeugergemeinschaft (EG) für Schlachtvieh Allgäu-Kaufbeuren bei der Jahresversammlung ihrer Bio-Vermarktungsschiene 'Allgäuhof', die erstmals in Marktoberdorf stattfand. Mit derzeit 677 Mitgliedern sind die Bio-Landwirte gegenüber ihren 4355 konventionell wirtschaftenden Kollegen innerhalb der EG zwar hoffnungslos in der Minderheit. Doch bei der Vermarktung von Bio-Rindfleisch spielen die...

  • Marktoberdorf
  • 16.03.12
202× 2 Bilder

Wochenmarkt
Biobauer Lorenz Hofer über seine Arbeit auf dem Kaufbeurer Wochenmarkt

Der Aufkircher ist mit dem Markt in der Wertachstadt aufgewachsen - Heute steht der 27-Jährige selbst hinter der Theke und verkauft Biokäse - Serie (2) Schon mit zwölf Jahren stand Lorenz Hofer vor und hinter der Theke des Käsestandes seiner Mutter beim Kaufbeurer Wochenmarkt. Heute - mit mittlerweile 27 Jahren - ist er selbst der Leiter des Bioladens in Aufkirch und kümmert sich zudem mit seinen Eltern um die eigene Landwirtschaft. Ursprünglich arbeitete er fünf Jahre lang als...

  • Kaufbeuren
  • 08.08.11

Konzept
Den Sonthofenern werden immer mehr fair gehandelte Waren schmackhaft gemacht

«Allgäuer Milch trifft Kaffee aus Afrika» Die Stadt Sonthofen ist es, das Allgäu soll es werden: bio, regional und fair. Darin waren sich die Experten und Teilnehmer einer Gesprächsrunde der Regionalentwicklung Oberallgäu in der Fairtrade-Stadt einig. In Sonthofen werden den Bürgern mehr und mehr (Bio-) Produkte aus der Region und fair gehandelte Waren aus südlichen Ländern schmackhaft gemacht. «Allgäuer Milch trifft Kaffee aus Afrika», brachte Petra Wilhelm von der Stadt das Konzept auf den...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.06.11
16×

Bioobst vom Bodensee gefragter denn je

Bio-Obst vom Bodensee ist nach Angaben des Landesbauernverbandes ein richtiger Kassenschlager. Das Angebot könne die Nachfrage nicht mal annähernd decken, so Verbandspräsident Joachim Rukwied. Bereits vor 10 Jahren hätten Landwirte damit begonnen, heimische Bio-Äpfel in den Handel zu bringen. Für die Obstbauern am Bodensee habe sich der Schritt in die Bioproduktion mehr als gelohnt, so das Fazit von Rukwied. Insgesamt halten sich mehr als 3000 Betriebe im Südwesten an die Standats des...

  • Kempten
  • 31.05.11

Kaufbeuren / Ostallgäu
«Damals wurden wir belächelt»

Vor etwa 55 Jahren regierte Kanzler Konrad Adenauer die Bundesrepublik. Damals beschloss der Deutsche Bundestag ein Gesetz zur indirekten Subventionierung der Landwirtschaft durch steuerliche und kreditpolitische Stützung. Doch im Ostallgäu waren einige Bauern nicht mit der Fokussierung der Produktion auf pure Masse zufrieden. Sie begannen mit der ersten biologischen Landwirtschaft vor Ort. Zu diesen Pionieren gehörten auch die Schwestern des ehemaligen Klosterhofes in Kaufbeuren.

  • Kempten
  • 12.04.10

Allgäu
Die meisten Bio-Höfe im ganzen Land

Die Allgäuer Bioland-Bauern haben sich bei ihrer Regionalversammlung im Unterallgäuer Mattsies kämpferisch gezeigt. So sprachen sie sich in Sachen Impfung gegen die Blauzungenkrankheit klar für Freiwilligkeit aus. Außerdem werde der Verband die Bauern, die nicht impfen ließen, gegen die «unverhältnismäßig hohen» Bußgeldforderungen des Staates unterstützen, kündigte Josef Wetzstein, Vorsitzender von Bioland Bayern, an.

  • Kempten
  • 19.02.09
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ