Alles zum Thema Biber

Beiträge zum Thema Biber

Lokales
Biberbau in der Salach

Umwelt
Biber stauen die Salach bei Buchloe auf - Fische sterben

Ein ausgetrocknetes Flussbett, angeknabberte Baumrinden und ein natürlicher Staudamm. Was ist an der Salach bloß passiert? Unweit von Hausen, im Buchloer Stadtwald, hat sich mindestens ein Biber eingenistet, mit drei Biberbauen und einer Biberburg. Diese halten das Wasser zurück und nehmen damit den Fischen und anderen Flussbewohnern förmlich die Luft zum Atmen. Auch weist ein ganzer Jungwald mit Fichten Nagespuren auf. Doch wie geht es jetzt weiter – können die noch lebenden Fische...

  • Buchloe und Region
  • 30.07.18
  • 1.253× gelesen
Polizei
Symbolbild

Wilderei
Unbekannter erlegt bei Rammingen Biber und Reh

Ein Waldbesitzer fand am Samstag auf seinem Grundstück am Alten Bahnhof wenige Meter neben dem Waldweg die Überreste eines toten Biber und eine Rehdecke. Das Reh und der streng geschützte Biber wurden offensichtlich getötet, verwertet und die Überreste dort illegal entsorgt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen 08247/96800.

  • Mindelheim und Region
  • 26.06.18
  • 538× gelesen
Lokales
Das sehr dichte Fell machte den Biber einst zur beliebten Jagdbeute, wie Hans Reitbauer den Teilnehmern einer InfoVeranstaltung erklärte.

Natur
Gibt's bald Biber-Nachwuchs in Pfronten?

Der Biber im Berger Moos hat seine Burg in diesem Jahr deutlich vergrößert. Auch sind an den Gehölzen unterschiedlich breite Bissspuren erkennbar, was laut Hans Reitbauer auf eine Partnerin hindeuten könnte. Mit Bildern zeigte der Biberbeauftragte bei einer Veranstaltung des Pfrontener Forums, dass nach dem unter Wasser liegenden Eingang zunächst eine Putzstube liegt, sodass der eigentliche Wohnraum sauber erreicht werden könne. Der kräftige und fleißige Nager war bis 1860 eine beliebte...

  • Füssen und Region
  • 23.05.18
  • 534× gelesen
Rundschau
Seit einiger Zeit ist am Kemptener Kraftwerk ein Biber unterwegs.

Natur
Auf der Suche nach einem Revier sind Biber auch in Allgäuer Städten unterwegs

Er lässt sich nur selten sehen, und wenn doch, verschwindet er schnell wieder. Trotzdem ist der neue Kollege bei den Mitarbeitern des Allgäuer Überlandwerks sehr beliebt: Seit kurzem zieht ein Biber seine Runden am Kemptener Kraftwerk. Mitten durch Kaufbeuren trottete vor einiger Zeit ebenfalls ein Nager. Doch was wollen die pelzigen Tiere eigentlich in der Stadt? Sie sind auf der Suche nach einem neuen Revier, erklärt die Biberexpertin Sandra Trautmann vom Landratsamt Ostallgäu. Denn im...

  • Kempten (Allgäu)
  • 03.05.18
  • 4.040× gelesen
Lokales
Der Niedersonthofener See ist ein beliebtes Ausflugsziel. Damit das so bleibt, werden dieses Jahr die Umkleiden auf der Südseite saniert.

Erholungsgebiete
Zweckverband will den Damm am Sachsenrieder Weiher bei Dietmannsried sanieren

„Ich hoffe, dass wir uns jetzt auf der Zielgeraden befinden“, sagte Geschäftsführer Stefan Pscherer während der Sitzung des Zweckverbands Erholungsgebiete Kempten und Oberallgäu. Seit zwei Jahren steht die Sanierung des von Bibern beschädigten Dammes am Sachsenrieder Weiher bei Dietmannsried auf der Agenda. Jetzt soll sie umgesetzt werden. Darüber hinaus investiert der Verband auch in Erholungseinrichtungen am Rottachsee in Kempten und am Niedersonthofener See. „Die Zustände am Sachsenrieder...

  • Altusried / Dietmannsried
  • 19.04.18
  • 650× gelesen
Lokales
Biberschäden an der Argen in Staudach (Hergatz)

Natur
Der Biber ist zurück im Landkreis Lindau

Der Biber ist wieder im Landkreis Lindau heimisch. Etwa zehn Familien des Nagers leben unter anderem an der Argen, der Leiblach und dem Bodenseeufer, also alle an der Grenze zu Baden-Württemberg und Vorarlberg. Und: Der Biber wird sich vermutlich weiter im Landkreis ausbreiten. Das jedenfalls nimmt die Naturschutzbehörde am Landratsamt an. Der Bund Naturschutz (BN) freut sich darüber. „Der Biber gehört naturgemäß in unsere Fluss- und Auenlandschaften“, sagt die Geschäftsstellenleiterin des...

  • Lindau und Region
  • 31.03.18
  • 1.024× gelesen
Lokales
Durchgenagt wurden zwei Laubbäume neben der Birkenallee zwischen Immenstadt und Rettenberg.

Nager
Biber legen Bäume im Oberallgäu um

Zwei große Laubbäume liegen auf einer Wiese zwischen Rettenberg und Immenstadt. Die Stämme sind nicht gefällt, sondern offensichtlich durchgenagt worden. Von einer „Mammutarbeit“ spricht Leser Horst Kremel aus Blaichach. Er fragt: „Wer stoppt den Biber?“. Der dritte Stamm sei schon angenagt, ein alter, großer Baum mit einem Umfang von 3,50 Metern. Gestoppt wird der Biber in solch einem Fall wohl nicht. Zum einen ist der Nager streng geschützt, zum anderen gehört die Wiese, durch die der...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 13.03.18
  • 3.196× gelesen
  •  1
Lokales

Natur
Biber richten Schäden in Nesselwang an

Einigen Nesselwanger Bürgern dürfte der Biber ein Dorn im Auge sein: Errichtet der kleine Baumeister nämlich an ungünstiger Stelle seinen Damm, hat so mancher Anwohner mit den Konsequenzen zu kämpfen. Wie Bauamtsleiter Christoph Uhl berichtet, sei dies beispielsweise am Enzianweg der Fall: 'Wenn dort ein Biber den Bach aufstaut, laufen bei den ersten drei, vier Häusern die Keller voll.' Zu Schäden kommt es ebenso an der Kläranlage, bei der sich schätzungsweise etwa zehn Biber eingenistet...

  • Nesselwang / Oy-Mittelberg / Wertach
  • 19.02.18
  • 113× gelesen
Lokales

Natur
Im Landkreis Ostallgäu ist der Biber auf dem Vormarsch

Bauer German Zink aus Bernbach sieht es nicht ein: 'Der Biber ist der größte Umweltvernichter. Und ausgerechnet den schützen die Umweltbehörden.' Deshalb sei der Nager im Landkreis auch auf dem Vormarsch, kritisierte Zink kürzlich im Gespräch mit der Allgäuer Zeitung . Wie Zink, den der Biber seit Jahren ärgert, weil er die Gennach an der falschen Stelle aufstaut, seine Wiesen zum Tümpel – und damit als Weide unbrauchbar macht, geht es vielen Ostallgäuern. Ein Blick ins Zeitungsarchiv...

  • Kaufbeuren und Region
  • 16.02.18
  • 51× gelesen
Lokales

Natur
Biberschäden bereiten Ostallgäuer Landwirten Sorgen

Biber und ihre Aktivitäten führen zu Ärger bei Ostallgäuer Landwirten. Die Baumaßnahmen der Tiere sorgen für überschwemmte Straßen, gefährden Strommasten, gefällte Bäume, untergrabene Sportplätze oder gebrochene Hochwasser-Dämme. Im Stadtgebiet Marktoberdorf ebenso wie im Auerbergland oder im Günztal. Im Landkreis Ostallgäu sind die Biber auf dem Vormarsch. Gut 160 Biberburgen zählt das Landratsamt aktuell, 30 mehr als noch vor drei Jahren. Jeder Bau ist mit durchschnittlich vier oder fünf...

  • Marktoberdorf und Region
  • 04.02.18
  • 119× gelesen
Wirtschaft

Natur
Bauern und die Gemeinde Lamerdingen klagen über den Biber

Georg Lochbrunner kommt aus dem Schimpfen nicht mehr raus. Sein Problem? Biber. Denn die machten ihm in den vergangenen Wochen das Leben schwer. 'Ich bin mit dem Auto in ein Biberloch an der Salach gefahren, das hat meinen gesamten Lenker verbogen', klagt er. Doch damit nicht genug: Die Versicherung habe den Schaden nicht übernommen, denn das sei 'ein Fall von höherer Gewalt, haben sie gesagt', erzählt er verärgert. Seine Wut auf den Nager fing aber auf dem Feld an. Er habe Mais zur Ernte...

  • Buchloe und Region
  • 06.10.17
  • 254× gelesen
Lokales

Tiere
Abschuss von sieben Bibern im Oberallgäu erlaubt

Manchmal geht es einfach nicht anders, sagen Grundstücksbesitzer und Ämter: Sofern die Flurschäden zu große Ausmaße annehmen, darf einer der eigentlich streng geschützten Biber getötet werden. Das Landratsamt Oberallgäu hat in den vergangenen Wochen sieben Genehmigungen zur sogenannten 'Biberentnahme' erteilt, wie es verharmlosend in der Amtssprache heißt. In Altusried, in Betzigau und in Fischen. Nicht alle Tierfreunde können dies nachvollziehen. Doch manche Grundstückseigentümer wünschen...

  • Altusried / Dietmannsried
  • 30.05.17
  • 58× gelesen
Lokales

Natur
Hat Kaufbeuren ein Biber-Problem?

Eichhörnchen, Füchse, Dachse und Rehe – Kaufbeuren ist reich an wilden Tieren. Mittlerweile gehören zu bestimmten Jahreszeiten auch Biber in diese Aufzählung. Deuteten bisher vor allem Dämme und angenagte Bäume an Gewässern auf die streng geschützten Tiere hin, werden die pummeligen Baumeister immer häufiger auch in Parks und an Straßen gesichtet. Und fotografiert. Derzeit amüsiert sich die Internetgemeinde über einen oder mehrere junge Biber, die durch Kaufbeuren trotten. Gefährlich sind die...

  • Kaufbeuren und Region
  • 10.05.17
  • 303× gelesen
Lokales

Natur
Biberschäden am Sachsenrieder Weiher bei Dietmannsried sollen noch 2017 behoben werden

Der Zweckverband Erholungsgebiete Kempten und Oberallgäu investiert so viel wie nie in Seen, Rad- und etwa Wanderwege. Bei einem Projekt kommen jedoch Fragen auf. Der Sachsenrieder Weiher bei Dietmannsried soll Entspannung in der Natur bieten. Dem Zweckverband Erholungsgebiete Kempten und Oberallgäu bereitet er vor allem viel Arbeit. 300.000 Euro will der Verband dort heuer investieren. Insgesamt planen die Mitglieder in diesem Jahr 690.000 Euro in Erholungseinrichtungen in Kempten und das...

  • Altusried / Dietmannsried
  • 10.05.17
  • 124× gelesen
Lokales

Natur
Tierischer Schaden in Waal: Insgesamt 61 Bäume müssen aufgrund eines Bibers gefällt werden

Seit mittlerweile drei Jahren richte ein Biber in Waal sein Unheil an, erzählt Prinz Philipp von der Leyen. Und zwar an der Pappelallee am Verlauf des Baches Ölmühlgraben im Osten von Waal. Die hinterlassenen Spuren des Bibers waren und sind deutlich zu sehen: Viele Bäume waren nämlich angeknabbert und Teile eines am Bach liegenden Feldes sind wegen dem Rückstau des Wassers durch einen Biberbau überflutet. Ein Waldstück musste zudem gerodet werden, um die Fällung von abgestorbenen Pappeln zu...

  • Buchloe und Region
  • 29.03.17
  • 18× gelesen
Rundschau

Natur
Der Biber holt sich seinen Lebensraum im Allgäu zurück

Wer in Flussnähe spazieren geht, kann den Eindruck bekommen, dass es zurzeit mehr angenagte Bäume von Bibern gibt. Das trifft aber nur teilweise zu. Zwar sei die Biberpopulation über die letzten Jahren gewachsen, sagt Gerhard Schwab, Biberbeauftragter für Südbayern und das Allgäu. Doch die Gesamtsumme der Schäden halte sich relativ konstant. Die vermehrten Biberspuren am Wegesrand hängen auch mit der Jahreszeit zusammen. Denn im Winter stand bei den Nagern vor allem Rinde auf dem Speiseplan....

  • Lindenberg / Weiler / Weitnau
  • 28.03.17
  • 143× gelesen
Polizei

Unfall
Nach Wildunfall in Wertach: Anderer Autofahrer (52) fährt in Unfallauto

Ein 52-jähriger Autofahrer fuhr in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in ein mit Warnblicklicht abgestelltes beleuchtetes Fahrzeug. Das abgestellte Fahrzeug hatte zuvor auf der B 310 Nahe Wertach einen Zusammenstoß mit einem Biber. Deshalb stellte der 34-jährige Fahrzeugführer sein Auto an den rechten Fahrbahnrand und schaltete das Warnblicklicht ein. Er war gerade dabei ein Warndreieck aufzustellen als der nachfolgende 52-jährige Fahrzeugführer dieses Auto übersah und in das Heck...

  • Nesselwang / Oy-Mittelberg / Wertach
  • 24.03.17
  • 11× gelesen
Lokales

Artenschutz
In Fischen macht der Biber Ärger

Seit drei Jahren verursachen die Biber in dem Oberallgäuer Ort Fischen hohe Schäden. Deshalb wollen die Gemeinde und die Grundbesitzer die Tiere am liebsten abschießen oder einfangen. Doch der Biber steht unter strengem Artenschutz. Deshalb muss erst das Landratsamt eine Bejagung genehmigen. Das will die Kreisbehörde jetzt laut Landrat Toni Klotz prüfen. Außerdem hat Klotz angekündigt, dass er im nächsten Jahr ein eigenes Bibermanagement fürs ganze Oberallgäu einführen will. Weiterlesen...

  • Oberstdorf und Region
  • 21.12.16
  • 103× gelesen
Lokales

Naherholung
Schwabelsberger Weiher in Kempten: Für die Biber soll ein Wehr gebaut werden

Naherholungsgebiet, Fischwasser, Naturraum – das alles ist der Schwabelsberger Weiher in Kempten. Theoretisch. Praktisch aber nicht: Die Sicherheit ist nicht mehr an allen Stellen gewährleistet, weil Bäume über die Wege wachsen. Außerdem gibt es rund um das Gewässer zu viele Büsche und zu wenig offenen Flächen – und dann ist da noch der Biber. Für ihn soll ein Wehr gebaut werden. Wie viele der Tiere an dem Gewässer zugange sind, weiß niemand. Einer jedenfalls hat Quartier in einem Kanal...

  • Kempten (Allgäu)
  • 15.12.16
  • 315× gelesen
Polizei

Hilfe
Bibereskorte: Polizei in Kempten in tierischem Einsatz

Mehrere Mitteilungen über einen Biber im Stadtgebiet Kempten erhielt die Polizeiinspektion Kempten am Samstagvormittag. Wie die ermittelnden Beamten vor Ort feststellen konnten, traute sich Herr Biber auf seinem Landweg der Iller entlang nicht über die gut befahrene Brücke in der Füssener Straße, welche er zum Einstieg in die Iller aber überqueren muss. Mehrere Zeugen beobachteten dann, wie er sich ratlos auf der Brücke aufhielt und nach einem passenden Überweg suchte. Von der Streife und...

  • Kempten (Allgäu)
  • 11.06.16
  • 18× gelesen
Polizei

Tierisch
Biber-Besuch bei der Polizei in Mindelheim

Einen Besuch der etwas anderen Art bekam die Mindelheimer Polizei mitten in der vergangenen Nacht. Auf der Überwachungskamera war für den wachhabenden Beamten zu erkennen, dass sich ein 'seltsames Wesen' im Bereich der Eingangstür aufhielt und offenbar nach einem Durchgang suchte. Als die Beamten nachschauten, stellte sich heraus, dass ein Biber aus der nahegelegenen Mindel offensichtlich auf der Suche nach einem neuen Zuhause war. Er schlich zuerst um den Eingang herum, begutachtete...

  • Mindelheim und Region
  • 22.04.16
  • 6× gelesen
Lokales

Tiere
Nager im Oberallgäu: Landratsamt hält Biberproblem für vergleichsweise gering

Immer mehr Biber sind im Oberallgäu unterwegs. Verglichen mit anderen Landkreisen sei der Schaden, den Biber hier anrichten, aber noch gering. 'Wir haben ein paar kleine, aber kein großes Problem', sagt Paul Eberhard von der Unteren Naturschutzbehörde im Oberallgäu. Das liege an der kleinräumigen Landschaft im Oberallgäu und daran, dass hier Grünlandschaft betrieben wird und kein Mais oder keine Rüben angebaut werden. Die schmecken dem Biber nämlich besonders. 'Der ist kein Kostverächter.'...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 07.04.16
  • 5× gelesen
Lokales

Beschwerden
Biber-Population im Unterallgäu nimmt immer weiter zu

Vor wenigen Jahrzehnten noch fast ausgerottet, heute bereits wieder weit verbreitet: Der Biber fühlt sich offenbar so wohl im Unterallgäu, dass die Population sich vermutlich verdreifacht hat. Die Nager sind mittlerweile so zahlreich vorhanden, dass sich die Beschwerden häufen. Im Jahr 2008 gab das Landratsamt eine Biberkartierung in Auftrag, um den damaligen Bestand der Nagetiere besser einschätzen zu können. Die Untere Naturschutzbehörde mit Leiter Konrad Schweiger kam auf rund 350 Biber,...

  • Kempten (Allgäu)
  • 29.01.16
  • 6× gelesen
Lokales

Tiere
Bidingen will den Biber loswerden

Westlich von Bernbach im Bereich des Müllersees oder Kezaweiher hat der Biber Entwässerungsrohre verstopft und mit dem Bau von Staudämmen die Straße großflächig überflutet. Bürgermeister Franz Martin teilte mit, dass der Antrag der Gemeinde auf Entfernen des Bibers vom Landratsamt befürwortet wurde, da die Beeinträchtigung des Weges eine Gefahr für den Verkehr darstellt. Weitere Überflutungen gibt es weiter westlich an der Gennach. Auch da wird überlegt, was mit dem Biber passieren soll. Mehr...

  • Kempten (Allgäu)
  • 22.11.15
  • 14× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018