Bienen

Beiträge zum Thema Bienen

232×

Imkerverein
Freude über Imkernachwuchs in Nesselwang

Unterstützung für drei Jugendliche Über Imkernachwuchs hat sich der Vorsitzende der Nesselwanger Imker, Toni Hatt, bei der Jahresversammlung im Gasthof Löwen gefreut. Mit Alexander Bergner, Hubert Allgeier und Uta Hausmann fanden sich drei Interessierte für Bienenzucht und -pflege. Sie werden nun von Rudi Schmid, der seit Jahren als erfahrener Imker in Nesselwang zu Gange ist, beim Aufbau einer eigenen Bienenzucht unterstützt. "Wir alle sind glücklich über diesen Zuwachs und hoffen auf weitere...

  • Oy-Mittelberg
  • 15.02.12
63×

Bienenhaus im Oberallgäu soll wegen Moor-Renaturierung weg

Im Oberallgäuer Greggenhofen gibt es Streit wegen eines Bienenhauses. Seit vier Jahrzehnten bewirtschaftet Imker Donat Knoll das Bienenhaus mit 12 bis 15 Völkern im Fellmer Moos. Jetzt sollen die Bienen einen rund 200 Meter entfernten Standort beziehen, weil der > das Moor renaturieren will. Der Verein hatte das Grundstück, auf dem das Bienenhaus steht, eigens von Knolls Cousin für Renaturierungszwecke erworben.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.07.11

Dietmannsried.
Bienenschutz: Imker wollen Verbot von Nervengift im Ackerbau

Bayerns Imker fordern ein Verbot von Nervengiften im Pflanzen- und Ackerbau. Vertreter des Landesverbands Bayerischer Imker (LVBI) haben in Dietmannsried (Oberallgäu) eine Liste mit über 18500 Unterschriften an den Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium, Dr. Gerd Müller, übergeben. Die Unterzeichner fordern ein Totalverbot aller Neonicotinoide in der Landwirtschaft. Im Jahr 2008 waren 25 Prozent der Bienen in Bayern auch wegen des Einsatzes von Clothianidin im Acker- und Pflanzenbau...

  • Kempten
  • 29.07.10

Kaufbeuren / Allgäu
Im Allgäu sterben weniger Bienen als anderswo

«Wir sind noch glimpflich davon gekommen», sagt Gerd Ullinger, Leiter der Imkerschule Schwaben mit Sitz in Kleinkemnat (Kaufbeuren). Zwischen 15 und 17 Prozent ihrer Bienenvölker haben die Allgäuer Imker laut einer Befragung über den Winter verloren. Bei einer durchschnittlichen Verlustrate von zehn bis fünfzehn Prozent sei die Quote heuer im Vergleich also lediglich «leicht erhöht». Ullinger sagt, «das ist besser als erwartet».

  • Kempten
  • 21.04.10

Auch am Bodensee sterben Bienen

Friedrichshafen | kec | Das massenhafte Bienensterben, das in der Rheinebene um sich greift, könnte nun auch den Bodenseekreis erfasst haben. Anfang der Woche erhielt das zuständige Landratsamt in Friedrichshafen Nachricht über ein verendetes Bienenvolk. Auch in der Bodenseeregion wurde das Saatgut-Schutzmittel eingesetzt, das in der Rheinebene als Auslöser für das Bienensterben ausgemacht wurde.

  • Kempten
  • 23.05.08

Hunderte Bienen im Staubsaugerbeutel

Blaichach | spe | In Blaichach (Oberallgäu) sind ein Bäcker und ein Imker aneinander geraten. Der Grund: Weil sich vor kurzem Hunderte Bienen über die süßen Teilchen des Bäckers her machten, griff der Mann zum Staubsauger und saugte die Insekten weg. Das wiederum empörte den Imker, der seinen Bienstock in der Nähe platziert hatte.

  • Kempten
  • 22.09.07
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ