Biber

Beiträge zum Thema Biber

Polizei

Obergünzburg
Biber verursacht Verkehrsunfall und Feuerwehreinsatz in Obergünzburg

In den Abendstunden des vergangenen Samstag, 01.12.2012, verursachte ein Biber einen Verkehrsunfall, weil er direkt neben einer Straße einen ca. 30 cm dicken Baum angenagt hatte. Stark durch den Nager beschädigt, stürzte der Baum völlig unerwartet um und fiel quer auf die Staatsstraße zwischen Obergünzburg und Ronsberg. Zur gleichen Zeit befuhren jeweils eine 38-Jährige und eine 50-Jährige mit ihren Fahrzeugen diesen Streckenabschnitt und konnten ihre Pkw vor dem umstürzendenden Baum nicht mehr...

  • Obergünzburg
  • 03.12.12
  • 17× gelesen
Lokales

Unfall
Unfall bei Obergünzburg: Baum liegt quer auf der Straße

Erheblicher Sachschaden entstand am Samstagabend an einem Pkw, nachdem das Auto in einen über die Straße liegenden Baum gefahren war. Der Unfall ereignete sich auf der Staatsstraße zwischen Obergünzburg und Ronsberg. Ein weiteres Fahrzeug konnte gerade noch ausweichen und landete im Straßengraben. Er wurde mit einer Zugmaschine geborgen. Verletzte gab es nicht. An der Unfallstelle lag ein Baum mit etwa 30 Zentimeter Durchmesser quer über die Staatsstraße. Wie sich laut Polizei Kaufbeuren...

  • Obergünzburg
  • 03.12.12
  • 8× gelesen
Lokales

Bürgerversammlung
Franz Hauck informiert über die Situation im Ortsteil Weicht

Biberdämme und Baugebiet Zahlreiche Interessierte begrüßte Bürgermeister Franz Hauck zur Bürgerversammlung in Weicht. Er ging detailliert auf die Zahlen der Gemeinde Jengen ein. Der Ortsteil Weicht ist um elf Personen leicht auf 431 Einwohner geschrumpft. Besonders hob Hauck in seinem Bericht das Ehrenamt hervor, ohne das Vieles in der Gemeinde nicht möglich wäre. Schon vor Längerem wurde der Gehweg zur Kirche moniert. Am Tag der Bürgerversammlung gab Hauck nun den Beginn der Bauarbeiten...

  • Buchloe
  • 12.11.12
  • 45× gelesen
Lokales

Unterallgäu
Unterallgäu in Sachen Biber-Brennpunkte einen großen Schritt weiter

Naturschutzbeirat berät intensiv über Brennpunkte im Landkreis - Regelung gefunden Einen großen Schritt weiter ist der Landkreis Unterallgäu in seinem Bestreben, eine Lösung für den Konflikt um den unter Artenschutz stehenden Biber zu finden: Im Naturschutzbeirat wurde jetzt intensiv über eine Übersicht mit verschiedenen Biber-Brennpunkten beraten. Auf dieser Grundlage wird die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt nun eine so genannte 'Allgemeinverfügung' erlassen. In dieser ist dann genau...

  • Kempten
  • 15.10.12
  • 20× gelesen
Lokales

Unterallgäu
Landratsamt Unterallgäu ist auf dem Weg, Lösung für Konflikt zwischen Biber und Mensch zu finden

Wegen seines dichten Fells und seines essbaren Fleisches wurde der Biber in den vergangenen Jahrhunderten in Europa fast ausgerottet. Erst in den letzten Jahrzehnten erholte sich der Bestand, nachdem das Tier unter Artenschutz gestellt wurde. In den vergangenen Jahren breitete sich der Biber schließlich auch im Unterallgäu mehr und mehr aus - eine Tatsache, die für viele Konflikte zwischen Naturschutz, Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft gesorgt hat. Das Unterallgäuer Landratsamt versucht...

  • Kempten
  • 16.08.12
  • 14× gelesen
Lokales

Polizeieinsatz
Polizeieinsatz wegen gefällter Bäume: Der Biber wars

Gefällte Bäume sind das Werk des Nagers Wer macht so was nur? Diese Frage stellte sich eine Familie aus Wiggensbach, als sie aus dem Urlaub zurückkehrte und nach ihren frisch gepflanzten Bäumchen im Garten sah: Ganze sieben Stück lagen da auf der Wiese. Vermeintlich gefällt von bösen Naturfrevlern. So jedenfalls dachte sich die Familie und alarmierte die Polizei. Die rückte mit einer Streife an und hatte den Übeltäter auf einen Blick entlarvt: Der Biber war’s, der wohl die Ruhe auf dem...

  • Altusried
  • 09.08.12
  • 17× gelesen
Lokales

Grö-biber
Biber lässt sich in Privatteich bei Bad Grönenbach nieder

Vermutlich auf der Suche nach einem neuen Lebensraum machte ein Biber Pause in Hohmanns, einem Weiler der Gemeinde Bad Grönenbach. Zwei Tage und Nächte lang ließ er sich in einem Privatteich zwischen Goldfischen und Seerosen nieder. Beim Blick zu den menschlichen Beobachtern habe er sich mit lautem Platschen unter die Seerosen verabschiedet, so die Gartenbesitzer. Alle zehn Minuten sei das Tier aber wieder aufgetaucht. Wer den schlecht sehenden Genossen beobachten wollte, musste sich ganz...

  • Kempten
  • 06.07.12
  • 14× gelesen
Lokales

Kaufbeuren
Kaufbeuren hat neuen Biberberater

Die Stadt Kaufbeuren hat mit Stefan Schopf ab sofort einen eigenen Biberberater. Zuvor war Elmar Schreiter sowohl für die Stadt Kaufbeuren, als auch für den Landkreis Ostallgäu als Biberberater zuständig. Schopf ist bereits Jagdberater der Stadt Kaufbeuren. In Kaufbeuren leben ungefähr sieben bis acht Biber. Problembereiche in Kaufbeuren sind der Jordanpark und die Kläranlage.

  • Kempten
  • 25.05.12
  • 13× gelesen
Lokales
2 Bilder

Natur
Biber ist weiter im Kemptener Stadtgebiet auf dem Vormarsch

Zugebissen Er hat wieder zugebissen, der Biber. Besonders im Frühjahr fallen die Baumschäden beim Spaziergang an der Iller oder den Weihern im Kemptener Stadtgebiet ins Auge. Doch diese 'Fällarbeiten' nehmen die Nager nicht etwa in dieser Jahreszeit vor. Sie stammen zum allergrößten Teil aus dem vergangenen Herbst und Winter, wie Biberberater Wolfgang Adam erläutert. Da hätten die Weiden - Lieblingsnahrung des Bibers - und Pappeln als Futter gedient. "Jetzt im Frühling frisst er...

  • Kempten
  • 04.05.12
  • 13× gelesen
Lokales
4 Bilder

Natur
Keine Gnade - Biber sorgen in Nesselwang für große Probleme

Tiere im Ostallgäu immer weiter auf dem Vormarsch – Naturschützer attestieren ihnen hohen Nutzen Dank ihm sind in Nesselwang schon einmal für kurze Zeit die Lichter ausgegangen: Ein Biber hat im Gemeindegebiet so lange an einem Baum genagt, bis dieser auf eine Stromleitung kippte, berichtet Bauamtsleiter Christian Uhl auf AZ-Nachfrage. Doch für zwei Tiere in der Marktgemeinde ist nun Schluss mit lustig: Sie wurden eingefangen und aufgrund einer Sondergenehmigung des Landratsamtes von...

  • Oy-Mittelberg
  • 25.04.12
  • 55× gelesen
Lokales

Biber
Wenn der Biber zum Problem wird

Viele finden ihn einfach nur niedlich, doch in Nesselwang ist er jüngst zum Problem geworden: der Biber. In der Marktgemeinde hatten zwei Tiere am Klärwerk unter anderem sämtliche Uferböschungen ausgehöhlt und so die Funktionsfähigkeit der Anlage gefährdet. Nach einer Sondergenehmigung des Landratsamtes wurden die Nager inzwischen von einem Jäger erschossen. 'Wenn die Tiere erhebliche wirtschaftliche Schäden verursachen oder die öffentliche Sicherheit gefährden, ist das erlaubt', erklärt Ulrike...

  • Oy-Mittelberg
  • 24.04.12
  • 10× gelesen
Lokales

Kaufbeuren
Biber sorgt in Kaufbeuren für ungewöhnlichen Feuerwehreinsatz

Ein Biber im Kaufbeurer Mühlbach hat für einen ungewöhnlichen Feuerwehreinsatz gesorgt. Passanten haben am Mittwochabend den offenbar entkräfteten Biber an der Ausstiegsleiter an der Johannes-Haag-Straße entdeckt. Die Feuerwehr legte dem Biber darum eine Holzbohle als weitere Ausstiegshilfe ins Wasser. Der Biber verzichtete jedoch dankend, tauchte nach einer Weile einfach ab und ließ sich unter einer Brücke in Richtung Spittelmühlkreuzung treiben. Die weitere Suche blieb ergebnislos.

  • Kempten
  • 20.04.12
  • 16× gelesen
Lokales

Sonthofen
Umbau des Biberhofes soll bald beginnen

Ein früherer Bauernhof am südlichen Ortsrand von Sonthofen soll dabei zum sogenannten Biberhof umgebaut werden. Mit dem Bürgerprojekt ist die Stadt um eine Tourismus-Attraktion reicher, so Gerhard Hock, Leiter der Abteilung für Bewilligung von Leader-Projekten vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Als Besonderheit wird außerdem eine sogenannte Biber-Webcam installiert, die Einblicke in das Leben der Biber gibt. Insgesamt sind Kosten in Höhe von 136 000 Euro für das...

  • Kempten
  • 18.04.12
  • 10× gelesen
Lokales

Natur
Seerosen-Biotop bei Kettershausen ausgetrocknet ndash Biber unter Tatverdacht

Paul Milz liebt die Natur. Rund um seine Heimatgemeinde kennt er viele idyllische Plätze. Am liebsten hält er sich auf seiner Wiese im Kettershauser Ried auf. Östlich des Grundstücks wurde im Rahmen der Flurbereinigung vor mehr als 20 Jahren ein Biotop angelegt. Dort erfreut er sich jedes Jahr an der Seerosenblüte. Doch heuer wartet der Rentner vergebens, denn das Biotop ist völlig trocken. 'Wenn es nicht bald wieder mit Wasser gefüllt wird, verdorren die Seerosen', bedauert Milz. Als...

  • Kempten
  • 14.04.12
  • 50× gelesen
Lokales

Biber
Biber - der ungeliebte Heimwerker in Aitrang

Wo menschliches und tierisches Revier kollidieren, gibt es Ärger Biber und Kinder, das scheint gut zusammenzupassen. In der Werbung etwa animiert ein Biber nicht nur Väter zum Heimwerken, sondern auch Kinder zum fleißigen Zähneputzen. Und in der Kindergeschichte 'Der König von Narnia' wird ein freundliches Biberpaar zum Helfer der vier jungen Romanhelden. Auch in Schule oder Kindergarten sind Kinder immer wieder begeistert, wenn sie einmal einen Ausflug an einen Biberbau machen oder blitzblank...

  • Kempten
  • 12.04.12
  • 137× gelesen
Lokales

Bürgerversammlung
Bürgerversammlung in Nesselwang: Der Biber soll nicht bleiben

Nager in Nesselwang unerwünscht – Ärger über ADAC-Testbericht Der Biber ist zurück in Nesselwang – dort soll er aber nicht bleiben. In der Bürgerversammlung wies Norbert Guggemos darauf hin, dass die Marktgemeinde 'einen Neubewohner' hat, der derzeit den Mühlbach direkt unterhalb des Klärwerks zubaue. Das Tier sei bekannt und werde nicht mehr lange in Nesselwang zu Gast sein, erklärte dazu Bürgermeister Franz Erhart. Schließlich fälle er Bäume und baue Dämme, womit er für Schäden...

  • Oy-Mittelberg
  • 02.12.11
  • 14× gelesen
Lokales

Natur
Im Herbst sind die Biber im Stadtgebiet an Flüssen und Seen wieder aktiv

Sie fällen Bäume, um an kleine Äste zu kommen Der Biber ist los: Im Stadtgebiet fällen die Nagetiere jetzt wieder Bäume, um sich für den Winter einen Nahrungsvorrat anzulegen. 'Für ihren Bau in der Böschung brauchen die Tiere Äste und Zweige', erklärt Biberberater Wolfgang Adam. Er schätzt, dass im Stadtgebiet – sowohl in stillen Gewässern als auch am Fluss – etwa 20 bis 25 Biber leben. Doch wo überall in Kempten leben die Biber und warum befindet sich ihr Lebensraum gerade am...

  • Kempten
  • 30.11.11
  • 16× gelesen
Lokales
2 Bilder

Natur
Biber lässt sich nicht vertreiben - 1000 Tiere im Allgäu

Etwa 100 Bauten im Ostallgäu – Berater Holger Voss zu Gast Seit den 70er Jahren hat sich die Population der Biber in Bayern explosionsartig entwickelt - mit den dazu gehörigen Folgen: Allein im Ostallgäu geht man derzeit von etwa 100 Biberbauten aus. Biberberater Holger Voss informierte dazu die Landwirte. Wie Voss bei einem Vortrag des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) in Ebenhofen erläuterte, wurden in den 70er Jahren 120 Biber durch Bund Naturschutz und Freistaat in bayerischen Flüssen...

  • Kaufbeuren
  • 06.10.11
  • 569× gelesen
Lokales

Fang
Biber sucht Asyl - beim Marktoberdorfer Hallenbad

Polizei und Fachmann bringen Tier vom Marktoberdorfer Stadtzentrum zur Wertach Um Mitternacht hatte die Marktoberdorfer Polizei bei Voß angerufen. Ein Biber sei beim Hallenbad unterwegs. So rückte nach den Polizisten auch Voß aus: «Der Biber war schnell eingefangen», erzählt er. Das sei auch für die Verkehrssicherheit wichtig gewesen, weil der Biber keine Autos kennt. Fast alle Reviere bereits besetzt Die Retter haben das Tier schließlich in der Wertach bei Hattenhofen ausgesetzt, wo es die...

  • Marktoberdorf
  • 19.07.11
  • 8× gelesen
Lokales

Abistreich
Letzter Schülerjahrgang am Gymnasium Füssen beerdigt symbolisch das G9

Biber, Bobby-Cars und Füße in der Gulaschsuppe Es war eine «Trauerfeier» der besonderen Art, die die frischgebackenen Füssener Abiturienten gestern beim Abischerz zelebrierten: In einem Zug waren sie pünktlich zu Schulbeginn samt Sarg durch den Pausenhof marschiert, um als letzter Jahrgang symbolisch den alten Schultyp «G9» zu Grabe zu tragen. Der Hintergrund: Wer ab jetzt Abitur macht, hat dazu ein Jahr weniger Zeit. Klar, dass es sich die «Alten» nicht nehmen ließen, ihre G8-Nachfolger in...

  • Füssen
  • 14.04.11
  • 440× gelesen
Lokales
2 Bilder

Natur
Landwirte ärgern sich über Schäden durch die Biber

Mehr Biber, mehr Konflikte - Die Nager sind auch am Oberen Lechsee aktiv Durchnässte oder gar überschwemmte Wiesen, gefällte Bäume: Mit der wachsenden Zahl an Bibern im Ostallgäu steigt auch die Zahl der Beschwerden von Landwirten. Auch in der Gemeinde Lechbruck hat der Biber einige Schäden angerichtet - dort sind aber keine Landwirte davon betroffen. Denn die Grundstücke, in denen sich das Nagetier offenbar recht wohlfühlt, liegen direkt am Oberen Lechsee und sind alle in Gemeindebesitz, sagt...

  • Füssen
  • 10.03.11
  • 105× gelesen
Lokales

Biber
Mehr Biber, mehr Konflikte

Rund 550 dieser Nager tummeln sich im Ostallgäu Durchnässte oder überschwemmte Wiesen, gefällte Bäume: Seitdem sich der Biber immer häufiger im Ostallgäu tummelt, steigt auch die Zahl der Beschwerden von Seiten der Landwirte. Mancher Landwirt fühlt sich machtlos. Denn so richtig Abhilfe ist nicht in Sicht, auch wenn sich das Bibermanagement (Holger Voß) vom Landratsamt der Sache annimmt. Etwa 550 dieser Nager tummeln sich laut Landratsamt (geschätzt) in 80 Revieren im Ostallgäu - dreimal so...

  • Füssen
  • 09.03.11
  • 25× gelesen
Lokales

Biber
550 Biber in 80 Revieren im Ostallgäu

Im Ostallgäu haben sich nach Schätzungen des Landratsamtes etwa 550 Biber in 80 Revieren angesiedelt. Die Anzahl der Reviere hat sich damit in den vergangenen sieben bis acht Jahren verdreifacht. Wie in anderen Regionen sorgen die Nager auch hier vielfach für Konflikte. Nützlich sind sie für den Naturschutz, weil sie Gewässer naturnah umgestalten. Landwirte aber beklagen Schäden. Machtlos sieht sich zum Beispiel ein Marktoberdorfer Bauer dieser Situation gegenüber, obwohl bereits das...

  • Marktoberdorf
  • 01.03.11
  • 20× gelesen
Lokales

Natur
Mehr Biber, mehr Konflikte

Landwirte ärgern sich über Schäden - Bestand auf 550 im Ostallgäu angewachsen Bis vor gut zwei Jahren konnte der Landwirt Markus Fichtl bei der Bewirtschaftung seines Landes noch ganz an den Schmelzbach heranfahren. Seit sich an diesem Seitenarm der Wertach aber der Biber angesiedelt hat, ist die Wiese oft auf einer Breite von mehreren Metern durchnässt oder gar überschwemmt. Noch mehr schmerzt Fichtl und seinen Vater Engelbert, dass der Nager nach und nach die Gehölze frisst, die aus...

  • Marktoberdorf
  • 28.02.11
  • 37× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020