Bienen

Beiträge zum Thema Bienen

Nachrichten
219× 1

Zwei Jahre danach
Zwischenbilanz von Befürwortern und Gegnern des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“

Es war vor etwas mehr als zwei Jahren. Da hat der Bayerische Landtag das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ in ein Gesetz übernommen. Initiiert wurde das Begehren damals unter anderem von der ödp, Kritik kam insbesondere aus dem Lager der Landwirtschaft. Die Fragen nun lauten: Geht es den Bienen und der Umwelt nach dem Entscheid nun tatsächlich besser? Und: Hat die Landwirtschaft tatsächlich so unter den Auswirkungen zu leiden wie befürchtet? Wir haben uns mit beiden Seiten deshalb heute darüber...

  • Kempten
  • 27.07.21
Ab Mittwoch zeigt sich das Allgäu wieder von seiner besonders schönen Seite: Die Sonne kommt raus! (Symbolbild)
1.962×

Wetter im Allgäu
Der Frühling kommt zurück - Sonne satt und mildere Temperaturen

Minusgrade, Wolken, Regen und Schnee haben in den letzten Wochen das Wetter bestimmt. Ab Mittwoch zeigt sich das Allgäu wieder von seiner besonders schönen Seite: Die Sonne kommt raus. 11 Grad und Sonne bis Freitag - Nächte bleiben kaltNachdem sich die Sonne in dieser Woche bereits mehrfach gezeigt hat, gibt es am Mittwoch Sonne satt. Bis zu 15 Grad und viel Sonnenschein sind zu erwarten. Nachts bleibt es zwar kalt mit 2 Grad, aber auch hier ist ein klarer Trend erkennbar. Schon Donnerstagnacht...

  • Kempten
  • 21.04.21
Land und Leute
207×

Land und Leute aus dem Allgäu
Land und Leute Seeg - 22. März 2021

Die Gemeinde Seeg im Ostallgäu ist bekannt als das Honigdorf. In Seeg gibt es aber noch viel mehr zu entdecken. Beispielsweise die Pfarrkirche St. Ulrich. Für unser Magazin Land und Leute gibt uns Mesner Norbert Riedler einen Einblick in die lange Geschichte der Kirche. Außerdem haben wir den Pfarrgemeinderatsvorsitzenden getroffen, der mit 21 Jahren zu den Jüngsten in ganz Deutschland zählt.

  • Kempten
  • 23.03.21
Das markante Erkennungsmerkmal des asiatischen Marienkäfers ist das Halsschild. Es ist hell-gelblich gefärbt und zeigt die charakteristische Zeichnung in Form eines schwarzen "M" bzw. "W". Die Färbung des asiatischen Marienkäfers ist sehr variabel.
2.297× 3 Bilder

Rekordbeteiligung am Insektensommer
Asiatischer Marienkäfer auf dem Vormarsch - Ackerhummel auf Platz 1

Gut 1.000 Meldungen über Sichtungen von Insekten hat der Landesbund für Vogelschutz (LBV) beim diesjährigen Insektensommer erhalten. Damit haben 2020 so viele Leute mitgemacht, wie noch nie zuvor. Der Insektensommer war in zwei Zählräume aufgeteilt: Der erste fand im Juni statt, der zweite im August.  Asiatischer Marienkäfer hat sich etabliert Der Insektensommer hat gezeigt: Der vor einigen Jahrzehnten eingeführte Asiatische Marienkäfer hat sich mittlerweile in ganz Deutschland etabliert. Die...

  • Kempten
  • 24.08.20
1.557×

Artenvielfalt
Bayerischer Landtag will Volksbegehren "Rettet die Bienen" ohne Änderungen übernehmen

Ein von den Zahlen her bisher erfolgreichstes Volksbegehren in Bayern soll ohne Änderungen umgesetzt werden: Der bayerische Landtag will den Gesetzesentwurf  des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" komplett übernehmen. Das verkündeten Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Mittwochnachmittag.  Konkret soll das mehr ökologische Landwirtschaft mit einem erhöhten Schutz von Grünflächen und Streuobstwiesen bedeuten. An Flüssen, Bächen und Seen...

  • Kempten
  • 04.04.19
BBV-Kreisobmann Oberallgäu und Bezirkspräsident Schwaben Alfred Enderle
3.257×

Bauernverband
Oberallgäuer BBV-Bezirkspräsident Alfred Enderle zeigt Verständnis für Blühstreifen-Aktion im Unterallgäu

Es klang wie eine Trotzreaktion: Der Unterallgäuer Kreisverbands des Bayerischen Bauernverbands hat seinen Mitgliedern empfohlen, die sogenannten Blühstreifen nicht mehr freiwillig, sondern nur noch im Rahmen von bezahlten Patenschaften anzulegen. Eine Reaktion auf das Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“. Jetzt hat sich auf Nachfrage von all-in.de auch der BBV-Kreisobmann Oberallgäu und Bezirkspräsident Schwaben Alfred Enderle dazu geäußert. Er zeigt Verständnis für die Aktion....

  • Kempten
  • 07.03.19
Alfred Enderle  und Susanne Schwärzler, Gäste im Podcast auf all-in.de.
2.695×

Podcast
Nach dem Volksbegehren "Artenvielfalt": "Runder Tisch" mit dem Bauernverband und einer Allgäuer Bio-Bäuerin

Es ist das erfolgreichste Volksbegehren in der Bayerischen Geschichte: Das Volksbegehren "Artenvielfalt", im Volksmund "Rettet die Bienen". Weit über zehn Prozent der Wahlberechtigten haben unterschrieben. In München sitzt jetzt die Landesregierung mit Vertretern der Initiatoren, mit Vereinen und Verbänden an einem Runden Tisch zusammen und überlegt, wie es weitergeht. Leiter am Runden Tisch ist der ehemalige Landtagspräsident Alois Glück. Er möchte jetzt Einzelgespräche mit allen Beteiligten...

  • Kempten
  • 22.02.19
Alfred Enderle, Bauernverbands-Kreisobmann im Kreisverband Oberallgäu, Bezirkspräsident Schwaben
5.667×

"Rettet die Bienen"
Volksbegehren Artenvielfalt: Podcast mit Alfred Enderle vom Bauernverband Oberallgäu

"Soll ich oder soll ich nicht unterschreiben?" Diese Frage stellen sich noch viele bis zum 13. Februar 2019. Dann nämlich endet die Frist, sich für das Volksbegehren Artenvielfalt einzutragen. Landläufig heißt dieses Volksbegehren mittlerweile "Rettet die Bienen". In einem sind sich alle einig: Alle wollen die Bienen retten (und sämtliche anderen Arten auch). Nur: Ob das von der ÖDP initiierte Volksbegehren tatsächlich die Lösung ist, daran zweifeln viele. Allen voran der Bayerische...

  • Kempten
  • 08.02.19
Weil es immer mehr Hobbyimker gibt, bleibt für Wildbienen oft nichts mehr übrig, sagen einige Vertreter des Bund Naturschutz. Blödsinn, kontern Züchter – das wahre Problem sei der Mangel an Blüten.
6.183×

Tierwelt
Gefährden zu viele Hobbyimker im Allgäu die heimischen Wildbienen?

Während die Landwirte im Frühjahr ihre Ernte einfahren, stehen die Bienen vor einem riesigen Problem: Auf einen Schlag verschwindet ihre Nahrung. Was die Honigbienen der Imker hart trifft, sei für ihre wilden Artgenossen umso schlimmer, erklärt Marcus Haseitl aus Bad Grönenbach (Unterallgäu). Denn: „Den Wildbienen fehlt die begleitende und oft rettende Hand des Imkers.“  Auf der Suche nach übrig gebliebenen Blüten müssten sich die wenigen Wildbienen als Einzelgänger mit den Schwärmen der...

  • Kempten
  • 02.06.18
356×

Natur
Seit 40 Jahren: Imkerschule in Kaufbeuren bildet Bienenzüchter aus

Seit 40 Jahren summen die Bienen in der Imkerschule Schwaben schon herum - für Schulleiter Gerd Ullinger ist das ein Grund zum Feiern. Passend, dass der Tag der offenen Tür am Sonntag gleichzeitig der Tag der Imkerei ist. Aber nicht nur an diesem Datum dreht sich in der Kaufbeurer Imkerschule alles um die Honig produzierenden Insekten. Mit dem ersten Imkerkurs im September 1976 begann im Kaufbeurer Stadtteil Kleinkemnat eine Erfolgsgeschichte. Seitdem haben über 37.500 Imker die Schule besucht....

  • Kempten
  • 01.07.16
58×

Bienen
Cornelia Nagel (34) aus Kaufbeuren und die neue Lust am Imkern

Was macht Cornelia Nagel am Imkern am meisten Spaß? Die 34-Jährige aus Kaufbeuren muss nicht lange überlegen: 'Die Technik auf der einen Seite, die Natur auf der anderen – und als Belohnung bekommt man dann auch noch Wachs und Honig.' Nagel ist eine der vielen Nachwuchsimker im Allgäu und in Schwaben. Denn die Zahl der Imker im Allgäu nimmt stetig zu, sagt Gerd Ullinger, Leiter der Imkerschule Schwaben in Kaufbeuren-Kleinkemnat. Ganz deutlich merke man das in den Kursen der Schule. Über 2000...

  • Kempten
  • 11.06.15
62×

Pflanzenschutz
Allgäu: Pflanzenschutzmittel für Bienen gefährlich

Sprinkart: Unterallgäu in Bayern trauriger Spitzenreiter Als eine besorgniserregende Entwicklung prangert der Grüne Landtagsabgeordnete Adi Sprinkart aus Gopprechts (Oberallgäu) an, dass das Unterallgäu beim Einsatz des bienenschädlichen Pflanzenschutzmittels Santana bayernweit absoluter Spitzenreiter ist. Fast die Hälfte der Fläche, auf der in Bayern im Jahr 2012 Santana angewendet wurde, entfällt auf das Unterallgäu. Dies geht aus der Antwort der Staatsregierung auf eine schriftliche Anfrage...

  • Kempten
  • 22.11.12
24×

Prämierung
Ostallgäuer Bienenzüchter beim Imkertag in Weiden

Rückkehr mit Gold und Silber Ostallgäuer Imker konnten beim Bayerischen Imkertag in Weiden (Oberpfalz) bei der Honig- und Wachsprämierung ausgezeichnete Ergebnisse erreichen. So erhielt Markus Kiechle (Bidingen) eine Auszeichnung in Silber, Josef Bischof (Biessenhofen) kehrte ebenfalls mit Silber nach Hause und Wendelin März (Wald) gewann zwei Auszeichnungen, nämlich Silber und Gold 1 a. Ebenfalls Gold 1 a bekam Fritz Haas (Obergünzburg) für ausgezeichnete Produktqualität und Verpackung...

  • Kempten
  • 05.10.12
41×

Bienen
Imker in Vorarlberg: 90 Prozent weniger Honig

Die Imker erwarten ein Minus bei der Honigproduktion von 90 Prozent. Grund dafür ist das Bienensterben, das laut Imkerverbandspräsident Egon Gmeiner auf die Varroamilbe, Spritzmittel und fehlende blühende Wiesen zurückzuführen ist. Die Honigproduktion ist vor allem heuer vom Bienensterben direkt betroffen. Rund 3 000 Bienenvölker sind in den vergangenen zwei Jahren in Vorarlberg verschwunden das ist etwa ein Drittel des Gesamtbestandes im ganzen Land, sagt Gmeiner. Um eine flächendeckende...

  • Kempten
  • 11.08.12

Dietmannsried.
Bienenschutz: Imker wollen Verbot von Nervengift im Ackerbau

Bayerns Imker fordern ein Verbot von Nervengiften im Pflanzen- und Ackerbau. Vertreter des Landesverbands Bayerischer Imker (LVBI) haben in Dietmannsried (Oberallgäu) eine Liste mit über 18500 Unterschriften an den Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium, Dr. Gerd Müller, übergeben. Die Unterzeichner fordern ein Totalverbot aller Neonicotinoide in der Landwirtschaft. Im Jahr 2008 waren 25 Prozent der Bienen in Bayern auch wegen des Einsatzes von Clothianidin im Acker- und Pflanzenbau...

  • Kempten
  • 29.07.10

Kaufbeuren / Allgäu
Im Allgäu sterben weniger Bienen als anderswo

«Wir sind noch glimpflich davon gekommen», sagt Gerd Ullinger, Leiter der Imkerschule Schwaben mit Sitz in Kleinkemnat (Kaufbeuren). Zwischen 15 und 17 Prozent ihrer Bienenvölker haben die Allgäuer Imker laut einer Befragung über den Winter verloren. Bei einer durchschnittlichen Verlustrate von zehn bis fünfzehn Prozent sei die Quote heuer im Vergleich also lediglich «leicht erhöht». Ullinger sagt, «das ist besser als erwartet».

  • Kempten
  • 21.04.10

Auch am Bodensee sterben Bienen

Friedrichshafen | kec | Das massenhafte Bienensterben, das in der Rheinebene um sich greift, könnte nun auch den Bodenseekreis erfasst haben. Anfang der Woche erhielt das zuständige Landratsamt in Friedrichshafen Nachricht über ein verendetes Bienenvolk. Auch in der Bodenseeregion wurde das Saatgut-Schutzmittel eingesetzt, das in der Rheinebene als Auslöser für das Bienensterben ausgemacht wurde.

  • Kempten
  • 23.05.08

Hunderte Bienen im Staubsaugerbeutel

Blaichach | spe | In Blaichach (Oberallgäu) sind ein Bäcker und ein Imker aneinander geraten. Der Grund: Weil sich vor kurzem Hunderte Bienen über die süßen Teilchen des Bäckers her machten, griff der Mann zum Staubsauger und saugte die Insekten weg. Das wiederum empörte den Imker, der seinen Bienstock in der Nähe platziert hatte.

  • Kempten
  • 22.09.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ