Bewährung

Beiträge zum Thema Bewährung

1.841×

Verurteilung
Im Liebesfrust betrunken ans Steuer gesetzt: Immenstädterin (53) bekommt Bewährungsstrafe

Eine Kneipentour mit Freunden nahm für eine 53-jährige aus Immenstadt ein unerfreuliches Ende. Denn sie entschied sich, mit 1,7 Promille im Blut selbst zu fahren, statt ein Taxi nach Hause zu nehmen. Eine Tat im Rausch, für die sie sich nun vor dem Amtsgericht Sonthofen verantworten musste. Trotz einer bestehenden Bewährungsstrafe wurde sie erneut zu fünf Monaten auf Bewährung verurteil Ihr Führerschein wird für sieben Monaten eingezogen. „Mein Date hatte mich versetzt. Ich wollte mich mit...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.03.19
12×

Amtsgericht
Anklage: Betrunken auf Kaufbeurer Polizeiwache gepöbelt

Das Vorstrafenregister des 44-Jährigen ist lang. 25 Einträge finden sich darin: Einige Diebstähle, Hausfriedensbruch, Körperverletzung und Beleidigung sind unter anderem aufgelistet – und das über Jahrzehnte hinweg verteilt. Manche der Strafen hat der Mann im Gefängnis abgesessen. Nun musste er sich abermals vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verantworten: Drei Beamte soll er in der Polizeiwache der Wertachstadt beleidigt haben. Die Richterin verurteilte ihn deshalb zu einer Bewährungsstrafe von...

  • Kempten
  • 14.04.16
32×

Gericht
Kaufbeuer (40) schlägt mit Porzellan-Aschenbecher zu: Acht Monate auf Bewährung

Es begann als politische Diskussion und endete in einer massiven Tätlichkeit: Ein 40-jähriger Kurde aus Kaufbeuren schlug im Oktober 2015 einem 34-jährigen Landsmann nach wechselseitigen Beleidigungen einen schweren Aschenbecher aus Porzellan auf den Kopf. Der Geschädigte erlitt eine sechs Zentimeter lange Platzwunde und zwei kleinere Risswunden. Der Angreifer wurde jetzt vor dem Amtsgericht der gefährlichen Körperverletzung schuldig gesprochen und zu einer Bewährungsstrafe von acht Monaten...

  • Kempten
  • 14.03.16
14×

Gericht
Kokain an verdeckte Ermittlerin verkauft - Bewährungsstrafen für drei Männer in Kempten

Ein Geschäft, so weiß wie Schnee Drei Männer verkauften in Kempten Drogen. Dann gerieten sie an eine verdeckte Ermittlerin. Nun wurden sie vor dem Amtsgericht zu Bewährungsstrafen verurteilt. Es ist der Stoff, aus dem seit dem Drogenfund beim obersten Allgäuer Drogenfahnder Armin N. so häufig die Gespräche sind: Kokain. Und es eine Geschichte, die einiges erzählen kann über die Menschen, die damit zu tun haben. Auch über die Arbeit der Polizei. Eine Geschichte aber, in der - wie häufiger schon...

  • Kempten
  • 31.03.14
11×

Justiz
Kaufbeuren: Ein Jahr Jugendstrafe auf Bewährung für Wiederholungstäter (19)

Dass ein 19-jähriger Angeklagter aus dem Unterallgäu wegen Ladendiebstahls verurteilt werden würde, stand in einem Strafprozess vor dem Kaufbeurer Jugendschöffengericht außer Zweifel. Der mehrfach und auch einschlägig vorbestrafte junge Mann gab unumwunden zu, dass er im August 2013 in einem Obergünzburger Supermarkt vier Steaks und vier Schachteln Zigaretten hatte mitgehen lassen. Angesichts der Voreintragungen und weiterer Ermittlungsverfahren sahen alle Verfahrensbeteiligten keine andere...

  • Obergünzburg
  • 20.03.14
16×

Gericht
Mann vergeht sich an Stieftochter (11)

Geständiger und reumütiger Angeklagter zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung verurteilt Wegen wiederholter sexueller Übergriffe an der Tochter seiner ehemaligen Lebensgefährtin wurde ein heute 34-jähriger Mann aus Kaufbeuren vor dem Jugendschöffengericht zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe und einer Schmerzensgeld-Anzahlung von 1200 Euro verurteilt. Der Mann hatte gestanden, dass er sich dem Mädchen zwischen Weihnachten 2006 (damals elf Jahre alt) und Oktober 2009 in zehn Fällen sexuell...

  • Kempten
  • 20.04.11
44×

Amtsgericht
Mit einer Waffe in der Kneipe herumhantiert

Erst im Nachhinein von der Polizei als Schreckschusspistole zu erkennen - Richter verurteilt zwei Männer zu Geld- beziehungsweise Bewährungsstrafe Besucher einer Kneipe in Immenstadt waren entsetzt, als plötzlich zwei junge Männer vor ihren Augen mit einer Waffe hantierten. Sogar durchgeladen wurde die Pistole. Gäste alarmierten die Polizei. Zwar handelte es sich, wie sich erst später zeigte, lediglich um eine Schreckschusspistole. Aber Richter Andy Kögl machte den jetzt vor das Amtsgericht...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.02.11
10×

Verfahren
19-Jähriger Ostallgäuer wird wegen mehrerer Delikte zu Bewährungsstrafe verurteilt

«Ich weiß nicht, was mich da geritten hat» - Inzwischen bei der Bundeswehr Ein 19-Jähriger aus dem Raum Kaufbeuren hatte erst im Frühjahr 2010 einen viertägigen Arrest wegen eines Wohnungseinbruchs und zwei Einbruchsversuchen verbüßt. Warum er wenige Monate später vier Diebstähle, ein Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie eine Urkundenfälschung beging, konnte er vor dem Kaufbeurer Jugendschöffengericht nicht erklären. «Ich weiß nicht, was mich da geritten hat», sagte der ratlos wirkende Angeklagte,...

  • Kempten
  • 05.02.11
33×

Amtsgericht
Mit einer Waffe in der Kneipe herumhantiert

Erst im Nachhinein von der Polizei als Schreckschusspistole zu erkennen gewesen - Richter verurteilt zwei Männer zu Geld- beziehungsweise Bewährungsstrafe - Auch Widerstand bei der Festnahme geleistet Besucher einer Kneipe in Immenstadt waren schier entsetzt, als plötzlich zwei junge Männer vor ihren Augen mit einer Waffe hantierten. Sogar durchgeladen wurde die Pistole. Gäste alarmierten die Polizei. Zwar handelte es sich, wie sich erst später zeigte, lediglich um eine Schreckschusspistole....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.02.11
11×

Bewährungsstrafe
Für den Ehemann Meineid geschworen

Bis dato unbescholtene Rentnerin verurteilt Eine 67-jährige Rentnerin aus dem Raum München hatte ihr Leben lang noch nie mit der Justiz zu tun gehabt. Dass sie sich jetzt wegen eines Verbrechens, nämlich wegen Meineids, vor dem Kaufbeurer Schöffengericht verantworten musste, lag an falsch verstandener Loyalität zu ihrem Ehemann. Dieser hatte sie und ihre 55-jährige Cousine im September 2009 in einem Bußgeldverfahren vor dem Amtsgericht als Entlastungszeuginnen aufgeboten. Beide logen für den...

  • Kempten
  • 01.02.11
22×

Amtsgericht
Zum zehnten Mal vor Gericht

21-jähriger Westallgäuer wegen vorsätzlicher und schwerer Körperverletzung letztmals zu Bewährungsstrafe verurteilt Zum zehnten Mal seit 2004 stand ein 21-jähriger Westallgäuer nun vor dem Lindauer Amtsgericht. Und zum letzten Mal gab es für ihn eine Bewährungsstrafe. «Die nächste Tat führt Sie unweigerlich hinter Gitter», kündigte Richter Paul Kind an. Nicht zuletzt seinem späten Geständnis vor Gericht verdankte es der Angeklagte, dass es nicht schon diesmal eine Gefängnisstrafe für ihn gab....

  • Lindau
  • 27.01.11
18×

Gericht
Golddraht gestohlen

29-Jähriger wird vom Amtsgericht Sonthofen zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt Strafrechtlich ist ein 29-jähriger Mann bislang nie in Erscheinung getreten - und dann leistet er sich gleich eine derartige Diebstahlsserie in seiner Firma, dass dem Amtsgericht Sonthofen nichts anderes übrig bleibt, als eine zweijährige Freiheitsstrafe gegen den Angeklagten zu verhängen. Gleichwohl wird die Haft auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Einen Wert von 26000 Euro wies der Golddraht auf, den...

  • Kempten
  • 07.01.11
33×

Amtsgericht
Feuerwehrausrüstung gestohlen und verkauft

Gerätewart gesteht - Zu einem Jahr und neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt Ein Westallgäuer ist wegen schweren Diebstahls und Unterschlagung zu einer Freiheitsstrafe von 21 Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Er hat gestanden, in seiner Eigenschaft als hauptamtlicher Gerätewart der Feuerwehr Lindenberg in mehreren Fällen Feuerwehrausrüstung unerlaubt in Besitz genommen und teilweise weiterverkauft zu haben. Alles in allem ging es um Material im Wert von mindestens 60000 Euro. Die...

  • Kempten
  • 12.11.10
13×

Gericht
Feuerwehr-Ausrüstung gestohlen und verkauft

Amtsgericht verurteilt Lindenberg zu Haft auf Bewährung Ein ehemaliger Gerätewart der Feuerwehr Lindenberg ist vom Amtsgericht Lindau zu einem Jahr und neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der 48-jährige Westallgäuer hatte zugegeben, in mehreren Fällen Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr in Besitz gekommen und teilweise sogar weiterverkauft zu haben. Alles in allem ging es um Material im Wert von 60000 Euro. Unter anderem hatte der Mann, der als hauptamtlicher Floriansjünger...

  • Kempten
  • 11.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ